BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter Oktober 2014

In dieser Ausgabe:

• Psychologen mit Nobelpreis ausgezeichnet
• BDP und DGPs unterstreichen Forderung nach verbindlichen Gutachtenstandards
• BDP fordert deutliche Erhöhung der MPU-Gebührensätze
• Humanistische Verfahren ins Sozialrecht - BDP/VPP ruft zu Spenden für Kampagne auf
• Tag der Psychologie 2014 - Jetzt noch anmelden bis zum 24. Oktober!
• Going Silver – BDP startet Befragung zu "Arbeiten im Ruhestand"
• Honorargerechtigkeit jetzt: Gelungener Aktionstag in Berlin
• EMDR als Methode in der Psychotherapie von PTBS anerkannt
• Andrea Abele-Brehm ist neue Präsidentin der DGPs
• Haushalt zentrales Thema auf Herbst-Delegiertenkonferenz
• Stellenbörse und Praktikumsbörse exklusiv für BDP-Mitglieder!
• Mitgliederreise USA: Beeindruckender Erfahrungsaustausch mit amerikanischen Kollegen
• Was wünschen Sie sich vom nächsten BDP-Service-Scheckheft?
• „30 Jahre DPV“ mit Executive Dinner gefeiert
• SERVICE, TIPPS und TERMINE

   AKTUELLES THEMA


Psychologen mit Nobelpreis ausgezeichnet
Der amerikanische Psychologe John O'Keefe und das norwegische Psychologen-Ehepaar May-Britt und Edvard I. Moser erhalten den diesjährigen Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für ihre Arbeiten rund um das Positionierungssystem des Gehirns. Ihre Studien trugen dazu bei, den verheerenden räumlichen Gedächtnisverlust von Alzheimer-Patienten zu verstehen und führten zu einem generellen Paradigmenwechsel im Verständnis kognitiver Funktionen. Die Preisverleihung findet am 12. Dezember in Stockholm statt. Mehr Info unter www.report-psychologie.de

   NACHRICHTEN


BDP und DGPs unterstreichen Forderung nach verbindlichen Gutachtenstandards
In einer gemeinsamen Presseerklärung haben der BDP und die Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs) erneut ihren hohen Anspruch an die Qualität psychologischer Rechtsgutachten und eine fundierte Gutachterausbildung herausgestellt. „Dann erfüllen sie ihre wichtige Aufgabe, den Gerichten und Familien am Kindeswohl ausgerichtete Empfehlungen zu Wegen aus Konfliktsituationen hinaus zu geben“, erklärt BDP-Präsident Prof. Dr. Michael Krämer. Hintergrund der Stellungnahme sind Fernsehdokumentationen, in denen der WDR (am 13.10.2014) und der MDR (am 15.10.2014) über spektakuläre Fehlentscheidungen von Gerichtsgutachtern berichteten. Unter Bezugnahme auf die Standards, die der Berufsstand mit der zertifizierten Weiterbildung zum Fachpsychologen für Rechtspsychologie bereits seit langem selbst gesetzt hat, verweisen BDP und DGPs auf ihre intensiven Bemühungen, gemeinsam mit der Politik verbindliche Qualitätsstandards für Gutachten und Gutachter im familiengerichtlichen Bereich zu etablieren (vgl. hierzu BDP-Newsletter 7-2014 und 9-2014). BDP/DGPs-Pressemitteilung unter www.bdp-verband.de/bdp/presse/2014/14_gutachten.html

BDP fordert deutliche Erhöhung der MPU-Gebührensätze
Angesichts der „unhaltbaren Zustände der Gebührensituation für den Bereich der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) im gesetzlichen Auftrag“ hat der BDP jetzt Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt vor dramatischen Folgen der gegenwärtigen Lage schon in naher Zukunft gewarnt und ihn dringend zu Abhilfe schaffenden Aktivitäten aufgefordert. Bei einem Stundensatz von ca. 20 Euro vor Steuern, der an die freiberuflichen Gutachter gezahlt wird, seien Absolventen des Fachs Psychologie nicht mehr bereit, sich als Gutachter für dieses Arbeitsfeld ausbilden zu lassen, heißt es in einem von BDP-Präsident Prof. Dr. Michael Krämer und dem Vorsitzenden der BDP-Sektion Verkehrspsychologie Dr. Peter Kiegeland unterzeichneten Brief an den Minister. Um den für die Verkehrssicherheit sehr wesentlichen Arbeitsbereich aufrechterhalten zu können, hält der BDP es u. a. für unverzichtbar, die für die MPU in der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr ausgewiesenen Ansätze deutlich zu erhöhen. Brief im Wortlaut unter www.bdp-verband.de/bdp/politik/2014/141016_gebost.pdf

Humanistische Verfahren ins Sozialrecht - BDP/VPP ruft zu Spenden für Kampagne auf
Der BDP und der Verband Psychologischer Psychotherapeuten (VPP) im BDP unterstützen den Aufruf der Arbeitsgemeinschaft Humanistische Psychotherapie und von Verbänden der Gestalttherapeuten zur Zeichnung einer Online-Bundestagspetition für die Aufnahme der humanistischen Psychotherapieverfahren in das Sozialrecht. Zugleich rufen sie gemeinsam mit den genannten Verbänden dazu auf, die Finanzierung einer professionellen Begleitkampagne mit Spenden zu unterstützen. Die Kampagne (Internetseite, social media, Pressearbeit, Mailings) soll gewährleisten, dass die Petition innerhalb von vier Wochen nach ihrem Start 50.000 Unterzeichner findet und damit zwangsläufig in den Bundestag eingebracht werden muss. Überweisungen (Verwendungszweck: „Fundraising Petition“) werden erbeten auf das Konto der Deutschen Vereinigung für Gestalttherapie e.V., Bank für Gemeinwirtschaft, IBAN: DE07370205000008038105, BIC: BFSWDE33XXX. Detaillierte Informationen gibt es voraussichtlich ab Ende Oktober unter www.therapievielfalt-für-deutschland.de

Tag der Psychologie 2014 - Jetzt noch anmelden bis zum 24. Oktober!
Berufsbild und Arbeitsfelder der Psychologen/innen werden sich ändern – „mit und ohne unser Zutun“ – davon ist BDP-Präsident Professor Dr. Michael Krämer überzeugt. Beim Tag der Psychologie 2014 greift der BDP wichtige Veränderungen auf, die im psychotherapeutischen Sektor, im Berufsfeld Gesundheit und im wirtschaftspsychologischen Arbeitsbereich anstehen. Am 21. November in Berlin bietet der BDP allen Interessierten die Möglichkeit, sich zu informieren und in Workshops aktiv einzubringen. Eine lebendige Diskussion zu der Frage „Quo vadis, Psychologie?“ soll klären helfen, wie die Psychologenschaft den Wandel gezielt mitgestalten und sich gegenüber den mit ihr im Wettbewerb stehenden Professionen erfolgreich behaupten kann. Anmeldung (noch bis zum 24.10.!) und weitere Info unter www.psychologenkongress.de. Für BDP-Mitglieder ist die Teilnahmegebühr ermäßigt.



Going Silver – BDP startet Befragung zu "Arbeiten im Ruhestand"
Als Beratungsaufgabe kommen auf Psychologen/innen in Zukunft vermehrt auch Fragen einer über den Renteneintritt hinaus gehenden Karriereplanung zu. Denn viele Menschen wünschen sich neue Herausforderungen im "Unruhestand". Vor diesem Hintergrund führt der BDP gemeinsam mit anderen Projektträgern eine Befragung zu diesem Thema durch und bittet um breite Beteiligung seitens der „Generation 50+“ unter survey.leuphana.de. Der Befragungsbogen wurde auch als Instrument für die Beratung entwickelt und lässt sich als Reflexionsinstrument für sich selbst und in der eigenen Berufspraxis einsetzen. Zu diesem Zweck steht er den BDP-Mitgliedern zusätzlich als PDF im Mitgliederbereich der BDP-Website unter www.bdponline.de/intern/index.shtml zum Herunterladen zur Verfügung. Über die Umfrageergebnisse wird nach Abschluss der Forschung in “report psychologie“ berichtet.

