BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
  Datenschutz
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter Juli 2014

In dieser Ausgabe:

• BDP fordert von Richtern mehr Sorgfalt bei Gutachterauswahl
• „Quo vadis, Psychologie?“ - Informieren und mitdiskutieren!
• „Wirtschaftspsychologie“ an privaten Hochschulen oft Etikettenschwindel
• BDP-Kampagne „Gesunde Arbeit“: Jetzt mehr als 3.000 Abonnenten - Neuer Flyer zum BGM
• PiA im VPP: Schreibe Deinen Bundestagsabgeordneten an!
• Medienarbeit: BDP betont Kompetenzen der Psychologen
• BPtK: Rahmenvereinbarung für Auskünfte an die Bundesagentur für Arbeit
• WS 2014/2015: Die meisten Psychologie-Studienplätze schon besetzt
• Wieder BDP-Werbeaktion „Herbstvorteil“
• BDP-Service-Scheckheft: Exklusive Vorteilsangebote für Mitglieder
• BDP macht Stellen- und Praktikumssuche leicht
• Einladung zur Herbst-Delegiertenkonferenz
• Mitgliederreise in die USA jetzt buchen!
• BDP-Wirtschaftsdienst: Spezialist für Mitgliederinteressen
• SERVICE, TIPPS und TERMINE

   AKTUELLES THEMA


BDP fordert von Richtern mehr Sorgfalt bei Gutachterauswahl
Der BDP hat die Gerichte dazu aufgefordert, Gutachter sorgfältiger auszuwählen. Aktueller Anlass hierfür ist die unqualifizierte Gutachtertätigkeit einer selbst ernannten „Psychologin“ im Entführungsfall um den sogenannten Maskenmann im Brandenburgischen Storkow, die von einem Kriminalpsychologen des Landeskriminalamts in der letzten Woche aufgedeckt wurde. „Zu oft lassen sich Richter von akademischen Titeln und wohlklingenden Selbstbeschreibungen unqualifizierter Gutachter beeindrucken“, erklärt BDP-Präsident Prof. Michael Krämer. Stattdessen müssten die Gerichte viel genauer hinschauen, wen sie mit einem Gerichtsgutachten beauftragen. Wenn es um psychologische Expertise geht, seien entsprechend zertifizierte Rechtspsychologen zu beauftragen. Krämer verweist dazu auf die seit 1995 etablierte Weiterbildung zum Fachpsychologen für Rechtspsychologie (BDP-Pressemitteilung unter www.bdp-verband.de). Ein gedrucktes Verzeichnis dieser zertifizierten Fachpsychologen wird im November 2014 erscheinen. Es soll für eine verbesserte Information, Präsenz und Transparenz bei Gerichten und Staatsanwaltschaften sorgen. Auf politischer Ebene hat der BDP im Anschluss an erste Gespräche im Juni und Juli 2014 im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherfragen (vgl. BDP-Newsletter 7-2014) sein Engagement im August in einem Fachgespräch mit Staatsekretärin Dr. Stefanie Hubig und weiteren Vertretern des Ministeriums fortgesetzt. Für den BDP nahmen Präsident Prof. Dr. Michael Krämer, Vizepräsidentin Annette Schlipphak sowie Dr. Anja Kannegießer und Cornelia Orth vom Vorstand der BDP-Sektion Rechtspsychologie teil.

   NACHRICHTEN


„Quo vadis, Psychologie?“ - Informieren und mitdiskutieren!
Zu lebendigen Diskussionen über die Veränderungen im Berufsfeld der Psychologen/innen lädt der BDP zum Tag der Psychologie 2014 am 21. November nach Berlin ein. Zu der Frage „Quo vadis, Psychologie?“ erläutern Experten ihre Einschätzungen. Daneben haben die Teilnehmer/innen in Workshops und Diskussionen selbst die Gelegenheit, zusammen mit den Referenten, Kollegen und Vertretern des BDP die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen zu analysieren. Im Interview mit „report psychologie“ gibt BDP-Präsident Prof. Michael Krämer nähere Auskunft über die inhaltlichen Schwerpunkte des Programms. www.report-psychologie.de. Ausführliche Info auch auf der Tagungswebsite unter www.psychologenkongress.de. Die Psychotherapeutenkammer Berlin vergibt für die Teilnahme sechs Fortbildungspunkte.



