Psycholog*in für die schulpsychologische Krisenintervention und -prävention und Kinderschutz

Wir suchen Psycholog*in für die schulpsychologische Krisenintervention und -prävention sowie Kinderschutz (EG 14 TVöD ) für das Schulverwaltungsamt, Abteilung „Zentrum für Schulpsychologie“ Im Zentrum für Schulpsychologie im Schulverwaltungsamt (40/4) – einer Einrichtung der Landeshauptstadt Düsseldorf und des Landes Nordrhein-Westfalen – ist eine Stelle als Diplom-Psycholog*in für den Aufgabenbereich Schulpsychologische Krisenintervention und -prävention in Schulen sowie für den Aufgabenbereich Kinderschutz zu besetzen.
Ihre Aufgaben u. a.:

  • Koordination der Bereiche „Krisen und „Kinderschutz“ im Zentrum für Schulpsychologie, fachliche Leitung der internen Fachgruppe „Krise“ und „Kinderschutz“, Weiterentwicklung der Aufgabenbereiche
  • Beratung und Unterstützung von Schulen beim Management von Krisen und Kinderschutzfällen sowie der Nachbearbeitung von krisenhaften Ereignissen im inner- oder außerschulischen Umfeld
  • Unterstützung von Schulen bei der Entwicklung von schulischen Präventionskonzepten
  • Weiterentwicklung und Durchführung von Fortbildungen und Fachtagen für Lehrkräfte im Bereich der psychologischen Krisenintervention und-prävention sowie Kinderschutz
  • Vernetzung und Kooperation mit Beratungsstellen, Jugendhilfe, Polizei, Kinder- und Jugendpsychiatrie in Düsseldorf sowie interne Mitarbeit in der Fachgruppe Krisenintervention und Gewaltprävention
  • Mitarbeit im Netzwerk Schulpsychologische Krisenintervention NRW.

Ihr Profil:

  • Master of Science Psychologie oder vergleichbarer Studienabschluss
  • Zusatzqualifikation in schulpsychologischer Krisenintervention oder Notfallpsychologie sowie Kinderschutz
  • Kenntnisse in psychotherapeutischen Verfahren, Psychotraumatologie, kinder- und jugendpsychiatrischen Störungsbildern sowie rechtlichen Grundlagen im Kinderschutz
  • Erfahrung in der Beratung des Systems Schule sowie der schulpsychologischen Beratung
  • Stressstabilität und Flexibilität sowie die Bereitschaft zu kurzfristigen Einsätzen bei Krisenfällen in Schulen
  • Approbation zur / zum psychologischen Psychotherapeut*in und eine Qualifizierung zur „Insofern erfahren Fachkraft im Kinderschutz“ ist wünschenswert.

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 09. Juni 2020 an die

Stadtverwaltung, Amt 10/624,
Kennziffer 40/04/01/20/01, 40200 Düsseldorf,
E-Mail: personalwirtschaft@duesseldorf.de
E-Mail-Bewerbungen können auf eigenes Risiko als PDF-Datei übersandt werden.*
Ansprechpartnerinnen: Anja Niebuhr, Leitung Zentrum für Schulpsychologie, Telefon (0211) 89-95341; Jaqueline Theisen, Telefon (0211) 89-21466, Moskauer Straße 27, Zimmer 5.13.

*Hinweis zum Datenschutz: Bewerbungsunterlagen, die per einfacher E-Mail als unverschlüsselte PDF-Datei übersandt werden, sind auf dem Postweg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt