BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter Februar 2014

In dieser Ausgabe:

• Neufassung der ethischen Richtlinien zur Diskussion gestellt
• BDP-Kampagne „Gesunde Arbeit“ mit Flyer „Psychologische Unterstützung“ fortgesetzt
• Arbeitsstelle Hochbegabung Berlin (AHBB) der Psychologischen Hochschule Berlin und der Karg-Stiftung gegründet
• Jetzt auch BDP-Patientenratgeber PTBS in aktualisierter Neuauflage
• BDP-Sektion trägt Kosten für Register der Notfallpsychologen
• PID feiert 15-jähriges Online-Jubiläum
• BDP-Mitgliederservice: Stellenmärkte für Psychologen
• Mitgliederreisen 2014: Mit dem BDP die Welt entdecken!
• SERVICE, TIPPS und TERMINE

   AKTUELLES THEMA


Neufassung der ethischen Richtlinien zur Diskussion gestellt
Nach der Revision des Forschungskapitels im Jahre 2005 hat die Föderative Richtlinienkommission Ethik inzwischen auch den praktischen Teil der ethischen Richtlinien des BDP und der Deutschen Gesellschaft für Psychologie einer grundlegenden Revision unterzogen. Neuere Entwicklungen wurden aufgegriffen, einzelne Regelungen um Details ergänzt, Sprachstil und Gliederung neu gefasst. Eine öffentliche Konsultation des Entwurfs wurde soeben gestartet. Bis Ende April nimmt die Kommission Anregungen, Kommentare und Änderungswünsche entgegen. Mehr Info unter www.bdp-verband.de/bdp/verband/ethik.shtml.

   NACHRICHTEN


BDP-Kampagne „Gesunde Arbeit“ mit Flyer „Psychologische Unterstützung“ fortgesetzt
Die Kompetenzen von Psychologen/innen als externe oder interne Experten in Betrieben und welche Aufgaben sie übernehmen können, erklärt die neueste Broschüre, die der BDP jetzt unter dem Titel „Psychologische Unterstützung“ im Rahmen seiner Kampagne „Gesunde Arbeit“ herausgebracht hat. Der BDP empfiehlt Unternehmen und Behörden, bei psychischen Belastungen auf die Kompetenzen von ausgewiesenen Experten – d. h. von Psychologen/innen - zu setzen. „Gerade beim betrieblichen Gesundheitsmanagement haben sie das erforderliche Know-how für Ursachenerforschung und für effektive Veränderungen in Bezug auf psychische Gefährdungen“, betont BDP-Präsident Prof. Michael Krämer in der Pressemitteilung des Verbandes. Es sei ratsam, auf Qualität zu setzen. Der neue Flyer ist die achte Publikation der Reihe und steht wie ihre Vorgängerinnen zum Download zur Verfügung unter www.bdp-verband.de/gesunde-arbeit



Arbeitsstelle Hochbegabung Berlin der Psychologischen Hochschule Berlin und der Karg-Stiftung gegründet
An der Psychologischen Hochschule Berlin des BDP hat ab sofort die Arbeitsstelle Hochbegabung Berlin (AHBB) ihre Arbeit aufgenommen. Sie wird von Dr. André Jacob geleitet (a.jacob@psychologische-hochschule.de). Die AHBB verfolgt v. a. das Ziel, Qualifizierungsangebote für Beratung im Feld der Begabung deutschlandweit anzubieten. Die Initiatoren der AHBB, die Psychologische Hochschule Berlin (PHB) und die Karg-Stiftung, suchen dabei insbesondere Weiterbildungskooperationen mit Beratungsträgern sowie den Kultus- und Sozialministerien, um regionale Netzwerke für die Beratung von hochbegabten Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien aufzubauen und zu stärken. Passgenaue und praxisnahe Qualifizierungs- sowie Vernetzungsangebote werden dafür ab 2015 verfügbar sein. Zudem betreibt die AHBB ab sofort ein psychologisches Beratungsangebot für Familien mit hochbegabten Kindern bei sehr spezifischen Fragestellungen. Die AHBB sieht sich hier als Kompetenzzentrum und Ergänzung zu den bestehenden Beratungsstellen. Weitere Informationen: www.psychologische-hochschule.de/arbeitsstelle-hochbegabung-berlin.html

