BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
  Datenschutz
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter Juli 2015

In dieser Ausgabe:

• Tag der Psychologie 2015: Altern und Gesundheit
• Maßregelvollzug: Föderation begrüßt bundesgesetzliche Anerkennung der forensischen Psychologie
• CIA-Folter: APA entschuldigt sich für Verstrickung und kündigt Konsequenzen an
• Schulpsychologie: Faktisch anerkannt – bildungspolitisch noch immer vernachlässigt
• EU empfiehlt psychologische Tests für Piloten
• Kostenerstattung immer öfter abgelehnt - VPP schaltet Bundesversicherungsamt ein
• Einzel- und Gruppentherapie künftig auch bei psychoanalytischen Verfahren kombinierbar
• GKV-Versorgungsstärkungsgesetz: Flexibilisierung des PT-Angebotes und Neuordnung der Bedarfsplanung
• EFPA wählt neuen Vorstand
• Neue Bewerbungsfristen bei der Studienstiftung des BDP
• Mitgliederreise 2015/2016: Yangtze-Kreutzfahrt
•„report psychologie“: In jeder Ausgabe 12 Vorteilscoupons für BDP-Mitglieder
• Stellenbörse und Praktikumsbörse – zwei Extras für BDP-Mitglieder
• WD offeriert Praxisseminare vor Ort
• SERVICE, TIPPS und TERMINE

   AKTUELLES THEMA


Tag der Psychologie 2015: Altern und Gesundheit
Jeder Mensch ist Veränderungen im Alter unterworfen. Um sie zu akzeptieren und die positiven Aspekte dieser Lebensphase zu genießen, sind medizinische, soziale und nicht zuletzt psychologische Zugänge hilfreich. Allerdings werden die psychologischen Einflussfaktoren auf das Alterserleben nach Ansicht von Experten im BDP noch zu wenig beachtet. BDP-Präsident Professor Dr. Michael Krämer sieht auch den BDP in der Pflicht, das Potential zu heben, das der Berufsstand mit seinen vielfältigen Anwendungsfeldern auf diesem Feld besitzt. „Wir Psychologinnen und Psychologen müssen mit unseren Angeboten stärker als bisher zu einem lebenswerten Alter beitragen“, ist Krämer überzeugt. Der BDP widmet deshalb den diesjährigen Tag der Psychologie am 26. November in Berlin dem Thema „Altern und Gesundheit“. Er soll dazu dienen, Erfahrungen weiterzugeben und Anregungen für sich persönlich und für die berufliche Tätigkeit zu erhalten. Mehr Info unter www.psychologenkongress.de



   NACHRICHTEN


Maßregelvollzug: Föderation begrüßt bundesgesetzliche Anerkennung der forensischen Psychologie
In einer Stellungnahme zum Referentenentwurf des Bundesjustizministeriums zur Novellierung des Rechts der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus gemäß § 63 StGB hat die Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen (BDP und Deutsche Gesellschaft für Psychologie) die Fokussierung der Vorlage auf die Gewährleistung der Verhältnismäßigkeit der Unterbringungsdauer positiv gewürdigt. BDP und DGPs begrüßen zudem ausdrücklich, dass in diesem Zusammenhang der besonderen Bedeutung von Psychologen/innen im Maßregelvollzug nun auch in einem Bundesgesetz Rechnung getragen wird. Allerdings müsse noch eine entsprechende begriffliche Anpassung erfolgen, um der Gleichstellung von Psychologen und Medizinern auch sprachlich Ausdruck zu verleihen. Verbesserungen schlägt die Föderation auch bei der inhaltlichen Ausgestaltung von Prognosegutachten vor, da diese nicht nur der Justiz, sondern auch den behandelnden Maßregelvollzugskliniken als Hilfestellung im Rahmen wichtiger therapeutischer und sicherheitsbezogener Entscheidungen dienen sollten. Als zukunftsweisende Anregung geben BDP und DGPs dem Gesetzgeber abschießend mit auf den Weg, „nicht im derzeitigen System des Maßregelvollzugs verhaftet zu bleiben, sondern dieses auch auf anderer Ebene zu reformieren.“ Beispielsweise sollten viel stärker als bisher gemeindepsychiatrische und gemeindepsychologische Strukturen geschaffen und ausgebaut werden. Der BDP hat die Stellungnahme veröffentlicht unter www.bdp-verband.de/bdp/politik/2015/150626_krankenhaus.pdf

CIA-Folter: APA entschuldigt sich für Verstrickung und kündigt Konsequenzen an
Unabhängige Gutachter haben im Auftrag der American Psychological Association (APA) die Rolle der APA im Zusammenhang mit den Verhörtechniken der CIA untersucht und in ihrem mittlerweile vorliegenden Abschlussbericht (www.apa.org) u. a. festgestellt, dass es unter der Bush-Regierung geheime Absprachen zwischen APA-Mitgliedern und dem Verteidigungsministerium gab und APA-Psychologen in die missbräuchlichen Verhörmethoden involviert waren. In einer Erklärung vom 10. Juli 2015 entschuldigte sich die APA für die Vorfälle während dieses „schwarzen Kapitels in der Geschichte der APA“ und kündigte an, politische und strukturelle Konsequenzen aus den individuellen Verfehlungen und organisatorischen Missständen zu ziehen. APA-Pressemitteilung unter www.apa.org. BDP-Präsident Prof. Dr. Michael Krämer nimmt das negative Beispiel zum Anlass, auf die Wichtigkeit der Ausrichtung des eigenen Handelns an humanistischen persönlichen Werten aufmerksam zu machen. Der Fall mache deutlich, dass weder gesellschaftliche Institutionen noch Verbände vor Grenzüberschreitung gewappnet sind oder diese verhindern können. „Jeder einzelne ist gefordert“, erklärt Krämer. „Ethische Richtlinien, die auch die APA besitzt, werden nur dann handlungswirksam, wenn jeder einzelne sie lebt und selbst bei Widerständen durchhält.“

Schulpsychologie: Faktisch anerkannt – bildungspolitisch noch immer vernachlässigt
Für die Schulpsychologie sind in Deutschland die Bundesländer zuständig. Rahmenbedingungen und gesetzliche Grundlagen sind dabei höchst unterschiedlich, was ebenso differierende Ausrichtungen und Organisationsformen schulpsychologischer Beratungsstellen in den Bundesländern zur Folge hat. Der Vorsitzende der Sektion Schulpsychologie im BDP, Dipl.-Psych. Stefan Drewes, verdeutlicht dies anhand einer Situationsanalyse für die einzelnen Bundesländer in der aktuellen Ausgabe des Infodienstes „Praxis Schulpsychologie“ der Sektion vom 1. Juli 2015 (www.praxis-schulpsychologie.de). Es habe sich zwar ein grundlegendes Verständnis der Aufgaben der Schulpsychologie entwickelt, so das Fazit des Autors, doch spiegele sich dieses in der Schul- und Bildungspolitik noch nicht wider. Zudem sei den gesetzlichen Regelungen deutlich anzumerken, dass aus ihnen keine Ableitungen über die Ausstattung und Anzahl der Stellen möglich sein sollen, um Folgekosten zu vermeiden.

EU empfiehlt psychologische Tests für Piloten
Eine von der EU eingesetzte Task-Force empfiehlt als Reaktion auf den Absturz der Germanwings-Maschine in den französischen Alpen u. a. psychologische Untersuchungen für alle Piloten während ihrer Ausbildung oder vor Dienstantritt (ec.europa.eu). In einer Erklärung vom Mai dieses Jahres hatte die European Federation of Psychologists’ Associations (EFPA) ausführlich dokumentiert, wie Psychologen/innen dazu beitragen können, solche Unfälle zu verhindern (www.efpa.eu).

