BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
  Datenschutz
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter Juli 2013

In dieser Ausgabe:

• BDP-Wahlprüfsteine 2013
• BDP-Kongress 2013: Jetzt 25% Frühbucherrabatt und freie Workshopwahl nutzen!
• BDP-Bericht 2013: Anstoß zu öffentlicher Debatte über Inklusion, Integration, Partizipation
• Honorarsätze für Sachverständige werden angehoben
• Rechtspsychologie: Föderative Weiterbildung zum Fachpsychologen neu gestaltet
• VPP ruft zur Beteiligung an neuer ZI-Praxiskosten-Studie auf
• BDP unterstützt Aufruf zur Demonstration “Freiheit statt Angst”
• Österreich: Ende gut, alles gut für Psychologengesetz
• ICD-10-Revision: Ergebnisse der IUPsyS-Umfrage liegen jetzt vor
• PubPsych – das neue Open Access Psychologie-Suchportal
• Lotsenfunktion für die ganze BRD: Neues Hilfeportal Missbrauch
• Zwischen Mythos und Manual: VPP-Jubiläumsprogramm online
• Ewig jung: Die Sektion Klinische Psychologie wird 50
• Psychologische Hochschule Berlin beteiligt sich am Deutschlandstipendium
• BDP-Stellenbörse: In drei Schritten zu Ihrer Stellenanzeige
• Mitgliederreise Argentinien: Weiterer Zusatztermin im November
• BDP-Service-Scheckheft: Praxisorganisation und Marketing leicht gemacht!
• SERVICE, TIPPS und TERMINE

   AKTUELLES THEMA


BDP-Wahlprüfsteine 2013
Der BDP hat in diesem Wahljahr zwei Kernfragen als Wahlprüfsteine für die politischen Akteure formuliert: „Zu welchen individuell und gesellschaftlich wichtigen Themen sehen Sie einen zunehmenden Bedarf an psychologischer Expertise?“ und: „Durch welche Maßnahmen wird Ihre Partei den Einsatz von Psychologinnen und Psychologen in diesen Bereichen unterstützen?“ Damit einhergehend hat der BDP den politischen Akteuren seine thematischen Schwerpunkte kommuniziert: Förderung von Inklusion, Integration und Partizipation, Erweiterung des betriebliches Gesundheitsmanagements, Verbesserung der psychotherapeutischen Versorgung, Nutzung psychologischer Expertise im Wirtschaftsleben, Absicherung der verkehrspsychologischen Beratungsangebote, Gewalt-Prävention, Konfliktregulierung und Unterstützung von Gewaltopfern, Sicherstellung der notfallpsychologischen Versorgung, Frühförderung von Kindern im Vorschulalter u.a. Mehr dazu in "report psychologie", Heft 7-8/2013 (erscheint am 24.Juli). Zusätzlich hat der Verband Psychologischer Psychotherapeuten (VPP) im BDP Kernforderungen zur Bundestagswahl aufgestellt: Verbesserung der psychotherapeutischen versorgung, Ausbildungsreform und angemessene Vergütung. Details hierzu unter: www.vpp.org