Jetzt auch BDP-Patientenratgeber PTBS in aktualisierter Neuauflage
Der BDP hat in der Reihe seiner Patientenratgeber zu psychischen Störungen jetzt auch das Faltblatt „Posttraumatische Belastungsstörung – die unsichtbare Verwundung“ in einer aktualisierten Neuauflage herausgebracht. Der Flyer klärt über die Symptome auf und gibt Hinweise darauf, welche Hilfe Betroffene wo finden können. Dazu zählt auch ein Hinweis auf das Register zertifizierter Notfallspsychologen/innen des BDP (s. a. nächsten Beitrag in diesem BDP-Newsletter). Der Patientenratgeber PTBS steht im Internet kostenlos zum Download bereit unter www.bdp-verband.de/bdp/archiv/posttrauma.pdf. BDP-Mitglieder können gedruckte Exemplare zur Verbreitung in Praxen oder Kliniken per E-Mail (an s.havenstein@bdp-verband.de) anfordern.



BDP-Sektion trägt Kosten für Register der Notfallpsychologen
Damit sich alle gut qualifizierten Notfallpsychologen in das Notfallpsychologen-Register der Deutschen Psychologen Akademie eintragen und so bei Großschadensereignissen in kurzer Zeit erreicht werden können, übernimmt die BDP-Sektion Klinische Psychologie wie schon in den zurückliegenden beiden Jahren auch weiterhin die Kosten für die Registerführung. Mehr Info unter www.bdp-klinische-psychologie.de/aktuell/index.shtml

PID feiert 15-jähriges Online-Jubiläum
Seit Anfang 1999 können Patienten/innen in der Online-Datenbank des vom BDP gegründeten Psychotherapie Informationsdienstes (PID) selbstständig nach geeigneten Therapeuten/innen suchen. Das nunmehr seit 15 Jahren bestehende Online-Angebot ergänzt die bewährte persönliche Telefonberatung, die an vier Tagen die Woche verfügbar ist. PID leistet kompetente Beratung zur Wahl der/des geeigneten Therapeutin/en und unterstützt damit Ratsuchende seit 1997 deutschlandweit und kostenfrei. Therapeuten/innen können sich in das PID-Register in Form eines Basis- oder Premium-Eintrags aufnehmen lassen. Für Mitglieder des BDP entfällt die Aufnahmegebühr – sie entrichten ausschließlich den jährlichen Beitrag. Weitere Informationen unter: www.psychotherapiesuche.de



   BDP INTERN


BDP-Mitgliederservice: Stellenmärkte für Psychologen
Wer als BDP-Mitglied eine Stelle zu vergeben hat oder selbst auf Jobsuche ist, profitiert von den maßgeschneiderten Angeboten seines Berufsverbands: In der kostenfreien BDP-Stellenbörse im Mitgliederbereich der BDP-Website (www.bdp-verband.de/stellenboerse) können sich Verbandsmitglieder untereinander über freie Stellen informieren und ihre eigenen Angebote bzw. Gesuche kostenfrei veröffentlichen. Mithilfe des praktischen Web-Formulars ist das binnen weniger Minuten erledigt. Noch mehr freie Stellen findet man im Stellenmarkt der BDP-Zeitschrift „report psychologie“: www.report-psychologie.de/stellenmarkt. Rund 300 Job-Angebote bzw. Praktikumsplätze werden dort regelmäßig veröffentlicht. Und als Mitglied kann man hier zu Vorzugs-Konditionen inserieren: Stellengesuche sind kostenfrei, für Stellenangebote zahlt man 49,- EUR plus MwSt (Laufzeit 45 Tage). Mehr Informationen gibt‘s beim Deutschen Psychologen Verlag: Telefon 030-209 166 410, E-Mail: anzeigen@psychologenverlag.de

