BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
  Datenschutz
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter Februar 2016

In dieser Ausgabe:

• Psychologenportal.de gestartet – Neue Marke für professionelle Qualität
• Nach Zugunglück von Bad Aibling bietet BDP notfallpsychologische Hilfe an
• Auch die BPtK kritisiert das Asylpaket II der Bundesregierung
• S3-Leitlinie Unipolare Depression neu aufgelegt
• ASU-Kongress 2016: "Prävention in der Arbeitswelt" – Koop mit BDP
• Neuerungen bei der 11. Fachtagung für Psychologiedidaktik und Evaluation
• Fakultätentag Psychologie traf sich zur ersten Plenarsitzung
• Freie Stellen in den Job-Portalen des BDP kostenfrei veröffentlichen
• Freiberuflertag: Sich durch Publizieren als Experte/in positionieren
• SERVICE, TIPPS und TERMINE

   AKTUELLES THEMA


Psychologenportal.de gestartet – Neue Marke für professionelle Qualität
Am 15. Februar ist die neue Internetplattform „Psychologenportal.de“ gestartet, in der zentral alle BDP-Mitglieder mit ihren Zertifikaten und Einträgen gefunden werden können. Mit psychologenportal.de hat der BDP in der unübersichtlichen Welt der Online-Portale zu psychologischen Dienstleistungen eine klare Marke geschaffen, die für Qualität und Professionalität steht. Wer als Inhaber/in eines BDP-Zertifikats bereits in einem Register geführt wird, ist von Anfang an automatisch im Psychologenportal vertreten. Die Einträge von „Online-Visitenkarten“ auf der Website des BDP sind jetzt ebenfalls im Psychologenportal unter der Rubrik „BDP-Psychologen“ zu finden. Unter „BDP-Psychologen“ können sich auch BDP-Mitglieder, die noch nicht im Portal vertreten sind, jederzeit kostenfrei mit einer individuellen Selbstdarstellung eintragen. Der BDP setzt seine Öffentlichkeitsarbeit dafür ein, dass sich die Plattform Psychologenportal.de schnell als Portal der Wahl bei den Klienten durchsetzt. Mehr Info unter www.psychologenportal.de



   NACHRICHTEN


Nach Zugunglück von Bad Aibling bietet BDP notfallpsychologische Hilfe an
In einem Kondolenzschreiben zum tragischen Zugunglück von Bad Aibling hat der BDP dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer Unterstützung bei der Betreuung betroffener Personen durch den Verband angeboten und dabei die Wirksamkeit notfallpsychologischer Interventionen erläutert. Die von der Deutschen Psychologen Akademie des BDP seit Jahren ausgebildeten Notfallpsychologen/innen agieren bundesweit, sind mit den Katastrophenschutzstrukturen Deutschlands vernetzt, haben an verschiedenen länderübergreifenden Krisenmanagement-Übungen (LÜKEX) mitgewirkt und waren auch am Konsensus-Prozess des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) beteiligt.

Auch die BPtK kritisiert das Asylpaket II der Bundesregierung
Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) kritisiert das Asylpaket II, das die Bundesregierung Anfang Februar im Kabinett verabschiedet hat (Pressemitteilung unter www.bptk.de). So sollen die Asylbehörden davon ausgehen, dass insbesondere posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS) nicht zu den „schwerwiegenden Erkrankungen“ gehören, die eine Abschiebung verhindern. Der BDP hatte bereits Anfang Dezember 2015 (vgl. BDP-Newsletter 12-2015) in einem Schreiben an Bundesinnenminister Thomas de Maizière zu den Plänen kritisch Stellung genommen und gerügt, dass sie „billigend in Kauf nehmen, das Menschenleben systematisch gefährdet werden“ (Stellungnahme unter www.bdp-verband.de).

