BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
  Datenschutz
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter März 2016

In dieser Ausgabe:

• Vom Blick zurück zum Blick nach vorn: BDP feiert 70jähriges Jubiläum
• Bundessozialgericht: Psychotherapie genehmigt, wenn Kasse nicht rechtzeitig antwortet
• Online-Portale müssen Bewertungen strenger prüfen
• Ein Überblick, der den Beruf transparenter macht – Berufsbild ist „Renner“ auf Facebook
• Was ist sinnvoll in der Prävention? – ASU-Präventionskongress 2016 in Kooperation mit BDP
• Praxis Schulpsychologie: Lehrergesundheit und Krisenmanagement
• Neu: „Kurzberichte“ aus der Rechtspsychologie in „Praxis der Rechtspsychologie“
• Stellenbörse und Praktikumsbörse für Verbandsmitglieder
• SERVICE, TIPPS und TERMINE

   AKTUELLES THEMA


Vom Blick zurück zum Blick nach vorne: BDP feiert 70jähriges Jubiläum
Der BDP blickt in diesem Jahr auf eine 70jährige Geschichte zurück. Zum Jubiläum der Gründung des BDP am 5.6.1946 durch 21 „Berufspsychologen“ in Hamburg findet am 4. Juni 2016 im Haus der Psychologie in Berlin eine Jubiläumsfeier statt, zu der Gäste aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen und Mitglieder geladen wurden, die den Verband in den letzten Jahrzehnten geprägt haben. Geplant ist ein auch für die externen Gäste interessantes und unterhaltsames Programm, bei dem Schlaglichter auf die Verbandshistorie bzw. auf die Etablierung des Berufsstandes in einen Ausblick auf aktuelle und zukünftige Entwicklungen und Herausforderungen der Faches und des Verbandes münden sollen. Dazu ist u. a. eine filmische Präsentation in Arbeit, die auch bei Veranstaltungen der Landesgruppen und Sektionen des BDP zum Thema 70 Jahre BDP in diesem Jahr gezeigt wird. Eine Jubiläumsausgabe von „report psychologie“, die im Juni erscheint, rundet die Aktivitäten zum Verbandsjubiläum ab.



   NACHRICHTEN


Bundessozialgericht: Psychotherapie genehmigt, wenn Kasse nicht rechtzeitig antwortet
Der Antrag auf eine psychotherapeutische Behandlung gilt als genehmigt, wenn eine Krankenkasse nicht rechtzeitig antwortet. Das hat jetzt das Bundessozialgericht endgültig entschieden (Az.: B 1 KR 25/15 R). Grundsätzlich muss die Kasse über einen Antrag auf Psychotherapie innerhalb von drei Wochen entscheiden. Holt die Kasse noch ein Gutachten ein, verlängert sich die Frist auf fünf Wochen. Kann die Kasse diese Fristen nicht einhalten, muss sie dies dem Versicherten rechtzeitig mitteilen und begründen, sonst gilt die psychotherapeutische Behandlung als genehmigt. Die Kasse ist dann verpflichtet, die Kosten zu erstatten. Als Stichtag für die Frist gilt der Eingang des Antrags bei der Krankenkasse.

Ein Überblick, der den Beruf transparenter macht – Berufsbild ist „Renner“ auf Facebook
Einen großartigen Erfolg meldet die Pressestelle des BDP von ihrer Öffentlichkeitsarbeit auf der Facebook-Seite des BDP (www.facebook.com). Dort hatte sie vor Kurzem die aktuelle BDP-Publikation „Berufsbild Psychologie - Kompendium der psychologischen Tätigkeitsfelder“ (www.bdp-verband.de) vorgestellt und erreichte damit mehr als 30.000 Personen. Der Post bekam über 120 Likes und wurde fast 50mal geteilt. Ein BDP-Mitglied schrieb, als es den Link teilte: "Ein Überblick, der den Beruf transparenter macht ..."