Mitgliederreisen 2014: Mit dem BDP die Welt entdecken!
Auch 2014 bietet der BDP-Wirtschaftsdienst interessante Reiseziele für die Mitglieder des BDP und ihre Angehörigen. Auf dem Programm stehen dieses Jahr wegen der großen Nachfrage noch einmal Argentinien und außerdem Lanzarote und die Ostküste der USA. Im Sommer lässt sich die Reise ins Land des Tangos zugleich mit der Teilnahme an der 11. Weltkonferenz der Personenzentrierten und Experimentellen Psychotherapie und Beratung (20.–24.07.2014 in Buenos Aires) verbinden. Eine weitere Reise nach Argentinien ist für den Herbst geplant. Details unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de. Auf die Kanareninsel Lanzarote geht’s im Herbst/Winter 2014/2015. Das Fachprogramm der Reise wird derzeit überarbeitet. Aktuelle Informationen hierzu gibt’s in Kürze auf der Website des BDP-Wirtschaftsdienstes (www.bdp-wirtschaftsdienst.de). Ebenfalls für den Herbst 2014 (Oktober) sowie für das Frühjahr 2015 (März/April bzw. Mai) sind Reisen an die Ostküste der USA in Vorbereitung. Voraussichtliche Stationen: Boston, New York, Philadelphia und Washington. Neben touristischen Highlights wird es auch wieder ein Fachprogramm geben. Interessenten können für eine unverbindliche Vormerkung das Kontaktformular nutzen: www.bdp-wirtschaftsdienst.de/impressum/kontakt/

   SERVICE


Riester und Rürup – was Sie 2014 wissen müssen
Auch das Jahr 2014 bringt für die Riester- und Rürup-Renten wieder einige Neuerungen. Damit BDP-Mitglieder nichts verpassen, hat der BDP-Wirtschaftsdienst die Änderungen zusammengestellt: Bei der Riester-Rente können seit dem 1.1.2014 maximal 20 % der Altersvorsorgebeiträge für zusätzliche Absicherungen wie Berufsunfähigkeit und verminderte Erwerbsfähigkeit sowie die Hinterbliebenenabsicherung verwendet werden. Zuvor waren es lediglich 15 %. Beim Wohn-Riester ist es ab dem 1.1.2014 möglich, Kapital für die Ablösung der Finanzierung einer bestehenden selbst genutzten Immobilie und für deren altersgerechten Umbau zu entnehmen. Bei der Rürup-Rente sind im Jahr 2014 im Rahmen des Sonderausgabenabzugs 78 % der Beiträge bis zu den geförderten Höchstbeträgen anrechenbar (bisher 76 %). Der Anteil der nachgelagerten Versteuerung steigt ebenfalls um zwei Prozentpunkte auf nun 68 %. Weitere Fragen beantworten die Experten des BDP-Wirtschaftsdienstes gerne nach Terminvereinbarung unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de/formulare/terminvereinbarung/.

Das Frühjahr kommt: Neues Auto zu Top-Konditionen für BDP-Mitglieder
Spitzen-Rabatte beim Neuwagenkauf erhalten BDP-Mitglieder beim BDP-Wirtschaftsdienst-Partner CarFleet24. CarFleet24 vermittelt für den Käufer absolut kostenlos ein breites Angebot an Neuwagen von offiziellen deutschen Markenvertragshändlern zu absolut günstigen Preisen. BDP-Mitglieder profitieren u.a. von folgenden Vorteilen: Über 30 verschiedene Hersteller, bis zu 36% Nachlass, keine Re-Importe, volle Garantieleistungen, Zahlung bei Übernahme, Finanzierung, Leasing und Barkauf jederzeit möglich, Angebot gilt auch für Familienangehörige, keine mühsame und zeitaufwendige Suche und kein nervenaufreibendes Feilschen um gute Preise. So geht's: Passwort für CarFleet24 per Mail an mail@bdp-wirtschaftsdienst.de anfordern, bei carfleet24.de/ einloggen und Wunschauto konfigurieren!

Große Reichweite – erfolgreiche Werbung
Dank seiner hervorragenden Reichweite ist „report psychologie“ das „angesagte“ Medium, um psychologische Services, Seminare oder Produkte anzubieten. Sowohl in der Printausgabe der Zeitschrift als auch online eröffnen sich vielfältige Werbemöglichkeiten, z.B. mit einem zusätzlichen Werbebanner auf der Website unter www.report-psychologie.de Vorschläge für Platzierungen von Anzeige oder Werbebanner gibt’s in den Mediadaten unter www.report-psychologie.de/service/mediadaten/.

www.psychologenverlag.de: Technischer Hinweis
Wer eine Bestellung im DPV-Online-Shop www.psychologenverlag.de aufgeben möchte, kann evtl. beim Bestellvorgang mit technischen Problemen konfrontiert werden, wenn er/sie eine ältere Version des Internet Explorers (bis Version 8) nutzt. Der DPV empfiehlt hier ein Update des Internet Explorers oder die Nutzung eines anderen Web-Browsers (Firefox Mozilla, Safari, Google Chrome). Alternativ ist eine Bestellung natürlich auch telefonisch (Tel. 030 - 209 166 410) oder per Mail (verlag@psychologenverlag.de) möglich. Ein Fax-Bestellformular gibt's unter www.psychologenverlag.de.

