BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
  Datenschutz
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter Juni 2014

In dieser Ausgabe:

• Tag der Psychologie 2014: Quo vadis Psychologie? Die Zukunft im Expertenfokus
• Zweites BDP-Forum Inklusion prominent besetzt
• VPP gegen die Streichung psychotherapeutischer Praxissitze
• BPtK-Reformkonzept: Mehr Flexibilität für differenziertere Versorgung
• DPT: Mindestlohn auch für PiA
• Deutscher Psychologie Preis 2015 ausgeschrieben
• BuKo Schulpsychologie 2014: Programm jetzt online
• Diotima-Preis 2014 an Prof. Ursula Lehr verliehen
• Psychologin für Forschungen zum Spracherwerb ausgezeichnet
• Hannelore Weber in das Präsidium der HRK gewählt
• Neu gestaltete Praktikumsbörse für Studierende freigeschaltet
• Neu: 15% BDP-Rabatt beim Testanbieter Schuhfried
• "VPP aktuell" ab sofort auch im freien Verkauf
• BDP-Mitgliederreisen 2014/2015: Argentinien und Ostküste der USA
• Selbstbestimmt im Alter: Infoabende für BDP-Mitglieder positiv aufgenommen
• SERVICE, TIPPS und TERMINE

   AKTUELLES THEMA


Tag der Psychologie 2014: Quo vadis Psychologie? Die Zukunft im Expertenfokus
Um die Zukunft der Profession dreht sich alles beim Tag der Psychologie 2014 am 21. November im Haus der Psychologie in Berlin. Nach der Bachelor-/Masterreform drängen anders qualifizierte Absolventen/innen auf den Arbeitsmarkt. Gleichzeitig verändert sich das Arbeitsfeld der Psychologen/innen. Auswirkungen auf das Berufsbild der Profession werden nach Ansicht von BDP-Präsident Professor Micheal Krämer nicht ausbleiben. Auch der Wettbewerb mit anderen Berufsgruppen wird sich verschärfen, glaubt Krämer. „Wir haben also genug Anlässe, den diesjährigen Tag der Psychologie unter das Motto ‚Quo vadis Psychologie?‘ zu stellen und zusammen mit Experten die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen zu analysieren.“ Notfallversorgung, Prävention, Rehabilitation, betriebliche Gesundheitsförderung und die Unterstützung ausländischer Mitbürger zählen zu den Themen, die in Vorträgen und Workshops beispielhaft aufgegriffen werden. Mit im Boot ist auch der Verband Psychologischer Psychotherapeuten (VPP) im BDP, denn darüber, ob es zukünftig ein Studium der Psychotherapie statt Psychologie plus Weiterbildung geben soll, ist eine intensive Diskussion entbrannt. Auch sie wird am Tag der Psychologie 2014 breiten Raum einnehmen. Programm und mehr Info unter www.psychologenkongress.de



   NACHRICHTEN


Zweites BDP-Forum Inklusion prominent besetzt
Über das Thema „Inklusion älterer Menschen - Wunsch oder Wirklichkeit“ spricht die Psychologin und ehemalige Bundesgesundheitsministerin Prof. em. Dr. Ursula Lehr beim zweiten BDP-Forum Inklusion am 6.9.2014 in Mainz. Zusammen mit anderen fachkompetenten Referenten wird sie die Thematik weiter vertiefen, mit der sich der BDP bereits seit dem Tag der Psychologie 2012 intensiv auseinandersetzt. 2013 war der BDP-Bericht Inklusion (www.bdp-verband.org/aktuell/2013/bericht/) ein weiterer Meilenstein auf dem Weg des BDP, das Thema im Bewusstsein der Berufsgruppe und als wichtigen Aspekt der Berufspolitik des Verbandes zu etablieren. Wie schon beim ersten Forum Inklusion im Herbst 2013 will der BDP auch auf dem anstehenden zweiten Forum gemeinsam mit interessierten und engagierten Kollegen/innen nach Lösungsmöglichkeiten und berufspolitischen Strategien für Inklusion suchen, die weit über den Bereich der Schule hinaus reichen und Menschen mit Behinderungen, chronischen Erkrankungen oder Migrationshintergrund in allen Lebensaltern einbeziehen. Mehr Info unter www.bdp-klinische-psychologie.de

