BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter Februar 2015

In dieser Ausgabe:

• Auftakt im BMG zur Reform der Psychotherapeutenausbildung
• BDP-Erfolg: Quotierung von Masterplätzen gestoppt
• Klinik muss PiA Vergütung zahlen – Urteil rechtskräftig
• 13. BDP-Broschüre in der Reihe „Gesunde Arbeit“ erschienen
• BDP fordert angemessene Rolle von Psychologen im Maßregelvollzug
• Demnächst auch grundständiger Studiengang an der PHB
• Professor Herta Flor erhält 1,2 Million Euro Forschungsfinanzierung der DFG
•"Praxis Schulpsychologie" in Vorbereitung
• Mitgliederreise USA – jetzt schnell letzte Plätze sichern!
• Jeden Monat 12 neue Wert-Coupons - exklusiv für BDP-Mitglieder
• SERVICE, TIPPS und TERMINE

   AKTUELLES THEMA


Auftakt im BMG zur Reform der Psychotherapeutenausbildung
Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat am 5. Februar in Bonn eine erste Gesprächsrunde zu einer Reform der Psychotherapeutenausbildung durchgeführt. Anlass war die im November 2014 beschlossene Forderung des 25. Deutschen Psychotherapeutentages (DPT) nach einer umfassenden Novellierung des Psychotherapeutengesetzes und Einführung einer so genannten Direktausbildung. Der BDP war im BMG durch seinen Präsidenten Professor Dr. Michael Krämer sowie Dr. Peter Freytag und Robin Siegel vom Bundesvorstand des Verbandes Psychologischer Psychotherapeuten (VPP) im BDP vertreten. Die Repräsentanten des BDP äußerten sich kritisch zu dem Modell der Direktausbildung und erläuterten die vom Verband beschlossenen Eckpunkte mit Kriterien zu den Zielen einer Gesetzesänderung. Hierfür sind u. a. wesentlich, dass die gegenwärtigen Missstände der Ausbildung innerhalb des jetzigen postgradualen Systems gelöst werden können, die Vergütung der Psychotherapeuten/innen in Ausbildung unverzüglich angemessen geregelt werden muss und es keine Abkoppelung der Psychotherapie vom Studium der Psychologie damit von der Psychologie als grundlegender Disziplin geben darf. Selbstverständlich wird der BDP seinen Standpunkt in den weiteren Diskussions- und ggf. Gesetzgebungs-Prozess deutlich einbringen. Der BDP hat sein Positionspapier „Effiziente Lösung statt teurer Experimente!“ veröffentlicht unter www.bdp-verband.de

   NACHRICHTEN


BDP-Erfolg: Quotierung von Masterplätzen gestoppt
Die kontinuierlichen Aktivitäten des BDP gegen die Quotierung der Masterstudienplätze im Psychologie-Studium wurden von Erfolg gekrönt: Im Wintersemester 2012/13 betrugen die Übergangsquote von Bachelorabsolventen und die verfügbaren Masterstudienplätze an deutschen Hochschulen im Fach Psychologie 100 Prozent. Wie auch im BDP-Newsletter immer wieder berichtet, hatte sich der BDP seit Einführung des gestuften Studiensystems in Psychologie im Jahr 2003 mit Stellungnahmen auf politischer Ebene gegen eine Quotierung der Studienplätze und für den Master als Regelabschluss eingesetzt und in diesem Sinne insbesondere auch studentische Proteste unterstützt. Trotz des Erfolgs sieht BDP-Fachreferent Dipl.-Psych. Fredi Lang noch nicht alle Probleme gelöst. Seine Analyse der Studiensituation ist nachzulesen in der nächsten Ausgabe von „report psychologie“ (erscheint am 10. März).

