BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter April 2017

In dieser Ausgabe:

• PsychThG: Novellierung nicht mehr vor der Wahl
• BDP-Präsident Krämer: Türkische Kollegen/innen brauchen unsere Unterstützung
• Demo für Forschung und Wissenschaft: „March for Science" am 22.4. auch in 14 deutschen Städten
• Studie zur Personalausstattung in Psychiatrie und Psychosomatik gestartet
• BDP-Fachtagung: Bedingungen erfolgreicher Migration
• Verzeichnis Psychologischer Rechtsgutachter neu aufgelegt
• Tag der Psychologie 2017: Psychologie in der digitalisierten Welt
• „Praxis Schulpsychologie“ geht ins 3. Jahr
• Frühjahrs-DK lässt spannende Debatten erwarten
• Frischer Wind beim PID: Neue Webseite und Sonderaktion für BDP-Mitglieder
• Mitgliederreise 2017: Äthiopien
• Recherchieren in über 300 aktuellen Stellen- und Praktikumsangeboten!
• SERVICE, TIPPS und TERMINE

   AKTUELLES THEMA


PsychThG: Novellierung nicht mehr vor der Wahl
Die Regierungsparteien werden die in ihrer Koalitionsvereinbarung vorgesehene Novellierung des Psychotherapeutengesetzes (PsychThG) bis zum Ende der Legislaturperiode nicht mehr zustande bringen. Bis dahin könne es nur einen Referentenentwurf geben, erklärte die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit Ingrid Fischbach am 29.3.2017 im Bundestag auf eine Anfrage des Abgeordneten der LINKEN Harald Weinberg. Derzeit sei ein Arbeitsentwurf des Gesetzes in Arbeit, der im Frühjahr dieses Jahres vorgelegt werden soll. Nach Auffassung des BDP könnten die bestehenden Probleme längst durch einige effiziente und schnell umsetzbare Maßnahmen gelöst sein, mit denen die Zugangsvoraussetzungen zur Psychotherapieausbildung und die Vergütung während der Ausbildung einheitlich und angemessen geregelt werden. Die demgegenüber von Teilen der Psychotherapeutenschaft propagierte komplette Abkehr vom bisherigen Ausbildungsweg zu Gunsten einer sogenannten „Direktausbildung“ ist somit aus Sicht des BDP nicht nur wegen der Abkoppelung von der Psychologie ein völlig falscher Weg sondern hat zudem offenbar dazu geführt, dass die Reform zum Nachteil der heutigen wie künftigen Psychotherapeuten/inne in Ausbildung (PiA) erneut auf die Lange Bank geschoben wird. Unter dem Motto „Effiziente Lösung statt teurer Experimente!“ wird sich der BDP weiterhin - und nach der Wahl bei der neuen Regierung - für eine schnell realisierbare Weiterentwicklung der Psychotherapeutenausbildung im Sinne der Grundsatzbeschlüsse der Delegiertenkonferenz und seines Positionspapiers (www.bdp-verband.de) einsetzen.

   NACHRICHTEN


BDP-Präsident Krämer: Türkische Kollegen/innen brauchen unsere Unterstützung
Angesichts der „unglaublichen“ Vorgänge in der Türkei hat BDP-Präsident Professor Dr. Michael Krämer dem türkischen Psychologenverband in einem Schreiben an dessen Präsident Prof. Gonca Soygut die Solidarität des BDP versichert. Wenn Psychologen ihre Arbeit verlieren, weil sie sich für den Frieden stark machen, wenn sie ihre akademische Freiheit verlieren und sich Drohungen ausgesetzt sehen, brauchen sie unsere Unterstützung, betont Krämer. Konkret könne der BDP mithilfe seiner Medien dazu beitragen, Informationen der türkischen Kollegen/innen zur Situation in der Türkei zu verbreiten.