Online-Portale müssen Bewertungen strenger prüfen
Bewertungsportale müssen die Einschätzungen ihrer Nutzer künftig gründlicher überprüfen und konkrete Nachweise zum Wahrheitsgehalt liefern können. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat vor Kurzem entschieden, dass solche Portale auf Verlangen beispielsweise stichhaltige Belege darüber herausrücken müssen, ob ein Nutzer tatsächlich in der Praxis eines dort bewerteten Arztes oder Psychotherapeuten war (Az.: VI ZR 34/15, PM des BGH unter juris.bundesgerichtshof.de). BDP-Mitglieder werden vom Justiziar des BDP, RA Jan Frederichs, kostenlos beraten, wie sie gegen ungerechtfertigte Bewertungen vorgehen können (www.bdp-verband.de).

Was ist sinnvoll in der Prävention? – ASU-Präventionskongress 2016 in Kooperation mit BDP
„Vorsorge und Früherkennung - ist unser Präventionshandeln zielführend?“ ist der Titel eines spannenden Roundtables, der im Rahmen des 2. ASU-Präventionskongresses am 16. und 17. Juni 2016 in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart stattfindet. Mit der Gesundheitswissenschaftlerin Prof. Dr. Ingrid Mühlhäuser diskutieren der Präventionsmediziner Dr. Jochen Hansel, der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der DGUV, Dr. Walter Eichendorf und Diplom-Psychologe Boris Ludborzs (Mitglied des Vorstandes der Sektion Wirtschaftspsychologie im BDP) den Wert der Prävention aus medizinischer, technischer und psychologischer Sicht. Das Leitmedium der deutschen Arbeitsmedizin, die Zeitschrift „Arbeitsmedizin – Sozialmedizin – Umweltmedizin“ (ASU), hat für den Kongress Psychologen, Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure, Arbeitswissenschaftler und Sozialarbeiter eingeladen, alle Facetten der Prävention kritisch unter die Lupe zu nehmen. BDP-Mitglieder zahlen eine ermäßigte Teilnahmegebühr. Nähere Informationen und Programm unter www.asu-arbeitsmedizin.com

Praxis Schulpsychologie: Lehrergesundheit und Krisenmanagement
Am 31. März erscheint die neue Ausgabe des E-Mail-Informationsdienstes „Praxis Schulpsychologie“, herausgeben von der BDP-Sektion Schulpsychologie. Einer der Themenschwerpunkte widmet sich der Lehrergesundheit und gesundheitsförderlichen Faktoren in der Schule. Im zweiten Beitrag berichtet Michael Berens vom Landesteam Schulpsychologische Krisenintervention NRW über das Krisenmanagement in Haltern nach dem Germanwings-Absturz, bei dem im März vergangenen Jahres 16 Schüler und zwei Lehrerinnen ums Leben kamen. Die Mitglieder der Sektion Schulpsychologie erhalten die Ausgabe am Erscheinungstag automatisch per E-Mail mit exklusiven Zusatzdownloads. Andere Interessenten können „Praxis Schulpsychologie“ kostenfrei abonnieren unter www.praxis-schulpsychologie.de

Neu: „Kurzberichte“ aus der Rechtspsychologie in „Praxis der Rechtspsychologie“
"Gutachten im familienrechtlichen Verfahren" lautet das Schwerpunktthema der nächsten Ausgabe der BDP-Sektionszeitschrift "Praxis der Rechtspsychologie" (erscheint im Juni). U.a. werden erste Kommentierungen zu den Ende 2015 erschienenen „Mindestanforderungen an die Qualität von Sachverständigengutachten im Kindschaftsrecht“ enthalten sein. Neu eingerichtet wird die Rubrik "Kurzberichte", in der Literaturarbeiten sowie Ergebnisse empirischer Untersuchungen aus sämtlichen Teilgebieten der Rechtspsychologie in kompakter Form vorgestellt werden können. Dieses Angebot richtet sich auch an Studierende rechtspsychologischer Masterstudiengänge. Mehr Info zur Manuskripteinreichung auf der Homepage der Zeitschrift unter www.praxisderrechtspsychologie.de

