BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter Oktober 2013

In dieser Ausgabe:

• Anke Ehlers mit dem Deutschen Psychologie Preis ausgezeichnet
• Masterplatz-Quote: Auch DGPs unterstützt Forderungen von Studierenden
• BDP-Kongress 2013: Impulse empfangen und den Puls der Hauptstadt fühlen
• BDP beim 20. Familiengerichtstag in Brühl vertreten
• BPtK-Präsident für Systemische Psychotherapie als GKV-Leistung
• Einladung zum Forum Inklusion
• BDP-Stellenmarkt für Psychologen
• „Herbstvorteil“: BDP-Werbeaktion angelaufen - Neumitglieder beitragsfrei
• Herbst-DK mit Vorstandswahlen und Haushaltsberatung
• Wirtschaftspsychologen: Neue Regionalgruppe will sich 4xjährlich treffen
• Mitgliederreise 2014: Lanzarote – Mehr Info demnächst in „report rsychologie“
• SERVICE, TIPPS und TERMINE

   AKTUELLES THEMA


Anke Ehlers mit dem Deutschen Psychologie Preis ausgezeichnet
Für ihre exzellenten Forschungsarbeiten zur Entstehung und Behandlung von Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) ist Prof. Dr. Anke Ehlers, Professorin für experimentelle Psychopathologie an der Universität Oxford, mit dem Deutschen Psychologie Preis 2013 geehrt worden. Der mit 20.000 Euro dotierte Preis wurde ihr am 7. Oktober 2013 auf einer Festveranstaltung in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Berlin verliehen. Der BDP, die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK), die Christoph-Dornier-Stiftung (CDS) und die Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs) würdigen mit dieser Auszeichnung herausragende Leistungen auf dem Gebiet psychologischer Forschung von hoher praktischer Bedeutung. Anke Ehlers erforscht seit langem Entstehungsbedingungen, Folgen und Behandlungsmöglichkeiten psychischer Traumata. Die Brücke zwischen Grundlagenforschung und Anwendungsbezug schlägt Frau Ehlers in ihren Publikationen ebenso wie in ihrer eigenen klinischen Praxis. Nach den Terroranschlägen in London im Jahr 2005 gehörte sie zu den Experten, die in ihrem Therapiezentrum überlebende Anschlagsopfer erfolgreich behandelte. Anke Ehlers ist seit 2005 Mitglied der Leopoldina, seit 2010 gehört sie der europäischen Akademie der Wissenschaften Academia Europaea an. Weitere Informationen unter www.deutscher-psychologie-preis.de



   NACHRICHTEN


Masterplatz-Quote: Auch DGPs unterstützt Forderungen von Studierenden
Nach dem BDP (vgl. BDP-Newsletter 9-2013) hat jetzt auch die Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs) die Proteste der Studierenden an vielen Unis zum Anlass genommen, ihre Forderung nach einer ausreichenden Anzahl von Master-Studienplätzen in Psychologie zu untermauern. „Wir brauchen einen 100%igen Übergang vom Bachelor- zum Master-Studium“, erklärt dazu DGPs-Präsident Prof. Dr. Jürgen Margraf in einer Pressemitteilung der Gesellschaft. Nur die Kombination von Bachelor- und Master-Studiengang gewährleiste in der Psychologie eine qualitativ hochwertige Ausbildung, wie sie für die verschiedenen Berufsfelder benötigt und gefordert wird, führt die DGPs zur Begründung aus. Zudem steige nach wie vor die gesellschaftliche Nachfrage nach qualitativ hochwertigen psychologischen Dienstleistungen in vielen Bereichen, während es für Bachelor-Absolventen/innen keinen nennenswerten Arbeitsmarkt gebe. BDP-Präsidentin Sabine Siegl begrüßte die eindeutige Stellungnahme der DGPs als wichtige Unterstützung des für den beruflichen Nachwuchs und den Berufsstand äußerst bedeutsamen Anliegens. DGPs-Pressemitteilung unter www.dgps.de

BDP-Kongress 2013: Impulse empfangen und den Puls der Hauptstadt fühlen
Das betriebliche Gesundheitsmanagement steht im Mittelpunkt des Veranstaltungs-Highlights des BDP in diesem Jahr: Unter dem Motto „Leistung oder Gesundheit? – Psychologische Konzepte für die gestresste Gesellschaft“ organisiert der Verband am 21. und 22. November mit einem Programm aus Workshops, Vorträgen und Podiumsdiskussion den 24. Kongress für Angewandte Psychologie. Praktikerinnen und Praktiker in Spitzenpositionen von Unternehmen und Organisationen stellen ihre Konzepte, Methoden und Erfahrungen für erfolgreiches Gesundheitsmanagement vor, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vermitteln aktuellste Ergebnisse praxisorientierter Forschung und geben damit Anstöße für kollegiale Diskussionen. Dazu BDP-Präsidentin Sabine Siegl: „Ich lade alle Kolleginnen und Kollegen herzlich dazu ein, sich auf dem BDP-Kongress mit den Referenten sowie untereinander und mit den Vertretern des BDP fachlich, inhaltlich und nicht zuletzt politisch über die Themen auszutauschen – auch über die Grenzen der Psychologie hinweg!“ So werde der Kongress die Teilnehmer/innen mit neuen Erkenntnissen und Impulsen für Ihre tägliche Arbeit bereichern und biete ihnen durch das einzigartige Ambiente des Tagungshotels und dessen Lage inmitten der pulsierenden Hauptstadt auch excellente Rahmenbedingungen für einen erlebnisreichen Aufenthalt. Kongress-Website: www.psychologenkongress.de



BDP beim 20. Familiengerichtstag in Brühl vertreten
Besonders viele psychologische Fragestellungen behandelte in diesem Jahr der 20. Deutsche Familiengerichtstag (DFGT), der im September in Brühl stattfand. Unter den Teilnehmern waren etwa ein Viertel Psychologen, zumeist Sachverständige, die auf der Tagung regelmäßig explizit angesprochen und gefragt wurden. Für den BDP nahm Mareike Hoese vom Vorstand der Sektion Rechtspsychologie im BDP an dem wichtigen, interdisziplinären Forum familiengerichtlicher Diskussionen und Entwicklungen teil. Die von den 24 Arbeitskreisen erarbeiteten Thesen sind mittlerweile auf der Website des DFGT veröffentlicht unter www.dfgt.de.

BPtK-Präsident für Systemische Psychotherapie als GKV-Leistung
In seinem Grußwort zur Eröffnung der 13. Wissenschaftlichen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) am 26. September in Berlin hat der Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer, Professor Rainer Richter, die systemischen Psychotherapeuten darum gebeten, an der Behandlung von Menschen mit schweren, komplexen psychischen Erkrankungen mitzuwirken. Nach Angaben der DGSF betonte Richter, dass gerade für diese Patienten Systemische Psychotherapie wissenschaftlich nachweislich ein sehr wirksames Behandlungsverfahren darstellt. Es könne nicht sein, dass ein evidenzbasiertes wirksames Verfahren wie die Systemische Psychotherapie, das in vielen anderen Ländern zur Anwendung kommt, in Deutschland den Patienten vorenthalten werde. Richter sagte der DGSF die Unterstützung der Bundespsychotherapeutenkammer im Prozess der sozialrechtlichen Anerkennung der Systemischen Therapie zu. Pressemitteilung der DGSF unter www.dgsf.org

