BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter Dezember 2015

In dieser Ausgabe:

• Rückblick und Ausblick: 2015-2016
• Schulpsychologie: Drei Bundesländer schaffen neue Stellen – BDP: Andere Länder müssen nachziehen!
• Parlamentarischer Abend von BDP und DGPs: Psychologische Expertise der Bundespolitik vermittelt
• Asylpaket 2: BDP befürchtet Gefährdung von Menschenleben
• PHB-Flüchtlingsprojekt wird vom BMA mit 100.000 Euro gefördert
• BDP: Aufklärung ist weiterhin wichtig – Erklärung zum Welt-Aids-Tag
• BDP hat wieder Bachelor- und Master-Studiengänge geprüft
• Situation der angestellten Psychotherapeuten
• 50 Jahre Sportpsychologie in Köln – Jubiläum eines einzigartigen Instituts
• BDP hilft bei der Suche nach Jobs und Praktika für Studierende
• Mitgliederreise: Konferenz und Sightseeing in New York – Details stehen fest
• Exklusiv für BDP-Mitglieder: Vorteilscoupons auch 2016
• SERVICE, TIPPS und TERMINE

Rückblick und Ausblick: 2015-2016
Im ablaufenden Jahr ist berufspolitisch einiges in Bewegung gekommen. Sie konnten dies im BDP-Newsletter regelmäßig verfolgen: Bei der Novellierung des Psychotherapeutengesetzes setzt sich der BDP intensiv für den Erhalt der Einheit der Psychologie ein. Nach der Devise: Effiziente Lösung statt teurer Experimente! Die sehr erfolgreiche Initiative der BDP-Sektion Rechtspsychologie zur Verbesserung der Qualität von Sachverständigengutachten trägt Früchte (s. auch den Beitrag zum Parlamentarischen Abend in diesem BDP-Newsletter). Für das Betriebliche Gesundheitsmanagement hat die Delegiertenkonferenz des BDP ein Eckpunktepapier mit Empfehlungen an Politik und Gesellschaft verabschiedet. Das kürzlich veröffentlichte „Berufsbild Psychologie“ zeigt die allgemein große Bedeutung der psychologischen Arbeitsfelder für die Gesellschaft auf. Und auch in diesem Jahr ist der BDP konsequent gegen Verstöße gegen den Titelschutz vorgegangen. Weitere aktuelle Arbeitsschwerpunkte waren und sind Inklusion, Integration von Flüchtlingen sowie Gesundheit im Alter. 2016 ist das Jahr des Jubiläums „70 Jahre BDP“. Wie in den zurückliegenden Jahrzehnten fühlt sich der Verband auch in Zukunft dazu berufen, die berufliche Identität aller Psychologinnen und Psychologen zu wahren und professioneller Partner seiner Mitglieder sowie vorrangiger Ansprechpartner der Politik und der Öffentlichkeit für den Berufsstand zu sein. Auf der Agenda für 2016 stehen u.a., den Prozess zur Novellierung der DIN 33430 zu berufsbezogenen Eignungsbeurteilungen erfolgreich zu Ende zu führen und die überarbeitete Fassung der Ethischen Richtlinien endgültig zu verabschieden. Bereits im Februar startet der BDP das Psychologen-Portal für Deutschland. Damit schafft der BDP in der unübersichtlichen Welt der Online-Portale zu psychologischen Dienstleistungen eine klare Marke, die für Qualität und Professionalität seiner Mitglieder steht. Mehr dazu in der nächsten Ausgabe des BDP-Newsletters, der Sie auch weiterhin regelmäßig auf dem Laufenden halten wird. Zunächst aber wünschen Vorstand und Geschäftsführung des BDP sowie die Newsletter-Redaktion Ihnen allen frohe und erholsame Feiertage, einen entspannten Jahresausklang und beruflich wie privat alles Gute fürs nächste Jahr!