Klinik muss PiA Vergütung zahlen – Urteil rechtskräftig
Das Urteil des Landesarbeitsgerichts (LAG) NRW vom November 2012, mit dem es einer Psychotherapeutin in Ausbildung (PiA) nachträglich eine monatliche Vergütung von 1.000 Euro für ihre „Praktische Tätigkeit“ in einem Klinikum zugesprochen hatte, ist jetzt rechtskräftig geworden. Das Bundesarbeitsgericht wies am 10. Februar 2015 die Revision der vom Landesarbeitsgericht verurteilten Klinik zurück. Das LAG war zu dem Schluss gekommen, dass die unentgeltliche Beschäftigung von Psychotherapeuten/innen in Ausbildung (PIA) sittenwidrig sein kann. Info der PiA im VPP unter www.vpp-pia.de

13. BDP-Broschüre in der Reihe „Gesunde Arbeit“ erschienen
Den richtigen Instrumenten für das betriebliche Gesundheitsmanagement ist die neueste Broschüre gewidmet, die der BDP soeben in seiner Kampagne „Gesunde Arbeit“ veröffentlicht hat. „Psychologen sind die Fachleute der Wahl, wenn es darum geht, die Gesundheit im Betrieb zu verbessern“, erklärte BDP-Präsident Prof. Dr. Michael Krämer bei ihrer Vorstellung. Deshalb werde in der Publikation u. a. erläutert, wie Psychologen die Betriebe und Organisationen bei der Anwendung der Instrumente unterstützen können. Die Broschüre steht unter www.bdp-verband.de kostenlos zum Download bereit. Alle in der Reihe bereits erschienenen Ratgeber sind kostenfrei unter www.bdp-verband.de/gesunde-arbeit verfügbar.



BDP fordert angemessene Rolle von Psychologen im Maßregelvollzug
Nach Auffassung der Sektion Rechtspsychologie im BDP wird im Entwurf eines Landesgesetzes über den Maßregelvollzug in Rheinland-Pfalz die Profession der Psychologie nicht angemessen berücksichtigt und damit der Gefahr einer einseitigen Orientierung an originär ärztlichen Gesichtspunkten Vorschub geleistet. Dies würde – so die Sektion - für den Maßregelvollzug „mit Sicherheit zu kurz greifen und aktuelle Entwicklungen in gleich mehreren Bereichen sträflich ignorieren.“ Die Gefährlichkeitsreduzierung der untergebrachten Patienten sei primär eine Aufgabe, die das breite Spektrum der Kompetenzen von Psychologen/innen fordert. Darüber hinaus werde dem Aspekt der Behandlung im vorliegenden Entwurf zu wenig Bedeutung beigemessen. Die BDP-Sektion betont, dass gerade der BDP „für höchste Qualität bei psychologischen Tätigkeiten im forensischen Kontext, insbesondere natürlich auch im Maßregelvollzug (steht).“ Sie verweist dazu auf die curriculare Weiterbildung zum/r Fachpsychologen/in für Rechtspsychologie (BDP/DGPs) als fundierte wissenschaftliche und berufliche Zusatzqualifikation für psychologische Tätigkeiten im Rechtswesen. Die BDP-Stellungnahme ist veröffentlicht unter www.bdp-verband.de

Demnächst auch grundständiger Studiengang an der PHB
Zum Lehrangebot der Psychologischen Hochschule Berlin (PHB) des BDP sind zwei neue Studiengänge hinzugekommen: Das berufsbegleitende Studium der Rechtspsychologie (ab dem SS 2015) und das grundständige Masterstudium der Psychologie (ab WS 2015/16). Mit diesem Masterstudium bietet die PHB den Studierenden die Perspektive, in jedem Anwendungsbereich der Psychologie eigenständig arbeiten zu können. Zudem stellt es durch seine Fächerstruktur und den Umfang der Ausbildung in Klinischer Psychologie sicher, dass alle Absolventen die Voraussetzungen für eine anschließende Psychotherapieausbildung erfüllen. Am 14. April bietet die PHB einen Infoabend zum Masterstudium an (www.psychologische-hochschule.de). Der Studiengang Familienpsychologie mit integrierter Approbationsausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten geht zum WS 2015/16 in die zweite Runde. Mehr Info über alle Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten an der PHB unter www.psychologische-hochschule.de.