EFPA wählt neuen Vorstand
Die Generalversammlung der European Federation of Psychologists’ Associations (EFPA) hat am 12. Juli in Mailand den Portugiesen Telmo Mourinho Baptista zu ihrem neuen Präsidenten gewählt. Als Generalsekretär wiedergewählt wurde Robertas Povilaitis aus Litauen, neuer Schatzmeister ist der Kandidat der Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen Christoph Steinebach. Vier Beisitzer aus Malta, Zypern, Norwegen und Italien komplettieren das Executive Council in der Amtsperiode 2015-2017. Mehr Info unter www.efpa.eu



Kostenerstattung immer öfter abgelehnt - VPP schaltet Bundesversicherungsamt ein
Mitglieder der Verbandes Psychologischer Psychotherapeuten (VPP) im BDP berichten von einem auffälligen Anstieg von Ablehnungen von Kostenerstattungsanträgen durch die gesetzlichen Krankenkassen seit Anfang dieses Jahres. Diese Auffälligkeiten nähren nach Ansicht des VPP den Verdacht, dass viele Krankenkassen nach einer internen Hauspolitik vorgehen und so die Ansprüche der Patienten auf ausnahmsweise Kostenerstattung missachten. Diese Ansprüche entstehen gemäß § 13 Abs. 3 SGB V dann, wenn eine notwendige Psychotherapie nicht rechtzeitig im System der vertragsärztlichen bzw. vertragspsychotherapeutischen Versorgung erbracht werden kann. Der VPP hat das Bundesversicherungsamt als Aufsichtsbehörde jetzt in einem öffentlichen Brief dazu aufgefordert, „von politischen Interessen beeinflusste Entscheidungen über Kostenerstattungsanträge der Versicherten zu verhindern.“ Mehr Info unter www.vpp.org

Einzel- und Gruppentherapie künftig auch bei psychoanalytischen Verfahren kombinierbar
Auch in der tiefenpsychologisch fundierten und in der analytischen Psychotherapie sind zukünftig Einzel- und Gruppentherapie kombinierbar. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat jetzt eine entsprechende Änderung der Psychotherapie-Richtlinie beschlossen. G-BA-Pressemitteilung: www.g-ba.de

GKV-Versorgungsstärkungsgesetz: Flexibilisierung des PT-Angebotes und Neuordnung der Bedarfsplanung
Das Gesetz zur Stärkung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Versorgungsstärkungsgesetz – GKV-VSG) vom 16. Juli 2015 wurde inzwischen im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Es beauftragt den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) u. a. mit der Überarbeitung der Psychotherapie-Richtlinie bis 30. Juni 2016 mit dem Ziel, Regelungen zur Flexibilisierung des Therapieangebotes zu treffen. Dazu zählen insbesondere die Einrichtung von psychotherapeutischen Sprechstunden, die Förderung von Gruppentherapien sowie die Vereinfachung des Antrags- und Gutachterverfahrens. Das Gesetz erlegt dem G-BA außerdem auf, bis zum 1. Januar 2017 die Bedarfsplanung erneut anpassen. Bei der Festlegung der Verhältniszahlen ist dabei die demografische Entwicklung sowie die Sozial- und Morbiditätsstruktur zu berücksichtigen. Zudem soll - insbesondere für psychotherapeutisch tätige Ärzte und Psychotherapeuten - die Möglichkeit zu einer kleinräumigen Planung berücksichtigt werden. (Quelle: www.g-ba.de)

Neue Bewerbungsfristen bei der Studienstiftung des BDP
Die vom BDP unterstützte gemeinnützige Studienstiftung Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. hat neue Bewerbungsfristen für Stipendien eingeführt. Ab Herbst dieses Jahres sind die Anträge bis zum 1. September bzw. bis zum 1. März bei der Geschäftsstelle der Studienstiftung in Berlin einzureichen. Eine Entscheidung über die Bewerbungen wird dann jeweils Ende November bzw. Ende Mai getroffen. Die Vergaberichtlinien und weitere Details hat die Studienstiftung auf ihrer Website veröffentlicht: www.bdp-studienstiftung.de. Zum 70. Gründungsjubiläum des BDP im Jahr 2016 wird die Studienstiftung zusammen mit den Studierenden im BDP (BDP-S) einen Studienpreis für gesellschaftlich relevante psychologische Projekte von Studierenden der Psychologie ausloben. Die Ausschreibung erfolgt Anfang Oktober 2015.

