BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
  Datenschutz
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter März 2007

  • DIN 33430 zur Eignungsdiagnostik wird zu ISO-Norm entwickelt
  • Psychologen mit Föderation auch auf Europaebene berufspolitisch erfolgreich
  • Gericht untersagt Titel "Diplom-Tierpsychologe"Titelschutz als Daueraufgabe
  • Neu: Pflichtangaben für geschäftliche E-Mails
  • BDP ehrt Prof. Dr. Klaus A. Schneewind mit der Hugo-Münsterberg-Medaille
  • Psychologen fördern Lesekompetenz mit "Textdetektiven"
  • 3. "Berliner Methodentreffen Qualitative Forschung"
  • Nomen est omen?! Regeln bei der Namensfindung
  • "You are Psychology": Ergebniss-Sichtung hat begonnenAuch 2007 wieder Existenzgründungs- und Existenzsicherungstag des BDP
  • BDP-Landesgruppen Berlin und Brandenburg fusionieren
  • Großgruppen-Moderation: Das Trendthema in vielen Unternehmen
  • Akademie aktuell: Gesundheitsmanagement, Coaching, Nachqualifikation PT
  • BDP-Servicescheckheft 2007 erschienen
  • Das Unbehagen in der (Psychotherapie-)Kultur - Neues beim und vom DPV
  • Karriereberater für Studierende
  • Weitere wichtige TIPPS und TERMINE

AKTUELLES THEMA

DIN 33430 zur Eignungsdiagnostik wird zu ISO-Norm entwickelt
Nach der erfolgreichen Implementierung der DIN 33430 in Deutschland hat der BDP die Entwicklung einer entsprechenden internationalen Norm zur berufsbezogenen Eignungsbeurteilung angestoßen. Die Auftaktsitzung mit Experten aus zwölf europäischen und außereuropäischen Staaten fand am 8. und 9. März in Berlin statt. Sie verlief in einer konstruktiven Atmosphäre. Sogar die ursprünglich sehr skeptischen Amerikaner sehen in dem ISO-Projekt jetzt Chancen. In einem von der International Organization for Standardization (ISO) moderierten Voting-Verfahren hatten zuvor nur zwei von 94 angeschriebenen Ländern einen solchen Prozess zunächst als nicht gerechtfertigt eingeschätzt. 13 brachten Ergänzungen zu dem Arbeitspapier des Genfer ISO-Instituts ein, neun kündigten schon vorab ihre aktive Mitwirkung beim internationalen Normungsprozess an. Deutsche Mitglieder in der internationalen Gruppe sind der als Obmann des ISO-Ausschusses nominierte Professor Lutz Hornke, der stellvertretende Obmann des DIN- Ausschusses Prof. Günter Schmitt und der von der Sektion Wirtschaftspsychologie des BDP nominierte erfahrene Praktiker Hans-Peter Dogge. Die Arbeit an der ISO-Norm wird etwa vier bis fünf Jahre in Anspruch nehmen. Angesichts der Tatsache, dass weltweit etwa 90 Prozent Nicht-Psychologen in der Eignungsbeurteilung arbeiten, sieht der BDP für die Psychologie als Leitwissenschaft an dieser Stelle eine besondere Herausforderung. Lesen Sie dazu die Pressemiteilung des BDP.

NACHRICHTEN

Psychologen mit Föderation auch auf Europaebene berufspolitisch erfolgreich
Dank eines Vorstoßes beim EU-Parlament haben die Europäische Föderation von Psychologenverbänden (EFPA) und der BDP voraussichtlich verhindern können, dass die psychologische Eignung des Zugpersonals künftig (wieder) von Ärzten oder gar von Laien beurteilt wird. In einem von den Psychologenverbänden ursprünglich als medizinlastig kritisierten Gesetzesentwurf sehen EU-Parlament und Rat vor, die Zugbesatzungen im Schienennetzwerk zu zertifizieren. Nach EFPA- und BDP-Intervention beschloss das EU-Parlament jetzt eine Ergänzung zu dem Entwurf, die besagt, dass die psychologische Eignung des Zugpersonals von Psychologen (Verkehrs- oder Arbeitspsychologen) begutachtet werden soll, die bei der zuständigen Behörde akkreditiert sind. Der Rat muss diese Klarstellung allerdings noch übernehmen. Lesen Sie die Pressemitteilung des BDP zum Thema.