Professor Herta Flor erhält 1,2 Million Euro Forschungsfinanzierung der DFG
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat im Rahmen des renommierten Reinhart Koselleck-Projektes eine Förderung von 1,2 Million Euro für eine Laufzeit von fünf Jahren an die Psychologin Professor Herta Flor bewilligt. Flor ist wissenschaftliche Direktorin des Instituts für Neuropsychologie und Klinische Psychologie am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim. Finanziert wird die Entwicklung eines neuen Trainingsansatzes bei chronischen Schmerzen, Verletzungen, motorischen Störungen sowie bei frühen Demenzanzeichen. Mehr Info unter www.zi-mannheim.de

"Praxis Schulpsychologie" in Vorbereitung
Eine praxisnahe Aufbereitung aktueller Themen aus dem schulischen Kontext versprechen die Macher des neuen E-Mail-Informationsdienstes "Praxis Schulpsychologie", der ab Ende März regelmäßig erscheinen soll und von der BDP-Sektion Schulpsychologie herausgegeben wird. Für die erste Ausgabe sind Beiträge zu „AGIL“, dem Präventionsprogramm für Arbeit und Gesundheit im Lehrerberuf, sowie zu schulpsychologischen Angeboten für Kinder aus Flüchtlingsgebieten geplant. Daneben wird es ständige Rubriken zu Rechtsfragen, Buch-Neuerscheinungen, Testrezensionen, Veranstaltungstipps und Nachrichten aus der Sektion geben. Das Abo kann kostenfrei bestellt werden unter www.psychologenverlag.de/schulpsychologie

   BDP INTERN


Mitgliederreise USA – jetzt schnell letzte Plätze sichern!
Ende März werden wieder BDP-Mitglieder an die Ostküste der USA aufbrechen und touristische sowie fachliche Höhepunkte erleben. Wer jetzt noch die Chance nutzen will, an einem Workshop im Ellis-Institut teilzunehmen, eine psychotherapeutische Klinik zu besuchen, mit einer Psychotherapeutin in New York ins Gespräch zu kommen und mit Vertretern der APA zu aktuellen beruflichen Fragen zu diskutieren, muss sich jetzt (!) anmelden: www.bdp-wirtschaftsdienst.de



Jeden Monat 12 neue Wert-Coupons - exklusiv für BDP-Mitglieder
Schon gesehen? In jeder Ausgabe der BDP-Verbandszeitschrift Report Psychologie finden Mitglieder jetzt zwölf Vorteils-Coupons für Rabatte, Sonderaktionen und kostenlose Informationen. Offeriert werden sie vom BDP, seinen Tochtergesellschaften und ausgewählten Werbepartnern. Die aktuellen Coupons gibt’s auch online unter www.bdponline.de/intern/web/angebote

   SERVICE


Stellenangebote für Psychologen und Psychotherapeuten im Netz
Täglich in rund 300 Job- und Praktikumsangeboten aus den Bereichen Psychologie, Psychotherapie und Human Resources schnell, einfach und kostenlos recherchieren - das bietet der Online-Stellenmarkt der BDP-Verbandszeitschrift „report psychologie“. Mehr dazu unter www.report-psychologie.de/stellenmarkt. Noch mehr Angebote - speziell für BDP-Mitglieder - findet man in der BDP-Stellenbörse (www.bdp-verband.de/stellenboerse) und der BDP-S-Praktikumsbörse (www.bdp-verband.de/praktikumsboerse/).

Angebote in Szene setzen: Werbung in „report psychologie“
Für Psychologen/innen bietet die Fachzeitschrift „report psychologie“ vielfältige Möglichkeiten, ihre Dienstleistungen in Szene zu setzen. Eine Anzeige in der Printausgabe erreicht rund 12.600 Leser/innen. Mit zusätzlicher Werbung auf der Website www.report-psychologie.de und im E-Mail-Infodienst "rp kompakt" werden sogar viermal mehr Kontakte erzielt. Mehr Info unter www.report-psychologie.de/service/mediadaten

