BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
  Datenschutz
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter August 2016

In dieser Ausgabe:

• Titelschutz: BDP-Klage erfolgreich – Berufsbezeichnung „Psychologe/in“ nur mit entsprechendem Studium zulässig
• BDP stellt Thesen zur Diskussion, Wege aus der Gewaltspirale zu finden
• BDP: Schweigepflicht unabdingbar im Heilungsprozess - Einschränkungen kontraproduktiv
• Spitzengespräch mit ver.di: Neue Ansätze für Kooperation
• Sonderdruck der neuen DIN 33430:2016-07 jetzt beim DPV erhältlich
• Mitgliederreise nach Kuba – jetzt letzte Plätze sichern!
• Jede Woche neue Stellenangebote online
• Neue Vorteilscoupons in der nächsten Ausgabe von "Report Psychologie"
• SERVICE, TIPPS und TERMINE



   AKTUELLES THEMA


Titelschutz: BDP-Klage erfolgreich – Berufsbezeichnung „Psychologe/in“ nur mit entsprechendem Studium zulässig
Die Campus Akademie GmbH darf für ihre einjährigen Lehrgänge nicht mit den Berufsbezeichnungen „Betriebspsychologe“, „Organisationspsychologe“ bzw. „Kommunikationspsychologe“ werben. Mit diesem Urteil vom 21.7.2016 (Aktenzeichen: 2 O 146/14) bestätigte das Oberlandesgericht (OLG) Schleswig den Beschluss der Vorinstanz (LG Lübeck vom 1.4.2015) und damit die Auffassung des BDP, der gegen die Campus Akademie geklagt hatte. „Psychologie gilt … als universitäre Wissenschaft und ein Psychologe als jemand, der die notwendigen Kenntnisse in akademischer Ausbildung erworben hat“, urteilte das Gericht. Das heißt, von einer Person, die sich z.B. als Kommunikationspsychologe bezeichnet, erwartet man, dass sie Psychologie studiert hat. „Wir freuen uns über diese Klarstellung sowohl für die Verbraucher als auch für die gut ausgebildeten Psychologinnen und Psychologen“, kommentiert BDP-Präsident Prof. Dr. Michael Krämer das Urteil. Die Allgemeinheit dürfe darauf vertrauen, dass Personen, die als Psychologen/innen auftreten, dafür mit einem grundständigen Studium der Psychologie die Basis für wissenschaftliches Vorgehen und Arbeiten, für eine humanistische Prägung und für ethische Verantwortung gelegt haben. Spezialisierungen während und nach dem Psychologiestudium fußen auf dieser Basis und berechtigen zur Verwendung erweiterter Berufsbezeichnungen wie z.B. „Organisationspsychologin“, „Rechtspsychologin“ usw. Dieses Vertrauen der Allgemeinheit zu schützen und damit zugleich die beruflichen Interessen seiner Mitglieder umfassend zu vertreten, sieht der BDP als seine, von einem Beschluss der Delegiertenkonferenz des Verbandes erst unlängst untermauerte Aufgabe an. BDP-Pressemitteilung zum Urteil unter www.bdp-verband.de

   NACHRICHTEN


BDP stellt Thesen zur Diskussion, Wege aus der Gewaltspirale zu finden
Angesichts der gehäuften Gewalttaten in den vergangenen Wochen sollten die Menschen nicht hilflos zuschauen, meint der BDP. „Wir als Gesellschaft, Politiker und Medien und auch als Psychologen können uns entscheiden, wie wir auf diese Ereignisse individuell und als Gruppe(n) reagieren“, erklärt BDP-Präsident Prof. Dr. Michael Krämer und stellt sieben Thesen für angemessenes Verhalten und rationale Reaktionen in der Bedrohungslage zur Diskussion. Darin geht es u. a. um den Umgang mit Ängsten, die Rolle von Gewaltdarstellungen, Emotionalisierung der öffentlichen Diskussion und schließlich Möglichkeiten der Prävention. Pressemitteilung des BDP dazu unter www.bdp-verband.de