Gericht untersagt Titel "Diplom-Tierpsychologe"
Das Landgericht Bochum hat es einem Anbieter untersagt, sich als Diplom-Tierpsychologe zu bezeichnen, da er damit im wettbewerbsrechlichen Sinne eine Irrführung begehe. Mit der Bezeichnung erwecke der Beklagte beim angesprochenen Personenkreis - im gegebenen Fall potentiell jeder Hundehalter - die unzutreffende Vorstellung, er habe ein an einer Hochschule oder Fachhochschule erworbenes Diplom auf dem Gebiet der Tierpsychologie, heißt es in dem kürzlich ergangenen Urteil. Im Hinblick auf den Beruf des Diplom-Psychologen und den Umstand, dass es neben dem Arzt auch den Tierarzt mit ganz unstreitig notwendiger Hochschulausbildung gibt, liege es für den angesprochenen Personenkreis durchaus nahe, auch dem Diplom-Tierpsychologen eine Hochschulausbildung zuzuordnen.

Titelschutz als Daueraufgabe
Der Titelschutz bedarf stetiger Aktivität - das ist die Erfahrung von BDP-Justiziar RA Jan Frederichs. Zum Beispiel genügt es leider nicht, nur die sog. Ausbildungsstätte, die einen Abschluss zum "Gesprächspsychologen" anbot (wir berichteten im BDP-Newsletter 4-2006 über die Unterlassungserklärung des Instituts Kappel) abzumahnen. Denn es gibt weiterhin mehr oder weniger ahnungslose Absolventen, die als angebliche Gesprächspsychologen auftreten. So musste jetzt ein Anbieter aus Gottmadingen am Bodensee dem BDP eine Unterlassungserklärung unterzeichnen.

Neu: Pflichtangaben für geschäftliche E-Mails
Nicht nur Geschäftsbriefe, sondern auch geschäftliche E-Mails müssen seit Neuestem handelsrechtliche Pflichtangaben enthalten. Diese Regelung trifft primär Kaufleute und Unternehmen mit Rechtsformen einer GmbH, KG, AG usw. Nach Angaben der Ärzte Zeitung (ÄZ) vom 7.3.2007 ist es aber auch nicht auszuschließen, dass ärztliche (psychotherapeutische) Kooperationsformen davon betroffen sein können. Die Anforderungen an geschäftliche E-Mails fußen auf den Bestimmungen des "Gesetzes über elektronische Handelsregister und Genossenschaftsregister sowie das Unternehmensregister (EHUG)". Unstrittig ist, dass Psychologen/innen, die zum Beispiel ein wirtschaftspsychologisches Beratungsinstitut als GmbH betreiben, die Anforderungen an die Pflichtangaben einer GmbH erfüllen müssen. Diese enthalten den vollständigen Firmennamen, entsprechend der Eintragung im Register, den Rechtsformzusatz GmbH, den Hauptsitz des Unternehmens, die Registernummer und das Registergericht. Erforderlich ist auch die Angabe aller Geschäftsführer und - soweit vorhanden - des Aufsichtsratsvorsitzenden mit Vor- und Zunamen. Ob die Neuregelung Ärzte (Psychotherapeuten) betrifft, ist lt. Ärzte Zeitung noch unklar. Der Grund: Unter Juristen ist umstritten, ob die Pflichtangaben auch Partnerschaftsgesellschaften betreffen. Jedenfalls sei Transparenz im elektronischen Geschäftsverkehr generell ratsam. Lesen Sie den Beitrag der ÄZ im Wortlaut.