   BDP INTERN


Mitgliederreise 2015/2016: Yangtze-Kreutzfahrt
Für die beiden Reisetermine 13.11 bis 19.11.2015 und 20.3. bis 26.3.2016 stehen noch einige Restplätze zur Verfügung. Interessenten sollten sich jetzt möglichst schnell ihren Platz sichern. Informationen zur Reise und dem interessanten Fachprogramm gibt’s unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de, ein Anmeldeformular unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de



„report psychologie“: In jeder Ausgabe 12 Vorteilscoupons für BDP-Mitglieder
Preisnachlässe auf Büroartikel, Praxisausstattung, die Erstellung einer eigenen Homepage mit Redaktionssystem und auf Fortbildungsangebote sind nur vier Beispiele für die insgesamt zwölf Vorteilscoupons, die diesmal dem soeben erschienenen aktuellen Heft 7+8/2015 der BDP-Verbandszeitschrift „report psychologie“ beiliegen. Wie diese enthalten alle Ausgaben von „report psychologie“ in diesem Jahr zwölf solcher Vorteilscoupons exklusiv für BDP-Mitglieder mit besonderen Angeboten, Rabatten und kostenlosen Informationen des BDP, seiner Tochtergesellschaften und externer Partner. Alle Coupon-Angebote sind auch online abrufbar unter www.bdponline.de/intern/web/angebote/. Die nächste Ausgabe der Vorteilscoupons erscheint am 4. September mit der Ausgabe 9/2015 von „report psychologie“.

Stellenbörse und Praktikumsbörse – zwei Extras für BDP-Mitglieder
Wertvolle Unterstützung bei der Suche nach einem Job, einem neuen Mitarbeiter oder nach einem Praktikumsplatz bietet der BDP durch seine Online-Portale. Die BDP-Stellenbörse (www.bdp-verband.de/stellenboerse) ist Mitgliedern vorbehalten, die eine Stelle suchen oder ausschrieben wollen. Suche und Ausschreibung sind kostenfrei! Studierende im BDP finden in der BDP-S-Praktikumsbörse (www.bdp-verband.de/praktikumsboerse/) Praktikumsplätze von BDP-Mitgliedern und von externen Anbietern. Zusätzlich bietet der Online-Stellenmarkt der BDP-Verbandszeitschrift „report psychologie“ weitere Angebote für Jobs und Praktikumsplätze. Mehr dazu unter www.report-psychologie.de/stellenmarkt/

WD offeriert Praxisseminare vor Ort
Nach den erfolgreichen Seminaren zur Praxisgründung im Juni und Juli in München und Stuttgart plant der BDP-Wirtschaftsdienst auch für das nächste Jahr solche Veranstaltungen. Ortswünsche von Mitgliedern und/oder BDP-Gruppierungen nimmt der Wirtschaftsdienst gerne entgegen. Daten zur Kontaktaufnahme unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

   SERVICE


BDP-Wirtschaftsdienst: Vorsorge oft lückenhaft – Check-Aktion im Herbst
Der BDP-Wirtschaftsdienst (WD) kündigt für den Herbst dieses Jahres einen Vorsorge-Check an, bei dem die BDP-Mitglieder die Möglichkeit bekommen, ihre Vorsorgemaßnahmen gegen Einschränkungen in der Erwerbsfähigkeit und zur Sicherung des Einkommens im Alter zu optimieren. Hintergrund dafür ist, dass die Experten Wirtschaftsdienstes in Beratungsgesprächen oft Lücken bei Art und Umfang der Vorsorge feststellen oder dass die verschiedenen Maßnahmen nicht ausreichend aufeinander abgestimmt sind. Nähere Infos gibt’s demnächst im WD-Newsletter.