S3-Leitlinie Unipolare Depression neu aufgelegt
Die erstmals vor fünf Jahren vorgelegte kombinierte S3-Leitlinie/Nationale Versorgungleitlinie Unipolare Depression steht nach einem umfassenden Revisionsprozess jetzt in einer Neufassung zur Verfügung (www.leitlinien.de). Die Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie wurden überarbeitet und die Leitlinie um das verfügbare Wissen um Erkennung, Diagnose und Therapie von unipolarer Depression erweitert. Zur Prüfung wurden insgesamt über 270 Metaanalysen der letzten fünf Jahre seit der Veröffentlichung der ersten Auflage der Leitlinie herangezogen. In der Neufassung sind mehr als 120 Schlüsselempfehlungen formuliert. Der BDP war von Beginn an durch seine Beauftragte Dipl.-Psych. Inge Neiser (Sektion Klinische Psychologie im BDP) in den Entstehungs- und Überarbeitungsprozess involviert. Die jetzt gültige Leitlinie bildet u. a. Neuerungen bei psychotherapeutischen Verfahren im Hinblick auf systemische Therapien und die sogenannte „dritte Welle der Verhaltenstherapie“ ab. Die Empfehlungen zur Behandlung chronischer Depressionen wurden u. a. speziell im Hinblick auf die Bedürfnisse älterer Patienten modifiziert. Die S3-Leitlinie Unipolare Depression bietet auf hohem methodischem Niveau eine Orientierung für die Behandlung depressiver Patienten nach aktuellstem Kenntnisstand und setzt auch international Maßstäbe. Ein ausführlicher Beitrag zum Thema erscheint in der März-Ausgabe von „report psychologie“.

ASU-Kongress 2016: "Prävention in der Arbeitswelt" – Koop mit BDP
Die Möglichkeiten zur Umsetzung des neuen Präventionsgesetzes in Betrieben, die psychische Gefährdungsbeurteilung im Unternehmen, die Sicherung der Beschäftigungsfähigkeit sowie die Kooperation der Berater im Betrieb bei zunehmendem Fachkräftemangel sind Schwerpunktthemen auf dem diesjährigen Kongress der Zeitschrift Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin am 16. /17. Juni 2016 in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart. Innovative Formate wie „Think tanks“ und eine offene Diskussionskultur sorgen für zusätzliche Impulse während der in Zusammenarbeit mit dem BDP und namhaften Experten aus dem Verband durchgeführten Tagung. Adressaten sind Präventionsexperten aller Fachrichtungen und Personalverantwortliche bzw. Unternehmer, die den Stellenwert der Prävention wertschätzen. BDP-Mitglieder zahlen eine ermäßigte Teilnahmegebühr. Mehr Info unter www.asu-arbeitsmedizin.com

Neuerungen bei der 11. Fachtagung für Psychologiedidaktik und Evaluation
Die BDP-Sektion Aus-, Fort- und Weiterbildung in Psychologie (AFW) und die Psychologische Hochschule Berlin (PHB) laden zur 11. Fachtagung für Psychologiedidaktik und Evaluation am 6./7. Mai 2016 nach Berlin ein. Neu sind diesmal Plenumsvorträge von eingeladenen Gästen: Dr. Hans-Peter Nolting stellt mit dem Vortrag „Einführungen in die Psychologie: themenbezogen oder systembezogen?“ die Integrative Psychologiedidaktik vor. Prof. Dr. Hans-Peter Langfeldt reflektiert unter dem Titel „Kulturelle Grenzen der (Psychologie) Didaktik“ die Erfahrungen an einer äthiopischen Universität. In insgesamt 44 Vorträgen und Posterpräsentationen stellen Wissenschaftler und Praktiker theoretische, konzeptuelle und empirische Beiträge sowie didaktische Ansätze zur Vermittlung von Psychologie und ihrer Evaluation der Fachöffentlichkeit vor. Mehr Info unter www.psychologiedidaktik.de

Fakultätentag Psychologie traf sich zur ersten Plenarsitzung
Mit Delegierten aus fast allen der 49 beteiligten universitären Institute fand im November 2015 in Frankfurt/M die erste Plenarversammlung des Fakultätentages Psychologie statt. Beratungsthemen waren nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) das „Studium zur Approbation in Psychotherapie (Modell der DGPs)“, ein von der DGPs geplantes „Qualitätssiegel für Bachelorstudiengänge in Psychologie“ und die Qualitätssicherung in Forschung und Lehre. Der Fakultätentag hat eine eigene Website unter www.fakultaetentag-psychologie.de.