   NACHRICHTEN


BDP-Kongress 2013: Jetzt 25% Frühbucherrabatt und freie Workshopwahl nutzen!
Das betriebliche Gesundheitsmanagement steht im Mittelpunkt des Veranstaltungs-Highlights des BDP in diesem Jahr: Unter dem Motto „Leistung oder Gesundheit? – Psychologische Konzepte für die gestresste Gesellschaft“ nimmt der Verband mit einem Programm aus Workshops, Vorträgen und Podiumsdiskussion die Reihe der BDP-Kongresse wieder auf. Auf dem 24. Kongress für Angewandte Psychologie werden hochkarätige Referenten/innen am 21. und 22. November mitten im pulsierenden Berlin praxisnahe Antworten des Berufsstandes auf die großen Fragen der Zeit in der Arbeitswelt geben: Wie stressig darf Arbeit sein? In welchem Verhältnis steht Leistung zur Gesundheit? Wie beeinflussen sie sich? Welchen Anteil hat die Psyche, Leistung auf den Punkt zu bringen? Zu diesen Themen bietet der Kongress den Teilnehmern über zwei Tage ein Forum für fachlichen, inhaltlichen und politischen Austausch und es wird auch deutlich werden, in welchen Bereichen die Psychologie bzw. die Psychologinnen und Psychologen bereits gute Lösungen anbieten. Im Interview mit "report psychologie" (erscheint am 24. Juli) betont BDP-Hauptgeschäftsführerin Dr. Eileen Mertens die Bedeutung der Mottowahl: „Das Thema ‚gesunde Arbeit’ ist aktuell innerhalb des BDP sehr wichtig, und betriebliches Gesundheitsmanagement ist ein Schwerpunktthema der Politik – und damit auch für die Gesellschaft insgesamt“. Wer sich jetzt anmeldet, kann noch uneingeschränkt seine Auswahl unter den vielen Workshop-Angeboten treffen und (bis zum 15. August) den Frühbucherrabatt von 25% in Anspruch nehmen. Frei verfügbar sind derzeit auch noch die Zimmerkontingente zu Sonderpreisen, die der BDP in mehreren Hotels reserviert hat. Das komplette Programm und alle weiteren Informationen gibt's auf der Website des Kongresses unter www.psychologenkongress.de.



BDP-Bericht 2013: Anstoß zu öffentlicher Debatte über Inklusion, Integration und Partizipation
Dem Thema „Inklusion – Integration – Partizipation: Psychologische Beiträge für eine humane Gesellschaft“ hat der BDP seinen Jahresbericht 2013 gewidmet. Er setzt damit auf Beschluss der Delegiertenkonferenz die Arbeit an diesem gesellschaftspolitisch brisanten Themenfeld fort, die auf dem Psychologentag 2012 begonnen wurde. „Der BDP will mit dem Bericht die Expertise von Psychologen im Arbeitsfeld Inklusion, Integration und Partizipation vertiefend darstellen und den Grundstein für eine öffentliche Debatte legen“, erklärt BDP-Präsidentin Sabine Siegl. Auch an diesem mittlerweile sechsten Jahresbericht des BDP zum Themenkreis „Psychologie – Gesellschaft – Politik“ haben wieder namhafte Autoren mitgewirkt. Die Publikation wird am 14. August auf einer Pressekonferenz im Haus der Psychologie in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt. Danach steht er für BDP-Mitglieder auf der BDP-Webseite zum kostenfreien Download zur Verfügung.

Honorarsätze für Sachverständige werden angehoben
Am 5. Juli 2013 hat der Bundesrat abschließend über das Zweite Gesetz zur Modernisierung des Kostenrechts (2. Kost-ModG) entschieden und damit den Weg frei gemacht für die Anhebung der Gebührensätze ab dem 1. August 2013 u. a. für Notare, Rechtsanwälte und Sachverständige. Die Erhöhung der Honorarsätze beläuft sich auf bis zu knapp 18 Prozent (u.a. M2 von 60 Euro auf 85 Euro/Stunde bzw. M3 von 85 Euro auf 100 Euro/Stunde). Angesichts der Notwendigkeit der Anpassung an wirtschaftliche Entwicklungen hatte sich der BDP und insbesondere der Vorstand der Sektion Rechtspsychologie im BDP in einer Stellungnahme (www.bdp-verband.de) für die Honoraranhebung eingesetzt. Ausführliche Erläuterungen in "report psychologie" 7-8/2013 (erscheint am 24. Juli).

Rechtspsychologie: Föderative Weiterbildung zum Fachpsychologen neu gestaltet
Die Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen (BDP und Deutsche Gesellschaft für Psychologie) hat eine Neufassung der Weiterbildungsordnung (WBO) zum Fachpsychologen für Rechtspsychologie verabschiedet. Die WBO vermittelt auch weiterhin eine fundierte wissenschaftliche und berufliche Qualifikation für die psychologischen Tätigkeiten im Rechtssystem und etabliert sich zunehmend bei Gerichten, öffentlichen und privaten Auftraggebern. Entsprechend ungebrochen ist die Nachfrage der Psychologen/innen nach dieser curricularen Weiterbildung. Formal ist neu, dass in einer Pilotphase Organisation und Vertragszuständigkeit von der Deutschen Psychologen Akademie GmbH (DPA) auf die TransMIT GmbH mit Sitz in Hessen übergehen. Die DPA bleibt aber weiterhin Anbieter der theoretischen Weiterbildungsseminare. Inhaltlich sind die Weiterbildungsbausteine neu gegliedert worden. Die im Fachteam erarbeiteten Fälle müssen nicht mehr aus drei, sondern nur noch aus zwei der sechs Anwendungsbereiche stammen. Auch die Anforderungen an die praktische Erfahrung und die Fortbildungsverpflichtung wurden neu formuliert. Zu finden ist die neue WBO Rechtspsychologie unter www.rechtspsychologie-bdp.de