Aktionstag Psychotherapie: BDP ruft zur Teilnahme an Demo für gerechte Honorierung auf
Erstmals haben sich alle Verbände der Psychologischen Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeuten sowie der ärztlichen Psychotherapeuten und Psychiater zu einem Bündnis zusammengeschlossen, um bei einem gemeinsamen Aktionstag am 25. September 2014 in Berlin zu demonstrieren. Sie wenden sich gegen die fortlaufende Benachteiligung bei der Honorierung und gegen die Ungleichbehandlung im System. Der BDP unterstützt die Forderung und ruft seine Mitglieder zur aktiven Beteiligung an der Protestaktion auf. Mehr Info unter www.vpp.org

„Wirtschaftspsychologie“ an privaten Hochschulen oft Etikettenschwindel
Am Beispiel von Hochschulen wie Fresenius, Euro-FH (Hamburg) und Hochschule für angewandtes Management (Erding) hat die Journalistin Bärbel Schwertfeger die von privaten Bildungseinrichtungen angebotenen Masterstudiengänge für Wirtschaftspsychologie einer kritischen Betrachtung unterzogen und dabei viel „Wildwuchs“ entdeckt. Ihr Fazit, das sie in einem Beitrag auf welt.de vom 13.9.2014 auch mithilfe von Experten aus dem BDP zieht: Oft steckt im Master nicht drin, was draufsteht. Deshalb warnt Wilhelm Schilling, Vorsitzender der Sektion Wirtschaftspsychologie im BDP, vor Unklarheit und Unsicherheit für Kunden und Verbraucher. Denn, so BDP-Justiziar Jan Frederichs: "Bei einem Wirtschaftspsychologen geht der Verbraucher davon aus, dass er ein ordnungsgemäßes Psychologiestudium abgeschlossen hat.“ Wer sich als Wirtschaftspsychologe bezeichnet, aber nur ein ein- oder zweijähriges Master-Studium absolviert hat, kollidiert mit dem Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb und muss laut Frederichs mit einer Klage rechnen. Der „Welt“-Artikel im Wortlaut unter www.welt.de

BDP-Kampagne „Gesunde Arbeit“: Jetzt mehr als 3.000 Abonnenten - Neuer Flyer zum BGM
„Betriebliches Gesundheitsmanagement – Wie die Einführung gelingt.“ Unter diesem Titel hat der BDP soeben die 12. Broschüre im Rahmen seiner Kampagne „Gesunde Arbeit“ herausgebracht. Inzwischen erfahren mehr als 3.000 Abonnenten der speziell für Führungskräfte und Personalverantwortliche konzipierten Flyer-Reihe regelmäßig u.a., wie sich gesundheitsfördernde Maßnahmen im Unternehmen „rechnen“ und wie sie sich bei deren Einführung von Psychologen/innen unterstützen lassen können. Auch die neue Publikation steht wieder unter www.bdp-verband.de/bdp/archiv/gesunde-arbeit/ zum Download bereit.



PiA im VPP: Schreibe Deinen Bundestagsabgeordneten an!
Die Vertretung der Psychotherapeuten/innen in Ausbildung (PiA) im Verband Psychologischer Psychotherapeuten (VPP) im BDP hat eine Kampagne gestartet, bei der Studierende und PiA gemeinsam von den Bundestagsabgeordneten in ihren Wahlkreisen eine Reform des Psychotherapeutengesetzes fordern, mit der die katastrophale Ausbildungssituation, insbesondere während der Praktischen Tätigkeit, zeitnah überwunden wird. Mehr Info unter www.vpp-pia.de.

Medienarbeit: BDP betont Kompetenzen der Psychologen
In einer Pressemitteilung hat der BDP kürzlich aus aktuellem Anlass auf die Kernkompetenzen des Berufsstandes hingewiesen und dargelegt, dass „Angst vor Psychologen“ unbegründet ist. Einige Medien hatten eine Stellenausschreibung für Sozial- und Verhaltenswissenschaftler mit hämischen Kommentaren versehen. BDP-Präsident Prof. Michael Krämer erklärte es demgegenüber für erfreulich, dass in der Politik erkannt wurde, dass Psychologen über Kompetenzen verfügen, die helfen, politische Ideen nachhaltig umzusetzen. BDP-Pressemitteilung unter www.bdp-verband.de