Demo für Forschung und Wissenschaft: „March for Science" am 22.4. auch in 14 deutschen Städten
Am 22. April 2017 werden in über 400 Städten weltweit Wissenschaftler/innen und Wissenschaftsfreunde mit dem „March for Science“ gegen Postfaktizismus und für wissenschaftlich fundierte Fakten demonstrieren. In Deutschland sind 14 Städte, darunter Berlin, Dresden, Hamburg, Leipzig und München beteiligt. Die Organisatoren wollen ein Zeichen dafür setzen, dass verlässliche Informationen die Voraussetzung für einen kritischen gesellschaftlichen Diskurs und fundiertes Urteilen sind. Postfaktische Auffassungen hingegen verleugnen und relativieren den Organisatoren zufolge wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse, um daraus politisches Kapital zu schlagen. Unterstützt wird der "March for Science" von renommierten Organisationen und Persönlichkeiten aus der Wissenschaft. Weitere Informationen unter www.marchforscience.de

Studie zur Personalausstattung in Psychiatrie und Psychosomatik gestartet
Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat eine Gruppe von Wissenschaftlern unter der Leitung von Prof. Dr. Hans-Ulrich Wittchen mit einer Studie zur Erhebung und Analyse des Ist-Zustandes der Personalausstattung in psychiatrischen, kinder- und jugendpsychiatrischen und psychosomatischen Einrichtungen beauftragt. Die Ergebnisse der Studie werden dem G-BA als empirischer Orientierungs- und Referenzrahmen in einem expertengestützten Prozess zur normativen Festlegung von Mindestpersonalvorgaben dienen. In diesem Prozess soll auch Fachgesellschaften die Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben werden. Anlass der Studienvergabe ist der gesetzliche Auftrag an den G-BA, verbindliche Mindestanforderungen für die Ausstattung der betroffenen stationären Einrichtungen mit dem für die Behandlung erforderlichen Personal festzulegen. Die entsprechende Richtlinie soll am 1. Januar 2020 in Kraft treten. Sie löst die bisherige Psychiatrie-Personalverordnung (Psych-PV) ab. Übergeordnetes Ziel ist die Sicherung der Versorgungsqualität in der psychiatrischen und psychosomatischen Versorgung und die Anpassung der Personalanforderungen an den aktuellen wissenschaftlichen Stand. Pressemitteilung des G-BA unter www.g-ba.de

BDP-Fachtagung: Bedingungen erfolgreicher Migration
In Berichterstattung und Öffentlichkeit herrscht derzeit eine hitzige Debatte über die Integration von arabischen und türkischen Menschen. Einer einbindenden und positiven Auffassung steht eine starke ausgrenzende und kritische Position zur Zuwanderung gegenüber. Vor diesem Hintergrund veranstalten die Sektion Politische Psychologie im BDP und die Psychologische Hochschule Berlin des BDP am 5. Mai 2017 im Haus der Psychologie in Berlin eine öffentliche Tagung mit dem Thema „Erfolgreiche Migration - Psychologische und gesellschaftliche Bedingungen“. Die Veranstaltung richtet sich an Migrantenverbände, Politiker, Journalisten, Behörden und Wissenschaftler. Es referieren u. a. Prof. Dr. Haci Halil Uslucan (Prof. für Moderne Türkeistudien und Integrationsforschung an der Uni Duisburg-Essen), Prof. Dr. Andreas Zick (Institutionsleiter für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung, Uni Bielefeld) sowie Vertreter des Bundesinnenministeriums und des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Mehr Info unter www.bdp-politische.de

Verzeichnis Psychologischer Rechtsgutachter neu aufgelegt
Das Verzeichnis der zertifizierten FachpsychologInnen für Rechtspsychologie BDP/DGPs - eine wichtige Hilfestellung für Gerichte und Staatsanwaltschaften bei der Auswahl geeigneter und qualifizierter Gutachter - liegt jetzt in einer vollständig überarbeiteten Neuauflage vor. Es ist nach Einsatzgebiet und Fachschwerpunkt gegliedert, umfasst 192 Seiten und ist für BDP-Mitglieder zum Vorzugspreis beim Deutschen Psychologen Verlag erhältlich (www.psychologenverlag.de).