VPP ruft zur Beteiligung an neuer ZI-Praxiskosten-Studie auf
Derzeit befragt das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (ZI) wieder mehrere tausend niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten. Unter dem Motto „ZIPP zählt!“ sind die Beteiligten aufgefordert, sich bis zum 30. September 2013 an der bundesweiten Kostenstrukturerhebung zu beteiligen. Der Verband Psychologischer Psychotherapeuten (VPP) im BDP unterstützt die ZI-Studie. Sie liefere wertvolle Daten, die in den Honorarverhandlungen nützlich sein können und helfen, die Vergütungssituation zu verbessern. Der VPP bittet daher alle angeschriebenen Kollegen/innen, an der Befragung teilzunehmen. Eine Aufwandsentschädigung für die Teilnahme ist vorgesehen. Mehr Info unter www,vpp.org

BDP unterstützt Aufruf zur Demonstration “Freiheit statt Angst”
Der BDP unterstützt den Aufruf eines breiten Bündnisses aus Organisationen, Verbänden und Parteien zu einer Demonstration, die unter dem Motto “Freiheit statt Angst - Stoppt den Überwachungswahn!” am 7. September in Berlin für eine freie, demokratische und offene Gesellschaft und gegen den ausufernden Überwachungswahn eintreten will. Mehr Info unter blog.freiheitstattangst.de



Österreich: Ende gut, alles gut für Psychologengesetz
Der österreichische Nationalrat hat die im Vorfeld zwischen Psychiatern und Psychotherapeuten einerseits sowie dem Berufsverband Österreichischer Psychologen (BÖP) andererseits heftig umstrittene Novelle zum Psychologengesetz (vgl. BDP-Newsletter 6-2013) am 3.7.2013 einstimmig verabschiedet. Dem Beschluss waren redaktionelle Änderungen des ursprünglichen Entwurfs vorangegangen, die alle Seiten letztlich zufrieden gestellt haben. In Zukunft ist in Österreich für die Berufsbezeichnung "Psychologe/in" ein 3-jähriges Bachelorstudium und 2-jähriges Masterstudium Voraussetzung. Zudem wird die Ausbildung von Klinischen Psychologen/innen und Gesundheitspsychologen/innen verbessert, für Kinderpsychologen/innen sind spezielle Curricula vorgeschrieben. Die Tätigkeiten von Gesundheitspsychologen/innen und Klinischen Psychologen/innen sowie von Ärzten/innen oder Psychotherapeuten/innen werden voneinander abgegrenzt, ohne in deren Kooperation einzugreifen. BÖP-Pressemitteilung: www.ots.at

ICD-10-Revision: Ergebnisse der IUPsyS-Umfrage liegen jetzt vor
Die von der International Union of Psychological Science (IUPsyS) im Jahr 2010 organisierte weltweite Befragung der Berufsangehörigen zur Revision des Kapitels über Psychische und Verhaltensstörungen in der Internationalen Klassifikation der Krankheiten ICD-10 hat eine starke Beteiligung erfahren. Der Ergebnisbericht ist soeben erschienen im International Journal of Psychology und steht auch zum Download bereit unter www.tandfonline.com. Auf deutscher Seite hatte die Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen an der Umfrage mitgewirkt.