VPP gegen die Streichung psychotherapeutischer Praxissitze
Der Verband Psychologischer Psychotherapeuten (VPP) im BDP hat sich entschieden gegen einen Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) vom April dieses Jahres gewandt, der zu einer Streichung neu geplanter Praxissitze vor allem in Ostdeutschland führen könnte. Der GBA fordert die Einbeziehung der psychiatrischen Institutsambulanzen in die Bedarfsplanung. Diese Einrichtungen spielen aber nach Auffassung des VPP für die ambulante psychotherapeutische Versorgung eine untergeordnete Rolle. „Durch die vom G-BA vorgeschlagene Regelung würden psychotherapeutische Praxissitze verlorengehen – und damit wertvolle Behandlungskapazitäten, die nicht nur dringend erforderlich sind, sondern auch von den betreffenden Institutsambulanzen nicht ausgeglichen werden können“, erklärt der Bundesvorsitzende des VPP im BDP, Marcus Rautenberg. Der VPP hat deshalb das Bundesministerium für Gesundheit aufgefordert, den Beschluss zu beanstanden. VPP-Pressemitteilung unter www.vpp.org/meldungen/14/140530_gba.html

BPtK-Reformkonzept: Mehr Flexibilität für differenziertere Versorgung
Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hat auf dem 24. Deutschen Psychotherapeutentag (DPT) im Mai in Berlin ihr Konzept einer differenzierten Versorgung für psychisch kranke Menschen vorgestellt. Kernpunkte sind mehr Flexibilität und größere Freiräume für die Psychotherapeuten/innen bei der Gestaltung ihrer Behandlungsangebote. Die angestrebte Reform könne außerdem das Problem der monatelangen Wartezeiten auf eine ambulante psychotherapeutische Behandlung zumindest entschärfen. Für eine wesentliche Verkürzung der Wartezeiten komme man allerdings um eine wirkliche Reform der Bedarfsplanung nicht herum. Einzelheiten zum Versorgungskonzept der BPtK unter www.bptk.de

DPT: Mindestlohn auch für PiA
Der Deutsche Psychotherapeutentag (DPT) hat bei seiner Versammlung im Mai mit knapper Mehrheit dafür votiert, dass auch Psychotherapeuten in Ausbildung (PiA) einen gesetzlichen Mindestlohn erhalten und die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) aufgefordert, sich im laufenden Gesetzgebungsverfahren dafür einzusetzen. Zuvor hatte sich u. a. bereits der BDP dafür ausgesprochen, dass PiA nicht als „Praktikanten“ eingestuft und so vom Mindestlohn ausgeschlossen werden dürften (vgl. BDP-Newsletter 4-2014). Nach Ansicht der Befürworter sollen PiA zumindest vom Mindestlohngesetz profitieren, solange ihre angemessene Vergütung nicht tariflich geregelt ist. Mehr Info zum 24. DPT unter www.bptk.de

Deutscher Psychologie Preis 2015 ausgeschrieben
Für herausragende Leistungen in der psychologischen Forschung, die sich durch hohe praktische Bedeutung und Relevanz für die Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen auszeichnen, haben der BDP, die Bundespsychotherapeutenkammer, die Christoph-Dornier-Stiftung und die Deutsche Gesellschaft für Psychologie für 2015 wieder den mit 10.000 Euro dotierten Deutschen Psychologie Preis (DPP) ausgeschrieben. Nominierungen können bis zum 15.10.2014 ausgesprochen werden. Sie sind über die Adresse des BDP, der diesmal für die Organisation zuständig ist, an die Jury des DPP zu richten.