Tag der Psychologie 2017: Psychologie in der digitalisierten Welt
Bitte vormerken: Am 11. November veranstaltet der BDP im Haus der Psychologie in Berlin seinen diesjährigen Tag der Psychologie. Er ist dem Thema „Psychologie in der digitalisierten Welt“ gewidmet mit den Schwerpunkten Gesundheit und Arbeitswelt. Dabei geht es ebenso darum, welche Veränderungen sich aus der Digitalisierung für die Ausübung der Profession ergeben, wie um die profunde Expertise von Psychologen/innen Im Hinblick auf besonders relevante und brisante Prozesse infolge der Digitalisierung.

„Praxis Schulpsychologie“ geht ins 3. Jahr
Mit der kürzlich erschienenen Ausgabe 9 starten die BDP-Sektion Schulpsychologie und der Deutsche Psychologen Verlag (DPV) nun in das dritte Jahr der „Praxis Schulpsychologie“. In der neuen Ausgabe gibt Dr. Heidrun Bründel wichtige Hinweise zum Umgang mit suizidalen Kindern und Jugendlichen. Dr. Christian Issmer und Insa Wessendorf stellen im zweiten Hauptbeitrag ein Trainingskonzept für „interkulturelle Kompetenz“ vor und beschreiben dessen Bedeutung für die schulpsychologische Arbeit. Die Mitglieder der Sektion haben im Mitgliederbereich wieder Zugriff auf exklusive Zusatzdownloads. Praxis Schulpsychologie kann man auch ohne Sektionsmitgliedschaft kostenfrei unter www.praxis-schulpsychologie.de abonnieren. Alle vorherigen Ausgaben von "Praxis Schulpsychologie" gibt's im Online-Shop des Deutschen Psychologen Verlags (DPV) zum Download: www.psychologenverlag.de.



   BDP INTERN


Frühjahrs-DK lässt spannende Debatten erwarten
Einige durchaus brisante Themen erwarten die Delegierten der BDP-Landesgruppen und Sektionen auf ihrer nächsten Tagung am 21./22. Mai in Hamm. So steht u. a. ein Antrag „Gütesiegel für Internetangebote und Apps“ zur Diskussion, die laut Vorstand der Delegiertenkonferenz ein Startschuss dafür sein könnte, den Anschluss an die rasante Entwicklung im Bereich der sogenannten Neuen Medien nicht zu verlieren und in diesen Präsenz zu zeigen. Von einigem Gewicht ist auch die ebenfalls auf der Tagesordnung stehende Frage, wie sich der BDP in Zukunft als Verband versteht und insbesondere den Psychologischen Psychotherapeuten/innen nach wie vor eine angemessene Heimat gibt. Last but not least geht es auch ums Geld und so sind Beitragshöhe und –reform weitere Beratungsschwerpunkte. Die Tagung der Delegiertenkonferenz ist verbandsöffentlich. Anmeldung bei Annika Mast oder Inga Weber in der BDP-Bundesgeschäftsstelle (veranstaltungen@bdp-verband.de).

Frischer Wind beim PID: Neue Webseite und Sonderaktion für BDP-Mitglieder mit kostenlosem Premium Upgrade!
Wie die Natur zeigt sich jetzt im Frühjahr auch der Psychotherapieinformationsdienst (PID) in neuem Gewand! Zudem ist der PID nun sowohl über die bisherige Internet-Adresse www.psychotherapiesuche.de als auch über die Internet-Adresse des Psychologenportals des BDP unter www.psychologenportal.de erreichbar und für Patienten/innen noch besser zu finden. Erhalten bleibt bei dem von der Deutschen Psychologen Akademie betreuten Service des BDP selbstverständlich das bewährte Angebot einer für Patienten/innen kostenlosen Telefonberatung. BDP-Mitglieder können sich jederzeit mit ihrem psychotherapeutischen Angebot registrieren lassen und außerdem entfällt für sie die einmalige Aufnahmegebühr. Last but not least gibt es anlässlich des Relaunches eine attraktive Sonderaktion: Wer schon einen PID-Basiseintrag hat, kann nun kostenlos auf einen Premiumeintrag upgraden - wer sich neu beim PID anmeldet, kann für den Preis des Basiseintrags einen Premiumeintrag wählen! Diese Aktion gilt ab 1. Mai für den Rest des Jahres und nur für BDP-Mitglieder. Bitte einfach „Relaunch-Aktion 2017“ im Anmeldeformular auf www.psychotherapiesuche.de vermerken.