BPtK: Rahmenvereinbarung für Auskünfte an die Bundesagentur für Arbeit
Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hat mit der Bundesagentur für Arbeit (BA) Regeln vereinbart, nach denen Auskünfte von Psychotherapeuten über Patienten an die BA erfolgen sollen. Sie sehen u. a. vor, dass nur Unterlagen übermittelt werden, die für die Arbeit der BA notwendig sind. Die BA hat gegenüber Vertragspsychotherapeuten einen gesetzlichen Anspruch auf Informationen. Mehr Info unter www.bptk.de

WS 2014/2015: Die meisten Psychologie-Studienplätze schon besetzt
Im Studiengang Psychologie sind bereits lange vor Beginn des Wintersemesters die meisten Plätze besetzt. Die Koordinierung der Studienplatzvergabe zeige damit deutliche Wirkung, erklärt die Stiftung für Hochschulzulassung, über deren Plattform hochschulstart.de wieder ein Großteil der Unis die Vergabe organisiert hat. Mehr Info unter www.hochschulstart.de

   BDP INTERN


Wieder BDP-Werbeaktion „Herbstvorteil“
Same procedure as every year: Die BDP-Werbeaktion „Herbstvorteil“ geht ins vierte Jahr! Das bedeutet: Wer ab Oktober BDP-Mitglied wird, zahlt bis zum Jahresende keinen Mitgliedsbeitrag! Für alle, die schon Mitglied sind, eine gute Gelegenheit, Kollegen/innen jetzt für den BDP zu gewinnen. Zumal ja so viel mehr für die Mitgliedschaft im BDP spricht: Der BDP steht für eine engagierte Interessenvertretung gegenüber der Politik, gezielte Medien- und PR-Arbeit und jede Menge Service für das einzelne Mitglied. Alles zur Mitgliedschaft und zum Weitersagen unter www.bdp-verband.de/service/mitgliederservice.shtml



BDP-Service-Scheckheft: Exklusive Vorteilsangebote für Mitglieder
Bereits zum zehnten Mal hat der BDP in diesem Jahr das Service-Scheckheft mit Sonderofferten für seine Mitglieder herausgebracht. Als BDP-Mitglied erhält man es automatisch zum Jahresbeginn (bzw. bei Neueintritt in den Verband). Wer sein Couponheft verlegt hat, bekommt vom Deutschen Psychologen Verlag auf Anfrage umgehend und kostenlos Ersatz - Anruf (Tel. 030 - 209 166-410) oder E-Mail (verlag@psychologenverlag.de) genügt! Die Coupons aus diesem Jahr können noch bis zum 31. Dezember eingelöst werden. Alle Angebote aus dem Scheckheft 2014 und zahlreiche weitere Rabatte, Einkaufsvorteile und Goodies, die Sie als BDP-Mitglied nutzen können, gibt‘s unter www.bdponline.de/intern/web/angebote/

BDP macht Stellen- und Praktikumssuche leicht
Mit der BDP-Stellenbörse (www.bdp-verband.de/stellenboerse/) organisiert der BDP den Austausch der Mitglieder untereinander über aktuelle Stellenangebote und -gesuche. Für Studierende bietet der BDP seit Juni zusätzlich eine eigene Praktikumsbörse an (www.bdp-verband.de/praktikumsboerse/). Beide Märkte können kostenfrei genutzt werden. Die praktischen Online-Formulare, die dazu zur Verfügung stehen, sind weitgehend selbsterklärend und machen den Zugang leicht.

Einladung zur Herbst-Delegiertenkonferenz
Die zweite Delegiertenkonferenz des BDP in diesem Jahr findet am 22./23. November 2014 in Berlin statt. Die Tagung ist wie immer verbandsöffentlich. Info auf Anfrage und Anmeldung bei Annika Mast im Haus der Psychologie: a.mast@bdp-verband.de

Mitgliederreise in die USA jetzt buchen!
In Kürze reist die erste Gruppe von BDP-Mitgliedern an die Ostküste der USA. Die Teilnehmer können sich neben vielen attraktiven touristischen Zielen auf ein sehr interessantes Fachprogramm freuen, für das zudem von der Psychotherapeutenkammer NRW neun Fortbildungspunkte vergeben werden. Fest eingeplant sind ein Workshop im weltbekannten Albert-Ellis-Institut New York, ein Fachgespräch mit einer New Yorker Psychotherapeutin und ein Erfahrungs- und Gedankenaustausch mit Vertretern der American Psychological Association (APA). Für zwei weitere Reisetermine im Frühjahr 2015 gibt es derzeit noch freie Plätze - Interessenten sollten sich aber umgehend anmelden. Mehr Info zur Reise unter www.psychologen-reisen.de. Anmeldung unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de



Hectors Reise cineastisch begleitet
Bernadette Bideau aus Hamburg und Amy Schlüßel aus Düsseldorf sind die beiden BDP-Mitglieder, welche die im BDP-Newsletter 8-2014 verlosten Kino-Freikarten gewonnen haben. Die Redaktion gratuliert recht herzlich.