Curriculum Notfallpsychologie - Einführungsmodul in Berlin
Das Einführungsmodul des Curriculums Notfallpsychologie der Deutschen Psychologen Akademie gibt einen Überblick über die Themen- und Arbeitsfelder und damit eine Orientierung in diesem vielfältigen, hochinteressanten Bereich. Das in Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Notfallpsychologie der Sektion Klinische Psychologie des BDP durchgeführte Einführungsmodul startet am 20.3.2015 in Berlin. Mehr Info unter www.psychologenakademie.de

Systemische Sexualberatung und –therapie
Das interaktive Seminar „Let´s talk about Sex - Grundprinzipien und Gesprächsführung in der systemischen Sexualberatung und -therapie“ der Deutschen Psychologen Akademie am 20.3.2015 in Freiburg thematisiert den Bereich sexueller Funktionsstörungen und deren Behandlung. In Kleingruppenarbeit und Rollenspielen wird vermittelt, wie sich ein vermutetes Sexualproblem ansprechen lässt und welche Aspekte in der Arbeit mit Paaren wichtig sind. Mehr Info unter www.psychologenakademie.de

Neue Seminare zur Beratung und Therapie mit älteren Menschen
Grenzen und Möglichkeiten im Alter werden im Tagesseminar „Gesundes Altern - Förderung der psychischen und körperlichen Gesundheit“ der Deutschen Psychologen Akademie am 28.3.2015 in Berlin beantwortet. Mehr Info dazu unter www.psychologenakademie.de. Die Fortbildung "Nicht das Alter ist das Problem, sondern unsere Einstellung dazu - Systemisch orientierte Beratung und Therapie mit älteren Menschen“ setzt sich damit auseinander, dass die Klientengruppe der über 60jährigen in vielen Beratungsstellen stark wächst. Viele Kollegen/innen fühlen sich jedoch in der Arbeit mit älteren Menschen nicht ausreichend kompetent. Das Seminar (17.10. und 21.11.2015 in Berlin) löst defizitorientierte Sichtweisen auf, gibt Impulse für ressourcenorientiertes Handeln und weckt Neugier und Interesse für dieses immer wichtiger werdende Aufgabenfeld. Mehr Info unter www.psychologenakademie.de

Gute Vorsätze für 2015 mit Daytraining umsetzen
Eine neue Kooperation des BDP-Wirtschaftsdienstes mit "Daytraining" macht es BDP-Mitgliedern leichter, ihre guten Vorsätze für 2015 in Punkto Sport und Bewegung umzusetzen. Denn mit "Daytraining" haben sie die Möglichkeit, zu Sonderkonditionen und ohne Aufnahmegebühren in bis zu 200 Fitness-Studios und bei Spezialanbietern (von Yoga- und Pilatesstudios bis hin zu Outdoor Training oder EMS-Training) zu trainieren. Mehr Info beim BDP-Wirtschaftsdienst unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Für BDP-Mitglieder Praxis-Verwaltungs-Programm noch bis Ende März kostenlos
Nur noch bis 31.3.2015 können Mitglieder des BDP das Praxis-Verwaltungs-Programm Elefant (Classic und Profi) kostenfrei bestellen. Dieses Angebot gilt sowohl für Umsteiger von anderen Programmen als auch für Erstbesteller. Wer bei der Anschaffung der für Psychotherapeuten unentbehrlichen Software sparen will, muss sich also beeilen. Bestellformular: www.bdp-wirtschaftsdienst.de

CarFleet 24 – neue Leasingangebote für BDP-Mitglieder
Auch 2015 gibt es bei CarFleet 24 für BDP-Mitglieder attraktive Leasingangebote mit sehr niedrigen Leasingsonderzahlungen und Leasingraten. Mehr dazu auf der Website des BDP-Wirtschaftsdienstes unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

DPV wieder bei den Lindauer Psychotherapiewochen vertreten
Der Deutsche Psychologen Verlag (DPV) ist demnächst wieder auf verschiedenen Veranstaltungen (z. B. im April bei den 65. Lindauer Psychotherapiewochen) mit Büchertischen vertreten. Alle Termine unter www.psychologenverlag.de. Ansonsten gibt’s das gesamte Verlagsprogramm auch online unter www.psychologenverlag.de.