Mitgliederreise 2017: Äthiopien
Unter dem Motto „Äthiopien – Die Wiege der Menschheit“ führt die nunmehr bereits 8. Mitgliederreise zum zweiten Male auf den afrikanischen Kontinent. Nicht zuletzt aus fachlicher Sicht ist das Land eine Reise wert. Unter Leitung von Dipl.-Psychologin Inken Schütt erhalten die Teilnehmer einen vertieften und authentischen Einblick in die Rolle der Psychologie und die Arbeitsbedingungen der äthiopischen Fachkollegen. Detaillierte Informationen gibt es unter www.psychologen-reisen.de



Recherchieren in über 300 aktuellen Stellen- und Praktikumsangeboten!
Vorab ein Tipp für Arbeitgeber unter den BDP-Mitgliedern: Wenn Sie Psychologie-Studierende als Praktikanten/innen für Ihr Unternehmen/Ihre Organisation suchen, sprechen Sie Interessent(inn)en schnell, unkompliziert und zielgerichtet durch ein kostenfreies Inserat in der BDP-Praktikumsbörse (www.bdp-verband.de/praktikumsboerse/)an! Wer selbst auf Jobsuche ist, findet täglich mehr als 300 aktuelle Jobs aus den Bereichen Psychologie, Psychotherapie und Human Resources im Online-Stellenmarkt der BDP-Zeitschrift "Report Psychologie" (www.report-psychologie.de/stellenmarkt/). Weitere Jobs exklusiv "von Mitgliedern für Mitglieder" gibt's in der Stellenbörse (www.bdp-verband.de/stellenboerse/) des BDP.

   SERVICE


Heiligenfeldkongress 2017: Geschenk am DPV-Büchertisch
Mit dem Thema „Liebe“ beschäftigt sich der diesjährige Heiligenfelder Kongress (www.kongress-heiligenfeld.de), der vom 18. bis 21. Mai in Bad Kissingen stattfindet. Prominente Redner wie Dorothee Bär, Pater Anselm Grün, Dr. Jellouschek und Dr. Franz-Theo Gottwald zählen zu den Referenten. Der Deutsche Psychologen Verlag (DPV) ist Medienpartner der Veranstaltung. Am DPV-Stand erwarten die Teilnehmer ein thematisch passendes Medienangebot und ein kleines Geschenk zum Thema "Liebe".

WP aktuell: Leadership Development - Abschied vom Standardtraining
Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow beschreibt in der Zeitschrift Wirtschaftspsychologie aktuell die Problematik der geringen Wirksamkeit von Standardtrainings im Leadership Development. Er kommt zu dem Schluss, dass neue Entwicklungsprozesse notwendig sind, die in der Unternehmenskultur verankert werden müssen. Dazu gehört auch das Implementieren von neuer Lernarchitektur, die nicht ausschließlich von klassischen Seminaren dominiert ist. Die aktuelle Ausgabe der Wirtschaftspsychologie aktuell gibt es im Schnupper-Abo unter www.psychologenverlag.de