Honorargerechtigkeit jetzt: Gelungener Aktionstag in Berlin
Rund 1.500 Psychotherapeuten, Psychiater und Psychosomatiker haben am 25. September 2014 in Berlin für Honorargerechtigkeit demonstriert. Rund 40 Berufsverbände – unter ihnen der Verband Psychologischer Psychotherapeuten (VPP) im BDP – hatten gemeinsam zu dieser Aktion aufgerufen. Mehr Info unter vpp.org/meldungen/14/141001_aktionstag.html

EMDR als Methode in der Psychotherapie von PTBS anerkannt
Für die Behandlung gesetzlich krankenversicherter Patienten/innen, die an einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) leiden, kann zukünftig Eye-Movement-Desensitization and Reprocessing (EMDR) als Behandlungsmethode im Rahmen einer Verhaltenstherapie, einer tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie oder einer analytischen Psychotherapie angewendet werden. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 16.10.2014 beschlossen. Mehr Info unter www.g-ba.de

Andrea Abele-Brehm ist neue Präsidentin der DGPs
Die Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) haben die Professorin Andrea Abele-Brehm zu ihrer neuen Präsidentin gewählt. Die Lehrstuhlinhaberin an der Uni Erlangen-Nürnberg forscht in den Bereichen Sozialpsychologie, Organisationspsychologie und Positive Psychologie. Bei ihrem Amtsantritt im Rahmen des diesjährigen DGPs-Kongresses (21.-25. September in Bochum) kündigte sie an, sich dafür einzusetzen, „dass bei allen zukünftigen Herausforderungen die Einheit unserer Wissenschaftsdisziplin bewahrt bleibt“. Als wichtige fachpolitische Aufgaben der Zukunft nannte die neue Präsidentin die Weiterentwicklung der Empfehlungen zum Psychologiestudium, die Reform der Psychotherapieausbildung und die Qualitätssicherung in der psychologischen Forschung. Abele-Brehm hält es außerdem für wünschenswert, dass Psychologen zukünftig vermehrt bei Reformen ihre Expertise anbieten und den politischen Ausschüssen beratend zur Seite stehen. DGPs-Pressemitteilung zur Vorstandswahl unter www.dgps.de

   BDP INTERN


Haushalt zentrales Thema auf Herbst-Delegiertenkonferenz
Die am 22./23. November 2014 in Berlin stattfindende Herbst-Delegiertenkonferenz des BDP befasst sich traditionsgemäß schwerpunktmäßig mit der Beschlussfassung über den Verbandshaushalt für das kommende Jahr. Außerdem soll u. a. über gezielte Maßnahmen des BDP zur Unterstützung von Berufsanfängern beraten werden. Die Tagung ist wie immer verbandsöffentlich. Anmeldung bei Annika Mast im Haus der Psychologie: a.mast@bdp-verband.de

BDP-Werbeaktion „Herbstvorteil“ erfolgreich angelaufen
Wer jetzt BDP-Mitglied wird, zahlt bis zum Jahresende keinen Mitgliedsbeitrag! Diesen Anreiz haben offenbar viele BDP-Mitglieder genutzt, um Kollegen/innen für den BDP zu gewinnen. So konnte der Verband seit Anfang Oktober bereits 120 Neumitglieder begrüßen. Damit es so weitergeht, bitte weitersagen: Der BDP steht für eine engagierte Interessenvertretung gegenüber der Politik, gezielte Medien- und PR-Arbeit und jede Menge Service für das einzelne Mitglied. Und das alles bis zum Jahresende beitragsfrei! Mehr Info unter www.bdp-verband.de