BDP-Wirtschaftsdienst: Spezialist für Mitgliederinteressen
Berufsspezifische Lösungen, qualifizierte Beratung und günstige Prämien sind drei unschlagbare Argumente, warum BDP-Mitglieder von den Angeboten des BDP-Wirtschaftsdienstes in besonderem Maße profitieren. Bereits bei einer relativ geringen Zahl von Verträgen, die vom Wirtschaftsdienst vermittelt oder betreut werden, lassen sich Einsparungen in Höhe eines Jahres-Mitgliedbeitrags zum BDP erzielen! Am besten gleich Beratung anfordern unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

   SERVICE


Erfolgreich mit Werbung
Dank seiner hohen Reichweite ist der „report psychologie“ für Psychologen/innen das ideale Medium, ihre Dienstleitungen und Produkte zu bewerben. Anzeige in der Print-Ausgabe, Werbebanner auf der Website der Zeitschrift oder im Infodienst rp kompakt stehen zur Auswahl. In den neuen Mediadaten unter www.report-psychologie.de/service/mediadaten/ sind alle Angaben für die Werbeplanung zu finden. Anzeigenschluss für die November/Dezember-Ausgabe ist der 23. Oktober.

In Kürze: Mietwagen für BDP-Mitglieder zu Sonderkonditionen
Voraussichtlich schon bald werden BDP-Mitglieder über die Website des BDP-Wirtschaftsdienstes (WD) Leihwagen zu attraktiven Sonderkonditionen mieten können. Die Verhandlungen zwischen dem WD und der Fa. Sixt stehen kurz vor dem Abschluss. Nähere Info und die Zugangsdaten zum Angebot verschickt der WD demnächst über seinen Newsletter, für den sich Interessenten registrieren lassen können unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Günstige Mitglieder-Konditionen bei "rp"-Stellenmarkt
Täglich rund 300 Job- und Praktikumsangebote zeichnen den Online-Stellenmarkt (www.report-psychologie.de/stellenmarkt/angebote/) von „report psychologie“ aus. Die Website hat derzeit ca. 24.000 Seitenaufrufe bzw. 9.000 Besucher monatlich. BDP-Mitglieder zahlen für die Anzeigenschaltung einen Sonderpreis von 49,- Euro (statt 179,- Euro) pro Monat (zzgl. MWSt). Stellengesuche sind für BDP-Mitglieder kostenfrei. Inserenten senden ihre Anzeige per E-Mail an den Deutschen Psychologen Verlag (anzeigen@psychologenverlag.de).

Jetzt 1,75% Garantiezins für Vorsorge sichern!
Zum 1.1.2015 sinkt erneut der Garantiezins für Lebens-, Renten- und Berufsunfähigkeits-Versicherungen, diesmal um 0,5 Prozent. Noch besteht die Chance, sich den höheren Zins von derzeit 1,75 Prozent zu sichern! Der BDP-Wirtschaftsdienst (WD) hat dazu eine Mitglieder-Information für die Oktober-Ausgabe von „report psychologie“ zusammengestellt, die den Lesern des BDP-Newsletters vorab zur Verfügung steht unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de. Beratung und/oder ein persönliches Angebot können angefordert werden unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