BDP-Wirtschaftsdienst kooperiert mit SEB Steuerberatung
Damit die Mitglieder des BDP zukünftig auch in Steuerangelegenheiten qualifizierten Rat zu günstigen Konditionen erhalten, kooperiert der Wirtschaftsdienst (WD) des BDP ab sofort mit der SEB Steuerberatung, einem der führenden Steuerberater Deutschlands. Info über die SEB und die den BDP-Mitgliedern offen stehenden Leistungen gibt’s unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de/steuerberatung. In Kooperation mit SEB wird der WD künftig in regelmäßigen Abständen auch Steuertipps veröffentlichen. Im aktuellen Tipp geht es um die steuerlichen Aspekte bei der Vermietung von Praxisräumen an Kollegen/innen: (www.bdp-wirtschaftsdienst.de/steuertipps)

Neue Infobroschüre zur privaten Krankenversicherung
Die private Krankenversicherung stellt nach Ansicht des BDP-Wirtschaftsdienstes (WD) für Selbstständige und Freiberufler sowie gut verdienende Angestellte eine solide, leistungsstarke Alternative zur gesetzlichen Krankenversicherung dar. Der WD berät BDP-Mitglieder bei ihrer Entscheidung. Nützliche Informationen bietet zudem eine neue Informationsbroschüre , die beim WD angefordert werden kann. Bestellformular unter
www.bdp-wirtschaftsdienst.de

In Kürze: DPV eröffnet neuen Online-Shop
Mitte August wird der neue Online-Shop des Deutschen Psychologen Verlags (DPV) freigeschaltet. Unter der Adresse www.psychologenverlag.de wird dann eine frisch renovierte Website mit einem ansprechenden Design und vielen hilfreichen Funktionen zu finden sein. Zum Start der neuen Website verspricht der Verlag einige Überraschungen und Sonderaktionen. Mehr dazu gibt‘s im Laufe des August auf der Facebookseite www.facebook.com/deutscherpsychologenverlag

Sommeraktion zur coaching disc®
Der Deutsche Psychologen Verlag bietet ein Sommer-Special für die coaching disc® an: Wer das Kommunikationstool für die professionelle Beratung im August per E-Mail beim DPV bestellt, erhält zusätzlich zum Basis-Set (Preis 275,- EUR plus MwSt) ein Gratis-Set mit zwei Magnetsteinen in Herzform (Wert 9,- EUR). Wichtig: BDP-Mitglieder profitieren beim Basis-Set von 10% BDP-Rabatt! Bestellungen mit dem Betreff "Sommeraktion coaching disc®" sind zu senden an verlag@psychologenverlag.de (BDP-Mitgliedsnummer angeben!). Einen Einblick in die Arbeit mit dem Tool bietet ein Youtube-Video unter www.youtube.com. Wer sich zunächst in die Thematik einlesen möchte, dem sei das Begleitbuch "Perspektivenwechsel" empfohlen - auch das ist für BDP-Mitglieder zum Sonderpreis erhältlich (19,80 EUR statt 21,80 EUR).

In der neuen WP aktuell: Macht berufliches Pendeln unglücklich?
Pendeln macht krank, unglücklich und gestresst – so lautet die gängige Meinung. Stimmt das wirklich? Forschungsergebnisse zum Thema gibt’s in der neuen Themenausgabe „Mobil, flexibel und gestresst“ der Zeitschrift Wirtschaftspsychologie aktuell, die im Stressbewältigungs-Paket erhältlich ist: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Neu im DPA-Programm: Coaching mit modernen Medien und E-Coaching-Tools
In den letzten Jahren wurden teilweise sehr unterschiedliche E-Coaching-Tools entwickelt und eingesetzt. Diese Entwicklung ist mit besonderen Herausforderungen verbunden, weil es nicht möglich ist, bruchlos an das Selbstverständnis und die Methoden des etablierten Face-to-Face-Coachings anzuschließen. Die Deutsche Psychologen Akademie vermittelt in ihrem Seminar am 7.9.2015 in Hamburg konzeptionelle Hintergründe und praktische Nutzungsmöglichkeiten der wichtigsten, aktuell auf dem Markt angebotenen E-Coaching-Tools. Mehr Infos unter www.psychologenakademie.de