BDP ehrt Prof. Dr. Klaus A. Schneewind mit der Hugo-Münsterberg-Medaille
Die alle zwei Jahre vom BDP verliehene Hugo-Münsterberg-Medaille geht in diesem Jahr an den Münchner Psychologie-Professor Klaus Schneewind. Schneewind erhält die Auszeichnung für seine Verdienste um die Verbreitung und praktische Nutzung psychologischer Konzepte - schwerpunktmäßig in den Bereichen Familien- und Erziehungspsychologie. Die Verleihungsfeier findet im Herbst statt. Mehr Info zu Schneewinds aktuellen Forschungen lesen Sie in der April-Ausgabe von Report Psychologie.

Psychologen fördern Lesekompetenz mit "Textdetektiven"
Ein neues Unterrichtsprogramm zur nachhaltigen Verbesserung der Lesekompetenz bei Schülerinnen und Schülern 5. und 6. Klassen wurde in den vergangenen sechs Jahren vom Institut für Psychologie der Uni Frankfurt/Main in Zusammenarbeit mit mehr als 180 Schulklassen entwickelt. Es heißt "Wir werden Textdetektive" und vermittelt Kompetenzen zum selbstständigen Umgang mit Texten. Beim erstmals ausgelobten Deutschen Innovationspreis für nachhaltige Bildung erhielt das Frankfurter Psychologen-Team um Prof. Andreas Gold und PD Dr. Elmar Souvignier dafür Anfang März 2007 auf der Bildungsmesse "didacta" in Köln den mit 6000 Euro dotierten zweiten Preis. Die Konzeption des Unterrichtsprogramms beruht auf kognitionspsychologischen Theorien des Lesens. Anhand mehrerer Studien können die Psychologen belegen, dass die Lesekompetenz mit dem Textdetektive-Programm in signifikant höherem Maße gefördert wird als durch regulären Unterricht. Mehr Infos.

3. "Berliner Methodentreffen Qualitative Forschung"
Das "Berliner Methodentreffen Qualitative Forschung" geht in die dritte Runde: Am 29. und 30. Juni 2007 bietet die Veranstaltung an der FU Berlin über 30 Forschungswerkstätten und Workshops sowie verschiedene Plenar- und Diskussionstermine zu aktuellen Forschungsthemen und -kontroversen. Mit 400 Teilnehmenden ist es das größte Jahrestreffen zu qualitativer Forschung im deutschsprachigen Raum. Ausrichter des Treffens ist das Institut für Qualitative Forschung in der Internationalen Akademie an der FU Berlin. Universitätsinterne Partner sind der Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie und das Center für Digitale Systeme (CeDiS); externe Kooperationspartner sind das Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (GESIS/ZUMA) und die Hans-Böckler-Stiftung. Anmeldung und weitere Informationen.

Nomen est omen?!
Heidelberger Psychologie-Studentinnen untersuchen Regeln bei der Namensfindung und suchen Mütter und Väter für eine bundesweite Befragung zur Qual bei der Names-Wahl - Fragebogen.

BDP INTERN

"You are Psychology": Ergebnis-Sichtung hat begonnen
Eine Fülle interessanter Ergebnisse zeichnet sich nach einer ersten Sichtung der bisherigen Beiträge zum Ideenwettbewerb und zur Umfrage im Rahmen der Marketingaktion "You are Psychology" ab. Bereits vor der Endauswertung berichtet Report Psychologie in den Ausgaben für März und April 2007 über die Trends. Mitmachen lohnt sich nach wie vor: Wer bis zum 1. Mai dabei ist, hat gute Chancen auf einen der attraktiven Preise. Also gleich anklicken.