Leseprobe aus dem neuen DPV-Buch für PiA „Das Repetitorium“
Eine Leseprobe aus dem neuen Buch "Das Repetitorium" (Ende Januar beim Deutschen Psychologen Verlag erschienen) findet man ab sofort unter www.psychologenverlag.de. Das Buch umfasst 376 Seiten und ist für Mitglieder des BDP zum Vorteilspreis von 36,80 Euro (statt 42,80 Euro) und zudem versandkostenfrei beim DPV erhältlich. Bestellung unter: www.psychologenverlag.de.

DPV: Werbeflyer und Prospekte zum Download
Der Deutsche Psychologen Verlag gibt regelmäßig aktuelle Flyer zu Neuerscheinungen im Verlagsprogramm heraus. Diese findet man ab sofort auch im Online-Shop des DPV unter der Adresse www.psychologenverlag.de als PDF-Version zum Download. Soeben erschienen ist ein Flyer mit Angeboten speziell für PiA.

DPV ist Sponsoringpartner beim 2. Ostdeutschen Psychotherapeutentag
Am 21./22. März findet in der Leipziger Universität der 2. Ostdeutsche Psychotherapeutentag (OPT) - veranstaltet von der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer - statt. Das Tagungsthema lautet „Therapeutische Beziehungen“. Der Deutsche Psychologen Verlag ist wieder offizieller Sponsor dieser Veranstaltung und bietet seine Bücher vor Ort über die Kongressbuchhandlung an. Nähere Veranstaltungsinfo unter www.opt2014.de

Neues Handbuch zur coaching disc® - gratis für BDP-Mitglieder
Im Frühjahr erscheint im Verlagsprogramm des DPV unter dem Titel „Perspektivenwechsel – coachingdisc® im Business und im Selbstcoaching” ein neues Handbuch zu diesem Kommunikationstool. Es zeigt auf, wie man die coachingdisc® im Wirtschaftsalltag zielführend zur Verbesserung von Kommunikationsprozessen und zum Selbstmanagement einsetzen kann. BDP-Mitglieder erhalten die neue Publikation gratis bei einer Bestellung mit dem Coupon im neuen BDP-Service-Scheckheft 2014 (S. 27). Die coaching disc® selbst können BDP-Mitglieder beim Deutschen Psychologen Verlag (DPV) mit 10% BDP-Rabatt bestellen: www.coachingdisc.de

Kostenloser Online-Zugang zum „Dorsch“
BDP-Mitglieder haben ab sofort die Gelegenheit, den soeben vollständig überarbeiteten „Dorsch“, das Standard-Onlinelexikon für Psychologen, einen Monat lang kostenfrei zu testen. Im neuen BDP-Service-Scheckheft 2014 (S. 49) und in der Februar-Ausgabe des Report Psychologie (S. 69) gibt‘s alle Informationen dazu. Noch schneller geht's per Einloggen auf www.verlag-hanshuber.com/dorsch – der Gratis-Zugangscode lautet „DORSCHbdp2014“.

Noch Plätze frei: Ego-State-Therapie als Werkzeug der Traumata-Verarbeitung
Die Ego-State-Therapie wird mittlerweile neben dem traumatherapeutischen Bereich zur Behandlung eines breiten Störungsspektrums und in verschiedenen Behandlungssettings eingesetzt. Das Seminar „Ego-State Therapie als Werkzeug in der Bearbeitung von Traumata“ der Deutschen Psychologen Akademie bietet am 28./29. März die Möglichkeit, die Methode in ihren Grundzügen kennenzulernen und mehr über Entstehung und Wirkungsweise unterschiedlicher Selbstanteile nach dem Ego-State-Modell zu erfahren. Mehr Info unter psychologenakademie.de