WD-Online-Veranstaltung: Immobilie als Kapitalanlage
Informationen zum Thema "Die Immobilie als Kapitalanlage" hat der BDP-Wirtschaftsdienst (WD) auf seiner Webseite unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de veröffentlicht. Darüber hinaus bietet der WD einmal monatlich eine Onlineveranstaltung zum Thema an. Die nächsten Termine: 2.5.2017, 19 Uhr und 6.6.2017, 19 Uhr, Dauer jeweils ca, 75 Min. Mehr Info und Anmeldung: www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Tierhalter haften - Versicherung bietet Schutz vor existenziellen Risiken
Eine leistungsfähige Tierhalterhaftpflicht-Versicherung – in einigen Bundesländern ist diese bereits Pflicht - schützt vor unvorhersehbaren kostenintensiven Schadenersatzforderungen. Darauf weist der BDP-Wirtschaftsdienst hin und ermöglicht BDP-Mitgliedern vielfach Sonderkonditionen. Ein Angebot kann angefordert werden unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Wer öfter eine Reise tut, ist mit Jahrespolicen gut bedient
Für alle, die nicht nur einmal pro Jahr verreisen, bieten sich Jahres-Reise-Versicherungen an, denn so muss man sich nicht mehr bei jeder Buchung gesondert darum kümmern und meist ist die Jahrespolice sogar preiswerter. BDP-Mitglieder können sich von den Experten des BDP-Wirtschaftsdienstes beraten lassen: www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Berliner Fortbildungswoche "Kreativität in der Psychotherapie"
Die Deutsche Psychologen Akademie veranstaltet vom 28.8. bis zum 2.9.2017 zum fünften Mal die Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie. Rund um das Thema "Kreativität in der Psychotherapie" bietet das Programm im Rahmen von 22 Seminaren kreative, interaktive Techniken, Methoden und Formen der Psychotherapie. Außerdem gibt es zwei interessante, für die Teilnehmer der Fortbildungswoche kostenlose Fachvorträge. Alle Veranstaltungen sind zur Zertifizierung durch die Psychotherapeutenkammer Berlin beantragt. Weitere Informationen unter www.psychologenakademie.de



Seminar zur Motivierenden Gesprächsführung
Das Seminar „Motivierende Gesprächsführung“ am 12./13.6.2017 in Berlin liefert vielfältige Anregungen, wie Veränderungsbereitschaft gefördert und auf Widerstand konstruktiv reagiert werden kann. Der Dozent Dr. Gallus Bischof beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit dem Konzept des Motivational Interviewing und gehört seit 2005 zum Motivational Interviewing Network of Trainers. Weitere Informationen unter www.psychologenakademie.de

Start im September: Coaching - Fortbildungsprogramm für die Managementberatung
Am 30.9.2017 startet in Berlin die Reihe „Coaching - ein Fortbildungsprogramm für die Managementberatung“ bei der Deutschen Psychologen Akademie. Sie erstreckt sich über 10 Module und deckt den Fortbildungsteil in einem ausgewiesenen Fortbildungsgang Coaching für den Erwerb des Zertifikats Coach BDP oder Senior Coach BDP ab. Vermittelt werden konzeptionelle Kenntnisse und methodische Fertigkeiten aus den Bereichen der Wirtschaftspsychologie, der Klinischen Psychologie, der Organisationssoziologie und der Managementlehre. Da die Fortbildungsreihe stark nachgefragt wird, lohnt sich eine frühzeitige Planung. Weitere Informationen unter www.psychologenakademie.de

Psychologische Tätigkeit im Maßregelvollzug - Teil III
Das im Rahmen der Föderativen Weiterbildung Rechtspsychologie angebotene Seminar (7.5.2017 in Köln) vermittelt einen umfassenden Überblick über das Praxisfeld des Maßregelvollzugs hinsichtlich der Rahmenbedingungen, der institutionellen Voraussetzungen, der forensisch-diagnostischen und prognostischen Standards, der forensisch-psychologischen Behandlungsmethoden sowie des Alltags forensisch-psychologischer Tätigkeit. Weitere Informationen unter www.psychologenakademie.de

