BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter März 2015

In dieser Ausgabe:

• GKV-Versorgungsstärkungsgesetz: BDP unterstützt Aufklärungsinitiative
• BDP: Hessen stärkt Psychologen/innen im Maßregelvollzug
• Gutachten: Weitere Ministergespräche von BDP und DGPs auf Länderebene
• Gefragt und bewährt: Infos und Beratung auf dem Weg zur Psychotherapie
• Neue S3-Leitlinien zu Alkohol- und Tabakabhängigkeit jetzt online
• Zukunftsweisende Studienkonzeption für M.Sc. Psychologie an der PHB
• X. Kongress für Wirtschaftspsychologie und Fachtag Coaching
• BDP will Mitgliedern wachsenden Markt im BGM-Bereich erschließen
• Stellenbörse und Praktikumsbörse für BDP-Mitglieder
• „Praxis Schulpsychologie“ abonnieren und gewinnen
• Neu: 20% Mitgliederrabatt bei „Psychologie in Erziehung und Unterricht“
• SERVICE, TIPPS und TERMINE

   AKTUELLES THEMA


GKV-Versorgungsstärkungsgesetz: BDP unterstützt Aufklärungsinitiative
Das von der Bundesregierung vorgelegte GKV-Versorgungsstärkungsgesetz bedroht durch den Abbau einer fiktiven Überversorgung ca. 7.400 psychotherapeutische Kassensitze in Deutschland. Das sind ein Drittel der vorhandenen Praxen. Nach Einschätzung der Bundespsychotherapeutenkammer käme ein solcher Abbau in manchen Regionen einem Kahlschlag gleich. Der BDP unterstützt deshalb den Aufruf von Kolleginnen aus dem Berufsstand, die Mitglieder des Bundestags-Gesundheitsausschusses mithilfe eines dazu vorbereiteten Anschreibens über die Konsequenzen des Gesetzes aufzuklären. Der Text und die E-Mail-Adressen der Abgeordneten stehen unter bdponline.de zum Download zur Verfügung. Der BDP empfiehlt, die E-Mail mit dem Betreff „GKV-Versorgungsstärkungsgesetz“ und mit Unterschrift/Absenderangabe versehen bis zum 24. März zu versenden. Am 25. März findet eine öffentliche Anhörung des Ausschusses für Gesundheit zu dem Gesetzentwurf statt (Info hierzu unter www.bundestag.de).

   NACHRICHTEN


BDP: Hessen stärkt Psychologen/innen im Maßregelvollzug
Die Sektion Rechtspsychologie im BDP hat sich nach ihrer kritischen Stellungnahme zu dem Entwurf eines Maßregelvollzugsgesetzes in Rheinland-Pfalz (vgl. BDP-Newsletter 2-2015) nun auch zur geplanten Änderung des Maßregelvollzuggesetzes in Hessen geäußert. Die Sektion begrüßt die Anerkennung der hohen fachlichen Qualifikation von Psychologern/innen im hessischen Gesetzentwurf und die damit einhergehende Stärkung ihrer Rolle im hessischen Maßregelvollzug u. a. dadurch, dass sie die Vollzugsleitung einer Maßregelvollzugsklinik übernehmen können. Für zu begrenzt und damit verfehlt hält die Sektion allerdings die im Gesetzentwurf vorgesehenen Qualifikationsanforderungen. Die Sektion macht deshalb dazu eigene Vorschläge. Wiederum positiv bewertet die Sektion, dass die gesetzlichen Grundlagen für die bestehenden forensischen Ambulanzen geschaffen werden sollen und dass der Gesetzentwurf in mancherlei Hinsicht die Rechte der untergebrachten Personen stärkt und schützt. Der BDP hat die Stellungnahme auf seiner Website veröffentlicht unter www.bdp-verband.de

Gutachten: Weitere Ministergespräche von BDP und DGPs auf Länderebene
In der politischen Diskussion um die Verbesserung der Gutachtenqualität haben der BDP und die Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs) ihre Positionen in weiteren Gesprächen auf Länderebene deutlich gemacht. Anja Kannegießer und Cornelia Orth vom Vorstand der Sektion Rechtspsychologie im BDP stellten gegenüber den Justizministern Bayerns und Nordrhein-Westfalens heraus, dass BDP und DGPs aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung und ihres Engagements für die Rechtspsychologie für höchste Qualität bei der Gutachtenerstellung stehen. Alle Beteiligten kamen überein, den begonnenen fachlichen Austausch auf verschiedenen Ebenen konstruktiv fortzusetzen.