Neu: Sportpsychologisches Seminar auf Usedom
In der schönen Umgebung der Ostsee bietet die Deutsche Psychologen Akademie vom 15. bis zum 19. September das sportpsychologische Kompaktseminar „Motivieren für mehr Sport und Bewegung“ an. Es zeigt den Teilnehmer/innen einen praktischen Weg von der Idee zu mehr Bewegung bis zur tatsächlichen Umsetzung und liefert konkrete Ansätze zur Erstellung effektiver Motivationskonzepte. Weitere Info unter: psychologenakademie.de

Themenabend mit Expertinnen der Psychoonkologie und Resilienzstärkung
Die Themen „Ressourcenorientierte Psychoonkologie“ und „Resilienzstärkung mit TRUST“ stehen im Mittelpunkt eines kostenlosen Themenabends, zu dem die Deutsche Psychologen Akademie am 13.3.2014 ins Haus der Psychologie in Berlin einlädt. Die beiden ausgewiesenen Expertinnen Christa Diegelmann und Margarete Isermann werden die Verfahren in ihren vielschichtigen Einsatzmöglichkeiten interessant und praxisnah darstellen. Mehr Info unter: psychologenakademie.de. Der Themenabend ist gleichzeitig die Auftaktveranstaltung des Fortbildungscurriculum Psychoonkologie und des Curriculums TRUST-Resilienz-Training/ TRUST-RT ®. Informationen hierzu unter: psychologenakademie.de

In der neuen WP aktuell: Welche Vielfalt Mitarbeiter wollen
In der neuen Ausgabe „Arbeitswelt der Vielfalt“ der Zeitschrift Wirtschaftspsychologie aktuell stellt Jens Landwehr von der Unternehmensberatung Deloitte vor, wie sich Mitarbeiter die Ausgestaltung von Vielfalt vorstellen. Bei einer Umfrage unter 285 Beschäftigten zeigte sich, dass die Vorstellungen von Unternehmen und Mitarbeitern auseinandergehen. Letztere möchten z. B. Teilzeitverträge nach ihrer Elternzeit oder eine altersgerechte Gestaltung der Arbeitsinhalte, die die Unternehmen nicht immer im Blick haben. Die neue Ausgabe gibt’s ab sofort im neuen Karrierepaket zum BDP-Vorteilspreis – plus Geschenkausgabe: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Coaching optimal bewerben im neuen Themenheft von wp aktuell
Am 27. März erscheint das neue Themenheft »Leadership und Persönlichkeit« des Fachmagazins Wirtschaftspsychologie aktuell. Darin werden neue Führungsansätze und Persönlichkeitsstile von Managern vorgestellt. Eine gute Gelegenheit für Psychologen/innen, ihre Trainings und Coachings für Führungskräfte vorzustellen. Derzeit gibt’s dafür noch einen attraktiven Anzeigenplatz im redaktionellen Innenteil und auf der Themenwebseite der Ausgabe. Weitere Informationen auf Anfrage per E-Mail mit dem Betreff „Inserat WPA“ an: wp@psychologenverlag.de

   TIPPS UND TERMINE


Im nächsten Heft „report psychologie“: Schulpsychologie
Psychologische Gutachten über Grundschüler werden meist von den Erziehungsberechtigten in Auftrag gegeben. Von den zuständigen Lehrkräften wird erwartet, dass sie deren Ergebnisse im Schulalltag umsetzen. Im Fachartikel des nächsten „report psychologie“ (erscheint am 7. März) stellen zwei Forscherinnen der TU Dresden die Ergebnisse einer Untersuchung vor, wie verständlich und nützlich psychologische Gutachten eigentlich sind und wie sie besser gestaltet werden können. In der Rubrik „Fokus“ der Märzausgabe dreht sich alles um das Thema Psychologie und Gesundheitsversorgung.

Neu auf report-psychologie.de: Onlinedating
Im Internet nach einem Lebenspartner zu suchen, ist heute ganz normal und nicht mehr nur eine letzte Option für Übriggebliebene. Was macht Onlinedating so attraktiv? Wie funktionieren die Matching-Systeme, von denen Onlinedating-Plattformen Gebrauch machen? Und wie dauerhaft sind Beziehungen, die im Internet entstehen? Auf diese und weitere Fragen antwortet Prof. Dr. Manfred Hassebrauck von der Uni Wuppertal im Interview zum Thema des Monats. Dazu gibt’s wie immer passende Literaturtipps, Downloads, Links und Veranstaltungshinweise unter www.report-psychologie.de/thema-des-monats