BDP: Schweigepflicht unabdingbar im Heilungsprozess - Einschränkungen kontraproduktiv
Als aktionistisch und kontraproduktiv in der Sache hat der BDP die politischen Vorstöße zur Aufweichung der Schweigepflicht für Psychologen und Ärzte gebrandmarkt, die jüngst als Reaktion auf die Terroranschläge wieder unternommen wurden. „Für psychologische, psychotherapeutische und ärztliche Tätigkeiten ist der grundsätzliche Schutz persönlicher Geheimnisse ein unabdingbarer Wert. Nur dann öffnen sich die Menschen und ihre Probleme können aufgegriffen und bearbeitet werden“, erklärte BDP-Präsident Prof. Dr. Michael Krämer dazu gegenüber der Presse. Im Übrigen bestünden Einschränkungen der Schweigepflicht bei Gefährdungen des Klienten oder Dritter schon lange, so dass es bereits jetzt einen ausreichenden Schutz für die Bevölkerung gebe. Statt aktionistisch geprägter Vorschläge müsse die Prävention von Gewalt einen höheren Stellenwert bekommen, meint der BDP. Denn psychologische Unterstützung in Schulen, für Eltern, die einen Rückzug und eine Radikalisierung ihrer Kinder erleben, sowie in Flüchtlingsunterkünften kann wirksam Verzweiflungstaten verhindern. BDP-Pressemitteilung unter www.bdp-verband.de

Spitzengespräch mit ver.di: Neue Ansätze für Kooperation
Nach den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen, die mit einem enttäuschenden Ergebnis in Bezug auf die neue Entgeltordnung für die Psychotherapeuten/innen endeten (vgl. BDP-Newsletter 5-2016), trafen sich am 1.7.2016 in Berlin BDP-Präsident Prof. Michael Krämer, Vizepräsidentin Annette Schlipphak, die Vorsitzende der Sektion Angestellte und Beamtete Psychologen (SABP) im BDP Clivia Langer und Laszlo Pota als BDP-Präsidiumsbeauftragter für Tariffragen mit Vertretern der Gewerkschaft ver.di, darunter den für Gesundheitspolitik zuständigen Sylvia Bühler, Mitglied des ver.di-Bundesvorstandes, und Bereichsleiterin Berufspolitik Melanie Wehrheim. Themen des Gesprächs, in dem es darum ging, Handlungsoptionen für die Zukunft auszuloten, waren u. a. die Novellierung des Psychotherapeutengesetzes, gemeinsame Veröffentlichungen zu beiderseits wichtigen Themen sowie – nicht zuletzt von ver.di besonders propagiert – psychologische Gefährdungsanalysen für die Arbeitswelt. In einem Interview auf der SABP-Webseite fasst die Sektionsvorsitzende Clivia Langer die Ergebnisse und ihre Eindrücke von dem Gespräch zusammen: www.bdp-abp.de

Sonderdruck der neuen DIN 33430:2016-07 jetzt beim DPV erhältlich
Im Juli ist nach sechs Jahren Arbeit eine grundlegend revidierte Fassung der DIN 33430 erschienen (vgl. BDP-Newsletter 7-2016). An der Entstehung und Etablierung dieser Norm zu den "Anforderungen an berufsbezogene Eignungsdiagnostik" hatte der BDP seinerzeit aktiv mitgewirkt. In der Personalauswahl sollen Bewerber mithilfe dieser DIN in qualitätsgesicherten Prozessen gewonnen und in zu ihnen passende Tätigkeitsbereiche vermittelt werden. Der BDP hat weitere ausführliche Informationen zur „neuen“ DIN in der Doppelausgabe 7-8 des "Report Psychologie" (www.report-psychologie.de) veröffentlicht. Wie bereits bei der Erstauflage im Jahr 2002 gibt es auch von der revidierten DIN einen vom BDP herausgegebenen Sonderdruck, der über den Deutschen Psychologen Verlag (DPV) bezogen werden kann. Dieser Sonderdruck enthält die vollständige Fassung der revidierten Norm (Umfang 35 Seiten) und kostet 47,- Euro (zzgl. Versand). BDP-Mitglieder sparen also mehr als 50% gegenüber dem regulären Bezugspreis von 109,80 Euro. Der Sonderdruck kann per E-Mail beim DPV bestellt werden (verlag@psychologenverlag.de) oder über den Onlineshop www.psychologenverlag.de