   BDP INTERN


Stellenbörse und Praktikumsbörse für Verbandsmitglieder
Aktuelle Stellenangebote und -gesuche für Psychologen/innen finden und – kostenfrei - auch selbst aufgeben: Das bietet die BDP-Stellenbörse (www.bdp-verband.de/stellenboerse) exklusiv für BDP-Mitglieder! Studierende im BDP finden in der BDP-S-Praktikumsbörse unter der Adresse www.bdp-verband.de/praktikumsboerse täglich um die 100 aktuelle Praktikumsangebote. Eine weitere interessante Adresse für Jobsuchende ist der Online-Stellenmarkt der BDP-Zeitschrift "Report Psychologie" unter www.report-psychologie.de/stellenmarkt

   SERVICE


Praxisbuch VT-Bericht - Neuauflage erscheint in Kürze
Eine Neuauflage des Ratgebers "Praxisbuch VT-Bericht" zur Berichterstellung in der Verhaltenstherapie erscheint in diesen Tagen im Deutschen Psychologen Verlag (DPV). Sie enthält neben ganz neuen Fallbeispielen auch zahlreiche Aktualisierungen, die sich durch die Änderungen der 10. Auflage des Kommentars Psychotherapie-Richtlinien (Faber/Haarstrick, 2014) rund um das Thema Antragsbericht ergeben haben. Bestellen kann man die Neuauflage im Onlineshop des DPV: www.psychologenverlag.de



WD-Spartipp: Kündigung älterer Immobilienkredite prüfen
Etwa 80% aller zwischen 2002 und 2010 abgeschlossenen Baufinanzierungsverträge enthalten eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung. Sie sind deshalb u. U. noch bis spätestens zum 21.6.2016 ohne Vorfälligkeitsentschädigung sofort kündbar. Angesichts des derzeit sehr niedrigen Sollzinsniveaus kann eine Umstellung der bestehenden Finanzierung zu hohen Ersparnissen führen. Der BDP-Wirtschaftsdienst bietet in Kooperation mit Experten professionelle Unterstützung bei der Abwicklung dieser Überprüfung bis hin zum Abschluss eines neuen zinsgünstigen Kreditvertrages an. Mehr Info unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Versicherungslücke: Keine Rente trotz Berufsunfähigkeit - WD bietet Abhilfe
Divergierende Definitionen von Berufsunfähigkeit können dazu führen, dass bei ihrem Eintritt tatsächlich weder die Berufsunfähigkeitsversicherung (Lebensversicherung) noch die private Krankenversicherung eine Rente zahlt. BDP-Mitglieder können mithilfe des BDP-Wirtschaftsdienstes und der Barmenia diese Lücke schließen. Mehr Info unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Auch 2016 wieder WD-Seminare zu Praxisgründung und Niederlassung
Nach den erfolgreichen Seminaren in Süddeutschland im letzten Jahr plant der BDP-Wirtschaftsdienst für 2016 weitere Veranstaltungen in Köln, Hamburg und Berlin, die voraussichtlich noch vor den Sommerferien bzw. kurz danach stattfinden. Interessenten können sich bereits jetzt unverbindlich registrieren lassen und sich so einen der jeweils max. 20-25 Plätze sichern. Mehr Info unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