BDP-Fachgruppe rät Lerntherapeuten zur Zertifizierung
Psychologische Lerntherapeuten können künftig nur noch nach Vorlage eines Zertifikates selbstständig und eigenverantwortlich im Sozial- und Gesundheitsbereich Leistungen der ambulanten Eingliederungshilfe gemäß § 35a SGB VIII sowie der Kinder- und Jugendhilfe erbringen. Die Fachgruppe Teilleistungsstörungen und Lerntherapie in der BDP-Sektion Klinische Psychologie rät zur Zertifizierung durch die Deutsche Psychologen Akademie (DPA). Mehr Info unter www.bdp-klinische-psychologie.de

Neu in NRW: BAföG-Anträge im Internet ausfüllen
Studierende in NRW können ihre BAföG-Anträge jetzt online stellen. Eine Software überprüft die am Bildschirm bearbeiteten Dokumente gleich auf Vollständigkeit und Plausibilität. Weitere Informationen: www.bafoeg-online.nrw.de

Digitalisierung der Bildung: Neue Webseite geht online
Die neue digitale Welt verändert das Lernen - wie können Schüler, Studenten und Pädagogen von den Möglichkeiten der Digitalisierung profitieren? Und wo ist Vorsicht geboten? Erste Antworten gibt eine neue Website der Bertelsmann Stiftung und des Centrums für Hochschulentwicklung: www.digitalisierung-bildung.de

21. Bundeskongress für Schulpsychologie: Beiträge bis zum 28. Februar anmelden!
Die Sektion Schulpsychologie im BDP erinnert noch einmal an ihren Aufruf, Workshops und Vorträge zu schulpsychologischen Studien oder Konzepten, zu Praxiserfahrungen, Präventions- oder Interventionsmethoden bis zum 28. Februar für ihren diesjährigen Bundeskongress anzumelden. Der 21. Bundeskongress für Schulpsychologie findet unter dem Motto "Neue Schulwelten – Herausforderungen für die Schulpsychologie" vom 12. bis zum 14. November 2014 in Landshut/Bayern statt. Mehr Info unter www.bdp-schulpsychologie.de/buko2014



Familienpsychologie an der PHB: Antrittsvorlesung und Info zum Studiengang
Am 25.2.2014 hält Prof. Dr. Klaus A. Schneewind seine öffentliche Antrittsvorlesung an Psychologischen Hochschule Berlin zum Thema: „Kompetente Familien – Was Eltern und Kinder brauchen“. Schneewind referiert u.a. empirische Befunde zur Stärkung von Paar- und Eltern-Kind-Beziehungen. Daran schließt sich ein Informationsabend zum Studiengang Psychologie und Psychotherapie der Familie mit integrierter Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (TP) an. Ein weiterer Infoabend findet am 12. März statt. Mehr Info unter www.psychologische-hochschule.de

BDP-Fachgruppe „Finanzpsychologie“
Nächstes Treffen am 14. März 2014 in Wiesbaden zum Thema: Einfluss von Persönlichkeitseigenschaften, Emotionen und Erwartungen auf Kundenzufriedenheit im Immobiliengeschäft. Referentin: Dipl.-Psych. Maria-Christina Nimmerfroh, (Hochschule-Bonn-Rhein-Sieg). Mehr Info auf Anfrage an office@fcm-coaching.de

3. internationale Non-Violent-Resistance (NVR) Conference
Die NVR Conference mit dem Schwerpunktthema "Gewaltloser Widerstand und Neue Autorität in der Arbeit mit Familien, Schulen, Gemeinden und Gesellschaft" findet von 20.-21. März 2014 an der Uni München statt. Die Teilnehmer aus dem gesamten deutschsprachigen und internationalen Raum werden sich gemeinsam mit Prof. Dr. Haim Omer (Uni Tel Aviv), Prof. Dr. Heiner Keupp (Uni München), Prof. Dr. Arist von Schlippe (Uni Witten/Herdecke) sowie zahlreichen weiteren Key Note Speakern und Referenten mit gewaltlosem Widerstand in den verschiedenen Anwendungsfeldern beschäftigen. BDP-Mitglieder haben Anspruch auf eine ermäßigte Konferenzgebühr von 350 Euro (Mitgliedschaft bei Anmeldung angeben!). Mehr Info/Anmeldung unter www.nvr2014.eu.