Auch 2007 wieder Existenzgründungs- und Existenzsicherungstag des BDP
Die große Resonanz auf die letztjährige Veranstaltung in Berlin hat die Veranstalter ermutigt, in diesem Jahr den 2. Existenzgründungs- und Existenzsicherungstag des BDP anzubieten. Diesmal in Bonn, wieder mit den Leitfragen: Planen Sie den Einstieg in die berufliche Selbstständigkeit? Suchen Sie als Freiberufler nach dem geeigneten zweiten Standbein? Möchten Sie Ihre Praxis einem "Check-up" unterziehen? Oder möchten Sie wissen, ob Selbstständigkeit für Sie überhaupt in Frage kommt? Kurzum: Wenn Sie das Thema existenziell betrifft, dann sollten Sie sich den 10.11.2007 für einen Besuch des 2. Existenzgründungs- und Existenzsicherungstages des BDP in Bonn freihalten! Mehr Info.

BDP-Landesgruppen Berlin und Brandenburg fusionieren
Nach den Brandenburger Mitgliedern (Dez. 2006) haben sich nun auch die Mitglieder der Landesgruppe Berlin des BDP auf einer Mitgliederversammlung am 14. März für eine Fusion beider Landesgruppen ausgesprochen. Damit werden Berlin und Brandenburg die ersten Gliederungen des BDP sein, die ernst machen mit dem von der Delegiertenkonferenz im Herbst vergangenen Jahres gefassten Beschluss, die Ressourcen von Landesgruppen zu bündeln, indem historisch zusammen gehörende oder kleine Landesgruppen fusionieren. So sollen Synergien gehoben werden. Mehr dazu in der Pressemitteilung des BDP.

Großgruppen-Moderation: Das Trendthema in vielen Unternehmen
Ob bei Veränderungsprozessen, Vertriebs- und Management-Konferenzen oder als kick-off für Weiterbildungsoffensiven - ein zukunftsfähiger Trainer und Berater kann professionell mit großen Gruppen (30-300 Teilnehmer...) umgehen. Die DPA unterstützt Sie durch zwei Seminare. Für Einsteiger und Menschen mit ersten Erfahrungen: Großgruppenveranstaltungen planen und durchführen (17.-18.09.2007) - Und für die, die sich in diesem Feld noch weiterentwickeln wollen: Lebendige, theatrale Elemente in Großgruppenveranstaltungen (7.-8.05.2007).

Prof. Dr. Eberhard Ulich, aktueller Hugo-Münsterberg-Preisträger, bietet Seminar über Gesundheitsmanagement an!
Nutzen Sie die Chance, bei DEM renommierten Arbeitspsychologen im deutschsprachigen Raum ein Seminar zu besuchen: Gesundheitsmanagement in Unternehmen - arbeitspsychologische Perspektiven (26.-27.04. oder 13.-14.09.2007).

DPA aktuell: Coach the Coach 2007
Die Fortbildung "Coach the Coach: Ein Fortbildungsprogramm für die Managementberatung" startet am 27./28.04.2007 in Berlin. Unter Leitung der Coaching-Expertin Dr. Astrid Schreyögg wird Ihnen in neun Seminaren mit insgesamt 150 Zeitstunden das gesamte aktuelle und zukunftsweisende Know-how im Coaching vermittelt: Coaching als Managementberatung, Coaching in Organisationen, Gesprächsführung und Varianten des Rollenspiels im Coaching, Anlässe von Coaching, Konfliktcoaching, Medien im Coaching, Coaching-Prozesse sowie psychoanalytische und gruppendynamische Fragestellungen im Coaching. Anmelden.

Nachqualifikation PT
Auch dieses Jahr bietet die Deutsche Psychologen Akademie für Kolleg(inn)en, die derzeit lediglich ermächtigt sind und die Erlangung der endgültigen Kassenzulassung anstreben, die Nachqualifikation in folgenden drei Verfahren an: 1) in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie - 06.-12.09.2007, 2) in Verhaltenstherapie - 10.-16.05.2007 und 3) in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie: Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie - 14.-20.06.2007. Diese Veranstaltungen werden in Kooperation mit der Berliner Akademie für Psychotherapie (BAP) durchgeführt, dem staatlich anerkannten Ausbildungsinstitut der DPA.