BuKo Schulpsychologie 2014: Programm jetzt online
Attraktiv und auf die aktuellen Entwicklungen zugeschnitten ist das soeben online gestellte Programm des 21. Bundeskongresses für Schulpsychologie, den die Sektion Schulpsychologie im BDP zusammen mit dem Landesverband Bayerischer Schulpsychologinnen und Schulpsychologen vom 12. bis zum 14. November 2014 in Landshut veranstaltet. Gute Voraussetzungen für den Vorsitzenden der Sektion, Dipl.-Psych. Stefan Drewes, um wieder Praktiker aus allen Bundesländern und die Wissenschaft zu einem intensiven Austausch zusammenzubringen. "Auf vielfachen Wunsch bietet die Sektion auch in diesem Jahr im Rahmen des Kongresses wieder einen "Jungen BUKO" für Schulpsychologen/innen an, die neu in diesem Arbeitsfeld tätig sind", stellt Drewes ein besonderes Angebot der Nachwuchsförderung heraus. Der "Junge BUKO" steht unter dem Leitthema 'Schulpsychologische Werkzeuge für die Arbeit mit Schulen und Lehrkräften auf dem Weg zur Inklusion - Teamentwicklungs- und Supervisionsmethoden'. "Aber auch das Hauptprogramm des Kongresses spiegelt natürlich die gesellschaftlichen und schulischen Veränderungen sehr deutlich wider", betont Drewes. Es mache zugleich deutlich, wie die Schulpsychologie darauf mit verstärkten Angeboten in der Schulentwicklung, in der Lehrerfortbildung zu psychologischen Themen und mit neuen Modellen der schulpsychologischen Diagnostik zur individuellen Förderung von Schülern/innen reagiert. Frühbucher (bis 22.8.2014) sparen 50 Euro an der Teilnahmegebühr und haben noch die größte Auswahl unter den Workshops. Mehr Info unter www.bdp-schulpsychologie.de/aktuell/buko/2014/



Diotima-Preis 2014 an Prof. Ursula Lehr verliehen
Für ihr besonderes Engagement für ein positiveres Altersbild in unserer Gesellschaft und eine bessere psychotherapeutische Versorgung älterer Menschen hat die Psychologie-Professorin Dr. Dr. h. c. Ursula Lehr den Diotima-Ehrenpreis der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) erhalten (Mehr Info: www.bptk.de). Die „Gerontologin der ersten Stunde“ übernahm 1986 den ersten deutschen Lehrstuhl für Gerontologie in Heidelberg und trieb dort bis zu ihrer Emeritierung 1998 die interdisziplinäre Erforschung der Aufrechterhaltung körperlicher und psychischer Gesundheit im hohen Alter voran. Von Dezember 1988 bis Januar 1991 war Prof. Lehr Bundesministerin für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit. Am 6. September spricht sie auf dem BDP-Forum Inklusion in Mainz (s. Beitrag im vorliegenden BDP-Newsletter).

Psychologin für Forschungen zum Spracherwerb ausgezeichnet
Die Göttinger Psychologin Prof. Dr. Nivedita Mani ist mit dem Wissenschaftspreis 2014 der Fritz Behrens Stiftung ausgezeichnet worden. Mit der Ehrung würdigt die Jury Prof. Manis herausragende Wissenschaftlerpersönlichkeit und fördert zugleich ihre Forschung. In ihren Arbeiten geht die Psychologin der Frage nach, wie Kleinkinder ihre Muttersprache erlernen und welche kognitiven Fähigkeiten für diesen Lernprozess erforderlich sind. Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert. Mehr Info unter www.uni-goettingen.de

Hannelore Weber in das Präsidium der HRK gewählt
Die Psychologin Prof. Dr. Johanna Eleonore Weber ist in das Präsidium der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) gewählt worden. Ab August 2014 übernimmt sie als Vizepräsidentin das Ressort „Hochschulmedizin und Gesundheitswissenschaften“. Weber ist seit 2013 Rektorin an der Uni Greifswald. Mehr Info unter www.hrk.de