Stellenbörse und Praktikumsbörse exklusiv für BDP-Mitglieder!
Sie suchen einen Job? …neue Mitarbeiter? Sie studieren und sind auf der Suche nach einem Praktikumsplatz? In allen Fällen bietet der BDP wertvolle Unterstützung durch exklusive Online-Portale! Wer auf Jobsuche ist, findet in der BDP-Stellenbörse (www.bdp-verband.de/stellenboerse) die von Kollegen aktuell ausgeschriebenen Stellen. BDP-Mitglieder und externe Anbieter können ihre Ausschreibungen in der BDP-Stellenbörse kostenfrei veröffentlichen. Studierende finden in der neuen BDP-S-Praktikumsbörse (www.bdp-verband.de/praktikumsboerse/) aktuelle Praktikumsplätze von BDP-Mitgliedern und von externen Anbietern. Und schließlich hält auch der Online-Stellenmarkt der BDP-Verbandszeitschrift Report Psychologie (www.report-psychologie.de/stellenmarkt/) zahlreiche weitere Angebote für Jobs und Praktikumsplätze bereit.

Mitgliederreise USA: Beeindruckender Erfahrungsaustausch mit amerikanischen Kollegen
Vom 3. bis zum 12. Oktober besuchte die erste Gruppe von BDP-Mitgliedern Metropolen an der Ostküste der USA. Das vielfältige touristische Programm wurde ergänzt durch ein hochinteressantes Fachprogramm, in dessen Rahmen ein Workshop mit Dr. Michael Hickey im weltbekannten Albert-Ellis-Institut, ein Erfahrungsaustausch mit der fachlichen Leiterin der Reise, Gerti Schön, in ihrer New Yorker Praxis und ein Meeting mit hochrangigen Vertretern der American Psychological Association (APA) in deren Hauptquartier in Washington D.C. stattfanden. Fazit aller Teilnehmer: Mit den gewonnenen Einsichten war die Reise bereichernd für die eigene Arbeit. Mehr Detail zur ersten Reise unter (www.bdp-wirtschaftsdienst.de). Für die weiteren Termine im Frühjahr 2015 ist baldige Anmeldung ratsam, denn das Kontingent ist begrenzt. Reiseinfo unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de), Reiseanmeldung unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de



Was wünschen Sie sich vom nächsten BDP-Service-Scheckheft?
Die Vorbereitungen für eine neue Ausgabe des BDP-Service-Scheckhefts laufen bereits. Für die Neuauflage ist Ihre Mitwirkung gefragt: Welche Vorteilsangebote wünschen Sie sich von Ihrem Berufsverband? Mit welchen Kooperationspartnern sollte der BDP einen Preisvorteil für die Mitglieder aushandeln? Teilen Sie uns Ihre Wünsche bis zum 10. November per E-Mail an verlag@psychologenverlag.de unter dem Betreff "BDP-Service-Scheckheft 2015" mit! Unter allen Einsendungen verlost der Deutsche Psychologen Verlag einen Gutschein im Wert von 30 Euro für den DPV-Shop (www.psychologenverlag.de). Alle Rabatt-Angebote aus dem aktuellen Couponheft 2014, darunter Fachbücher und Fachzeitschriften, Fortbildungsangebote, Testverfahren und Services zur Praxisorganisation, finden Sie übrigens auch online unter www.bdponline.de/intern/web/angebote/.

„30 Jahre DPV“ mit Executive Dinner gefeiert
Anlässlich seines Jubiläums und im Rahmen der Messe „Zukunft Personal“ veranstaltete der Deutsche Psychologen Verlag gemeinsam mit der Sektion Wirtschaftspsychologie im BDP vergangene Woche in Köln ein Executive Dinner mit Verlagskunden und Geschäftspartnern. Den rund 50 Gästen gewährte die Dinner Speech von Dr. Leopold Hüffer interessante Einblicke hinter die Kulissen bei Personalentscheidungen im Topmanagement. Ein ausführlicher Nachbericht erscheint in Kürze unter www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de.