Psychotraumatherapie wirksam einsetzen
Die erfolgreiche Fortbildung Psychotraumatherapie beginnt mit dem Seminar "Theoretische Grundlagen" am 21./22.4.2007 in Hamburg. Die wissenschaftliche Leitung hat Dipl.-Psych. Oliver Schubbe, EMDR-Trainer und Ausbilder für Traumatherapie. Die Teilnehmer(innen) lernen in der neunteiligen Fortbildungsreihe, EMDR und traumaorientierte hypnotherapeutische, imaginative, lösungsorientierte, kognitive und verhaltenstherapeutische Methoden auf der Grundlage theoretischer Konzepte angemessen und wirksam einzusetzen. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird eine baldige Anmeldung empfohlen. Weitere Infos.

BDP-Servicescheckheft 2007 erschienen - Coupons ab sofort auch im Web einlösbar
Zusammen mit der März-Ausgabe des Report Psychologie ist das neue Servicescheckheft des BDP in der letzten Woche erschienen. Viele der attraktiven Vorteilsangebote sind ab sofort auch im Mitgliederbereich der BDP-Webseite abrufbar. Wer in der Mai-Ausgabe des Report Psychologie eine Kleinanzeige aufgeben und dabei EUR 5,- sparen will, kann seinen Auftrag ganz bequem über das Online-Formular absenden. Anzeigenschluss für das Mai-Heft ist der 10. April, der Scheckheft-Rabatt wird automatisch angerechnet.

Das Unbehagen in der (Psychotherapie-)Kultur - Tagungsband jetzt beim DPV erhältlich
Ab sofort ist der Tagungsband zum gleichnamigen Symposium vom März 2006 in Bonn beim Deutschen Psychologen Verlag erhältlich. Der Band enthält 21 der 25 Symposiumsbeiträge und den Wortlaut der "Bonner Erklärung". Wer das Buch bis zum 29.03. vorbestellt, erhält es zum günstigen Subskriptionspreis von EUR 19,80 (statt später EUR 24,80). Für ausführliche Informationen und Ihre Bestellung besuchen Sie am besten gleich den DPV-Shop.

DPV-Fachzeitschrift: "Wirtschaftspsychologie aktuell" 1/07 - Schwerpunkt "Leadership"
Die Fachzeitschrift "Wirtschaftspsychologie aktuell" startet dieses Jahr mit dem Themenheft "Leadership". Erscheinungstermin ist der 10. Mai 2007. Renommierte Autoren werden mit klassischen und zukunftsweisenden Themen zu Führungspersönlichkeit & Leadership Akzente setzen. Möchten Sie in diesem hochwertigen Medium werben? Interessieren Sie sich für den vorläufigen Themenplan? Der Deutsche Psychologen Verlag berät Sie gern, Telefon: 0228 -- 98731-36. Anzeigenschluss ist der 10. April 2007. "Wirtschaftspsychologie aktuell" im Internet.

Forum Seelische Gesundheit auf der Leipziger Buchmesse vom 22.-25.03.2007
Im "Forum Seelische Gesundheit" auf der Buchmesse Leipzig vom 22. bis 25. März können sich Messebesucher auf zahlreichen Veranstaltungen und dem so gen. "Marktplatz" über neue Themen und Trends informieren. Auch der Deutsche Psychologen Verlag (DPV) ist dort mit einigen Büchern vertreten. Das Veranstaltungsprogramm des Forums als PDF-Datei. Mehr Informationen zur Messe.