   BDP INTERN


Neu gestaltete Praktikumsbörse für Studierende freigeschaltet
Die neu gestaltete Praktikumsbörse der Studierenden im BDP (BDP-S) ist seit Anfang Juni online. Unter www.bdp-verband.de/praktikumsboerse können BDP-Mitglieder exklusiv nach aktuellen Praktikumsangeboten zu suchen. Dieser Service ist kostenfrei für Praktikumsanbieter und Studierende, die ein Praktikum suchen. Mit dem verbesserten Angebot der BDP-S-Praktikumsbörse baut der BDP seinen Service rund um die Jobsuche weiter aus. Anfang 2013 wurde eine Online-Stellenbörse ins Leben gerufen, in der Mitglieder sich über freie Stellen austauschen können (www.bdp-verband.de/stellenboerse). Darüber hinaus haben BDP-Mitglieder die Möglichkeit, im Online-Stellenmarkt der Verbandszeitschrift "report psychologie" ein Stellenangebot oder -gesuch zur Vorzugskonditionen zu veröffentlichen. Mehr dazu unter www.report-psychologie.de/stellenmarkt/

Neu: 15% BDP-Rabatt beim Testanbieter Schuhfried
BDP-Mitglieder erhalten ab sofort 15% Mitgliedsrabatt beim Kauf des Wiener Testsystems (WTS) der Firma Schuhfried. Die Ermäßigung wird auf die WTS-Software (Administrationssoftware und Tests) gewährt und gilt außerdem für alle weiteren Test-Bestellungen bei Schuhfried. Mehr Info unter www.schuhfried.at. Weitere Angebote zu Vorzugskonditionen finden BDP-Mitglieder im BDP-Service-Scheckheft 2014 und im Mitgliederbereich der BDP-Website unter www.bdponline.de/intern/web/angebote/

"VPP aktuell" ab sofort auch im freien Verkauf
Der Verband Psychologischer Psychotherapeuten (VPP) im BDP bietet seine Zeitschrift „VPP aktuell“ ab der nächsten Ausgabe (Heft 25, erscheint am 27. Juni) auch im freien Verkauf an. Das Einzelheft ist zum Preis von 12,80 Euro erhältlich, das Jahresabonnement (vier Ausgaben) kostet 48 Euro. Sondertarife gibt es für BDP-Mitglieder, die nicht zugleich VPP-Mitglied sind (Jahresabo 36 Euro) und für Studierende, Arbeitslose und Rentner (50% Rabatt). Für Mitglieder des VPP ist der Bezug von „VPP aktuell“ weiterhin im VPP-Mitgliedsbeitrag enthalten. Abonnements (und ein kostenloses Probeheft) können über die neue Website www.vpp-aktuell.de bestellt werden.

BDP-Mitgliederreisen 2014/2015: Argentinien und Ostküste der USA
Zwischen zwei interessanten Reisezielen können BDP-Mitglieder derzeit wählen. Bei beiden ist wie immer neben dem touristischen Programm ein Fachprogramm fester Bestandteil der Reisen: Im Oktober 2014 geht es noch einmal nach Argentinien (Details unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de/mitgliederreisen/ - Anmeldeformular: www.bdp-wirtschaftsdienst.de). Ebenfalls im Oktober 2014 sowie im Frühjahr 2015 lockt die Ostküste der USA mit den Stationen Boston, New York, Philadelphia und Washington. Das Fachprogramm wird zurzeit vorbereitet, in Kürze erfolgt die offizielle Ausschreibung der Reise. Interessenten können sich schon jetzt unverbindlich registrieren lassen unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de. Sofern sie die Buchung später fristgerecht bestätigen, werden sie auf jeden Fall bei der Vergabe der wieder limitierten Plätze berücksichtigt.

Selbstbestimmt im Alter: Infoabende für BDP-Mitglieder positiv aufgenommen
Die vom 26. bis zum 28. Mai in München, Stuttgart und Dortmund für BDP-Mitglieder veranstalteten Informationsabende des BDP-Wirtschaftsdienstes vermittelten anschaulich, wie eine optimale Selbstbestimmung im Alter erreichbar ist. Die Teilnehmer erhielten vielfältige Anregungen, um in der Familie über das Thema zu sprechen und die notwendigen Schritte einzuleiten. BDP-Mitglieder, die nicht an den Veranstaltungen teilnehmen konnten, haben die Möglichkeit, eine individuelle Beratung zum Thema Pflegefallvorsorge anzufordern unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de. Außerdem ist derzeit ein Sondernewsletter der Wirtschaftsdienst GmbH zu den Themen der Veranstaltungen in Vorbereitung. Interessenten können sich für dessen Bezug anmelden unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de.