   BDP INTERN


Einladung zum Forum Inklusion
Die Förderung von Inklusion als fach- und berufspolitische Aufgabe für Psychologen und Psychotherapeuten ist das Thema beim „Forum Inklusion“ am 26.10.2013 in Siegburg, zu dem die Arbeitsgruppe Inklusion im BDP interessierte BDP-Mitglieder einlädt. In Workshops sollen Antworten erarbeitet werden auf Fragen wie: Welche konkreten Aufgaben stellen sich in den psychologischen Praxisfeldern zur Förderung von Inklusion? Welche psychologisch gestützten Verfahrensansätze stehen dazu zur Verfügung? Lassen sich aus Sicht der Psychologie allgemein gültige, erfolgversprechende Ansatzpunkte formulieren? Die Teilnahme ist kostenlos, weitere Info unter www.bdp-klinische-psychologie.de

BDP-Stellenmarkt für Psychologen
Zahlreiche neue Stellenangebote für Psychologen/innen und Psychotherapeuten/innen sind in den Stellenbörsen des BDP und des Deutschen Psychologen Verlags abrufbar. Stellenanzeigen "von Mitgliedern für Mitglieder" gibt‘s auf der BDP-Homepage unter der Adresse www.bdp-verband.de/stellenboerse/. Wer als BDP-Mitglied eine Stelle zu vergeben hat oder ein Gesuch veröffentlichen möchte, kann diese Plattform kostenlos nutzen. Weitere Angebote hält der Online-Stellenmarkt von "report psychologie" bereit: www.report-psychologie.de/stellenmarkt. Fragen dazu beantwortet das Team des Deutschen Psychologen Verlags unter Tel. 030-209 166 410 oder anzeigen@psychologenverlag.de

„Herbstvorteil“: BDP-Werbeaktion angelaufen - Neumitglieder beitragsfrei
Wer jetzt BDP-Mitglied wird, zahlt bis zum Jahresende keinen Mitgliedsbeitrag! Mit diesem Anreiz hat der BDP in diesem Jahr zum dritten Mal eine Herbst-Aktion zur Mitgliederwerbung gestartet. Für Mitglieder ist dies eine gute Gelegenheit, ihre/n Kollegin/en jetzt für den BDP zu gewinnen. Weitere überzeugende Argumente, die auf Dauer für die Mitgliedschaft sprechen, gibt es ja genug: Der BDP steht für eine engagierte Interessenvertretung gegenüber der Politik, gezielte Medien- und PR-Arbeit für Presse und Öffentlichkeit und seit 2013 für mehr Service denn je für das einzelne Mitglied. Alles zur Mitgliedschaft und zum Weitersagen unter www.bdp-verband.de



Herbst-DK mit Vorstandswahlen und Haushaltsberatung
Wahlen zum Vorstand des BDP sowie die Verabschiedung des Haushalts 2014 prägen voraussichtlich die diesjährige Herbst-Delegiertenkonferenz (DK) des BDP am 23./24. November 2013 in Berlin. Insgesamt stehen 15 Beratungspunkte auf der Tagesordnung, darunter die Aktualisierung des Bildungspolitischen Programms des BDP sowie Anträge zu der Frage, welche Konsequenzen aus Veränderungen der Ausbildung und des Berufsbildes von Psychologen/innen im Hinblick auf die Mitgliedschaft im BDP zu ziehen sein könnten. Die Veranstaltung ist verbandsöffentlich. Anmeldung bei Stefanie Havenstein im Haus der Psychologie: s.havenstein@bdp-verband.de

Wirtschaftspsychologen: Neue Regionalgruppe will sich 4xjährlich treffen
Mit Unterstützung der BDP-Landesgruppe Mitteldeutschland und der Sektion Wirtschaftspsychologie im BDP wurde in diesem Jahr in Sachsen wieder eine Regionalgruppe Wirtschaftspsychologie gegründet. Die Veranstaltungen finden vier Mal jährlich statt. Das nächste Treffen am 5.12.2013 in Dresden ist dem Thema "Teamentwicklung mit TeamPuls 2.0" gewidmet. Mehr Info unter www.wirtschaftspsychologie-bdp.de