Schnäppchen: DPV räumt Lager für neuen Online-Shop
Weil der Deutsche Psychologen Verlag (DPV) demnächst einen neuen Online-Shop eröffnet, räumt er jetzt sein Lager auf. So gibt‘s in den nächsten Monaten im alten Shop einige Schnäppchen „solange der Vorrat reicht“. Mehr dazu unter www.psychologenverlag.de/specials.php

In der neuen WP aktuell: Respekt wirkt
In der neuen Ausgabe „Der Wert der Werte“ der Wirtschaftspsychologie aktuell stellt ein Hamburger Psychologenteam um Professor Niels Van Quaquebeke die unterschiedlichen Arten des Respekts dar und trägt die Forschungsergebnisse zum Respekt am Arbeitsplatz zusammen. Ergebnis: Respekt wirkt in vielerlei Hinsicht: Höflichkeit, Wertschätzung und Vertrauensvorschuss machen Mitarbeiter zufriedener, steigern ihre Leistung und Produktivität. Das Themenheft gibt‘s im neuen Wertepaket: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

   TIPPS UND TERMINE


Neues Gutachten: Wo gibt es Versorgungsdaten?
Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) hat in einer Dokumentation zusammengefasst, welche Versorgungsdaten in welchen Einrichtungen des Gesundheitswesens vorliegen. Mehr Info unter www.dimdi.de

Neu: Pressespiegel der Sektion Schulpsychologie
Die Sektion Schulpsychologie im BDP veröffentlicht ab sofort unter dem Stichwort "Pressespiegel" auf ihrer Website Links zu Presseartikeln, in denen die Schulpsychologie erwähnt wird (nicht nur die Sektion). Die Webadresse lautet www.bdp-schulpsychologie.de

PHB-Website in neuem Design
Nach einem umfassenden Relaunch erstrahlt die Website der Psychologischen Hochschule Berlin (PHB) des BDP in neuem Glanz: www.psychologische-hochschule.de

ZPID im Interview
Mit Dienstleistungen für Forschung, Studium, Praxis, Medien, Politik und Öffentlichkeit nimmt das Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) zentrale Aufgaben für die Psychologie in den deutschsprachigen Ländern wahr. Sein stellvertretender wissenschaftlicher Leiter Privatdozent Dr. Erich Weichselgartner erläutert in der nächsten Ausgabe von „report psychologie“ (erscheint am 10. März) die laufenden Projekte und Ziele der Einrichtung.

„report psychologie“ im März: Die Psychologie der Stimme
Als nuancenreichstes Kommunikationsorgan und individuelles Zeichen der Persönlichkeit ist die Stimme auch interessant für die Psychologie. In der Märzausgabe von "report psychologie" (erscheint am 10. März) macht Dr. Arnold Kitzmann deutlich, wie die Ausdruckstärke der Stimme im Coaching trainiert werden kann. Holger Simonszent spricht im Interview über Störungen beim Sprechen und Spracherwerb. Zudem geht es um die Wirkung der Stimmmelodie auf unsere Emotionen. Im Fachartikel ermöglicht Prof. Dr. Habermann einen Einblick in die ambulanten Therapien für Sexualstraftäter.

Neu auf report-psychologie.de: Traumberuf Psychologie
Psychologie gehört heute zu den beliebtesten Studiengängen - was macht die Faszination dieses Berufs aus? Sind die Erwartungen der Studienanfänger immer realistisch? Welche Voraussetzungen sollten sie mitbringen? Und welche beruflichen Möglichkeiten und Chancen eröffnen sich den Absolventen schließlich? Auf diese und weitere Fragen antwortet Dr. Luiza Olos im Interview des Monats. Dazu gibt’s wie immer passende Literaturtipps, Downloads, Links und Veranstaltungshinweise unter www.report-psychologie.de/thema-des-monats/

„Praxis der RP“-Themenheft zu Fremdplatzierung und Rückführung
In Kürze geht die neue Ausgabe der BDP-Sektionszeitschrift "Praxis der Rechtspsychologie" an die Mitglieder der BDP-Sektion in den Versand. Themenschwerpunkt ist "Fremdplatzierung und Rückführung von Kindern und Jugendlichen". Mehr Infos auf der Homepage der Zeitschrift: www.praxisderrechtspsychologie.de