   SERVICE


Sommer–Sonne–Urlaubsfreude: Versicherungstipps für den Urlaub
Der Sommerurlaub rückt näher und die Vorfreude auf die schönste Zeit des Jahres steigt. Damit die Urlaubsfreude nicht getrübt wird, hat der Wirtschaftsdienst des BDP auf seiner Website ein paar aktuelle Tipps zur Absicherung von Risiken auf Reisen zusammengestellt, die in der Vorbereitung nicht außer Acht gelassen werden sollten: www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Basiswissen Management, Strategie und Human Resources in Unternehmen
Die Deutsche Psychologen Akademie startet am 5.9.2014 in Berlin die Reihe „Grundlagen der Betriebswirtschaft für Humanwissenschaftler/innen“ mit dem Modul: Basiswissen Management - Strategie, Organisation, Human Resources. Es vermittelt die Grundlogik der Unternehmensführung und die Grundkonzepte der Corporate Governance sowie detaillierte Kenntnisse in den Bereichen Strategie, Organisation und Wandel, Personal und Führung. Weitere Informationen unter psychologenakademie.de

NEU im Programm: Yoga und Psychologie
Insgesamt 14 Module (ab 19.9.2014 in Göttingen und Bochum) umfasst die neue Weiterbildung der Deutschen Psychologen zum/zur zertifizierten Yogalehrer/in. Darin werden neben medizinischem und Yoga-philosophischem Hintergrundwissen vor allem praktische Anwendungskenntnisse vermittelt und durch angeleitete Übungen und Selbsterfahrung ergänzt. Das Zertifikat qualifiziert dazu, Yoga als Methode der Stressprävention in der Praxis anzuwenden und Yoga-Kurse zur Gesundheitsförderung zu leiten. Weitere Informationen unter psychologenakademie.de

Workshopwoche ZAPCHEN SOMATICS im Kloster Benediktbeuern
Vom 23. bis zum 29.11.2014 veranstaltet die Deutsche Psychologen Akademie im Kloster Benediktbeuern eine Workshopwoche zum Kennenlernen der ressourcenorientierten Methode ZAPCHEN SOMATICS, mit der auf einfache und humorvolle Weise zu Körper- und Achtsamkeitsübungen eingeladen wird. Die Übungen, die leicht in die Arbeit mit Patienten integriert werden können, unterstützen Zentrierung, Entspannung, Klarheit und damit auch Selbststeuerung, Selbstachtsamkeit und Offenheit für weitere Interventionen. Weitere Informationen unter psychologenakademie.de

In der neuen WP aktuell: Kreativität lässt sich messen
Kreativität ist ein unscharfer Begriff, aber als Potenzial zur Ideenvielfalt, zu ungewöhnlichen, originellen Leistungen lässt sie sich messen. Professor Dr. Heinz Schuler stellt in der Ausgabe „Potenziale erkennen“ der Zeitschrift Wirtschaftspsychologie aktuell ein neues Testverfahren zur „Diagnose berufsbezogener Kreativität (DBK)“ vor. Die Ausgabe mit weiteren spannenden Themen zur Potenzialentwicklung gibt’s ab sofort im neuen Lernpaket zum BDP-Vorteilspreis: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Neues Verbraucherrecht und Änderung im Online-Shop psychologenverlag.de
Seit dem 13. Juni 2014 gilt auch in Deutschland die EU-Verbraucherrechte-Richtlinie. Insbesondere das Widerrufsrecht beim Online-Handel wurde umfangreich reformiert. Welche Änderungen sich für Bestellungen im Online-Shop des Deutschen Psychologen Verlags (DPV) ergeben, kann man unter www.psychologenverlag.de nachlesen. Ein Muster-Widerrufsformular zum Download (PDF) gibt’s unter www.psychologenverlag.de.