   BDP INTERN


Mitgliederreise nach Kuba – jetzt letzte Plätze sichern!
Die BDP-Mitgliederreise nach Kuba erfreut sich großer Nachfrage. Der Februartermin ist bereits vollständig ausgebucht - wer also einen Einblick in die Arbeit von Psychologen und Psychotherapeuten in einem der letzten sozialistischen Länder gewinnen und Land und Leute kennen möchte, sollte jetzt schnell sein. Für die ersten beiden Termine vom 6.-18.11.2016 bzw. 13.-25.11.2016 stehen noch einige Plätze zur Verfügung. Mehr Info unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de



Jede Woche neue Stellenangebote online
Kostenlos nach Stellen oder Praktika suchen und selbst kostenlos inserieren können BDP-Mitglieder auf den exklusiven Plattformen BDP-Stellenbörse (www.bdp-verband.de/stellenboerse/) und BDP-S-Praktikumsbörse (www.bdp-verband.de/praktikumsboerse/). Regelmäßig neue Angebote aus den Bereichen Psychologie, Psychotherapie und Human Resources gibt es außerdem im Stellenmarkt der BDP-Zeitschrift „report psychologie“ www.report-psychologie.de/stellenmarkt.Wer neue Mitarbeiter sucht, inseriert im „report“ - und die Stellenanzeige wird ohne weitere Kosten automatisch vier Wochen lang im Online-Stellenmarkt veröffentlicht. Informationen zur Anzeigenschaltung: www.report-psychologie.de/service/mediadaten/

Neue Vorteilscoupons in der nächsten Ausgabe von "Report Psychologie"
In der Septemberausgabe 9/16 des "report psychologie", die am 5.9. erscheint, finden die Mitglieder des BDP wieder drei neue Vorteilscoupons mit exklusiven Angeboten und Rabatten, diesmal von den drei BDP-Tochtergesellschaften Deutsche Psychologen Akademie (DPA), Wirtschaftsdienst GmbH des BDP und Deutscher Psychologen Verlag GmbH (DPV). Weitere Vorteilsangebote finden gibt's übrigens online: www.bdponline.de/intern/web/angebote/

   SERVICE


Neustart: Yoga und Psychologie - Weiterbildung zum/zur Yogalehrer/in
In insgesamt 14 Modulen, die ab dem 4.11.2016 starten und in Göttingen und Bochum stattfinden, bietet die Deutsche Psychologen Akademie eine Weiterbildung zum/zur zertifizierten Yogalehrer/in an. Neben medizinischem und Yoga-philosophischem Hintergrundwissen werden vor allem praktische Anwendungskenntnisse vermittelt. Die Veranstaltung ist anrechenbar für die Zertifizierungen: „YogalehrerIn BDP" und „Yoga-GesundheitstrainerIn BUGY". Mehr Info unter www.psychologenakademie.de

Seminar zur Einführung in die sexualtherapeutische Praxis
Das Seminar „Einführung in die sexualtherapeutische Praxis“ der Deutschen Psychologen Akademie (4.11.2016 in Berlin) vermittelt einen modernen, wissenschaftlich begründeten, sexualmedizinischen und sexualtherapeutischen Ansatz. Mehr Info unter: www.psychologenakademie.de

Neu im DPA-Programm: Curriculum Psychotraumatherapie mit EMDR
Das Curriculum "Psychotraumatherapie mit EMDR" der Deutschen Psychologen Akademie startet am 16.12.2016 in Berlin und vermittelt innerhalb von sieben Modulen fundiertes Fachwissen zur Diagnostik und Behandlung von Posttraumatischen Belastungsstörungen und anderen Traumafolgestörungen. Die Dozenten gehören zu den erfahrensten Experten in Deutschland. Alle Module können auch einzeln gebucht werden. Mehr Info unter: www.psychologenakademie.de