   AKTUELLES THEMA


Schulpsychologie: Drei Bundesländer schaffen neue Stellen – BDP: Andere Länder müssen nachziehen!
Mit neuen Stellen für Schulpsychologen reagieren die Bundesländer Berlin (nach neuestem Stand 13 Stellen), Hessen (11) und Nordrhein-Westfalen (20) auf Forderungen des BDP und schulpsychologischer Landesverbände nach zusätzlichen Schulpsychologen und tragen so dem gestiegenen Unterstützungsbedarf von Lehrkräften und Schulen für zugewanderte Kinder und Jugendliche Rechnung. Der Vorsitzende der BDP-Sektion Schulpsychologie Stefan Drewes hofft nun, „dass die anderen Schul- und Kultusministerien die Notwendigkeit des Ausbaus für Schulpsychologenstellen genauso sehen. In der derzeitigen Situation müssen die Schulen mit umfassenden psychologischen Kompetenzen unterstützt werden. Das ist mit den vorhandenen Schulpsychologen nicht zu leisten.“ Von der Integration von Kindern und Jugendlichen mit Fluchterlebnissen und ihrer adäquaten Förderung in der Schule hänge es wesentlich ab, ob die Integration in die deutsche Gesellschaft gelingt und die derzeitige Zuwanderung bewältigt werden kann. BDP-Pressemitteilung unter www.bdp-verband.de

   NACHRICHTEN


Parlamentarischer Abend von BDP und DGPs: Psychologische Expertise der Bundespolitik vermittelt
Zahlreiche Vertreter/innen aus Politik, Medien, Wissenschaft und Praxis konnten der BDP (Sektion Rechtspsychologie) und die Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs) am 2.12.2015 in Berlin bei einem gemeinsam veranstalteten Parlamentarischen Abend zum Thema "Qualitätsverbesserung von Gerichtsgutachten" begrüßen. Die Vorsitzende der Sektion Rechtspsychologie im BDP, Dr. Anja Kannegießer, und DGPs-Präsidentin Prof. Dr. Andrea Abele-Brehm stellten als Gastgeberinnen die neu entwickelten Mindestanforderungen an Gutachten im Familienrecht vor, betonten die erfolgreiche Arbeit beider Verbände in der Qualifikation von Gutachtern und unterstrichen die Bedeutung des interdisziplinären Austausches für die Rechtspsychologie. Dr. Sabine Sütterlin-Waak (CDU-MdB), Dr. Johannes Fechner (SPD-MdB) und Dr. Stefanie Hubig, (Staatssekretärin im Bundesjustizministerium) bezeichneten in ihren Grußworten die neuen Mindestanforderungen für Gutachten im Familienrecht als wichtigen Schritt in der Qualitätssicherung und stellten die positive Bedeutung psychologischer Gutachten für die Rechtspraxis heraus. Als Referenten diskutierten Prof. Gabriele Britz, Richterin am Bundesverfassungsgericht, Dr. Axel Bötticher, Richter am Bundesgerichtshof a.D. sowie Prof. Max Steller, Professor für Rechtspsychologie a.D.. Der BDP-Vorstand war durch Vizepräsidentin Annette Schlipphak vertreten. Mehr Info der BDP-Sektion unter www.rechtspsychologie-bdp.de/. Auch das BMJV veröffentlichte auf seiner Website einen Bericht über den Parlamentarischen Abend: www.bmjv.de



Asylpaket 2: BDP befürchtet Gefährdung von Menschenleben
Der BDP hat zu dem von der Bundesregierung geplanten zweiten Asylpaket zur Beschleunigung des Asylverfahrens kritisch Stellung genommen. Traumatisierten Asylbewerbern/innen werde ein faires Verfahren erschwert, in Einzelfällen unmöglich gemacht, erklärt BDP-Präsident Prof. Dr. Michael Krämer in einem Schreiben an Bundesinnenminister Thomas de Maizière. Damit Abschiebungen reibungsloser ablaufen, werde billigend in Kauf genommen, dass Menschenleben systematisch gefährdet werden. Der BDP hat Stellungnahme veröffentlicht unter www.bdp-verband.de

PHB-Flüchtlingsprojekt wird vom BMA mit 100.000 Euro gefördert
Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles fördert mit knapp 100.000 Euro das ehrenamtlich getragene Kurzzeit-Hilfsprogramm an der Psychologischen Hochschule Berlin (PHB) für Flüchtlinge mit psychischen Störungen (vgl. BDP-Newsletter 11-2015). Das Programm dient der Prävention von psychischen Behinderungen sowie der Unterstützung und Förderung der Integration/Inklusion in die Arbeits- und Sozialwelt. Mehr Info unter www.psychologische-hochschule.de

BDP: Aufklärung ist weiterhin wichtig – Erklärung zum Welt-Aids-Tag
Anlässlich des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember hat der BDP einen angstfreien, solidarischen und würdevollen Umgang mit HIV-Infizierten und Aids-Erkrankten angemahnt. Zudem müsse neu darüber nachgedacht werden, wie Präventionsbotschaften adressatengerecht formuliert und verbreitet und wie Infizierte vor Stigmata und Diskriminierung besser geschützt werden können, erklärte BDP-Präsident Prof. Dr. Michael Krämer in einer Pressemitteilung des Verbandes (www.bdp-verband.de)

BDP hat wieder Bachelor- und Master-Studiengänge geprüft
Der BDP hat soeben die Liste der Studiengänge, die der Verband für eine Mitgliedschaft anerkennt, in aktualisierter Fassung vorgelegt. Die Zahl der anerkannten Studiengänge ist um 35 Anbieter auf insgesamt 169 angewachsen; die der nicht anerkannten Studienangebote um 7 auf 34. Die Beurteilung orientierte sich wieder an den Kriterien des European Certificate in Psychology (EuroPsy) der Europäischen Vereinigung der Psychologenverbände. Mit den Listen wolle der BDP die Entscheidungsfindung für ein grundständiges Psychologiestudium nach der Bologna-Reform erleichtern, erklärte BDP-Präsident Prof. Dr. Michael Krämer anlässlich der Veröffentlichung. Download unter www.bdp-verband.de/beruf/ba-ma/

Situation der angestellten Psychotherapeuten
Krankenhaus, medizinische Rehabilitation und Jugendhilfe sind die Bereiche, in denen Psychotherapeuten am häufigsten angestellt arbeiten. Das hat eine im Jahr 2013 von der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) zusammen mit dem IGES Institut durchgeführte Befragung ergeben. Die BPtK hat Themenhefte zu diesen Tätigkeitsfeldern veröffentlicht. Mehr Info unter www.bptk.de

50 Jahre Sportpsychologie in Köln – Jubiläum eines einzigartigen Instituts
Das Psychologische Institut der Deutschen Sporthochschule Köln hat mit einem wissenschaftlichen Symposium unter dem Motto „50 Jahre Erfahrung – Sport & Exercise Psychology in Cologne“ am 27.11.2015 sein 50-jähriges Bestehen gefeiert. In der deutschen Universitätslandschaft der Sportwissenschaften ist das Kölner Institut das einzige seiner Art. Bestehend aus den beiden Abteilungen Gesundheit und Sozialpsychologie sowie Leistungspsychologie deckt es die Themengebiete der Sportpsychologie umfassend ab. Mehr Info unter www.dshs-koeln.de

   BDP INTERN


BDP hilft bei der Suche nach Jobs und Praktika für Studierende
Stellenangebote von Mitgliedern für Mitglieder findet man in der BDP-Stellenbörse (www.bdp-verband.de/stellenboerse/). Praktikumsplätze exklusiv für studentische Mitglieder gibt's in der BDP-S-Praktikumsbörse: www.bdp-verband.de/praktikumsboerse. Außerdem sind aktuell sind wieder zahlreiche neue Stellenangebote für Psychologen/innen unter der Adresse www.report-psychologie.de/stellenmarkt/ abrufbar.

Mitgliederreise: Konferenz und Sightseeing in New York – Details stehen fest
Für die insgesamt 10-tägige Reise zur Internationalen Konferenz für Erfahrungs- und personenzentrierte Psychotherapien in der Tradition von Carl Rogers in New York im Sommer 2016 stehen die Details jetzt fest. Vor Beginn der Konferenz (20.-24.6.2016), die viele neue Erkenntnisse für die therapeutische Tagesarbeit verspricht, gibt es ein interessantes touristisches Programm in der Metropole an der Ostküste. Für die Konferenzteilnahme wurden Sonderkonditionen vereinbart. Mehr Info unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Exklusiv für BDP-Mitglieder: Vorteilscoupons auch 2016
Vorteilscoupons mit exklusiven Angeboten und Rabatten für BDP-Mitglieder wird es auch im kommenden Jahr wieder geben. Ab Januar werden sie als fester Bestandteil in Form von Doppelseiten im Rubrikenteil in die Zeitschrift "report psychologie" integriert. Die Gesamtübersicht über alle Sonderofferten des BDP für seine Mitglieder ist ständig im Mitgliederbereich der BDP-Website abrufbar unter www.bdponline.de

   SERVICE


Kompakt und übersichtlich - die neuen Fachbereichsbroschüren der DPA
Neben ihrem Jahreskatalog 2016 hat die Deutsche Psychologe Akademie nun auch die neuen Fachbereichsbroschüren für das kommende Jahr veröffentlicht. Die Hefte sind kostenlos erhältlich. Bestellung unter www.psychologenakademie.de.