Workshops zur coaching•disc® 2014
Neue Workshoptermine zur coaching•disc®, dem Kommunikationstool für die professionelle Beratung (www.coachingdisc.de) können unter www.coachingdisc.at abgerufen werden. Für BDP-Mitglieder ist die coaching•disc® beim Deutschen Psychologen Verlag weiterhin mit 10% BDP-Rabatt erhältlich. Wer dazu den Coupon aus dem BDP-Service-Scheckheft 2014 (Seite 27) nutzt, bekommt das neue Handbuch "PERSPEKTIVENwechsel" gratis dazu. Alle beim DPV erhältlichen Produkte zur coaching•disc® findet man unter www.psychologenverlag.de

   TIPPS UND TERMINE


Rechtspsychologen jetzt noch leichter zu finden
Das Register der zertifizierten Rechtspsychologen BDP/DGPs hat jetzt eine eigene Web-Adresse erhalten: www.rechtspsychologen-register.de. Interessenten an der föderativen Weiterbildung zum Fachpsychologen für Rechtspsychologie BDP/DGPs finden aktuelle Informationen unter www.rechtspsychologie-weiterbildung.de

Neu auf report-psychologie.de: Urbanisierung
Urbane Lebensräume stehen für eine Vielfalt der individuellen und gesellschaftlichen Entwicklungsmöglichkeiten, sie stellen aber auch besondere Herausforderungen an die in ihnen lebenden Menschen. Wie kann das Leben in der Stadt lebenswert gestaltet werden? Welche psychologischen Faktoren sollten Stadtplaner beachten? Auf diese und weitere Fragen antwortet Dr. Majken Bieniok von der Humboldt-Uni Berlin im Interview zum Thema des Monats. Dazu gibt’s wie immer passende Literaturtipps, Downloads, Links und Veranstaltungshinweise unter www.report-psychologie.de/thema-des-monats.

Neu auf WP aktuell online: Neuromarketing
Der 7. Neuromarketing-Kongress in München stand unter dem Motto „The Magic of Simplicity“ und gab interessante Einblicke, wie neurowissenschaftliche Erkenntnisse heute im Marketing verkauft werden – inklusive der Verteilung von sieben Gehirntypen in der deutschen Bevölkerung. Mehr zu diesem und anderen Forschungsergebnissen auf der Website von Wirtschaftspsychologie aktuell unter www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Reform der Psychotherapieausbildung: Wege – Risiken – Nebenwirkungen
Am 25. Juni veranstaltet der VPP zusammen mit anderen Verbänden an der HU Berlin eine Fachtagung zum Thema „Reform der Psychotherapieausbildung: Wege – Risiken – Nebenwirkungen“. Ausgehend von inhaltlichen Positionen zu Berufsbild und Kompetenzerwerb sollen unterschiedliche Modelle künftiger Ausbildungsstrukturen auf den Prüfstand gestellt werden. Weitere Informationen unter vpp.org/meldungen/14/dateien/140528_fachtagung.pdf

Landespsychologentag Bayern
Uner dem Motto "Einsatz neuer Medien - Einsatz für die Psychologie" veranstaltet die Landesgruppe Bayern im BDP am 5. Juli in München den diesjährigen bayerischen Landespsychologentag. Themen sind neue psychologische Arbeitsfelder wie Online-Lernen, Online-Diagnostik, Online-Teams, Online-Psychotherapie, Psychotherapie bei Internet-Sucht sowie die Wirkung von Computerspielen. Mehr Info unter www.bdp-bayern.de

Landestag der Psychologie Baden-Württemberg
"Gesünder durchs Leben mit Psychologie" ist das Leitthema beim Landestag der Psychologie, zu dem die BDP-Landesgruppe Baden-Württemberg am 12. Juli nach Stuttgart einlädt. Referate und Workshops thematisieren, wie man den spezifischen gesundheitlichen Risiken und Problemen verschiedener Altersgruppen mit psychologischer und psychotherapeutischer Hilfe am besten begegnen kann. Mehr Info unter www.bdp-bw.de

Landespsychologentag Hessen
Drei exklusive Workshops kündigt die Landesgruppe Hessen für ihren Landespsychologentag am 20. September in Frankfurt an. Die Themen sind (1) Körpersprache, Hypnose und Mentales Training, (2) positive Psychologie und (3) Humor in Beratung und Therapie. Mehr Info auf Anfrage an info@bdp-hessen.de