Gefragt und bewährt: Infos und Beratung auf dem Weg zur Psychotherapie
Viele Fragen sind auf dem Weg zur Psychotherapie zu beantworten. Stark nachgefragt ist deshalb der „Wegweiser zur Psychotherapie“, den BDP und VPP soeben in 8. Auflage herausgebracht haben. Als Download steht er auf den Websites des BDP (www.bdp-verband.de) und des Psychotherapie-Informations-Dienstes (PID) bereit. Der PID wurde vor mehr als zwei Jahrzehnten vom BDP gegründet und ist heute der Deutschen Psychologen Akademie angegliedert. Er berät Patienten auf ihrem Weg zur geeigneten Psychotherapie und vermittelt ihnen Psychotherapeuten/innen in Wohnortnähe. Neben der Plattform www.psychotherapiesuche.de können Ratsuchende auch das kostenlose persönliche Beratungsangebot des PID in Anspruch nehmen. Dafür stehen an 18 Stunden in der Woche qualifizierte Diplom-Psychologinnen im Beratungsteam telefonisch und per Mailanfrage zur Verfügung. Im PID verzeichnet sind Psychologen/innen, die die gesetzlichen Voraussetzungen zur Ausübung von Psychotherapie erfüllen und die berufsethischen Werte nach der Berufsordnung des BDP anerkennen sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und Ärzte mit entsprechendem Facharzttitel oder der Zusatzbezeichnung für Psychotherapie. Nähere Infos zur Aufnahme in die Datenbank gibt‘s unter www.psychotherapiesuche.de/eintrag. Für BDP-Mitglieder entfällt die Aufnahmegebühr.



Neue S3-Leitlinien zu Alkohol- und Tabakabhängigkeit jetzt online
Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) hat vor Kurzem die S3-Leitlinien „Screening, Diagnostik und Behandlung alkoholbezogener Störungen“ (www.awmf.org) und „Screening, Diagnostik und Behandlung des schädlichen und abhängigen Tabakgebrauchs“ (www.awmf.org) in ihrem Register online gestellt. Für den BDP hat an ihrer Erstellung Laszlo Pota mitgearbeitet. In der nächsten Ausgabe von „report psychologie“ (erscheint am 8. April) erläutert der Leiter der Fachgruppe Sucht in der BDP-Sektion Klinische Psychologie im Interview, warum es Zeit für die beiden Leitlinien war und was das Neue an ihnen ist.

Zukunftsweisende Studienkonzeption für M.Sc. Psychologie an der PHB
Bei der Ausbildung der zukünftigen Generation von Psychologen und Psychotherapeuten setzt die Psychologische Hochschule Berlin (PHB) des BDP nun direkt bei den Bachelorabsolventen an. Dies geschieht mit einem modernen Studienkonzept für das grundständige Masterstudium der Psychologie, das ab Wintersemester 2015/16 den Lehrplan bereichert (vgl. BDP-Newsletter 2-2015) und – wie PHB-Geschäftsführer und Dekan Dr. Günter Koch betont - einen Fokus auf die Verzahnung von Praxis und Wissenschaft setzt. Fächerstruktur und Ausbildung in Klinischer Psychologie stellen laut Koch sicher, dass alle Absolventen eine Psychotherapieausbildung anschließen können. Ebenso sei es möglich, den Schwerpunkt bei Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie zu setzen. Als weitere zukunftsweisende Besonderheit nennt Koch die Aufnahme von berufspraktischen, juristischen und ethischen Grundlagen in Forschung und Praxis in das Curriculum. Spezifische Vertiefungsmodule in Rechtspsychologie, Psychologie und Psychotherapie der Familie, Verkehrpsychologie, Interkultureller Psychologie und Coaching geben Einblick in die verschiedenen Anwendungsbereiche der Psychologie. Bachelorabsolventen der Psychologie können sich am Infoabend 14. April 2015 über Studieninhalte, Organisation und Abläufe informieren. Mehr Info außerdem unter www.psychologische-hochschule-berlin.de