   BDP INTERN


Freie Stellen in den Job-Portalen des BDP kostenfrei veröffentlichen
In rund 300 Job- und Praktikumsangeboten aus den Bereichen Psychologie, Psychotherapie und Human Resources schnell, einfach und kostenlos recherchieren - das bietet der Online-Stellenmarkt der BDP-Verbandszeitschrift Report Psychologie in Kooperation mit Deutschlands führender Online-Stellenbörse StepStone. Mehr dazu unter www.report-psychologie.de/stellenmarkt/. Noch mehr Angebote finden BDP-Mitglieder exklusiv in der BDP-Stellenbörse (www.bdp-verband.de/stellenboerse) und der BDP-S-Praktikumsbörse (www.bdp-verband.de/praktikumsboerse/). Dort sind aktuell ca. 100 Praktikumsstellen veröffentlicht - aus Bereichen wie HR, Wirtschaftspsychologie, Psychotherapie oder Schulpsychologie. BDP-Mitglieder können freie Stellen in diesen Portalen kostenfrei veröffentlichen!

Freiberuflertag: Sich durch Publizieren als Experte/in positionieren
Beim "Tag der Freiberufler" im BDP am 16. April in Bonn kooperiert die Sektion Freiberufliche Psychologen im BDP diesmal mit dem Deutschen Psychologen Verlag (DPV), der auch das Vortragsprogramm mitgestaltet: „Wie schreibe (und vermarkte) ich ein Buch?“ ist ein Thema für alle Kollegen/innen, die sich als Expertin bzw. Experte für ein bestimmtes Thema auf dem Markt positionieren möchten. Die Buchautorin Dipl.-Psych. Alexandra Miethner und Ina Jungbluth, Geschäftsführerin des DPV, berichten von ihren Erfahrungen und geben hilfreiche Praxistipps. Weitere Informationen zum Tag der Freiberufler gibt's in Kürze auf der Website der Sektion unter www.freiberufler-bdp.de sowie in der März-Ausgabe des report psychologie", die am 10.3. erscheint. Zwecks besserer Planung bitten die Veranstalter darum, sich unter anmeldung@freiberufler-bdp.de verbindlich anzumelden.

   SERVICE


Fortbildung Psychodramatherapie
Einen jeweils zweitägigen Grund- und Aufbaukurs in der Psychodramatherapie nach J. L. Moreno startet die Deutsche Psychologen Akademie am 13.6.2016 in Berlin. Das integrative Verfahren der Humanistischen Psychotherapien ist vor allem für Menschen, die sich weniger gut verbalisieren können oder keinen Zugang zu belastenden Erlebnissen finden, besonders erfolgversprechend. Weitere Info unter: www.psychologenakademie.de

Gesundes Altern - Förderung der psychischen und körperlichen Gesundheit
Fragen nach den Grenzen und Möglichkeiten im Alter beantwortet das Tagesseminar „Gesundes Altern - Förderung der psychischen und körperlichen Gesundheit“ der Deutschen Psychologen Akademie am 2.4.2016 in Berlin. Vermittelt werden zentrale gesundheitspsychologische, klinische und gerontopsychologische Modelle sowie verschiedene Interventionsansätze zur Gesundheitsförderung. Mehr Info unter: www.psychologenakademie.de