BDP-Wirtschaftsdienst berät zu Altersvorsorge in der Niedrigzinsphase
Die aktuelle Niedrigzinspolitik stellt die private Altersvorsorge vor große Herausforderungen. Deshalb sollten einige Faktoren beachtet werden, rät der Geschäftsführer des BDP-Wirtschaftsdienstes Dr. Michael Marek: „Altersvorsorge muss so früh wie möglich einsetzen und sollte die staatliche Förderung (Riester- und Basisrente, betriebliche Altersversorgung) renditesteigernd nutzen.“ Mareks Fazit: „Mit der langfristigen Nutzung investmentbasierter Produkte neben klassischen Anlageformen ist auch heute eine vernünftige Altersvorsorge möglich.“ BDP-Mitglieder können dafür die Beratung durch Experten des BDP-Wirtschaftsdienstes in Anspruch nehmen: www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Berliner Sommerakademie 2016: Verkehrspsychologie und Sucht up to date
Bei der Berliner Sommerakademie 2016 (11.-19.6.2016) der Deutschen Psychologen Akademie steht das Thema „Verkehrspsychologie und Sucht up to date“ im Vordergrund. Ausgewiesene Fachleute vermitteln Know-how aus der Praxis und geben Lösungsansätze für die tägliche Arbeit mit Suchtkranken und Suchtgefährdeten bzw. mit Menschen, die eine potenzielle Gefahr für den Straßenverkehr darstellen. Mehr Info unter: www.psychologenakademie.de



Psychohygiene und Burnout-Prävention mit kreativen Methoden aus dem Theater
In diesem erfrischend anderen Workshop werden einfache Übungen und Spiele mit Schauspielern und Clowns trainiert, um das kreative Potential zu stärken und eingefahrene Denk- und Handlungsmuster zu verlassen. Die Perspektive des Clowns ermöglicht es, Fehler als Chance zu betrachten und unbekannte Situationen flexibel zu meistern. Der hierbei unvermeidliche Humor ermöglicht Gelassenheit und Souveränität. Erforderlich für die Teilnahme sind eine Offenheit gegenüber den genannten Methoden und die Bereitschaft zur aktiven Teilnahme. Der Workshop der Deutschen Psychologen Akademie findet vom 13. bis zum 17.6.2016 in Berlin statt. Mehr Info unter: www.psychologenakademie.de

Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie 2016: Neue therapeutische Wege?!
Unsere Gesellschaft verändert sich ständig. Wie können Therapeuten/innen optimal darauf reagieren, welche Herausforderungen sind zu erwarten und wie lassen sich neue Wege erschließen? Die Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie der Deutschen Psychologen Akademie liefert vom 22. bis zum 27.8.2016 zu diesen Fragen wichtiges Know-how in verschiedensten Arbeitsgebieten. Insgesamt 20 Seminare und zwei Vorträge, die bei einer Seminarbuchung kostenlos sind, bieten eine hochinteressante Themenvielfalt, aus der sich ein individuelles Fortbildungspaket schnüren lässt. Mehr Info unter: www.psychologenakademie.de



VPP aktuell: Neue Ausgabe zum Thema "Kriegstraumata in der Psychotherapie"
Menschen, die durch Krieg und Vertreibung traumatisiert wurden – und denen, die ihnen helfen wollen, ist die soeben erschienene Ausgabe 32 der Zeitschrift "VPP aktuell" gewidmet. Eine Leseprobe gibt’s unter www.vpp-aktuell.de. BDP-Mitglieder erhalten "VPP aktuell" zu ermäßigten Preisen für das Einzelheft bzw. das Abonnement. Für Mitglieder des VPP ist der Bezug der vier jährlichen Ausgaben weiterhin im VPP-Mitgliedsbeitrag enthalten. Mehr Info unter www.psychologenverlag.de

WP aktuell: Neues Paket zur Psyche
Ende März erscheint der neue Themenschwerpunkt „Die Psyche des Chefs“ der Wirtschaftspsychologie aktuell. Darin geht es u.a. um Erfolg und Charakter, die dunkle Triade der Persönlichkeit, Selbstzweifel von Chefs, Führen mit Humor, Wut und Angst von Mitarbeitern. Diesen Schwerpunkt gibt‘s – bis zum 15. April – zusammen mit der Ausgabe „New Work“ und der Geschenkausgabe „Kontakt und Beziehung“ im neuen Paket zur Psyche unter www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de