X. Kongress für Wirtschaftspsychologie und Fachtag Coaching
Die erfolgreiche Kooperation zwischen Wirtschaftspsychologen/innen und anderen Professionen ist das Leitmotiv des 10. Kongresses für Wirtschaftspsychologie, der am 15. und 16. Mai in Göttingen stattfindet. Im Zentrum stehen Beispiele guter Praxis in multi- und interdisziplinärer Zusammenarbeit bei fachpsychologischer Beratung, Training und Intervention. Fallstudien werden vorgestellt und in den verschiedenen wirtschaftspsychologischen Anwendungsfeldern diskutiert. Hochrangige Referenten wurden für Keynotes gewonnen: Prof. Dr. Uwe P. Kanning, Hochschule Osnabrück: „Wie Personaler Bewerbungsunterlagen sehen“, Dr. Babett Lobinger, Deutsche Sporthochschule Köln: „Der Fußball-Bundesliga-Cheftrainer als Führungskraft – Psychologisches Rüstzeug für Fußball-Lehrer“, Andrè Sobieraj, Nextpractice GmbH: „Gute Führung“, Dr. Alexander Häfner, Würth Industrie Service: „Wertschätzung und Vertrauen in Unternehmen: mehr Romantik als Realität?“. Mehr Info auf der Kongresswebsite unter www.wirtschaftspsychologie-bdp.de/kongresse/. Bereits am Vortag zum Hauptkongress findet am 14./15.05.2015 der „zweite Fachtag Coaching 2015“ der Sektion Wirtschaftspsychologie statt, an dem Praktiker und Forscher ein vielfältiges Spektrum rund um Coaching präsentieren werden. Mehr Info hierzu unter www.wirtschaftspsychologie-bdp.de



   BDP INTERN


BDP will Mitgliedern wachsenden Markt im BGM-Bereich erschließen
Der BDP will die Rolle der Psychologen im Bereich „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ (BGM) stärken, damit diese sich in dem von großen nichtpsychologischen Anbietern dominierten Markt erfolgreicher positionieren zu können. Darüber hinaus sollen den BDP-Mitgliedern Aufträge und Verdienstmöglichkeiten erschlossen werden, die für Einzelpersonen und kleinere psychologische Unternehmen kaum zugänglich sind. Um dies umzusetzen wird die Deutsche Psychologen Akademie (DPA) des BDP Weiterbildungs- und Beratungsprodukte sowie Dienstleistungen für Wirtschaft, Handel, Verwaltungen und Behörden entwickeln und anbieten, die einen großen Träger mit entsprechenden personellen und finanziellen Ressourcen erfordern. Die Abwicklung der Aufträge soll unter Einsatz von qualifizierten BDP-Mitgliedern erfolgen. Nähere Informationen gibt’s in Kürze auf den Webseiten von BDP und DPA.

Stellenbörse und Praktikumsbörse für BDP-Mitglieder
Wer auf Jobsuche ist, findet in der BDP-Stellenbörse (www.bdp-verband.de/stellenboerse) die von BDP-Kollegen/innen aktuell ausgeschriebenen Stellen. Denn Verbandsmitglieder können Stellenangebote in der BDP-Stellenbörse kostenfrei veröffentlichen. Studierende finden in der BDP-S-Praktikumsbörse (www.bdp-verband.de/praktikumsboerse/) Praktikumsplätze von BDP-Mitgliedern und von externen Anbietern. Darüber hinaus steht BDP-Mitgliedern auch der Online-Stellenmarkt der BDP-Verbandszeitschrift „report psychologie“ zur Verfügung. Mehr dazu unter www.report-psychologie.de/stellenmarkt/

„Praxis Schulpsychologie“ abonnieren und gewinnen
Am 31. März erscheint die Startausgabe des E-Mail-Informationsdienstes „Praxis Schulpsychologie“. Wer sich als BDP-Mitglied bis dahin für das kostenlose Abonnement des neuen Newsletters der BDP-Sektion Schulpsychologie registrieren lässt, nimmt an der Verlosung von fünf Schulpsychologie-Fachbüchern des Deutschen Psychologen Verlags teil. Dazu ist bei der Anmeldung auf www.praxis-schulpsychologie.de im Feld „Folgende Themen interessieren mich besonders“ der Code „Verlosung DPV“ und die BDP-Mitgliedsnummer anzugeben. Auf der Website gibt’s schon jetzt Infos zur den Themen der Ausgabe 1 und zum Redaktionsteam.