57. Lindauer Psychotherapiewochen - DPV wieder mit Buchprogramm vertreten
Für die Besucher der 57. Lindauer Psychotherapiewochen (15.-27. April) hält die Fachbuchhandlung Otto Spatz wieder die Fach- und Sachbücher der Referenten und fachspezifischer Themengebiete zum Kauf bereit. Auch ausgewählte Titel aus dem Buchprogramm des Deutschen Psychologen Verlags (DPV) sind auf dem sog. "Bücherschiff" erhältlich. Ausführliche Informationen.

TIPPS UND TERMINE

Karriereberater für Studierende
Damit der Übergang vom Studium ins Berufsleben gelingt, setzen die Hochschulen zunehmend auf eigene "Karriereberater". Etwa 50 Hochschulen bieten so genannte Career Services oder Career Center an. In Seminaren und Einzelgesprächen informieren die Berater z.B. über Anforderungen des Arbeitsmarktes, bieten Bewerbungstrainings oder geben Hilfestellung bei den Bewerbungsunterlagen. Eine Übersicht.

Neue Website: Zeitschrift Psychologie und Gesellschaftskritik
Die Zeitschrift "Psychologie und Gesellschaftskritik" ist seit vielen Jahren ein Geheimtip für lebendige und innovative Beiträge, die gerade auch fundierte gesellschaftstheoretische und methodische Fragen an Psychologie, ihre Forschungsroutinen und Modethemen stellen. Mit der neuen Website sind die vielfach schwer zugänglichen Ausgaben thematisch ausgezeichnet erschlossen.

Marsch-Musik
Unter dem Titel "Musik und Krise" ist soeben der zweite Band der Reihe Militärmusik im Diskurs erschienen. Er fasst die Vorträge von Musikwissenschaftlern, Psychologen, Soziologen u.a. auf dem gleichnamigen Sympsium vom März 2006 zusammen. Thematisch widmet sich der Diskurs der Bedeutung von Krisen, ihren Erscheinungsformen und Auswirkungen sowie ihren musikalischen Entsprechungen. Das Buch kann für 10 Euro plus Versandkosten bezogen werden beim Bundeswehr Sozialwerk.

2. Grazer Psychosentage
13.04. bis 14.04.2007 an der Univ.-Klinik für Psychiatrie Graz, Thema: Erkrankungen aus dem schizophrenen Formenkreis - Schizophrenie und Affekt. Programm (PDF).

21st EFPSA congress in Turku, Finland, May 6.-13.2007
"It is a great opportunity for multicultural exchange with hundreds of psychology students." More information and registrations.

Führung, Persönlichkeit und Politik: 27. Workshop-Tagung Politische Psychologie
Mit "Anforderungen und Illusionen politischer Gestaltung" beschäftigt sich die Tagung der Politischen Psychologie an der Uni Athen (24.-27. Mai 2007). Im Mittelpunkt stehen psychologische Faktoren einer Aushöhlung der Demokratie - Führungsschwäche, Politikverdrossenheit, Infotainment, Autoritarismus und Apathie. Die Tagung untersucht neue Politikbilder und psychologische Möglichkeiten ihrer Unterstützung. Veranstalter sind die Universitäten Athen und Kreta, die Sektion Politische Psychologie im BDP u.a. Mehr Infos.

ZU GUTER LETZT

Die Welt als Kunstwerk
Früher stiegen die Menschen auf Berge und Aussichtstürme, um Abstand, Weitblick und Übersicht zu gewinnen. Heute schauen künstliche Augen aus dem All auf die Erde. Werfen Sie mit ihrer Hilfe einen Blick auf Wüsten oder Gletscher, Vulkane oder Millionen-Metropolen und entdecken Sie die Welt als Kunstwerk.

Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick.



Newsletter-Redaktion:
Hans-Werner Drewe (Tel. 0228-987 31-16, drewe@bdp-verband.org)
Beate Sund (Tel. 0228-987 31-43, b.sund@bdp-verband.org