Zum Teil schon ausgebucht: Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie „Körper und Psyche“
Der Countdown für die Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie der Deutschen Psychologen Akademie läuft. Zwischen dem 24. und 29. August 2015 können Interessierte aus einer Vielfalt an Seminaren auswählen, die das Thema "Körper und Psyche" auf verschiedenen Ebenen beleuchten. Wie immer ist die Teilnahme an den Vorträgen bei einer Seminarbuchung kostenfrei und für BDP-Mitglieder gibt es attraktive Sonderkonditionen. Wer z. B. seinen BDP-Mitglieder-Bonus (www.psychologenakademie.de) einlöst, kann schon ab jeweils 105,- Euro buchen. Freie Plätze gibt es u. a. noch für folgende Seminare: Wieviel Arbeit ist gesund?; Vertraut werden mit der körperorientierten Pesso-Psychotherapie; Arbeit mit Imaginationen in psychodynamischen Psychotherapien oder auch Kognitiv-behaviorale Therapie schizophrener Störungen. Mehr Infos unter www.psychologenakademie.de.



Weiterbildungen in der Rechtspsychologie
Beim Vortragen von Gutachten vor Gericht müssen komplizierte Sachverhalte einem fachfremden Zuhörer- und Entscheider-Kreis vermittelt werden. Das „Sprech- und Präsentationstraining zur Erstattung mündlicher Gutachten“ der Deutschen Psychologen Akademie am 26.9.2015 in Köln ist geprägt von angeleiteten Übungen in Plenum und Kleingruppen. Professionelles Feedback unterstützt die Sensibilisierung der Selbstwahrnehmung. Mehr Infos unter www.psychologenakademie.de. Das Seminar „Brettverfahren als Eckpfeiler für (forensische) Diagnostik und psychologische Behandlung“ am 4. und 5.9. 2015 in Köln vermittelt Wissen aus Theorie und Praxis zum Familienbrett und dem Familiensystem-Test. Mehr Infos unter www.psychologenakademie.de

   TIPPS UND TERMINE


Wie wird man/frau Schulpsychologe/in?
Hilfreiche Links zum Berufsprofil und zu Stellenausschreibungen hat die Sektion Schulpsychologie des BDP zusammengestellt: www.bdp-schulpsychologie.de

Umfrage zu Tätigkeitsfeldern in der AOW-Psychologie
Mit Unterstützung der Sektion Wirtschaftspsychologie im BDP ruft die HS Niederrhein Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologen/innen zur Teilnahme an einer Befragung auf, deren Ergebnisse der Entwicklung neuer, zeitgemäßer Studiengänge dienen sollen, aber auch der Sektion Wirtschaftspsychologie für die Planung von Aktivitäten zur Verfügung gestellt werden. Die Befragung ist bis zum 30. Juli zugänglich unter ww3.unipark.de.

Infoflyer zum G-BA neu aufgelegt
Der Informationsflyer „Der Gemeinsame Bundesausschuss“ wurde in überarbeiteter Fassung neu aufgelegt. Er steht zum Download zur Verfügung unter www.g-ba.de. Per E-Mail an info@g-ba.de können Interessierte ihn auch in größerer Stückzahl bestellen.

Freikarten für Messe Zukunft Personal
Die große Themenvielfalt macht die Messe „Zukunft Personal“ einzigartig. Sie präsentiert vom 15. bis zum 17. September rund 650 Aussteller – darunter viele Jungunternehmen im neu eingerichteten Start-up-Village. Die Zeitschrift Wirtschaftspsychologie aktuell veranstaltet am 15.9. eine Podiumsdiskussion zum Thema „Neue Arbeit, mehr Kontrolle“. Wer sie besuchen möchte, schreibe eine E-Mail an wp@psychologenverlag.de (Betreff „Eintrittskarte ZP“) mit Postadresse und einer Ein-Satz-Idee, wie zukünftige Arbeit aussehen sollte. Der Deutsche Psychologen Verlag vergibt einige Eintrittskarten-Gutscheine – solange der Vorrat reicht. Mehr Informationen unter: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Praxis Schulpsychologie - Fachbücher zu gewinnen!
Zur 2. Ausgabe des Infodienstes „Praxis Schulpsychologie“ verlost der Deutsche Psychologen Verlag wieder fünf Schulpsychologie-Fachbücher. An der Verlosung nimmt teil, wer als Abonnent des Infodienstes oder als Mitglied der BDP-Sektion Schulpsychologie eine E-Mail mit dem Betreff „Sommer-Verlosung“ an redaktion@praxis-schulpsychologie.de sendet. Noch-nicht-Abonnenten registrieren sich unter www.praxis-schulpsychologie.de und geben bei der Anmeldung im Feld „Folgende Themen interessieren mich besonders“ den Code „Sommer-Verlosung“ und ihre BDP-Mitgliedsnummer an. Einsendeschluss ist am 31.8.15, die Gewinner werden vom DPV benachrichtigt.