Curriculum Mediation: Einstieg im Januar möglich
Das Curriculum Mediation der Deutschen Psychologen Akademie ermöglicht den Erwerb fundierter Kenntnisse für eine eigenständige Tätigkeit als Mediator/in. Der besondere Schwerpunkt liegt auf psychologischen Konzepten der Verhandlungsführung und konstruktiven Konfliktbearbeitung sowie auf der Befähigung zur psychologisch fundierten Berücksichtigung von Emotionen und Analyse der Tiefenstruktur von Konflikten. Das Basismodul Interkulturelle Konflikte und Gruppenkonflikte beginnt am 23.1.2016 in Berlin. Mehr Info unter www.psychologenakademie.de

Fortbildungsreihe Schulpsychologie startet im März 2016
Am 4.3.2016 startet in Berlin das erste von fünf Modulen der Fortbildungsreihe Schulpsychologie, die von der Deutschen Psychologen Akademie in Zusammenarbeit mit der Sektion Schulpsychologie des BDP durchgeführt wird. Die Module sind einzeln buchbar und durch die Psychotherapeutenkammer Berlin zertifiziert. Weitere Info unter www.psychologenakademie.de.

Weisheitstherapie zur Behandlung von Anpassungsstörungen und Kränkungen
Ein Seminar zum Konzept der Posttraumatischen Verbitterungsstörung (PTED) bietet die Deutsche Psychologen Akademie am 12./13.2.2016 in Berlin an. Protrahierte Anpassungsstörungen aufgrund von Kränkungen und anhaltendem massiven Ärger spielen im klinischen Alltag eine große Rolle und sind psychotherapeutisch schwer zu behandeln. Das Seminar gewährt grundlegende Einblicke in das Konzept der PTED sowie in die psychologische Weisheitstheorie und vermittelt anhand praktischer Übungen die Anwendung verschiedener Techniken und wirksame Behandlungsansätze. Weitere Info unter: www.psychologenakademie.de

DPV: Neu gestalteter Onlineshop gestartet
Seit kurzem ist der neue Online-Shop www.psychologenverlag.de im Netz erreichbar. Neben optischen Veränderungen sind damit zahlreiche verbesserte Funktionalitäten verbunden: Der Shop kann auch auf mobilen Endgeräten genutzt werden und das Bestellen wurde vereinfacht. Außerdem wird BDP-Mitgliedern jetzt automatisch der günstigere BDP-Vorteilspreis angezeigt, wenn sie in ihrem Kundenkonto die Mitgliedsnummer hinterlegen – dabei wurden bestehende Kundenkonten bereits in den neuen Shop übernommen. Alle Produkte mit BDP-Vorteilspreis wurden in der Rubrik "BDP-Mitgliederbereich" (www.psychologenverlag.de) zusammengefasst.



DPV: Hotline zwischen den Feiertagen
Der Leserservice des Deutschen Psychologen Verlags ist auch „zwischen den Jahren“ während der Geschäftszeiten (9-16 Uhr) über die Hotline 0228 - 95 50 210 bzw. 0228 - 36 96 210 (Fax) sowie per E-Mail an leserservice@psychologenverlag.de erreichbar. Bestellungen über den DPV-Onlineshop www.psychologenverlag.de werden bis zum 29.12. bearbeitet.

Neu beim DPV: „Praxis der Neuropsychotherapie"
Im Deutschen Psychologen Verlags (DPV) ist soeben das neue Buch „Praxis der Neuropsychotherapie" erschienen. Anhand von Fallbeispielen zu Depression, posttraumatischer Belastungsstörung und chronischer Schmerzerkrankung zeigt es auf, wie Psychotherapie nicht nur auf die Seele, sondern auch auf die physiologischen Strukturen des Gehirns wirkt. Praxisnah entwickelt die Autorin Leitlinien der Neuropsychotherapie. Bisher voneinander getrennte verhaltenstherapeutische und psychodynamische Vorgehensweisen werden miteinander verknüpft. BDP-Mitglieder erhalten das Buch zum Vorteilspreis von 18 Euro (statt 21 Euro) bei portofreier Lieferung. Mehr Info unter www.psychologenverlag.de

"VPP aktuell" - neue Ausgabe erschienen
Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift „VPP aktuell“ widmet sich dem Themenschwerpunkt "Zugang zum Fremden - Psychotherapie mit Menschen aus anderen Kulturkreisen". Mehr Info: www.psychologenverlag.de. BDP-Mitglieder erhalten "VPP aktuell" zu ermäßigten Preisen für das Einzelheft bzw. das Abonnement. Für Mitglieder des VPP ist der Bezug der vier jährlichen Ausgaben weiterhin im VPP-Mitgliedsbeitrag enthalten. Mehr Info unter www.vpp-aktuell.de.

Geldanlage in Zeiten der Kapitalmarktkrise: Flexibles Rentenkonto
Auf die Frage, wo derzeit noch Geld flexibel, sicher und doch mit einer guten Rendite angelegt werden kann, hat der BDP-Wirtschaftsdienst (WD) eine Antwort: „Flexibles Rentenkonto“. Laut WD-Geschäftsführer Dr. Michael Marek handelt es sich hierbei um eine private aufgeschobene Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag. „Neben einer Gesamtverzinsung von bis zu 3,2 % bietet sie höchste Flexibilität vor und nach Rentenbeginn: jederzeitige Kapitalentnahmen, Zuzahlungen, Vorziehen und Aufschieben des Rentenbeginns, Pflegeoption zu Rentenbeginn etc.“ Mehr Info unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

In der neuen WP aktuell: Die Tugend der Wandlungsfähigkeit
Flexibilität und Mobilität gelten heute als Kernkompetenzen im Berufsleben. Doch was bedeutet diese Wandlungsfähigkeit, und wie lässt sie sich erreichen, ohne dass jemand den Bezug zu sich selbst verliert? Antworten auf diese Fragen gibt Professor Dr. Eric Lippmann im neuen Themenschwerpunkt „Umgang mit Umbrüchen“ der Zeitschrift Wirtschaftspsychologie aktuell. Dabei erörtert er auch falsch verstandene Wandlungsfähigkeit, wie etwa die „Marketing-Orientierung“ des modernen Menschen nach Erich Fromm, mit der man dem Markt gerecht wird, die aber letztlich Selbstentfremdung fördert. Den druckfrischen Themenschwerpunkt gibt‘s bis zum 31. Januar im neuen Changepaket zum BDP-Vorteilspreis: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de



   TIPPS UND TERMINE


Psychotherapie bei Darmerkrankungen: Kompetenznetzwerk sucht interessierte Kollegen/innen
Der kollegiale Austausch über geeignete Therapieformen und die Verbesserung der Situation betroffener Menschen gehören zu den Hauptanliegen des Kompetenznetzwerks „Psychotherapie bei Darmerkrankungen“, das von einem engagierten BDP-Mitglied und Ärzten gegründet wurde. Nicht zuletzt sollen die Möglichkeiten, die eine Psychotherapie bietet, für Patienten und ihre behandelnden Ärzte bekannt gemacht werden. Ausführliche Info für Interessenten unter www.ced-psych.de

Studie zum Jobeinstieg für Studierende und Absolventen
Für alle Jobeinsteiger verspricht eine aktuelle Studie der Uni Zürich nützliche Erkenntnisse über die entscheidenden Erfolgsfaktoren beim Jobeinstieg und eine Profilanalyse. Die Teilnehmer können außerdem 400 Euro gewinnen. Weitere Infos unter www.unipark.de/uc/berufseinstieg

WD-Steuertipp Nr. 6: Weihnachtsfeiern, Geschenke & Co.
Betriebsveranstaltungen, Geschenke & Co. - das Bundesfinanzministerium hat pünktlich zum Fest ein klarstellendes Schreiben veröffentlicht, was für die steuerliche Berücksichtigung der Aufwendungen beachtet werden muss, um böse Bescherungen zu vermeiden. Details dazu im neuen WD-Steuertipp unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Im nächsten Heft "report psychologie": Wie man sich das Rauchen abgewöhnt
Viele Menschen starten mit guten Vorsätzen, wie z. B. endlich das Rauchen zu beenden, in das neue Jahr. Passend dazu dreht sich im fachwissenschaftlichen Teil des nächsten „report psychologie“ (erscheint am 8.1.2016) alles um das neue, onlinebasierte Gruppentraining „SQUIN“ zur Rauchentwöhnung. Außerdem gibt BDP-Präsident Prof. Dr. Michael Krämer einen Zwischenbericht zur Reform des Psychotherapeutengesetzes und der ehemalige BDP-Präsident Lothar Hellfritsch berichtet über die Vereinigung von BDP und BdP/DDR nach dem Mauerfall.