Marketing - ein Crashkurs für Psychologen/innen
Marketingkenntnisse für Psychologen/innen für die erfolgreiche Positionierung am Markt vermittelt die Deutsche Psychologen Akademie praxisorientiert am 21./22.4.2016 in Berlin. Mehr Info unter: www.psychologenakademie.de

Mit dem komm ich nicht klar - Umgang mit schwierigen Typen
Spitzensportler, die durch Ehrgeiz, Leistungswillen und „Killerinstinkt“ zum Erfolg gelangen, sind häufig zugleich „schwierige Typen“. Solche gibt es auch in Unternehmen, wenn hochqualifizierte Mitarbeiter fachlich brillieren, aber der Austausch mit Kollegen und Vorgesetzten nicht immer einfach verläuft. In dem Seminar „Mit dem komm ich nicht klar – Umgang mit schwierigen Typen“ (14.4.2016 in Frankfurt/Main) stellt Dr. Christian Heiss bewährte Erfolgsprinzipien aus dem Spitzensport vor und gibt Hinweise zum Transfer in das Handlungsfeld von Unternehmen. Mehr Info unter www.psychologenakademie.de

„report psychologie“ – Fachmedium für Anzeigenwerbung
Für alle, die mit Printwerbung Psychologen/innen in ganz Deutschland erreichen möchten, bietet „report psychologie“ als auflagenstärkste psychologische Fachzeitschrift und Sprachrohr des BDP die optimale Plattform. Anzeigenschluss für die April-Ausgabe ist am 10. März. Crossmediale Angebote und weitere Infos gibt‘s in den Mediadaten unter www.report-psychologie.de/service/mediadaten/

Visionsarbeit mit der coaching·disc
Visionsarbeit?! - Die coaching·disc, das Kommunikationstool für die kreative Beratung, ist auch dafür eine wertvolle Hilfe. Anleitungen enthält das Buch "PERSPEKTIVENwechsel coaching·disc im Business und im Selbstcoaching", das beim Deutschen Psychologen Verlag erhältlich ist. Für BDP-Mitglieder gibt‘s 10% Rabatt auf die coaching·disc (www.psychologenverlag.de) und das Buch online zum Vorteilspreis von 19,80 Euro (statt 21,80 Euro) unter www.psychologenverlag.de

In der neuen WP aktuell: Strategie für familienfreundliches Arbeiten
In der neuen Ausgabe „Umgang mit Umbrüchen“ der Wirtschaftspsychologie aktuell berichten Gerald Maier und Lucie Perrot von einer familienbewussten Personalpolitik im Unternehmen, die strategisch angegangen werden sollte. Dazu werden der Status-quo untersucht und eine Zielvereinbarung fürs Unternehmen entwickelt. Die neue Themenausgabe gibt‘s bis zum 10. März zum BDP-Vorteilspreis unter www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Private Unfall-Versicherung – Sonderkonditionen für BDP-Mitlgieder!
Da viele selbstständig tätige Psychologen/innen und Psychotherapeuten/innen nicht über die gesetzliche Unfall-Versicherung geschützt sind, ist die private Absicherung umso bedeutsamer. Darauf macht der BDP-Wirtschaftsdienst aufmerksam und empfiehlt die private Unfallversicherung seines Kooperationspartners Gothaer Versicherung als flexibles und leistungsfähiges Produkt. Auf Basis einer Sondervereinbarung gelten für Mitglieder des BDP besonders attraktive Konditionen. Mehr Info unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de. Ein Vorschlag für das Spezialkonzept kann angefordert werden unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Wirtschaftsdienst-Newsletter
Immer aktuell informiert über die Serviceangebote des BDP-Wirtschaftsdienstes sind Abonnenten des WD-Newsletters. Bestellen kann man/frau das Abo unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Neuwagen für BDP-Mitglieder: Jetzt neue Angebote checken
Der BDP-Wirtschaftsdienst-Partner CarFleet24 stellt derzeit neue attraktive Angebote verschiedener Hersteller ins Netz und hat bei bereits bestehenden die Konditionen z. T. nochmals verbessert. Mehr Info über die derzeitigen Sonderaktionen unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Berufshaftpflicht-Versicherung: Was zu beachten ist
Bei Berufshaftpflicht-Versicherungen sind eintretende Veränderungen an den Versicherer zu melden. Erfolgt diese Meldung nicht, entfällt für neu hinzugekommene Risiken der Versicherungsschutz rückwirkend. Ein weiteres Risiko steckt in Verträgen, die auf veralteten Bedingungen basieren. Solche Verträge sind oft bei mangelhaftem Schutz auch noch vergleichsweise teuer. Der Wirtschaftsdienst des BDP empfiehlt deshalb eine Überprüfung. Hierfür gibt’s einen Meldebogen unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