Neu: 20% Mitgliederrabatt bei „Psychologie in Erziehung und Unterricht“
Dank einer neuen Kooperation zwischen dem BDP und dem Ernst Reinhardt Verlag erhalten BDP-Mitglieder ab sofort 20% Ermäßigung beim Printabo der Zeitschrift „Psychologie in Erziehung und Unterricht“ (PEU). Sie zahlen damit für das Jahresabo 2015 nur 68,80 € (statt 86,- €). Zusätzlich darin enthalten ist der freie Zugriff auf das gesamte Volltext-Archiv der Zeitschrift! PEU vermittelt als Fachzeitschrift für Forschung und Praxis Erkenntnisse der Psychologie für alle Aufgaben im Bereich von Erziehung, Beratung und Instruktion und wendet sich u. a. an Schulpsychologen und Studierende der Psychologie. Zu den für 2015 geplanten Themen gehören verbales schulisches Selbstkonzept und sprachliche Leistungen, Studienwahl MINT bei Gymnasiastinnen und die Bedeutung der familiären Lernumwelt. Mehr Info im Mitgliederbereich der BDP-Website unter www.bdponline.de (Zugang: Benutzername = Ihre Mitgliedsnummer, Kennwort = Ihr Nachname).



   SERVICE


Auch im März 12 neue Coupons - exklusiv für BDP-Mitglieder
In der März-Ausgabe der BDP-Verbandszeitschrift "report psychologie" finden Mitglieder wieder 12 Vorteils-Coupons mit exklusiven Angeboten, Rabatten und kostenlosen Informationen. Alle Angebote sind auch online abrufbar unter www.bdponline.de/intern/web/angebote/

In Vorbereitung: Seminar für Praxisgründung und Niederlassung
Ein Seminar für Psychotherapeuten/innen kurz vor oder in der Anfangsphase der Niederlassung bzw. Praxisgründung will der BDP-Wirtschaftsdienst (WD) am 12. und 13. Juni in München sowie am 3. und 4. Juli in Stuttgart anbieten (Info unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Der WD rät deshalb zur Voranmeldung unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de.

OTTO Office: Sonderkonditionen für BDP-Mitglieder
Von Büromaterial über Bürotechnik bis zu Büromöbeln können Mitglieder des BDP bei OTTO Office ihren Bedarf zu Vorzugskonditionen decken. Die Vorteile gelten auch für die vielfältigen Sonderaktionen. Anmeldung unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

BDP-Wirtschaftsdienst rät zu Vorsorgecheck 2015
Alles was BDP-Mitglieder für eine hochqualifizierte und kostenlose Vorsorge-Beratung investieren müssen, ist etwas Zeit, sagt der Geschäftsführer des BDP-Wirtschaftsdienstes Dr. Michael Marek. „Von vielen Menschen werden die wirklich existenzbedrohenden Risiken noch immer unterschätzt“, weiß Marek. Mit der Folge unzureichender Absicherung wichtiger Lebensrisiken, wie Berufsunfähigkeit und Pflegefall. Dass finanzielle Mittel dafür fehlen, lässt Marek nicht gelten: Durch Umschichtungen, staatliche Förderungen und flexible Versicherungsmodelle sei die Existenzsicherung auch ohne hohe Einsätze möglich. Er rät deshalb zum Vorsorgecheck – Kontaktformular unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Stichtag 1. April: ELEFANT wird kostenpflichtig
Noch bis Ende März erhalten BDP-Mitglieder das Praxisverwaltungsprogramm ELEFANT unentgeltlich und sparen damit 295 Euro, danach wird es kostenpflichtig. Wer aktuell den Erwerb eines Praxisverwaltungsprogramms plant, sollte also noch bis zum 31.3.2015 (Eingang beim BDP-Wirtschafsdienst) bestellen. Bestellformular unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

In der neuen WP aktuell: Was bedeutet eigentlich „Authentizität“?
Authentische Menschen sind psychisch gesünder und zeigen bessere Leistungen, Mitarbeiter, die authentisch geführt werden, entwickeln stärkeres Vertrauen in ihre Führungskraft - doch was steckt hinter dem Begriff „Authentizität“? Das erklärt die Diplom-Psychologin Astrid Emmerich im Themenheft „Der Wert der Werte“ der Wirtschaftspsychologie aktuell. Das Themenheft gibt‘s im Wertepaket: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Achtsamkeit und Stressbewältigung in der Schönheit der Natur
Fortbildungsreisen zu achtsamkeitsbasierten Ansätzen inmitten blühender Natur bietet die Deutsche Psychologen Akademie im Sommer 2015 an. Ende Juli geht’s in der Uckermark im Schlüßhof direkt am See um das Thema „Stressbewältigung durch Achtsamkeit“ und Anfang September steht „Zapchen Somatics“ im Ostseebad Zinnowitz auf dem Programm. Die Kursleiterschulung „Verhaltenstraining zur Stressprävention und –bewältigung“ bietet ebenfalls im September wertvolles Know-How im einzigartigen Ambiente des Kloster Benediktbeuern. Die gleichnamige Fortbildungsreise im Juni ist bereits ausgebucht. Weitere Info zu den gen. Angeboten unter: www.psychologenakademie.de