Neu auf WP aktuell online: Identifikation mit dem Unternehmen
Wer sich selbst über die Firma definiert, ist zufriedener, engagierter und leistet mehr. Das ergab eine Metaanalyse von Studien zur Identifikation mit dem Unternehmen. Organisationale Identifikation stellte sich außerdem als grundlegende Haltung heraus. Mehr auf der Webseite der Wirtschaftspsychologie aktuell: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Praxis Schulpsychologie: Ausgabe 4 soeben erschienen
Mitte Dezember ist eine neue Ausgabe von "Praxis Schulpsychologie" erschienen. Darin geht es u.a. um das Thema "Selbstverletzendes Verhalten". "Praxis Schulpsychologie" wird herausgegeben von der Sektion Schulpsychologie im BDP. Den Infodienst kann man kostenfrei abonnieren unter www.praxis-schulpsychologie.de.



Call for papers: 22. Bundeskongress für Schulpsychologie
„Psychologie für die Schule“ auf allen Ebenen schulischen Lernens und Lebens stellt die Sektion Schulpsychologie im BDP in den Mittelpunkt ihres Bundeskongresses 2016, der vom 28. bis zum 30. September 2016 in Berlin stattfindet. Denn nur durch pädagogische und psychologische Konzepte kann die Schule heute die Anforderungen und Herausforderungen bewältigen. Beiträge für einen lebendigen Austausch von Konzepten und Erfahrungen aus der Praxis Schulpsychologie und der einschlägigen wissenschaftlichen Psychologie werden noch bis zum 10.1.2016 entgegengenommen. Mehr Info unter www.bdp-schulpsychologie.de

Fachgruppe Finanzpsychologie im BDP
Das nächste Treffen der Fachgruppe findet am 5. Februar 2016 in Wiesbaden statt. Das Thema lautet: „Ziele bei Finanzentscheidungen“. Mehr Info unter www.wirtschaftspsychologie-bdp.de

NGfP-Kongress 2016
Dem Thema “Migration und Rassismus. Politik der Menschenfeindlichkeit” widmet die Neue Gesellschaft für Psychologie ihren Kongress, den sie vom 3. bis zum 6. März 2016 in Berlin durchführt. Mehr Info unter www.ngfp.de

11. Fachtagung für Psychologiedidaktik und Evaluation
Die BDP-Sektion Aus-, Fort- und Weiterbildung in Psychologie (AFW) veranstaltet im kommenden Jahr ihre Fachtagung für Psychologiedidaktik und Evaluation am 6./7. Mai in Berlin. Kooperationspartner ist die Psychologische Hochschule Berlin (PHB) des BDP. Beiträge können bis zum 31.1.2016 eingereicht werden. Mehr Info unter www.psychologiedidaktik.de

International Congress of Psychology 2016
Für den ICP2016 (24.-29. Juli 2016 in Yokohama, Japan) läuft die Anmeldfrist für Beiträge noch bis zum 15. Januar. Das Kongressmotto lautet „Diversity in Harmony: Insights from Psychology”. Kongresswebsite: www.icp2016.jp

Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick:
www.bdp-verband.de/aktiv/termine.html

   ZU GUTER LETZT


Stille Nacht, heilige Nacht...
1818 in Salzburg entstanden, wurde das Lied „Stille Nacht, heilige Nacht“ schnell populär. Kein Wunder, dass es auch an Parodien des Weihnachtsklassikers nicht mangelt. Beim Zentrum für Populäre Kultur und Musik an der Uni Freiburg (www.pr.uni-freiburg.de) reichen die dort gesammelten von sozialkritischen Nachdichtungen über kriegspropagandistische Umdeutungen bis zu humoristischen Verballhornungen: „Stille Nacht, heilige Nacht, Bettche kracht. Dippche stinkt. Christkindche kimmt“.

Zum BDP


BDP-Newsletter Archiv
Hans-Werner Drewe (Tel. 030 - 209 166 660, E-Mail)