PubPsych – das neue Open Access Psychologie-Suchportal
Unter der Bezeichnung „PubPsych“ steht jetzt ein neues Psychologie-Suchportal mit europäischem Schwerpunkt weltweit kostenlos zur Verfügung. Es wird unter Federführung des Leibniz-Zentrums für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) von kooperierenden europäischen und amerikanischen wissenschaftlichen Informationsanbietern bereitgestellt. PubPsych enthält Referenzen mit umfassender Indexierung und Kurzdarstellungen zu über 800.000 Zeitschriftenartikeln, Büchern, Buchkapiteln, Dissertationen, Interventionsprogrammen und Forschungsdaten aus allen Bereichen der Psychologie sowie psychologischen und pädagogischen Testverfahren. Mehr Info unter www.zpid.de

Lotsenfunktion für die ganze BRD: Neues Hilfeportal Missbrauch
Ein neues Online-Angebot bietet von sexueller Gewalt Betroffenen, Angehörigen und Fachkräften Informationen zu Beratung, Hilfen und Fragen der Prävention. Eine Datenbank unterstützt bundesweit die Suche nach spezialisierten Beratungs- und Hilfsangeboten vor Ort. Die Einrichtung des Hilfeportals war eine zentrale Empfehlung des Runden Tisches „Sexueller Kindesmissbrauch“, an dem der BDP durch seinen Referenten für Fachpolitik Dipl.-Psych. Fredi Lang intensiv beteiligt war. Das Hilfeportal ist spezifisch auf die Thematik des sexuellen Kindesmissbrauchs ausgerichtet und übernimmt eine Lotsenfunktion für das gesamte Bundesgebiet. Zum Portal: www.hilfeportal-missbrauch.de

Zwischen Mythos und Manual: VPP-Jubiläumsprogramm online
Wie berichtet (vgl. BDP.Newslletter 6-2013) veranstaltet der Verband Psychologischer Psychotherapeuten (VPP) im BDP aus Anlass seines 20-jährigen Bestehens am 9. September 2013 in Kooperation mit der Psychologischen Hochschule Berlin unter dem Titel „Zwischen Mythos und Manual - Zukunft der Psychotherapie in Deutschland“ ein Symposion zur Zukunft der Psychotherapie in Deutschland. Gemeinsam mit Praktikern, Forschern, Politikern und Vertretern der Krankenkassen will der Verband die Diskussion von Themen vorantreiben wie Psychotherapeuten als neuer Berufsstand, Anpassung an das Gesundheitssystem, Veränderung der Versorgungsstrukturen, Reform des Psychotherapeutengesetzes, Zukunft der Psychotherapieausbildung und Wissenschaftliches Selbstverständnis. Das Programm des Symposiums ist jetzt online unter www.vpp.org

Ewig jung: Die Sektion Klinische Psychologie wird 50
Rückschau halten, die aktuelle Position bestimmen und Perspektiven für die Zukunft aufweisen - das hat sich der Vorstand der Sektion Klinische Psychologie für den 13. September 2013 vorgenommen, wenn der 50. Geburtstag der "ewig jungen Sektion Klinische Psychologie" in Berlin beim BDP-Kooperationspartner ver.di gefeiert wird. Der Festvortrag zur Geschichte der Klinischen Psychologie (Prof. Dr. Dietmar Schulte, Bochum), Referate über "10.000 Jahre Neuropsychologie" (Prof. Dr. Erich Kasten, Hamburg) und zum Berufsalltag - "mit dem BDP im Rücken" (Dipl.-Psych. Roswitha Brühl, Berlin) prägen neben Präsentationen der Fachgruppen in der Sektion das Programm. Die Feier endet "open" mit Sektempfang und Buffet. Mehr Info unter www.bdp-klinische-psychologie.de

Psychologische Hochschule Berlin beteiligt sich am Deutschlandstipendium
Die Psychologische Hochschule Berlin (PHB) beteiligt sich ab Oktober 2013 erstmals am Deutschlandstipendium in Höhe von monatlich 300 Euro, das ein/e Studierende/r für 12 Monate erhält. 50% der Summe werden durch den Bund bereitgestellt, die andere Hälfte, insgesamt 1.800 Euro, die von privater Seite beizusteuern sind, stellt der Verein der Freunde und Förderer der Psychologischen Hochschule Berlin zur Verfügung. Info zum Verein unter www.psychologische-hochschule.de