"VPP aktuell" - neue Ausgabe mit aktuellen Themen im freien Verkauf
Im Titelbeitrag der neuen Ausgabe von „VPP aktuell“ (Heft 26) geht es um die Therapiegeschichte einer traumatisierten Bundeswehrsoldatin und ihres Therapeuten. Weitere Themen: Die wichtigsten Psychopharmaka im Überblick - Ambulante Ärzte und Psychotherapeuten im Vergleich - Akteneinsicht bei Lehranalyse - Geförderte Altersvorsorge für Psychotherapeuten - Neue Impulse für psychische Widerstandskraft - Gesund durch Achtsamkeit?! u.v.m. Das Einzelheft der seit Juni auch im freien Verkauf erhältlichen VPP-Zeitschrift kostet 12,80 Euro. Im Jahresabo zahlen BDP-Mitglieder, die nicht zugleich VPP-Mitglied sind, einen ermäßigten Tarif von 36 Euro. Studierende, Arbeitslose und Rentner erhalten 50% Rabatt auf den Jahresabopreis. Für Mitglieder des VPP ist der Bezug der vier jährlichen Ausgaben weiterhin im VPP-Mitgliedsbeitrag enthalten. Mehr Infos und eine Bestellmöglichkeit unter www.vpp-aktuell.de.

Freikarten für Executive Dinner am 14.10. in Köln zu gewinnen
Sein 30-jähriges Jubiläum feiert der Deutsche Psychologen Verlag (DPV) mit einem Executive Dinner am 14. Oktober 2014 in Köln. Die Dinner Speech hält der Psychologe und Buchautor Dr. Leopold Hüffer und gewährt dabei er einen Blick hinter die Kulissen bei Personalentscheidungen im Topmanagement. Außerdem gibt es Gelegenheit zum Networking und Kennenlernen des Verlagsteams, der Redaktion und des Herausgebers der Zeitschrift "Wirtschaftspsychologie aktuell". Exklusiv für die Empfänger des BDP-Newsletters verlost der DPV 2 x 2 Freikarten im Wert von je 199 Euro (plus MWSt). Wer bis zum 30. September per E-Mail an verlag@psychologenverlag.de die Frage, anlässlich welcher Messe das Executive Dinner des DPV stattfindet, richtig beantwortet, kann gewinnen. Mehr Info zum Jubiläums-Dinner unter www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de/dinner.

Neu im DPV: Tagungsband "Optimierung der Rehabilitation"
Zur diesjährigen 33. Jahrestagung des BDP-Arbeitskreises Klinische Psychologie in der Rehabilitation (ab 26. September in Erkner) erscheint beim Deutschen Psychologen Verlag am 24. September ein Tagungsband mit dem Themenschwerpunkt auf aktuellen (Weiter-)Entwicklungen und Optimierungspotentialen der somatischen Rehabilitation. BDP-Mitglieder erhalten den Sammelband zum Vorteilspreis von 17,80 Euro (statt 19,80 Euro) und versandkostenfrei (Mitgliedsnummer angeben!). Weitere Info unter www.psychologenverlag.de.

In der neuen WP aktuell: Starke Reflexion
Die Psychologinnen Dr. Kristin Knipfer, Dr. Annika Scholl und Dr. Barbara Kump raten Unternehmen im neuen Themenheft „Lernen“ der Wirtschaftspsychologie aktuell anhand vieler praktischer Beispiele zu mehr Reflexion. Die Ausgabe erscheint am 25. September. Vorbestellung unter www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

WD aktuell verlost Freikarten für Podiumsdiskussion
Die Wirtschaftspsychologie aktuell veranstaltet am 14. Oktober 2014 auf der Messe „Zukunft Personal“ in Köln eine Podiumsdiskussion zum Thema: „Müssen gute Führungskräfte heute Psychologen sein?“ Eine Freikarte kann gewinnen, wer eine E-Mail schreibt an wp@psychologenverlag.de mit dem Betreff "Freikarte ZP" und einigen Zeilen zu den eigenen Erwartungen an Psychologen/innen in Unternehmen. Absenderanschrift nicht vergessen! Mehr Infos unter: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Curriculum Führung und Mitarbeiterbindung
Im Rahmen des „Curriculums Mitarbeiterbindung“ der Deutschen Psychologen Akademie geht das Seminar am 10./11.10.2014 in Berlin der Frage nach, was Führungskräfte für die Mitarbeiterbindung ganz praktisch tun können. Im praxisorientierten Training erarbeiten sich die Teilnehmer/innen eine Führungs-Toolbox, mit deren Hilfe Führungskräfte in Unternehmen ihre „Bindungswirkung" und Ansatzpunkte für Verbesserungen ableiten können. Mehr Info unter: www.psychologenakademie.de