   SERVICE


Neustart der erfolgreichen Reihe „Coach the Coach“
Am 20.3.2015 startet der nächste Durchgang der Reihe „Coach the Coach - Ein Fortbildungsprogramm für die Managementberatung“ mit Dr. Astrid Schreyögg an der Deutschen Psychologen Akademie in Berlin. Im Rahmen von Themen wie Coaching in Organisationen, Konfliktcoaching und Gruppendynamische Fragestellungen im Coaching, werden die verschiedenen Ansätze und ihre Anwendungen anhand von Fallbeispielen, vorbereiteten Fallstudien und Rollenspielen eingeübt. Mehr Info unter www.psychologenakademie.de. Bereits am 30.1.2015 beginnt die Reihe „Konfliktcoaching - eine Weiterbildung für die Managementberatung" mit insgesamt drei Modulen. Das Programm bereitet auf die Arbeit mit individuellen, interaktionalen und systemischen Konfliktursachen in Organisationen vor. Mehr Info hierzu unter www.psychologenakademie.de/produktansicht/cat/80/veranstaltung/712/

Ganz oder gar nicht? Suchtarbeit zwischen Abstinenz und kontrolliertem Konsum
Bei der Behandlung von Suchtproblemen ist Abstinenz nicht immer das Ziel in Beratung oder Therapie. Reduzierter, selbstkontrollierter Substanzkonsum kann in vielen Fällen der Schlüssel zum Erfolg sein. Das Seminar „(Mit-)Behandlung von Suchtproblemen in beratenden, psychotherapeutischen und ärztlichen Arbeitsfeldern“ (4./5.12.2014 in Nürnberg) bietet einen Überblick über den aktuellen State of the Art und vermittelt die praktischen Kompetenzen zur Umsetzung der einschlägigen Konsumreduktionsprogramme. Mehr Info unter www.psychologenakademie.de

Bitte vormerken: Fortbildungsreihe Schulpsychologie ab April 2015 in Berlin
Auch im kommenden Jahr bietet die Deutsche Psychologen Akademie in Zusammenarbeit mit der Sektion Schulpsychologie des BDP die Fortbildungsreihe Schulpsychologie an. Von April bis Dezember werden in sechs Modulen vielschichtige Einblicke in schulpsychologische Themen vermittelt. Ein zusätzliches Ergänzungsmodul setzt sich mit Krisenintervention im schulischen Kontext auseinander. Mehr Info unter www.psychologenakademie.de. Die Fortbildungsreihe wird außerdem am 12.11.2014 im Rahmen des Bundeskongresses für Schulpsychologie (www.bdp-schulpsychologie.de/aktuell/buko/2014/) ausführlich vorgestellt.

Der Countdown läuft: Garantiezinssenkung verteuert Alters- und Berufsunfähigkeitsvorsorge
Wer die Nachteile aus der Senkung des Garantiezinses für Lebensversicherungen vermeiden will, muss spätestens bis zum 1. Dezember einen Vertrag abschließen. Darauf macht der Wirtschaftsdienst (WD) des BDP im aktuellen Heft von „report psychologie“ (www.bdp-wirtschaftsdienst.de) jetzt noch einmal aufmerksam. Betroffen sind laut WD-Geschäftsführer Dr. Michael Marek alle Arten von Lebensversicherungen (www.bdp-wirtschaftsdienst.de). Nur wer jetzt handelt, kann sich seine Vorsorge noch mit dem höheren Garantiezins für den Sparbeitrag sichern, betont Marek. Interessenten sollten daher ihren individuellen Vorsorgevorschlag und/oder eine persönliche Beratung umgehend anfordern unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Wirtschaftsdienst: Neue Serviceangebote für BDP-Mitglieder kommen
Aktuell verhandelt der BDP-Wirtschaftsdienst mit verschiedenen Produktpartnern über neue Vorteilsangebote für BDP-Mitglieder. In Vorbereitung sind u.a. Vergünstigungen bei der Beschaffung von Büroausstattung sowie Sonderkonditionen für Mietwagen und für Praxisverwaltungssoftware. Nähere Info und die Zugangsdaten zu den Angeboten verschickt der WD demnächst über seinen Newsletter, für den sich Interessenten registrieren lassen können unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

invocem - Die Kunst der Botschaft!
Freunden erschwinglicher Kunst- und Designobjekte mit Substanz und Charisma bietet der Deutsche Psychologen Verlag (DPV) ausgewählte Stücke der Manufaktur "invocem" zum „BDP-Freundschaftspreis“ mit 20% Rabatt auf den unter www.psychologenverlag.de. angegebenen Preis an (Mitgliedsnummer bei Bestellung angeben!). Einige der Kunstobjekte sind auch im Mini-Format erhältlich – zu Staffelpreisen zwischen 7,90 und 9,90 Euro und auf Wunsch individualisiert. Angebot auf Anfrage an verlag@psychologenverlag.de.