Neuer Onlineshop des DPV jetzt mit vielen Zusatzinfos
Der neu gestaltete Onlineshop des Deutschen Psychologen Verlags (DPV) bietet neben dem kompletten Verlagsprogramm jetzt auch diverse Informationen rund um das Arbeitsfeld Psychologie. Neben Hinweisen zu aktuellen Kongressen, Messen und Veranstaltungen sowie Nachrichten aus der psychologischen Forschung findet man seit diesem Monat auch Stellenangebote für Psychologen und Psychotherapeuten unter der Adresse www.psychologenverlag.de.

   TIPPS UND TERMINE


Flüchtlingshilfe: Erstinformationen arabisch
Einen Überblick über die für Flüchtlinge vom Bundesamt für Migration, von Ministerien und unterschiedlichen Initiativen herausgegebenen Erstinformationen in arabischer Sprache gibt es beim Deutschen Bildungsserver des DIPF unter www.bildungsserver.de

Reinhold-Schwarz-Förderpreis für Psychoonkologie
Bis zum 30.4.2016 können sich Nachwuchswissenschaftler/innen mit herausragenden Originalarbeiten zur Psychosozialen Onkologie um den Reinhold-Schwarz-Förderpreis 2016 bewerben. Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert. Mehr Info unter www.wpo-ev.de

WD-Steuertipp Nr. 9: Vertragsarztzulassung Teil 3
Wurde eine Praxis nur vorübergehend – z. B. aus gesundheitlichen Gründen – abgegeben, greift man beim Wiedereinstieg gern auf das frühere erfolgreiche Team und ggfs. den Patientenstamm zurück. Welche steuerlichen Besonderheiten dabei zu berücksichtigen sind, erläutert der BDP-Wirtschaftsdienst in seinem Steuertipp Nr. 9 unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Im nächsten „report psychologie“: Medienpsychologie
Medienpsychologie ist einer der Schwerpunkte in der April-Ausgabe von "report psychologie", die am 7.4. erscheint. Einer der Gesprächspartner zu diesem Thema ist Prof. Dr. Timo Storck von der Psychologischen Hochschule Berlin des BDP. Außerdem im Heft: Ein Fachartikel zum Thema "Krisenprävention an Schulen: Umsetzung und Evaluation des Programms NETWASS" von den Autoren Nora Fiedler, Friederike Sommer, Vincenz Leuschner & Herbert Scheithauer. Für BDP-Mitglieder steht die neue Ausgabe ab 7.4. auf der Website www.report-psychologie.de zum Download (PDF) zur Verfügung.

Neu auf report-psychologie.de: Nachhaltig handeln
Obwohl Umwelt- und Klimaschutz für die Deutschen zu den wichtigsten Problemen der Gegenwart zählen, klaffen Überzeugungen und Verhalten oft recht weit auseinander. Was sind die Gründe dafür? Und wie können Verhaltensänderungen – auch im großen Stil – erreicht werden? Auf diese und weitere Fragen antwortet Prof. Dr. Ellen Matthies von der Universität Magdeburg im Interview zum „Thema des Monats“. Dazu gibt’s wie immer passende Literaturtipps, Downloads, Links und Veranstaltungshinweise unter www.report-psychologie.de/thema-des-monats.