Durchstarten ins Betriebliche Gesundheitsmanagement - Grundlagenseminar für interne Gesundheitsmanager
Gesundheitsförderung in Unternehmen wird heute zunehmend nachgefragt. Das 5-tägige Kompaktseminar der DPA startet am 24.10.2016 in Hamburg. Anhand praxisbezogener Erläuterungen zu den arbeitswissenschaftlichen, medizinischen und gesundheitspsychologischen Grundlagen lernen die Teilnehmer professionell gesteuertes Gesundheitsmanagement kennen und erfahren anhand verschiedener Fallbeispiele, welche Strukturen und Maßnahmen nötig sind, um erfolgreich im neuen Aufgabenfeld zu agieren. Mehr Info unter www.psychologenakademie.de

DPV im Herbst wieder mit Büchertischen auf BDP-Veranstaltungen
Der Deutsche Psychologen Verlag (DPV) ist Ende September in Berlin gleich bei drei Fachtagungen als Aussteller mit dabei: Auf dem Bundeskongress Schulpsychologie (28.-30.9.) sowie beim 6. Tag der Rechtspsychologie und beim 3. Fachtag Coaching (beide am 30.9.). Eine Übersicht über alle Termine gibt's auf der Homepage des DPV: www.psychologenverlag.de

Online-Shop des DPV: Mitgliedsvorteile mit einem Kundenkonto nutzen
Bis zu 33% sparen BDP-Mitglieder bei Einkäufen im Online-Shop des Deutschen Psychologen Verlags (www.psychologenverlag.de). Nach Eröffnung eines Kundenkontos (www.psychologenverlag.de), bei der die Mitgliedsnummer hinterlegt wird, werden bei jedem Shop-Besuch automatisch die günstigeren Mitgliedspreise angezeigt. Ein weiterer Vorteil des Kundenkontos: Offene und erledigte Bestellungen können nachträglich eingesehen und auf die eigenen E-Book-Downloads kann jederzeit zugegriffen werden.

Wieder lieferbar: Das „All-in-One-Buch“ zur Richtlinientherapie
In einer Neuauflage ist jetzt das Grundlagenwerk "Praktischer Leitfaden der tiefenpsychologisch fundierten Richtlinientherapie" wieder lieferbar. Die Buchautoren Udo Boessmann und Arno Remmers haben sich dafür Unterstützung von mehreren Dozenten der Wiesbadender Akademie für Psychotherapie (WIAP) geholt. Herausgekommen sind 432 Seiten mit den wichtigsten praxisrelevanten Informationen. Das Buch wird ergänzt um eine Website mit praktischen Materialien zum Download - unverzichtbar für Ausbildungskandidaten und Berufsanfänger! Der "Praktische Leitfaden" ist für BDP-Mitglieder zum Sonderpreis von 25 Euro (statt 30 Euro) beim Deutschen Psychologen Verlag erhältlich. Leseproben und weitere Info unter www.psychologenverlag.de

Cartoon-Kalender für Psychotherapeuten/innen
Peter Gaymann ist einer der erfolgreichsten Cartoonisten Deutschlands. Sein neues Werk „Cartoons von der Couch. Psychotherapeuten-Postkartenkalender 2017“ gibt’s ab September beim Wirtschaftsdienst zum Preis von 19,90 EUR. Vorbestellung unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

BDP-Wirtschaftsdienst: Attraktive Kapitalanlage mit bis zu 4,5 % Zinsen
In Form von Darlehen mit einer erstrangigen Grundbuchabsicherung bietet der BDP-Wirtschaftsdienst in Zusammenarbeit mit der RIVAG AG eine attraktive Kapitalanlage mit Laufzeiten von 4, 6 und neuerdings auch 3 Jahren an. Die Verzinsung beträgt je nach Art der Zinsverwendung (Ausschüttung jährlich oder am Ende der Laufzeit) 4 bzw. 4,5 Prozent. Mehr Info unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

WD-Seminar Praxisgründung/Niederlassung: Jetzt noch Frühbucherkonditionen sichern!
Nach den erfolgreichen Seminaren in Köln und Hamburg findet die dritte Veranstaltung am 4./5. November 2016 im Haus der Psychologie in Berlin statt. Noch bis zum 31.8.2016 gelten Frühbucherpreise (Nachlass 40 €) für das 2-tägige Seminar, so dass BDP-Mitglieder bis zu 90 EUR sparen. Mehr Info unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de.