   BDP INTERN


BDP-Stellenbörse: In drei Schritten zu Ihrer Stellenanzeige
Sie suchen einen Job oder neue Mitarbeiter? Dann nutzen Sie die BDP-Stellenbörse unter www.bdp-verband.de/stellenboerse. Hier können Sie aktuelle Stellenangebote und -gesuche für Psycholog(inn)en nicht nur finden, sondern auch selbst aufgeben - und das kostenfrei! So einfach geht´s: Geben Sie zuerst Ihre BDP-Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein. Klicken Sie dann auf „Jetzt registrieren“ und Sie kommen zum Online-Formular. Hier können Sie alle notwendigen Daten für die Stellenanzeige oder das Stellengesuch eingeben. Damit es schicker aussieht, lassen sich auch PDF-Anzeige, Logo und Foto hochladen. Registrieren: Nach Eingabe aller Daten geben Sie einen Benutzernamen und ein Passwort für die Stellenbörse ein. Mit beiden können Sie zukünftig ihr Stellenbörsenkonto einsehen. Dann auf „Registrieren“ klicken und Sie erhalten eine Bestätigungsmail. Freischaltung: Ihre Stellenanzeige wird nach Prüfung durch unseren Webmaster innerhalb von zwei Werktagen freigeschaltet. Sie können jederzeit Ihre Daten ändern, indem Sie sich mit Namen und Passwort der Stellenbörse einloggen.

Mitgliederreise Argentinien: Weiterer Zusatztermin im November
Das Interesse an der Fachexkursion nach Argentinien ist ungebrochen. Deshalb bietet der BDP-Wirtschaftsdienst jetzt den BDP-Mitgliedern einen weiteren Termin an. Für eine Reise im Zeitraum 15.-21.11.2013 stehen nochmals 15 Plätze zur Verfügung. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Anschlussprogramm mit dem Besuch der Wasserfälle von Iguazù und einem Abstecher nach Rio de Janeiro. Mehr Info unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de/mitgliederreisen/, Anmeldeformular: www.bdp-wirtschaftsdienst.de



BDP-Service-Scheckheft: Praxisorganisation und Marketing leicht gemacht!
Wer nach der Urlaubszeit Unterstützung bei kaufmännischen Aufgaben braucht, sich eine neue Website oder gar ein ganz neues Corporate Design für Praxis oder Büro zulegen möchte, findet Angebote dazu im aktuellen BDP-Service-Scheckheft 2013: Leistungen wie Seminarorganisation, Tagungs- und Kongressorganisation, Dokumentationen, Schreibservice u.v.m. sind ebenso enthalten (Scheckheft S. 61 bzw. online: www.bdponline.de) wie das Angebot einer kompletten eigene Website für nur 60,- Euro im Jahr (Scheckheft S. 63 bzw. www.fairesweb.de). Und wenn es um die Geschäftsausstattung geht, gibt’s das "Basispaket Corporate Design" mit einer Ermäßigung von 10 % (Scheckheft S. 67 bzw. online www.bdponline.de).

   SERVICE


Online-Stellenmarkt von "report psychologie"
Wie in der BDP-Stellenbörse (s. Beitrag unter BDP INTERN) sind für BDP-Mitglieder auch im Online-Stellenmarkt von "report psychologie" (www.report-psychologie.de/stellenmarkt) Stellengesuche kostenfrei. Für die Veröffentlichung eines Stellenangebots zahlen BDP-Mitglieder hier nur 49,- EUR plus MwSt (Laufzeit 45 Tage). Anfragen und Bestellungen per E-Mail an anzeigen@psychologenverlag.de