Mit dem komm ich nicht klar - Umgang mit schwierigen Typen
Persönlichkeitseigenschaften wie Ehrgeiz, Leistungswillen und „Killerinstinkt“ sind wesentlich für Erfolg, machen den Umgang mit ihren Trägern allerdings oft schwer. In dem Seminar „Mit dem komm ich nicht klar – Umgang mit schwierigen Typen“ stellt der Wirtschafts- und Sportpsychologe Dr. Christian Heiss bewährte Erfolgsprinzipien aus dem Spitzensport vor und gibt Hinweise zum Transfer in das Handlungsfeld von Unternehmen. Mehr Info unter: www.psychologenakademie.de

Fortbildungsreihe Schulpsychologie startet im April
In Zusammenarbeit mit der Sektion Schulpsychologie des BDP bietet die Deutsche Psychologen Akademie in diesem Jahr die Fortbildungsreihe Schulpsychologie vom 23.4. bis zum 5.12. in Berlin an. Die sechs Module sind auch einzeln buchbar und durch die Psychotherapeutenkammer Berlin mit bis zu 88 PTK-Punkten zertifiziert. Mehr Info unter www.psychologenakademie.de

coaching disc©: train the trainer
Ein Train-the-Trainer Programm für die coaching disc© startet im April für Coaches, Trainer, Berater oder Therapeuten, die selber Workshops mit der coaching disc© leiten wollen. Mehr Info unter www.coachingdisc.com. Entwicklerin Elisabeth Wrubel lädt Interessenen/innen mit systemischen Hintergrund zu einem kostenlosen Informationsgespräch ein. Anmeldung per E-Mail an wrubel@ewconsulting.at. Für BDP-Mitglieder ist das Basis-Set der coaching disc© beim Deutschen Psychologen Verlag weiterhin mit 10% BDP-Rabatt erhältlich - mehr dazu unter www.coachingdisc.de.

Neue Ausgabe von "VPP aktuell" soeben erschienen
"Schematherapie" ist der Themenschwerpunkt in der neuen Ausgabe von „VPP aktuell“ (Heft 28). Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe aus der Zeitschrift des Verbandes Psychologischer Psychotherapeuten (VPP) im BDP findet man unter www.vpp-aktuell.de. Im Jahresabonnement zahlen BDP-Mitglieder für vier Ausgaben einen ermäßigten Tarif von 36,- Euro. Studierende, Arbeitslose und Rentner erhalten 50% Rabatt. Für Mitglieder des VPP ist der Bezug im VPP-Mitgliedsbeitrag enthalten.

Neuer Online-Shop für Psychologie-Fachbücher
Der Deutsche Psychologen Verlag ist Kooperationspartner des neuen Online-Shops Psychologiebuch.de für Psychologie, Psychotherapie und angrenzende Fachgebiete. Das Angebot geht im zweiten Quartal 2015 an den Start. Wer sich auf www.psychologiebuch.de für den Newsletter anmeldet, wird rechtzeitig informiert. Attraktive Preise winken all denen, die sich schon vor dem Start einen exklusiven Einblick verschaffen wollen und als Beta-Tester anmelden. Mehr dazu unter beta.psychologiebuch.de

   TIPPS UND TERMINE


Tipps fürs Studieren im Ausland
In der Rubrik „Studieren im Ausland“ unter studienwahl.de wird u. a. erläutert, welche Länder bei Studierenden besonders hoch im Kurs stehen und wann der richtige Zeitpunkt für den Auslandsaufenthalt ist. Zusätzlich gibt's Links zu weiteren Informationen, etwa vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).

„report psychologie“ im April: Mikroteaching und Achtsamkeit
Die Psychologie als Wissenschaft und in ihrer praktischen Anwendung bietet Erkenntnisse und Empfehlungen für alle gesellschaftlichen Herausforderungen an. Das macht auch die nächste Ausgabe von „report psychologie“ (erscheint am 8. April) wieder deutlich, u.a. am Beispiel der Schulpsychologie. Fachkompetenz ist gefragt, wenn es um die Einführung der Inklusion oder um die Versorgung von Kindern und Jugendlichen aus Flüchtlingsfamilien geht. Der Fachartikel der Ausgabe beschäftigt sich mit dem "Mikroteaching" als einer Methode für die Lehrerausbildung. Achtsamkeit und Meditation sowie das Positionspapier des BDP zum Direktstudium Psychotherapie sind weitere Themen im Heft.