Curriculum Gefährdungsbeurteilung
Im „Curriculum Gefährdungsbeurteilung“ der Deutschen Psychologen Akademie werden verschiedene Wege aufgezeigt, psychomentale und psychosoziale Belastungen an Arbeitsplätzen zu erkennen und diesen entgegenzuwirken. Im Rahmen einer praxisnahen Fallstudienarbeit aus verschiedenen Branchen können die Teilnehmer/innen ihre Interessen oder Beispiele aus der eigenen Arbeit einbringen. Das erste der beiden Module findet am 7./8.11.2014 in Berlin statt. Mehr Info unter: www.psychologenakademie.de

Beurteilungskriterien und Beratungsgespräch in der Rehabilitation von Kraftfahrern
Die Kenntnis und Anwendung der in der 3. Auflage der „Beurteilungskriterien" von 2013 enthaltenen Änderungen sind für eine qualitätsgerechte Beratung von Kraftfahrern im Vorfeld einer MPU unerlässlich. Die Deutsche Psychologen Akademie bietet dazu am 10./11.10.2014 in Berlin ein Seminar an, in dem zusätzliche Kompetenzen zu den neuen Beurteilungskriterien, Abstinenzzeiträumen und -nachweisen, zur Durchführung des Beratungsgespräches und zur Erstellung eines Maßnahmenplans erworben werden können. Mehr Info unter: www.psychologenakademie.de

   TIPPS UND TERMINE


Tipps für Uni-Neulinge
Für Studieneinsteiger/innen (und für den einen oder die andere auch später noch) interessant: Die „Tipps zum Studienstart“ unter studienwahl.de.

Neu auf report-psychologie.de: Ingenieurpsychologie
Wie Emotionen unseren Umgang mit technischen Geräten beeinflussen, warum psychologisches Wissen in deren Entwicklung einbezogen werden sollte und wie sich Mensch-Maschine-Systeme möglichst günstig gestalten lassen, beschreibt der Ingenieurpsychologe Prof. Dr. Hartmut Wandke von der Humboldt-Uni Berlin im Interview zum Thema des Monats. Dazu gibt’s wie immer passende Literaturtipps, Downloads, Links und Veranstaltungshinweise unter www.report-psychologie.de/thema-des-monats.

Im nächsten Heft „report psychologie“: Kriegskinder und Kriegsenkel
Sprachlosigkeit und seelische Schmerzen - mit den psychischen Folgen unbewältigter Kriegsvergangenheit beschäftigt sich die nächste Ausgabe von „report psychologie“, die am 7. Oktober erscheint. Die Sozialpsychologin Angela Moré beschreibt die Wirkung der Kriegserlebnisse über mehrere Generationen hinweg. Außerdem kommen der Psychoanalytiker Hartmut Radebold und die Psychologin Susanne Guski-Leinwand zu Wort, die für ein genaues Hinschauen von Therapeuten und Pflegenden plädieren. Denn nur wenn die Verarbeitungsmechanismen bekannt sind, könne man mit den Anvertrauten entsprechend umgehen. Ein weiterer Schwerpunkt des Heftes ist das Thema narzisstische Persönlichkeit im Internet.

Neu auf WP aktuell online: Was Lücken im Lebenslauf (nicht) bedeuten
Lücken im Lebenslauf hängen nur wenig mit der Persönlichkeit zusammen. Erst wenn die Gründe der Unterbrechung bekannt sind, lässt sich etwas über die Eigenschaften einer Person sagen. Mehr dazu auf der Website von Wirtschaftspsychologie aktuell: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Diagnostik und Begutachtung im (Jugend-)Strafrecht
Das ausführliche Inhaltsverzeichnis der neuen Ausgabe der BDP-Sektionszeitschrift "Praxis der Rechtspsychologie" liefert unter www.praxisderrechtspsychologie.de einen Vorgeschmack auf den Themenschwerpunkt „Diagnostik und Begutachtung im (Jugend-)Strafrecht“. Das Heft erscheint im Oktober und wird den Mitgliedern der Sektion Rechtspsychologie im BDP automatisch zugeschickt. Andere Interessenten können es beim Deutschen Psychologen Verlag (www.psychologenverlag.de) erwerben.

Ein Experiment der radikalen Transparenz
Für die Sendung »Galileo« begleitete Prof. Dr. Thomas Kliche, ehemals Vorsitzender der Sektion Politische Psychologie im BDP, mehrere Tage lang den Selbstversuch eines Journalisten, in einem Glaskubus zu leben und alles, aber auch alles öffentlich zu machen. Kliche hat seine Gedanken und Beobachtungen in einem spannenden Beitrag für "report psychologie" zusammengefasst. Lesenswert sind nicht zuletzt seine Betrachtungen darüber, welche Bedeutung dem "Spiel mit den Medien" für das Renommee des Faches zukommt. Mehr im nächsten Heft von "report psychologie" (erscheint am 7. Oktober).