Leseprobe „VPP aktuell“
Eine Leseprobe aus der neuesten Ausgabe von „VPP aktuell" steht ab sofort unter www.vpp-aktuell.de zur Verfügung. BDP-Mitglieder können "VPP aktuell" zu attraktiven Vorzugskonditionen beziehen. Bestellmöglichkeit unter www.vpp-aktuell.de. Für die Mitglieder des VPP im BDP sind die vier jährlichen Ausgaben weiterhin im VPP-Mitgliedsbeitrag enthalten.

DPV wieder auf "Büchertisch-Tour"
Der Deutsche Psychologen Verlag (DPV) ist am 12. November auf dem 21. Bundeskongress für Schulpsychologie in Landshut und am 15.11. beim 5. Tag der Rechtspsychologie in Berlin vertreten. Zu beiden Veranstaltungen bringt der Verlag eine Buch-Neuerscheinung heraus (mehr dazu in der nächsten Ausgabe des BDP-Newsletters). Am 21. November ist der DPV dann als Kooperationspartner beim Tag der Psychologie des BDP in Berlin (www.psychologenkongress.de) dabei. Terminübersicht unter www.psychologenverlag.de.

In der neuen WP aktuell: Lernen gegen Stress
Im neuen Themenheft „Lernen“ der Zeitschrift Wirtschaftspsychologie aktuell geht es um die Frage, wie Lernen Stress vorbeugt. Professor Martin Meyer fasst in seinem Überblicksbeitrag zusammen, wie Ältere sich geistige und emotionale Ressourcen erarbeiten. Der Deutsche Psychologen Verlag hat dazu das Paket „Lernen gegen Stress“ mit der Geschenkausgabe „Raus aus der Stressfalle“ geschnürt. Bestellung unter www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

   TIPPS UND TERMINE


PHB: Noch freie Studienplätze für Psychotherapie und Rechtspsychologie
Für den Start im WS 2014/15 hat die Psychologische Hochschule Berlin (PHB) des BDP noch freie Plätze für das duale Masterstudium mit integrierter Approbationsausbildung in Psychologischer Psychotherapie (Schwerpunkt Tiefenpsychologisch fundierte PT - www.psychologische-hochschule.de) zu vergeben. Mit dem gleichzeitig startenden neuen Studiengang Rechtspsychologie (www.psychologische-hochschule.de) nimmt die renommierte Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs Dr. Renate Volbert ihre Tätigkeit als Professorin an der PHB auf. Interessenten für die Studiengänge können sich per Mail an studienberatung@psychologische-hochschule.de melden.

Neu auf report-psychologie.de: Gewalt
Die Geschichte der Menschheit ist geprägt von Kriegen und Gewalttaten – und es scheint kein Ende in Sicht. Wie sehr sind Gewalt und Aggression unvermeidlich und Teil der menschlichen Natur? Durch welche Umstände könnten wir selbst zu Gewalttätern werden? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich report-psychologie.de im Thema des Monats. Dazu gibt’s wie immer passende Literaturtipps, Downloads, Links und Veranstaltungshinweise unter www.report-psychologie.de/thema-des-monats/