Garantiezins sinkt weiter – Berufsunfähigkeits-Versicherung ab 2017 erneut teurer
Vor dem Hintergrund der Kapitalmarktentwicklung plant der Gesetzgeber schon zum 1.1.2017 eine weitere Absenkung des Garantiezinses von derzeit 1,25 auf 0,9 Prozent. Erneut wird dadurch die Absicherung des Berufsunfähigkeitsrisikos voraussichtlich um bis zu 10 % teurer. BDP-Mitgliedern rät der Wirtschaftsdienst des BDP, jetzt einen individuellen Vorschlag und/oder Beratungstermin anzufordern und die attraktiven Sonderkonditionen des WD bei verschiedenen Versicherern zu nutzen: Mehr Info: www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Managementhandbuch für die Psychotherapeutische Praxis zu Vorteilskonditionen
Für die vielfältigen Fragestellungen in der täglichen Praxis ist das Managementhandbuch aus dem medhochzwei Verlag ein umfassender Helfer. In lexikalischer Form werden Themen wie z. B. Antragstellung, Abrechnung, Auskunftspflicht, Behandlungsvertrag, Kooperationsformen, Patientenrechte, Versicherungen, Zulassungsfragen und vieles mehr behandelt. Mitglieder des BDP können das Handbuch zum Vorzugspreis erwerben. Bestellformular unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

In der neuen WP aktuell: Psychopathie hilft bei der Arbeit
Nora Schütte und Gerhard Blickle von der Uni Bonn beschreiben in der neuen Ausgabe „New Work“ der Wirtschaftspsychologie aktuell, was sie über die Psychopathie von Berufstätigen herausgefunden haben. Ergebnis: Je nach Psychopathiemuster variiert die Leistungsfähigkeit. Details sind nachzulesen in der neuen Ausgabe, die es bis zum 31. August im Neue-Arbeitswelt-Paket mit Geschenk gibt unter www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

   TIPPS UND TERMINE


Analyse der Volksverführung: Karl Marbes riskante Schrift
Karl Marbes Erbe: Hitler war noch an der Macht, da schrieb der Würzburger Psychologe eine tiefgreifende Analyse der Volksverführung. Über die jetzt im verschollen geglaubten Nachlass aufgetauchte brisante, unbekannte Schrift berichtet die Mainpost unter www.mainpost.de

WD-Steuertipp Nr. 14: Steuerliche Förderung von Elektromobilität im Straßenverkehr
Wichtige Aspekte der steuerlichen Förderung von Elektrofahrzeugen erläutert der Wirtschaftsdienst des BDP in seinem Steuertipp Nr. 14 unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Neu auf WP aktuell online: Zehn Kommunikationsstile
Mit einem ins Deutsche übertragenen Fragebogen ließen sich zehn Kommunikationsstile bestätigen, z.B. ein offener, aufmerksamer oder streitlustiger Stil. Durch sechs dieser Formen wirkten Personen kommunikationsstark. Wer offen kommunizierte, fühlte sich dem Unternehmen zugehöriger. Mehr dazu auf der Webseite von Wirtschaftspsychologie aktuell: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Im nächsten Heft „report psychologie“: Schulische Krisenteams
Die September-Ausgabe von „report psychologie“ (erscheint am 5.9.) befasst sich mit Kriseninterventionsteams hessischer Schulen und berichtet, wie diese präventiv, akut und in der Nachsorge bei der Bewältigung schulischer Krisen, wie z. B. Amokläufen, helfen können. Prof. Dr. Siegfried Preiser stellt ergänzend dazu Qualitätskriterien für die Evaluation schulpsychologischer Kriseninterventionen auf. In der Rubrik Fokus wird die Stellung der Psychotherapeuten/innen im BDP von verschiedenen Seiten beleuchtet und diskutiert.