"Psychologie 2.0 - Die digitale Gesellschaft"
Wie verändert sich die Arbeit von Psychologen durch die Vielzahl an digitalen Entwicklungen und wie verändern sich diejenigen, mit denen und für die Psychologen arbeiten? Diese Fragen thematisiert die Landesgruppe NRW beim Landespsychologentag am 27.9.2014 in Köln. Mehr Info unter www.bdp-nrw.de

Call for Papers: 10. Kongress für Wirtschaftspsychologie 2015
"Nacheinander – Nebeneinander – Miteinander?" - so lautet das Motto des 10. Kongresses für Wirtschaftspsychologie, den die Sektion Wirtschaftspsychologie im BDP am 15./16. Mai 2015 in Göttingen durchführt. Im Mittelpunkt sollen Beispiele erfolgreicher Kooperationen zwischen Wirtschaftspsychologen und anderen Professionen stehen. Beiträge können bis zum 30.9.2014 angemeldet werden. Mehr Info unter www.wirtschaftspsychologie-bdp.de

WD-Vorsorge-Infoabend für Berlin-Brandenburg
Der BDP-Wirtschaftsdienst veranstaltet seinen nächsten Mitglieder-Informationsabend über Vorsorgemaßnahmen für ein selbstbestimmtes Alter am 11.11.2014 im Haus der Psychologie in Berlin. Teilnahme nur nach Voranmeldung. Mehr Info unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de



BuKo Schulpsychologie 2014
Praktiker und Wissenschaft zu einem intensiven Austausch zusammenzubringen ist das Ziel des 21. Bundeskongresses für Schulpsychologie (12.-14.11.2014 in Landshut). Das Programm spiegelt die gesellschaftlichen und schulischen Veränderungen wider und macht zugleich deutlich, wie die Schulpsychologie darauf mit verstärkten Angeboten in der Schulentwicklung, in der Lehrerfortbildung zu psychologischen Themen und mit neuen Modellen der schulpsychologischen Diagnostik zur individuellen Förderung von Schülern/innen reagiert. Mehr Info unter www.bdp-schulpsychologie.de

Fachtagung "Gesetzlicher Unfallschutz nach Raubüberfällen"
Die am 14./15.11.2014 in Potsdam stattfindende Tagung will die aktuelle Lagedarstellung bewaffneter Raubüberfälle auf Banken und Einzelhandel darlegen, die Aspekte der kriminalpolizeilichen Arbeit aufzeigen und die Notwendigkeit der Betreuung und Nachsorge für betroffene Opfer und Zeugen beschreiben. Veranstalter sind u. a. der BDP und der Bund Deutscher Kriminalbeamter. Mehr Info unter www.psychologenakademie.de

5. Tag der Rechtspsychologie am 15. November 2014 in Berlin
Für Vorträge unter dem Motto “Rechtspsychologie - Herausforderungen in der Vielfalt” hat die Sektion Rechtspsychologie im BDP wieder hochkarätige Referenten/innen verpflichtet. BDP-Mitglieder zahlen eine ermäßigte Tagungsgebühr. Mehr Info unter www.rechtspsychologie-bdp.de

Sondertarif für BDP-Mitglieder beim DGSF-Fachtag 2014
"Scham - Hüterin der Menschenwürde" ist das Motto der Fachtagung der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) am 25./26.11.2014 in München. BDP-Mitglieder erhalten eine Gebührenermäßigung. Mehr Info unter www.misw.eu

Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick:
www.bdp-verband.de/aktiv/termine.html

   ZU GUTER LETZT


Wo ist das schönste stille Örtchen im ganzen Land?
Das fragen Studierende der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur und suchen die schönste, originellste oder skurrilste Toilette der Schweiz, um diese mit dem «Best of Swiss Gastro Toilet Award» auszuzeichnen. Entscheiden Sie beim Online-Voting mit unter www.gastrotoilet.ch

Zum BDP


BDP-Newsletter Archiv
Hans-Werner Drewe (Tel. 030 - 209 166 660, E-Mail)