Neu auf WP aktuell online: Empathie für Kunden macht egozentrisch
Ein Forschungsteam um Johannes Hattula fand heraus, dass Marketingfachleute zu sehr auf ihre eigenen Bedürfnisse hörten, wenn sie sich in Kunden hineinversetzten. Empathie für Kunden machte sie wider Erwarten egozentrisch. Blendeten sie ihre eigenen Vorlieben hingegen aus, achteten sie bei ihren Produktentscheidungen wieder mehr auf objektive Kundendaten. Mehr auf der Webseite der Wirtschaftspsychologie aktuell: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Internationale Konferenz „Psychology and Law“
4.-7. August 2015 in Nürnberg, Thema: Current Challenges for Psychology and Law, Kongresswebsite: eapl-conference2015.de

Call for speakers: Konferenz "Wachstum im Wandel"
Für die 3. Wachstum im Wandel-Konferenz (Motto: An Grenzen wachsen – Leben in der Transformationsgesellschaft), die vom 22. bis zum 24.2.2016 in Wien stattfindet, sucht das österreichische Umweltministerium Referenten/innen, die in ihrem Beitrag Hindernisse jedweder Art auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit thematisieren. Abstracts (deutsch oder englisch) sind bis zum 21.8.2015 einzureichen. Der vollständige Ausschreibungstext kann angefordert werden bei martina.blei@bmlfuw.gv.at. Kongress-Vorankündigung unter wachstumimwandel.at

Call for paper: Migration und Rassismus
Einen Kongress mit dem Titel “Migration und Rassismus. Politik der Menschenfeindlichkeit gegen Flüchtlinge” veranstaltet die Neue Gesellschaft für Psychologie (NGfP) vom 3. bis zum 6. März 2016 in Berlin. Mehr Info dazu und einen Call for paper (Einreichungen bis 15.9.2015) gibt’s unter www.ngfp.de

BDP-Mitgliederrabatt beim 2. Biologicum Almtal zum Thema Denken.
Das Thema „Denken. Die Biopsychologie des Verstandes“ steht auf dem Programm des 2. Biologicums Almtal, das vom 8. bis 11. Oktober 2015 im österreichischen Grünau stattfindet. Unter der Leitung von Prof. Dr. Kurt Kotrschal referieren mit Prof. Dr. Dr. Niels Birbaumer, Prof. Dr. Thomas Bugnyar, Dr. Manuela Macedonia, Prof. Dr. Irene Pepperberg und Priv. Doz. Dr. Friederike Range renommierte Vertreter der internationalen Spitzenforschung. Die Teilnehmerzahl ist auf 150 begrenzt, um einen intensiven Dialog, gemeinsame Aktivitäten und Erfahrungen zu ermöglichen. BDP-Mitglieder erhalten 10% Rabatt auf die Tagungsgebühr (im Anmeldeformularfeld unter Zusatzinfo „BDP-Mitglied“ eintragen!). Mehr Info unter www.biologicum-almtal.at

Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick:
www.bdp-verband.de/aktiv/termine.html

   ZU GUTER LETZT


Pomp and Circumstance
Es war "a splendid afternoon" für Her Majesty im illuminierten Lichthof der TU Berlin, die Uni war "greatly honoured" und hielt's im 360° x 360° Panoramafoto fest: www.pressestelle.tu-berlin.de

Zum BDP


BDP-Newsletter Archiv
Hans-Werner Drewe (Tel. 030 - 209 166 660, E-Mail)