Neu auf WP aktuell online: Virtuelle Teams brauchen klare Ansagen
Die Arbeitsqualität verteilter Teams steigt, wenn Leistungen fair bewertet und verständliche Mails geschrieben werden. Mitreißende Reden sind dabei nutzlos, so das Ergebnis einer neuen Studie. Mehr dazu auf der Webseite der Wirtschaftspsychologie aktuell: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Neue "Praxis der Rechtspsychologie" mit hochaktuellen Themen
Soeben ist die neue Ausgabe der BDP-Sektionszeitschrift "Praxis der Rechtspsychologie" erschienen. Das Heft hat den Schwerpunkt „Diagnostik und Begutachtung im (Jugend-)Strafrecht“ und widmet sich weiteren hochaktuellen rechtspsychologischen Themen, u.a. zur Moralentwicklung und den Implikationen für jugendstrafrechtliche Maßnahmen oder zur Praxis der ambulanten Behandlung von Sexualstraftätern. Leseprobe unter www.praxisderrechtspsychologie.de

Betreuungsvollmacht und Patientenverfügung – WD-Infoabend für Berlin-Brandenburg
Der BDP-Wirtschaftsdienst (WD) veranstaltet seinen nächsten Mitglieder-Informationsabend über Vorsorgemaßnahmen für ein selbstbestimmtes Alter am 11.11.2014 im Haus der Psychologie in Berlin. Der WD will mit fundierter Beratung Entscheidungshilfen geben und wird Fragen individuell beantworten. Mehr Info und Anmeldung unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de



BuKo Schulpsychologie 2014
Das Programm des 21. Bundeskongresses für Schulpsychologie (12.-14.11.2014 in Landshut) macht deutlich, wie die Schulpsychologie mit Angeboten in der Schulentwicklung, in der Lehrerfortbildung zu psychologischen Themen und mit neuen Modellen der schulpsychologischen Diagnostik zur individuellen Förderung von Schülern/innen auf die gesellschaftlichen und schulischen Veränderungen reagiert. Mehr Info unter www.bdp-schulpsychologie.de

10 Jahre Ausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie an der BAP
Anlässlich des Jubiläums ihres tiefenpsychologisch fundierten Ausbildungsganges organisiert die Berliner Akademie für Psychotherapie (BAP) am 14./15.11.2014 im Haus der Psychologie in Berlin eine Tagung unter dem Titel „Wirkungen und Nebenwirkungen in der Psychotherapie“. Den Eröffnungsvortrag hält Prof. Dr. Eva Jaeggi über „Psychotherapeutische Identität und ihre (heilsame?) Wirkung auf unsere Patienten“. Als einen Höhepunkt kündigt die BAP die „Welturaufführung“ in Anlehnung an Freuds „Totem und Tabu“ an. Mehr Info unter www.psychologenakademie.de

Fachtagung in Potsdam: Gesetzlicher Opferschutz nach Raubüberfällen
Für die Opfer von Raubüberfällen sind nicht zuletzt die psychischen Belastungen gravierend. Was können Polizei und Notfallpsychologie bei ihnen erreichen? Diese und weitere Fragen sind Thema der Fachtagung „Gesetzlicher Opferschutz nach Raubüberfällen“ am 14./15. November 2014 in Potsdam. Veranstalter sind u.a. der Bund Deutscher Kriminialbeamter und der BDP. Mehr Info unter www.psychologenakademie.de

5. Tag der Rechtspsychologie
Jetzt anmelden zum Tag der Rechtspsychologie am 15. Nov. 2014 in Berlin - die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Mehr Info unter www.rechtspsychologie-bdp.de

Fachgruppe Sportpsychologie
Die FG Sportpsychologie in der Sektion Wirtschaftspsychologie des BDP trifft sich am 28.11.2014 in Köln. Mehr Info auf Anfrage an info@sportpsychologie.wirtschaftspsychologie-bdp.de

Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick:
www.bdp-verband.de/aktiv/termine.html

   ZU GUTER LETZT


Schaufenster als Sittengemälde
In den „Wirtschaftswunderjahren“ waren Schaufenster aufwändig wie Bühnenbilder gestaltet und Spiegel des damaligen Zeitgeists und Geschmacks: www3.uni-bonn.de

Zum BDP


BDP-Newsletter Archiv
Hans-Werner Drewe (Tel. 030 - 209 166 660, E-Mail)