   TIPPS UND TERMINE


Umfrage: Anhaltende Trauer als neue Diagnose?
Wie Praktiker/-innen im Gesundheits- und psychosozialen Bereich zu einer Aufnahme der anhaltenden Trauerstörung als neue Diagnose in die Internationale Klassifikation psychischer Störungen (ICD-10, Kapitel V) stehen, wollen Prof. Dr. Birgit Wagner (Medical School Berlin) und Prof. Dr. Thomas Fydrich (Humboldt-Universität) in einer Studie herausfinden. Die 11. Auflage der ICD soll 2018 erscheinen. Der BDP unterstützt den Aufruf zur Teilnahme seiner Mitglieder, die im Gesundheits- oder psychosozialen Bereich arbeiten (mindestens ein halbes Jahr praktische Berufserfahrung), an der Befragung unter www.unipark.de

BDP-Rabatt für THE WYLD im Friedrichstadt-Palast Berlin
Karten zu Sonderkonditionen erhalten BDP-Mitglieder für den Besuch der aktuellen Show THE WYLD im Friedrichstadt-Palast (NY-Times: „Berlins begehrteste Bühne“). THE WYLD ist eine Liebeserklärung an Berlin und die aufwändigste Show außerhalb von Las Vegas. Der Mitglieder-Preisvorteil beträgt 10 € pro Ticket (Di bis Do und Sonntagabend) bzw. 20 € pro Ticket (Fr, Sa und Sonntagnachmittag). Buchbar bis zum 31.3.2016 für alle Vorstellungen bis zum 30.4.2016 unter Tel. 030–23262326, Stichwort: BDP. Weitere Info unter www.palast.berlin



WD-Steuertipp Nr. 8: Vertragsarztzulassung Teil 2
Beim Verkauf eines Kassensitzes spielt die Ermittlung des Praxiswertes eine wichtige Rolle (s. Tipp 7). Welche Besonderheiten es gibt, wenn dabei nur ein Teil der Praxis verkauft wird, erläutert der BDP-Wirtschaftsdienst in seinem Steuertipp Nr. 8 unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Neu auf report-psychologie.de: Muße
Was würden wir nicht alles tun, wenn wir Zeit und Muße hätten... Doch was genau ist das eigentlich – „Muße“? Wie entstehen Momente der Muße? Und aus welchen Gründen brauchen wir sie? Auf diese und weitere Fragen antwortet Prof. Dr. Stefan Schmidt, Projektleiter im Sonderforschungsbereich „Muße“ an der Uni Freiburg, im Interview zum „Thema des Monats“. Dazu gibt’s wie immer passende Literaturtipps, Downloads, Links und Veranstaltungshinweise unter www.report-psychologie.de/thema-des-monats.

Im nächsten Heft „report psychologie“: 30 Jahre Adaptives Intelligenz Diagnostikum (AID)
Adaptives Testen als besondere Technik psychologischen Diagnostizierens hat sich in der Praxis seit über 40 Jahren bewährt. Für jüngere Kinder ist das computerbasierte tailored testing jedoch weniger geeignet. Eine Alternative bietet das branched adaptive Testen in der Papier-Bleistift-Form, welches am Beispiel des Adaptiven Intelligenz Diagnostikums (AID) in der neuen Ausgabe des „report psychologie“ (erscheint am 10.3.2016) vorgestellt wird. Außerdem im Heft: Ein Interview mit Professor Marcel Hunecke zu den Determinanten nachhaltigen und solidarischen Handelns.