Existenzgründung: Jetzt noch 3.600 EUR aus EU-Förderprogramm sichern!
Wer in den vergangenen zwölf Monaten mit Hilfe eines Gründungszuschusses in die Selbstständigkeit gestartet ist, kann bis Ende dieses Jahres noch ein besonderes Förderprogramm nutzen, teilt der Wirtschaftsdienst des BDP mit. Im Rahmen des "Gründercoaching Deutschland" wird der Eigenanteil von 400 Euro für in Anspruch genommene Beratungsdienstleistungen und Coaching mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds verzehnfacht. Damit stehen dem Existenzgründer insgesamt 4.000 Euro zur Verfügung, die sich bei einem für das Programm zugelassenen Berater für Einzelcoaching zu allen Themen rund um den Unternehmensaufbau einsetzen lassen. Die Schritte dorthin sind ganz einfach: Der BDP-Wirtschaftsdienst vermittelt interessierten BDP-Mitgliedern den Kontakt zu einem mit ihm kooperierenden Berater, der mit seinem Team bundesweit arbeitet und dem die spezifischen Herausforderungen von Psychologen gut bekannt sind. Er ist auch bei der Antragstellung behilflich. Antrag für das Gründercoaching unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de. Mehr Info zum „Gründercoaching Deutschland“ auf der Webseite des BDP-Wirtschaftsdienstes unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Hausrat-Versicherung: Angebote jetzt selbst online vergleichen
Nach den Onlinevergleichsrechnern für die Privat- und Tierhalter-Haftpflicht-Versicherung stellt der BDP-Wirtschaftsdienst auf seiner Webseite jetzt den 3. Rechner zur Verfügung, mit dem sich Hausratversicherungen am Markt vergleichen und online abschließen lassen: www.bdp-wirtschaftsdienst.de. Wer sich auch nach einer Orientierung im Internet persönliche Beratung sucht, erhält sie beim Wirtschaftsdienst des BDP. Kontaktformuar: www.bdp-wirtschaftsdienst.de

BU und schwere Krankheiten: Bis 30.09.2013 doppelt profitieren
In der nächsten Mitgliederinformation des BDP-Wirtschaftsdienstes (Einhefter zu Heft 7/8 2013 von "report psychologie") geht es um Fragen der Absicherung gegen Berufsunfähigkeit und den Eintritt schwerer Erkrankungen. Bis Ende September 2013 gibt es neben den Vorteilen aus dem Rahmenvertrag für BDP- Mitglieder zusätzliche Vorteile. Dazu gehört v.a. die vereinfachte Gesundheitsprüfung. Details zur Berufsunfähigkeitsversicherung unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de, Näheres zur Schwere Krankheiten-Vorsorge unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Gewinner des Boessmann-Buchs "Bewusstsein" stehen fest
Die Gewinner der in der letzten Ausgabe des BDP-Newsletters angekündigten Verlosung dreier signierter Büchern von Udo Boessmann stehen nun fest. Je ein Exemplar von "Bewusstsein - Unbewusstes" geht an Tiziana Adelmann, Stuttgart, Jan-H. Böhle, Bochum, und Diana Gallmeier, Elsendorf. Der Deutsche Psychologen Verlag dankt den zahlreichen Teilnehmern und gratuliert den Gewinnern. Erhältlich ist das Buch zum BDP-Vorteilspreis von 39,90 EUR (statt 49,90 EUR) im DPV-Shop unter www.psychologenverlag.de. Für BDP-Mitglieder liefert der Verlag versandkostenfrei (bitte Mitgliedsnummer bei der Bestellung angeben!). Zur Lektüre des knapp 470 Seiten umfassenden Werkes empfiehlt sich die Ferienzeit - das DPV-Team freut sich über ein Leserfeedback in jeglicher Form, gerne auch als Kundenrezension auf www.amazon.de

"coaching.discurs© health - neuer Workshop zur coaching disc
Die coaching disc ist ein magnetisches Coaching-Tool, das seit einigen Jahren bei Therapeuten, Coaches und in der Wirtschaft großen Anklang findet. Mit dem Seminar „coaching discurs© health – Einsatz der coaching disc im medizinischen Bereich“ soll diese Art der kreativen Kommunikation auch Personen aus dem medizinischen Bereich sowie dem ganzheitsorientierten Gesundheitsumfeld zugänglich gemacht werden. In zwei Ein-Tages-Workshops und einem Supervisionsabend werden verschiedene Anwendungen in der Kommunikation mit Klienten/innen sowie im Selbstcoaching vermittelt. Das Seminar startet am 4. Oktober. Mehr Information unter www.coachingdisc.at. Für BDP-Mitglieder ist die coaching disc (www.coachingdisc.de) beim Deutschen Psychologen Verlag mit 10% BDP-Rabatt erhältlich, außerdem gibt's bei einer Bestellung mit dem aktuellen BDP-Scheckheftcoupon zusätzlich ein Gratis-Set mit Magnetsteinen im Wert von 18,- Euro dazu (vgl. BDP-Service-Scheckheft 2013, S. 23).