Neu auf report-psychologie.de: Sprache
Sprache ist Grundlage und Teil unserer Kultur, wir nutzen sie täglich, ohne viel darüber nachzudenken. Doch wie erwerben wir unsere erstaunlichen Fähigkeiten im Umgang mit Lauten, Strukturen und Bedeutungen? Und inwiefern beeinflusst die Sprache unser Denken, Wahrnehmen und Handeln? Auf diese Fragen antwortet Prof. Dr. Joachim Grabowski von der Uni Hannover im Interview zum „Thema des Monats“. Dazu gibt’s wie immer passende Literaturtipps, Downloads, Links und Veranstaltungshinweise unter www.report-psychologie.de/thema-des-monats/

Neu auf WP aktuell online: Deutsche Manager sind Netzwerk-Muffel
Führungskräfte lassen die bekannten Online-Plattformen Xing, Facebook und LinkedIn auf ihrem Karriereweg links liegen. Lediglich 14 Prozent der befragten Chefs nutzen Xing intensiv, um berufliche Kontakte zu knüpfen. 13 Prozent netzwerken auf Facebook und fünf Prozent auf LinkedIn. Mehr auf der Webseite der Wirtschaftspsychologie aktuell: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

BDP-Tag der Psychologie in Niedersachsen
Am 28. März veranstaltet die BDP-Landesgruppe Niedersachsen den BDP-Tag der Psychologie mit einer Fortbildung zum Thema "Achtsamkeitsbasiertes Coaching: Präsenz und Akzeptanz als Ressourcen für nachhaltige Veränderung". Mehr Info unter www.bdp-niedersachsen.de

Bitte vormerken: Frühjahrs-DK am 2. Mai-Wochenende in Göttingen
Die Delegiertenkonferenz des BDP trifft sich zur diesjährigen Frühjahrstagung am 9./10. Mai in Göttingen. Im Rahmenprogramm der verbandsöffentlichen Konferenz ist eine Podiumsdiskussion zur Novellierung des Psychotherapeutengesetzes vorgesehen. Mehr dazu im nächsten BDP-Newsletter oder vorab auf Anfrage an a.mast@bdp-verband.de

Tag der Freiberufler 2015
Der diesjährige Tag der Freiberufler findet am 16. Mai in Berlin statt. Auf dem Programm stehen ein Fachvortrag über „Ressourcenorientierte Beratung“ sowie Vorträge über die heute verbliebenen Möglichkeiten der Vermögensbildung für freiberuflich Tätige. Mehr Info auf Anfrage an info@oetting-mcg.de

BDP-Fachgruppe Finanzpsychologie
Das Thema des nächsten Treffens am 29. Mai 2015 in Wiesbaden lautet „Finanzwissen und Selbstwirksamkeit“. Mehr Info auf Anfrage an office@fcm-coaching.de

World Conference Psychology and Law 2015
Vom 4. bis zum 7. August 2015 findet in Nürnberg die Konferenz der European Association of Psychology and Law statt. Erwartet wird eine hochkarätige internationale Tagung, auf der sich auch die deutsche Rechtspsychologie in Forschung und Praxis präsentieren kann. Beiträge - auch in deutscher Sprache - können bis zum 19. April angemeldet werden. Für Mitglieder des BDP sind die Teilnahmegebühren ermäßigt. Bis zum 15.5. gibt’s außerdem Frühbucherrabatt. Weitere Infos unter www.eapl-conference2015.de

Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick:
www.bdp-verband.de/aktiv/termine.html

   ZU GUTER LETZT


Erregungsmomente
Der funktionalen Vielfalt und beweglichen Mehrdeutigkeit von Erotik in modernen literarischen Texten, ihren erkenntnistheoretisch, religiös oder politisch aufgeladenen Erscheinungsformen widmet sich am 27./28. März in Saarbrücken eine Fachtagung, die auch interessierten Literaturbegeisterten einen Zugang zum Thema eröffnen will: www.uni-saarland.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

Zum BDP


BDP-Newsletter Archiv
Hans-Werner Drewe (Tel. 030 - 209 166 660, E-Mail)