Save the Date: 2. Executive Dinner der "Wirtschaftspsychologie aktuell"
Sein 30-jähriges Jubiläum feiert der Deutsche Psychologen Verlag (DPV) mit einem Executive Dinner am 14. Oktober 2014 in Köln. Die Dinner Speech hält der Psychologe und Buchautor Dr. Leopold Hüffer. In seinem Impulsvortrag „Kalte Fische – warum wir Top-Jobs mit Top-Flops besetzen“ gewährt er einen Blick hinter die Kulissen bei Personalentscheidungen im Topmanagement und entlarvt die gesellschaftlichen Mechanismen, die manchmal zu desaströsen Ergebnissen führen. Veranstaltungsort ist wieder das Kölner Hyatt Hotel – mit exklusivem Blick auf Rhein und Kölner Altstadt. Bei einem Vier-Gang-Galadinner gibt es Gelegenheit zum Networking und Kennenlernen der Macher der Zeitschrift „Wirtschaftspsychologie aktuell“. Chefredakteurin Bärbel Schwertfeger, Redaktionsleiterin Isabel Nitzsche, der Vorstand der BDP-Sektion Wirtschaftspsychologie als Herausgeber und das Verlagsteam des DPV werden anwesend sein. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine frühzeitige Anmeldung notwendig. Weitere Infos unter www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de



"Stärke statt Macht - Neue Autorität & Gewaltloser Widerstand"
Wer sich mit dem Konzept des Psychologen Prof. Dr. Haim Omer (Universität Tel Aviv) zur "Neuen Autorität" und pädagogischen Präsenz intensiver auseinander setzen will, hat dazu Gelegenheit bei zwei Trainingsseminaren vom 28.8. bis zum 30.8.2014 sowie vom 20.11. bis zum 22.11.2014 jeweils in Berlin. Mehr Info unter www.soziales-training.de

Workshop Hynosetherapie mit Michael Yapko
In Zusammenarbeit mit Metaforum Deutschland lädt der VPP im BDP am 8. und 9. November 2014 zu einem internationalen Workshop mit Michael D. Yapko nach Berlin ein. Michael D. Yapko ist für die Weiterentwicklung der Hypnose vor allem bei Depressionen international bekannt und mehrfach ausgezeichnet worden. Er hat mehrere Standardwerke verfasst (z.B. Trancework). Der Workshop in Berlin wird mit einer professionellen Live-Übersetzung vom Englischen ins Deutsche durchgeführt. Er umfasst u. a. Vorträge, Video-Fallbeispiele und strukturierte und kompetenzaufbauende praktische Hypnose-Übungen. Mitglieder des BDP zahlen bei Anmeldung (Mitgliedsnummer angeben!) bis zum 15.8.2014 einen Sonderpreis von 325 Euro (Normalpreis 450 Euro). Mehr Info unter www.metaforum-deutschland.de

5. Tag der Rechtspsychologie
Der Tradition folgend veranstaltet die Sektion Rechtpsychologie im BDP am 15.11.2014 wieder den "Tag der Rechtspsychologie" - dieses Jahr in Berlin. Angekündigt sind spannende Vorträge von Prof. Pedro Faustmann, Dr. Karin & Prof. Klaus Grossmann, RA Marita Korn-Bergmann & Dipl. Psych. Andreas Purschke, Prof. Susanna Niehaus, Dr. Joseph Salzgeber, Prof. Martin Rettenberger, Prof. Michael Reutemann und Prof. Renate Volbert. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Anmeldung unter www.rechtspsychologie-bdp.de

Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick:
www.bdp-verband.de/aktiv/termine.html

   ZU GUTER LETZT


Blühende Idee
Fußball-Fans werden künftig zwangsläufig zu Guerilla-Gärtnern, wenn es nach Chantal Diaz, Sina Faikosch und Tina Schönheit geht. Die Idee der drei Kunststudentinnen: Fan-Artikel aus biologisch abbaubaren Materialien, in denen Blumensamen eingearbeitet sind. Die später daraus entstehenden Blumen blühen natürlich in schwarz, rot, gelb: www.hawk-hhg.de

Zum BDP


BDP-Newsletter Archiv
Hans-Werner Drewe (Tel. 030 - 209 166 660, E-Mail)