In der neuen WP aktuell: Wie Kränkungen stressen
Bestsellerautorin Dr. Bärbel Wardetzki erläutert in der aktuellen Ausgabe der Wirtschaftspsychologie aktuell, wie Kränkungen stressen. Kränkungen sind Reaktionen auf Ereignisse, die jemanden verletzen und sein Selbstwertgefühl schmälern. Sie können erheblichen Schaden im Unternehmen anrichten. Bärbel Wardetzki zeigt auf, wie man sich selbst oder auch durch vertrauensbildende Maßnahmen das Unternehmen dagegen wappnet. Die neue Ausgabe „Raus aus der Stressfalle“ gibt’s im praktischen Schnupper-Abo zum BDP-Vorteilspreis plus Geschenk unter www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

WP aktuell auf der Fachmesse Zukunft Personal 2013
Die Zeitschrift Wirtschaftspsychologie aktuell ist wieder mit einem Stand auf der Zukunft Personal vertreten. Europas größte Fachmesse für Personalmanagement findet vom 17. bis zum 19. September 2013 in Köln statt. Die insgesamt 220 Programmpunkte behandeln ein breites Themenspektrum, das von wirtschaftspsychologischen Fragen über berufliche Weiterbildung, Recruiting und die Zukunft der Arbeitswelt bis hin zu HR-Software reicht. Höhepunkte setzen acht Keynote-Speaker, darunter der Philosoph Richard David Precht sowie Netzwerk-Spezialist Prof. Dr. Peter Kruse. Mehr Info unter: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Neu auf WP aktuell online: Arbeitsunterbrechungen erschöpfen
Anja Baethge und Thomas Rigotti von der Uni Mainz haben herausgefunden, dass Arbeitsunterbrechungen bei Krankenpflegern zur Erschöpfung führen. Außerdem litt dadurch die Arbeitsqualität. Gesundheitszirkel waren eine Möglichkeit, um im Team gegen diese Beeinträchtigungen anzugehen. Mehr dazu auf der Website der Wirtschaftspsychologie aktuell: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

"report psychologie": Hohe Auflage – erfolgreiche Anzeige!
Ob Stellenanzeige, Weiterbildungsangebot oder Kleinanzeige: Zehnmal im Jahr bietet "report psychologie" mit aktuellen Informationen aus angewandter Forschung und beruflicher Praxis ein passgenaues Anzeigenumfeld für Psychologen/innen. Eine Übersicht über mögliche Anzeigenformate und Preise gibt’s in den Mediadaten unter: www.report-psychologie.de/service/mediadaten/. Anzeigenschluss für die September-Ausgabe ist der 6.8.2013.

Erfolgreiche Mediation – DPA-Themenabend mit Experten
Experten aus der Praxis geben beim kostenlosen Themenabend „Erfolgreiche Mediation“ der Deutschen Psychologen Akademie am 17.9.2013 (18:00) Uhr im Haus der Psychologie in Berlin einen interessanten Einblick in die Arbeit von Mediatoren aus den Bereichen Wirtschaft, Schule, Familie und Strafrecht. Der Abend ist gleichzeitig Auftaktveranstaltung des neuen Curriculums Mediation, das am 31.1.2014 startet und bis zum 21.9.214 insgesamt sechs einzeln buchbare Module beinhaltet. Mehr Informationen unter Aktuelles auf www.psychologenakademie.de

Coach the Coach - Fortbildungsprogramm für die Managementberatung
Das Curriculum Coach the Coach (Beginn am 6.9.2013) vermittelt die für das Coaching relevantesten konzeptionellen Kenntnisse und methodischen Fertigkeiten aus den Bereichen der Wirtschaftspsychologie, der klinischen Psychologie, der Organisationssoziologie und der Managementlehre. Ansätze und Anwendungen werden anhand von Fallbeispielen, Fallstudien und Rollenspielen eingeübt und vertieft. Das Curriculum deckt den Fortbildungsteil in einem ausgewiesenen Fortbildungsgang Coaching ab, wie es für den Erwerb des Zertifikats Coach BDP oder Senior Coach BDP u. a. gefordert ist. Mehr Info unter www.psychologenakademie.de