PiA-Aufruf: Schicke eine Karte...
Mit einer Karte an Gesundheitspolitiker junge Psychotherapeuten/innen unterstützen – dazu ruft die Seite www.piapolitik.de auf. Die Musterpostkarten verweisen auf den verbändeübergreifend entwickelten PiA-Videoclip und bringen die PiA-Forderungen auf den Punkt. Am 12.9.2016 findet in Berlin das 10. PiA-Politik-Treffen statt. Weitere Informationen: piapolitik.de

Fortbildung: Tätigkeitsfelder in der Klinischen Psychologie
Tätigkeitsfelder der Klinischen Psychologie in Abgrenzung zu Berufsfeldern Psychologischer Psychotherapeuten/innen stellt die Sektion Klinische Psychologie im BDP am 10. September 2016 in Fulda vor (Programmdetails unter www.bdp-klinische-psychologie.de). Für die im Anschluss an die Fortbildung stattfindende Mitgliederversammlung der Sektion bittet der Sektionsvorstand um Kandidaturen für die Nachfolge der kürzlich verstorbenen Beisitzerin im Vorstand Elisabeth Noeske. Mehr Info unter bdp-klinische-psychologie.de. Einen Nachruf auf Elisabeth Noeske hat die Sektion unter www.bdp-klinische-psychologie.de veröffentlicht.

3. Forum Inklusion/Integration am 17.9.2016 in Frankfurt/Main
Der BDP-Arbeitskreis Inklusion hat das 3. Forum Inklusion/Integration ganz unter das Thema der psychologischen Unterstützung der Helfer und die Inklusion von Flüchtlingen gestellt. Gemeinsam mit möglichst vielen Kollegen/innen soll eine berufspolitische Antwort und Strategien zur Bewältigung dieser hoch aktuellen Problematik erarbeitet werden. Der AK ruft Psychologinnen und Psychologen dazu auf, gerade in dieser unser ganzes Land tangierenden Krise öffentlich Flagge zu zeigen. Mehr Info unter www.bdp-klinische-psychologie.de



Fachgruppe Finanzpsychologie
Das nächste Treffen der Fachgruppe findet am 30. September 2016 in Wiesbaden statt. Es geht um das Thema „Werte und Finanzen“. Mehr Info unter www.wirtschaftspsychologie-bdp.de

Call for papers: Gesellschaftliche Spaltungen – Erfahrung von Ungleichheit und Ungerechtigkeit
Die Neue Gesellschaft für Psychologie plant für den Zeitraum 9.-12.3.2017 in Berlin einen Kongress zu vorgen. Thema und bittet um Vorschläge für Kongressbeiträge bis zum 16.9.2016. Mehr Info unter www.ngfp.de

Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie 2017
Unter dem Motto „Psyche-Soma. Mensch-System“ findet der Deutsche Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie vom 22. bis zum 24.3.2017 in Berlin statt. Die thematischen Schwerpunkte liegen im Bereich der psychosomatischen Forschung, der Psychotherapieforschung, der Versorgungsforschung und der psycho-biologischen Grundlagenforschung. Mehr Info unter deutscher-psychosomatik-kongress.de

Save the date: WADP-Kongress 2017 in Italien
Um Kreativität in den Behandlungsansätzen geht es beim 18 th World Congress of the World Association for Dynamic Psychiatry (WADP), der vom 19. bis zum 22.4.2017 in Florenz stattfindet. Mehr Info unter www.wadp2017.org

Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick:
www.bdp-verband.de/aktiv/termine.html

   ZU GUTER LETZT


Eltern mit Baby können aufatmen...
"Swaybe" versetzt Babyschaukel, Wiege, Kinderwagen oder Wippe sanft und kontrolliert ins Schwingen und hilft dem Baby - und den Eltern - optimal in den Schlaf zu finden: www.lbf.fraunhofer.de


BDP-Newsletter Archiv
Hans-Werner Drewe (Tel. 030 - 209 166 660, E-Mail)