Neu auf WP aktuell online: Frauen werden ausgebremst
Bestreben und Zuversicht, ins Topmanagement aufzusteigen, nehmen bei berufserfahrenen Frauen ab. Sie fühlen sich von ihrem Vorgesetzten nicht unterstützt, vermissen Rollenmodelle – werden also ausgebremst. Darauf weist eine neue US-amerikanische Studie hin. Mehr dazu auf der Webseite der Wirtschaftspsychologie aktuell: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

„Anleitung zum Glücklichsein“ – DVDs und Bücher zu gewinnen
Der 83-jährige Psychiater und Bestsellerautor Irvin D. Yalom ist der wohl bedeutendste Vertreter der existentiellen Psychotherapie. In dem Dokumentarfilm „Yaloms Anleitung zum Glücklichsein“, der nach dem Kinoerfolg soeben auch auf DVD erschienen ist, lässt er an seinem Erfahrungsschatz teilhaben und gibt Antworten auf Fragen, die viele bewegen: Wie lebe ich ein glückliches und erfülltes Leben? Der BDP verlost 8 Gewinnpakete mit je 1 DVD bzw. Blu-ray + 1 Buch „Die Schopenhauer Kur“. Wer sein Glück versuchen will, schreibe unter dem Betreff "Yalom" eine E-Mail mit dem Namen der Regisseurin an a.mast@bdp-verband.de. Einsendeschluss ist der 27.2.2015. Mehr zum Film unter www.yalom-derfilm.de



Klinische Psychologen/innen in der Arbeit mit älteren Menschen
Die Mitgliederversammlung der Fachgruppe mit Neuwahlen des Leitungsteams findet am 19./20.3.2015 in Freiburg statt. Mehr Info unter www.bdp-klinische-psychologie.de

10. Kongress für Wirtschaftspsychologie
Erfolgreiche Kooperationen zwischen Wirtschaftspsychologen und anderen Professionen werden an Beispielen guter Praxis beim X. Kongress für Wirtschaftspsychologie der Sektion Wirtschaftspsychologie im BDP am 15./16.Mai 2015 in Göttingen vorgestellt und diskutiert. Programm und Anmeldung ab 1. März unter www.wirtschaftspsychologie-bdp.de

XIV Conference of European Society for Traumatic Stress Studies (ESTSS 2015)
Die Konferenz, zu der 600 Wissenschaftler und Praktiker erwartet werden, findet vom 10. bis zum 13. Juni 2015 in Vilnius, Litauen, statt. Konferenz-Website: www.estss2015.eu

ECP 2015: Early-bird-Rabatt bis zum 15. März verlängert
Unter dem Motto "Linking technology and psychology: feeding the mind, energy for life" versprechen Referenten aus aller Welt eine Fülle interessanter Beiträge auf dem 14th European Congress of Psychology vom 7. bis zum 10. Juli 2015 in Mailand. Den Early-Bird-Frühbucher-Rabatt gibt’s noch bis zum 15. März 2015. Programm und Anmeldung unter www.ecp2015.it

13th European Conference on Psychological Assessment
Zu der vom 22. bis zum 25. Juli in Zürich stattfindenden Konferenz können noch bis zum 28. Februar Beiträge angemeldet werden. Frühbucherrabatt auf die Teilnahmegebühr gibt's bis zum 30. April, alles weitere unter ecpa13.com

Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick:
www.bdp-verband.de/aktiv/termine.html

   ZU GUTER LETZT


Wo die Nordseewellen trecken an den Strand...
Mit aktuellen Livedaten zu Wellenhöhe, Wassertemperatur oder Salzgehalt haben Sie dank einer neuen kostenlosen App ab sofort auf Ihrem Tablet "die Küste im Blick": www.hzg.de

Zum BDP


BDP-Newsletter Archiv
Hans-Werner Drewe (Tel. 030 - 209 166 660, E-Mail)