Chancen, Perspektiven und neue Impulse für Existenzgründer
Im Rahmen der Berliner Existenzgründungstage (1.-8. Oktober 2013) macht die Deutsche Psychologen Akademie ein großes Angebot an Seminaren und Workshops rund um die Themen Existenzgründung und Existenzfestigung in ganz unterschiedlichen Arbeitsbereichen der Psychologie. Das besondere Highlight: Der 5. Existenzgründungstag „Erfolgreich selbstständig“ am 3. Oktober 2013. Experten vermitteln wertvolles Wissen aus der Praxis und beantworten Fragen in persönlichen Gesprächen. Frühbucherrabatt bei Buchung bis zum 31. Juli 2013! Mehr Info, auch zu weiteren Sonderpreisen für BDP-Mitglieder unter: www.psychologenakademie.de

   TIPPS UND TERMINE


In der Sommer-Ausgabe "report psychologie": Politik
Politisches Engagement und Politikverdrossenheit - mit der Sommer-Doppelausgabe von "report psychologie" (erscheint am 24. Juli), können sich die Leser im Vorfeld des Wahlmonats September psychologisch wappnen. Die Redaktion führte u. a. ein Interview mit Siegfried Preiser und stellt die BDP-Wahlsprüfsteine 2013 vor. Im Fachartikel weist Gustav Keller auf den internationalen Geburtstag der Schulpsychologie vor 100 Jahren hin. Die Sektion Klinische Psychologie blickt auf 50 Jahre Berufs- und Fachpolitik zurück und informiert über das Programm der Festveranstaltung am 13. September.

Neu auf report-psychologie.de: Macht
Die Bundestagswahlen stehen vor der Tür und passend zum Kampf um politischen Einfluss beschäftigt sich report-psychologie.de im Sommer mit dem Thema „Macht“: Prof. em. Dr. Leo Montada erläutert im Interview, wie die Psychologie den Begriff „Macht“ definiert, welche verschiedenen Formen von Macht es gibt und welche Machtquellen möglich sind. Zudem geht er auf die Frage ein, ob wir mehr Macht in der Politik brauchen. Dazu gibt’s wie immer passende Literaturtipps, Downloads, Links und Veranstaltungshinweise. Das Thema des Monats ist online ab 24. Juli unter www.report-psychologie.de/thema-des-monats.

PHB: Informationsabende für Studien- und Ausbildungsinteressenten
Am 3. September informiert die Psychologische Hochschule Berlin (PHB) über die Studien- und Ausbildungsgänge „Psychotherapie und Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (VT und TP, Master of Science und Approbation)“ sowie „Psychologie und Psychotherapie der Familie mit integrierter Ausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (TP, Master of Science und Approbation). Mehr Info unter www.psychologische-hochschule.de (bzw. unter www.psychologische-hochschule.de). Das Angebot zur Familienpsychologie startet erstmalig in Deutschland in dieser Kombination. Es ist berufsbegleitend über 5 Jahre angelegt. Wissenschaftlicher Leiter und Fachvertreter für Familienpsychologie ist Prof. Dr. Klaus A. Schneewind.

Landespsychologentag Hessen
Die Landesgruppe Hessen im BDP veranstaltet in diesem Jahr ihren Landespsychologentag am 21. September an der TU Darmstadt. Das Motto lautet: "Älter werden heute - Blick auf eine neue Generation". Weitere Info unter: www.bdp-hessen.de

Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick:
www.bdp-verband.de/aktiv/termine.html

   ZU GUTER LETZT


„Du siehst, mit diesem Trank im Leibe...
bald Helenen in jedem Weibe“. Beispiele von Hexensalben und Liebestränken, von Halluzinationen und Giftmorden in Opern und literarischen Werken hat ein Professor von der Uni des Saarlandes zusammengetragen. Vor allem Richard Wagners Protagonisten haben immer eine einschlägige "Reiseapotheke" dabei: www.uni-saarland.de 

Zum BDP


BDP-Newsletter Archiv
Hans-Werner Drewe (Tel. 030 - 209 166 660, E-Mail)