10. Fachtagung Psychologiedidaktik und Evaluation
Die Sektion Aus-, Fort- und Weiterbildung (AFW) im BDP richtet ihre 10. Fachtagung Psychologiedidaktik und Evaluation am 30./31. Mai 2014 an der Uni Witten-Herdecke aus. Thema sind theoretische, konzeptuelle und empirische Beiträge sowie didaktische Ansätze zur Vermittlung von Psychologie und ihrer Evaluation. Die Sektion lädt insbesondere auch Studierende der Psychologie zur Teilnahme ein. Mehr Info unter www.uni-wh.de

46. asp Jahrestagung "Performing Under Pressure"
Die 46. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (ASP) findet vom 29. bis zum 31. Mai 2014 in München statt und widmet sich dem Thema „Performing Under Pressure“. Sie wird als Partner-Symposium von Sportpsychologen und Musikpädagogen die möglichen Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiede der Bewährungssituationen von Musikern/innen und Athleten/innen auf der Bühne und im Stadion zu beleuchten. Über ihre Forschungen und persönlichen Erfahrungen zum Thema werden der Sozialpsychologe Roy Baumeister (Florida State University), der Trompeter John Wallace (Royal Conservatoire of Scotland) und der Sportpsychologe Costas Karageorghis (Brunel University, London) berichten. Mehr Info unter www.performingunderpressure.de

Jahrestagung Friedenspychologie – Call for Papers
Die 27. Jahrestagung Friedenspsychologie „Nationalsozialistischer Untergrund, Rechtsextremismus und aktuelle Beiträge der Friedenspsychologie“ findet vom 19. bis zum 22. Juni statt. Für die Hauptvorträge haben die Journalisten Patrick Gensing („Der NSU-Komplex – viele Fragen, kaum Antworten“) und Annetta Kahane („Rechtsextremismus – Herausforderungen für die ganze Gesellschaft“) sowie der Soziologe Prof. Dr. Kurt Möller („Rechtsextremismus und essenzialisierende Ablehnungen“) zugesagt. International geben Dr. Michal Bilewicz aus Polen, Ass.-Prof. Péter Krekó aus Ungarn, und Dr. Dr. Andreas Umland aus der Ukraine Einblicke in den Rechtsextremismus in ihren Ländern. Gesucht werden noch passende empirische, theoretische und praktische Beiträge u. a. aus der Psychologie. Anmeldeschluss dafür ist der 31. März. Mehr Info unter conference.friedenspsychologie.de

49. DGPs-Kongress: Online-Registrierung hat begonnen
Ab sofort können sich Teilnehmer online für den 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie anmelden. Bis Mitte Juni gibt’s Frühbucherrabatt. BDP-Mitglieder erhalten zudem eine Gebührenermäßigung. Der Kongress findet unter dem Motto Vielfalt der Psychologie vom 21. bis 25. September 2014 in Bochum statt. Mehr Info unter www.dgpskongress.de

2. AGHPT-Kongress: Zeitkrankheit Depression
Vom 25. bis 29. September 2014 findet an der Freien Universität Berlin der 2. Kongress der Arbeitsgemeinschaft Humanistische Psychotherapie (AGHPT) statt. Unter dem Titel „Zeitkrankheit Depression“ sollen aktuelle Perspektiven der Humanistischen Psychotherapie präsentiert und diskutiert werden. Weitere Informationen und Anmeldung: www.aghpt.de

Bitte vormerken: Tag der Rechtspsychologie 2014
Die Sektion Rechtspsychologie veranstaltet ihren diesjährigen Tag der Rechtspsychologie am 15. November in Berlin. Nähere Info in Kürze auf der Sektionswebsite unter www.bdp-rechtspsychologie.de

Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick:
www.bdp-verband.de/aktiv/termine.html

   ZU GUTER LETZT


Platzhirsch oben ohne!
Fehlt ihm Testosteron, was jetzt im Februar regelmäßig der Fall ist, verliert auch der stolzeste Platzhirsch sein Geweih. Wenn Sie beim Waldspaziergang über eins stolpern, sollten Sie es allerdings nicht für die „gute Stube“ mit nach Hause nehmen: „Wer unbefugt ist und Abwurfstangen mitnimmt, macht sich der Wilderei schuldig“ (www.deutschewildtierstiftung.de)

Zum BDP


BDP-Newsletter Archiv
Hans-Werner Drewe (Tel. 030 - 209 166 660, E-Mail)