   TIPPS UND TERMINE


WD-Steuertipp Nr. 22: Selbstbehalt bei privaten Krankenversicherungen
Beim Abschluss privater Krankenversicherungen lässt sich durch z. T. sehr hohe Selbstbehalte der Beitrag verringern. Da die Beiträge zur Krankenversicherung aber auch Sonderausgaben sind, sollten „unterm Strich“ auch die steuerlichen Auswirkungen des Selbstbehalts berücksichtigt werden. Dazu informiert der Wirtschaftsdienst des BDP in seinem Steuertipp Nr. 22 unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Neu auf report-psychologie.de: Aggressives Verhalten im Straßenverkehr
Rasen, schneiden, pöbeln, drängeln: Es gibt viele Ausprägungen aggressiven und rücksichtslosen Verhaltens im Straßenverkehr – und zum Teil dramatische Folgen. Was sind die Ursachen und haben diese Aggressionen zugenommen? Mit welchen Mitteln könnten sie vermieden werden? Auf diese und weitere Fragen antwortet Dr. Jens Schade vom Institut für Verkehrsplanung und Verkehrssicherheit der TU Dresden im Interview zum Thema des Monats. Dazu gibt’s wie immer passende Literaturtipps, Downloads, Links und Veranstaltungshinweise unter www.report-psychologie.de/thema-des-monats.

Im nächsten „report psychologie“: Psychologie-Unterricht ohne Psychologen?!
Erzieher im Lehrfach Psychologie werden immer seltener von Psychologen unterrichtet und auch die dazu angegebene Literatur stammt selten von Psychologen – diesem Problem widmet sich der fachwissenschaftliche Teil in der nächsten Ausgabe von „report psychologie“ (erscheint am 9. Mai). In der Rubrik Fokus wird die Anwendung einer integrativen Psychotherapie von verschiedenen Standpunkten aus beleuchtet. Im Interview macht Prof. Dr. Anja Mehnert, Kongresspräsidentin des diesjährigen „World Congress of Psychooncology”, auf veränderte Anforderungen an die Psychoonkologie im Verlauf einer Krebserkrankung sowie angesichts unterschiedlicher Prognosen aufmerksam.

Neu auf WP aktuell online: Bewerber gehen strategisch vor
Bewerber bereiten sich auf Vorstellungsgespräche gezielt vor und verhalten sich strategisch. Wie das im Einzelnen geschieht, zeigt eine neue Onlinebefragung, deren Ergebnisse Wirtschaftspsychologie aktuell auf ihrer Webseite veröffentlicht unter www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

BDP kooperiert mit Präventionskongress "Gesund leben und arbeiten"
Unter dem Motto "Gute Arbeit braucht Psychologie" steuert der BDP auf dem führenden interdisziplinären Fachkongress für betriebliche Prävention und Gesundheitsförderung am 18. Mai 2017 in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart ein ganztägiges Partnerforum bei. Dipl.-Psych. Ulrich F. Schübel, Mitglied des Vorstands der Sektion Wirtschaftspsychologie im BDP, wird das neue Krankheitsbild der „Interessierten Selbstgefährdung“ betrachten und dabei die Frage aufwerfen, ob dies die „logische“ Konsequenz der Arbeitswelt der Zukunft sei. In ihren Betrachtungen zur „gesunden Führung“ stellt Dipl.-Psych. Alexandra Miethner, Wirtschaftspsychologin und Coach aus Bonn, Erfolg versprechende Schritte und Maßnahmen für Unternehmen vor. Für BDP-Mitglieder sind die Teilnahmegebühren reduziert. Mehr Info auf der Kongresswebseite unter www.praeventionskongress-2017.de

Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick:
www.bdp-verband.de/aktiv/termine.html

   ZU GUTER LETZT


Octopussy Teil 2
Nicht James Bond, sondern Ozeanforscher waren diesmal mit Hightech auf der Jagd. Ihr Video beweist, Haliphron atlanticus hat Quallen zum Fressen gern: www.geomar.de


BDP-Newsletter Archiv
Hans-Werner Drewe (Tel. 030 - 209 166 660, E-Mail)