Neu auf WP aktuell online: Mentales Training hilft Soldaten
Soldaten, die während der Grundausbildung ihr Denken durch mentales Training schulten, wurden im Vergleich zu einer Kontrollgruppe gelassener, routinierter, selbstbewusster und auch körperlich fitter. Das zeigt eine neue US-amerikanische Studie. Mehr auf der Webseite von Wirtschaftspsychologie aktuell: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Experten beantworten Rechtsfragen der rechtspsychologischen Praxis
Welche (steuer-)rechtlichen Aspekte muss ich als selbstständiger Gutachter und Gutachterinstitut berücksichtigen? Wie sieht es mit dem Titelschutz im
(rechts-)psychologischen Bereich aus? Welche Haftungsrisiken bestehen? Solche Fragen beantworten der Steuer- und Vertragsrechtsexperte Rechtsanwalt Dr. Thomas Rothammer und der BDP-Justiziar Rechtsanwalt Jan Frederichs am 23. April 2016 von 14.00 bis 17.00 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum in Wuppertal (Hünefeldstr. 54 a). Anmeldung: E-Mail bis zum 16.04.2016 an corth@bdp-rechtspsychologie.de.

Arbeitstagung: Psychologische Aspekte der stationären Versorgung von Flüchtlingen
Am 30. April 2016 führt die BDP-Fachgruppe "Klinische Psychologie im Allgemeinkrankenhaus" im Haus der Psychologie in Berlin eine ganztägige Arbeitstagung zu psychologischen Aspekten der stationären Versorgung von Flüchtlingen im Krankenhaus durch. Fragen der interkulturellen Kompetenz, des kompetenten Umgangs mit Dolmetschern, der sinnvollen Akutinterventionen bei Traumatisierten und der spezifischen organisatorischen und rechtlichen Rahmenbedingungen sollen erörtert werden. Im Rahmen der Tagung findet die Mitgliederversammlung der Fachgruppe mit Wahl der Fachgruppenleitung statt. Mehr Info unter www.bdp-klinische-psychologie.de

Fachgruppe Finanzpsychologie
Finanzpsychologie stellt eine interessante Erweiterung für fast alle Arbeitsbereiche der Psychologie dar – Interessenten aus der Wirtschaftspsychologie, aber auch z.B. aus Psychotherapie, Familien- & Paarberatung oder Schulpsychologie sind deshalb zum nächsten Treffen der Fachgruppe am 20. Mai 2016 in Wiesbaden herzlich eingeladen. Diesmal lautet das Thema: „Der Einfluss von Intuition auf Kaufentscheidungen institutioneller Investoren im Asset Management“. Mehr Info unter www.wirtschaftspsychologie-bdp.de

Beiträge von Psychologen zur Integration
Das 3. Forum Inklusion/Integration des BDP findet am 17. September 2016 in Frankfurt/Main statt. Das diesjährige Hauptthema lautet „Was können Psychologen/innen Psychologen zur Integration von Flüchtlingen und zur Unterstützung der Helfer beitragen?“ Dazu werden unterschiedliche Bereiche der Inklusion/Integration von Flüchtlingen beleuchtet. Mehr Info unter www.bdp-klinische-psychologie.de/fachgruppen

Kongress für Studierende der Wirtschaftspsychologie
Am 28./29. Oktober 2016 führen die BDP-Sektion Wirtschaftspsychologie und die Studierenden im BDP einen Kongress zur Berufsorientierung durch. Schwerpunktthemen sollen sein: Welche Arbeitsmöglichkeiten gibt es für Wirtschaftspsychologen? Wie bereite ich mich möglichst gut auf das Berufsfeld vor? Wie kann mir der Einstieg gut gelingen? In Impulsvorträgen und Workshops wird ein breites Spektrum der beruflichen Möglichkeiten vorgestellt. Mehr Info unter www.wirtschaftspsychologie-bdp.de



Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick:
www.bdp-verband.de/aktiv/termine.html

   ZU GUTER LETZT


Erkenntnisse aus der Anschauung
Sehen Lernen - Verborgenes entdecken - Positionen ergründen - Verbindungen zeigen… - klingt das nicht spannend? Um das Geheimnis zu lüften, klicken Sie hier: onlinekurs.staedelmuseum.de

Zum BDP


BDP-Newsletter Archiv
Hans-Werner Drewe (Tel. 030 - 209 166 660, E-Mail)