Neu auf WP aktuell online: Gespielter Ärger geht nach hinten los
Wenn Verhandlungsführer Ärger vorspielen, damit die Gegenseite einknickt, geht das deutlich nach hinten los, wie eine neue Studie mit vier Experimenten zeigt. Aufgesetzte Freude verbesserte hingegen das Verhandlungsergebnis. Mehr auf der Webseite von Wirtschaftspsychologie aktuell: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Neu: Winterausgabe des PHB-Magazins
Was ist im letzten halben Jahr an der Psychologischen Hochschule Berlin des BDP passiert? Darüber informiert die kürzlich erschienene neue Ausgabe des PHB-Magazins unter www.psychologische-hochschule.de

Rahmenbedingungen für Rechtsgutachten - Doppelheft jetzt lieferbar
Um "Allgemeine Rahmenbedingungen für Rechtsgutachten" geht es in der Doppelausgabe 1-2/15 der BDP-Sektionszeitschrift "Praxis der Rechtspsychologie", die Anfang Februar erschienen ist. Leseproben aus dem neuen Heft und weitere Info findet man unter www.praxisderrechtspsychologie.de.

Kongress zu Migration und Rassismus
Vom 3. bis zum 6. März findet in Berlin der Kongress „Migration und Rassismus – Politik der Menschenfeindlichkeit“ statt. Veranstalter sind die Neue Gesellschaft für Psychologie (NGfP) und der AStA der Freien Universität Berlin. Laut Ankündigung der Veranstalter fügen rund 40 Referenten „zu einem Thema, zu dem scheinbar bereits alles gesagt ist, interessante Hintergründe … und neue Sichtweisen hinzu.“ Mehr Info unter www.ngfp.de

Gutachten/Gutachter/Institut: Experten erläutern Rechtsfragen
(Steuer-)rechtliche Aspekte der Gutachtertätigkeit, Titelschutz und Qualifikation im rechtspsychologischen Bereich sind u. a. Themen einer Infoveranstaltung der Sektion Rechtspsychologie im BDP mit dem Steuer- und Vertragsrechtsexperten Dr. Thomas Rothammer und BDP-Justiziar Jan Frederichs am 23.4.2016 in Wuppertal. Mehr Info in Kürze unter www.rechtspsychologie-bdp.de

Landestag der Psychologie 2016 in Baden-Württemberg
Der Landestag findet am 9. Juli in Stuttgart statt und steht unter dem Motto "Psychologie in Zeiten der Unsicherheit". Mehr Info demnächst unter www.bdp-bw.de

Fachtagung "Politische Ideologien" - Call for Papers
"Politische Ideologien im Wandel der Zeit" ist das Thema einer Fachtagung der Sektion Politische Psychologie im BDP am 2./3.9.2016 in Berlin. Bis zum 29.2.2016 können Abstracts zu Vortrags- und Posterbeiträgen eingereicht werden. Mehr Info unter www.bdp-pp2016.org

Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick:
www.bdp-verband.de/aktiv/termine.html

   ZU GUTER LETZT


Wenn ein "Fainshmeker" einen "Shtrudel" in einem "Tsimer" isst...
verköstigt sich diese hochnäsige Person mit hoher Wahrscheinlichkeit gerade während eines Urlaubs im ländlichen Israel. Handelt es sich doch bei den Bezeichnungen um deutsche Wörter, die ins moderne Hebräisch Eingang gefunden haben. Mehr davon unter lwp.ids-mannheim.de

   INFOS/IMPRESSUM
Zum BDP


BDP-Newsletter Archiv
Hans-Werner Drewe (Tel. 030 - 209 166 660, E-Mail)