Mitgliederreise 2014: Lanzarote – Mehr Info demnächst in „report rsychologie“
Der Wirtschaftsdienst des BDP wird über seine für das kommende Jahr geplante Mitgliederreise auf die Insel Lanzarote (vgl. BDP-Newsletter 9-2013) in Heft 11-12/2013 von „report psychologie“ (erscheint am 25.11.) ausführlich informieren. Die Reisen finden in der Zeit von Februar bis Mitte April sowie im November/Dezember 2014 statt. Neben touristischen Höhepunkten gibt es wie schon bei allen Reisen in den Vorjahren wieder interessante fachliche Programmpunkte. Wer sich bereits jetzt (unverbindlich) registrieren lässt (unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de), wird vom BDP-Wirtschaftsdienst direkt benachrichtigt, sobald das komplette Programm sowie die genauen Termine und Preise feststehen.

   SERVICE


BDP-Vorteilsabo "Psychologie heute" jetzt auch als App!
Für zahlreiche Fachzeitschriften und Magazine hat der BDP mit den Verlagen Vorzugskonditionen für seine Mitglieder ausgehandelt. Dazu zählt auch das bekannte Magazin "Psychologie heute". Abonnenten können sämtliche Artikel aus den seit dem Jahr 2000 erscheinenden Ausgaben kostenlos aus dem Online-Archiv herunterladen und "Psychologie heute" jetzt auch kostenlos mobil lesen als App. Einen Bestellcoupon für das Vorteils-Abo enthält das aktuelle BDP-Service-Scheckheft 2013 auf Seite 43. Alle derzeit gültigen Vorzugsangebote für BDP-Mitglieder gibt’s unter www.bdponline.de

Exklusive Leseprobe "Epidemiologie des Stalking"
Die neue Ausgabe der BDP-Sektionszeitschrift "Praxis der Rechtspsychologie" ist nun erhältlich: Das Themenheft Nr. 1/13 zur Aussagen- und Zeugenpsychologie kann man als Einzelheft für 20,- Euro (oder im Abonnement mit zwei jährlichen Ausgaben für 29,- Euro) unter www.psychologenverlag.de bestellen. Als exklusive Leseprobe aus dieser Ausgabe ist ab sofort der Beitrag "Zur Epidemiologie des Stalking in Deutschland" zum Download verfügbar unter www.praxis-der-rechtspsychologie.de.

Neuer Ratgeber von Eva Wlodarek erscheint beim DPV
Für Ihr neues Ratgeberbuch "Passt genau! - Endlich den richtigen Partner finden" hat sich die bekannte Hamburger Psychologin Dr. Eva Wlodarek den Deutschen Psychologen Verlag als Vertriebspartner an ihre Seite geholt. Das Buch erscheint Anfang November im Verlagsprogramm des DPV (mehr Info unter www.psychologenverlag.de). Eva Wlodarek war neben ihrer erfolgreichen Praxis als Psychotherapeutin und Coach 20 Jahre lang die beratende Psychologin der Frauenzeitschrift „Brigitte“. Ihre Ratgeber sind Bestseller und wurden in mehrere Sprachen übersetzt.



coaching disc©: Seminartermine für Frühjahr 2014 jetzt online
Die coaching disc® (www.coachingdisc.de) ist ein Kommunikationstool für die professionelle Beratung, das BDP-Mitglieder beim Deutschen Psychologen Verlag mit 10% BDP-Rabatt bestellen können. Außerdem erhalten Mitglieder bei einer Bestellung mit dem aktuellen Scheckheftcoupon zusätzlich ein Gratis-Set mit Magnetsteinen im Wert von 18,- Euro dazu (vgl. BDP-Service-Scheckheft 2013, S. 23). Die Workshop-Reihe coaching discurs©, entwickelt von der Erfinderin der coaching disc® Elisabeth Wrubel, beschreibt die Methode zur Arbeit mit der coaching disc®. Die ersten Seminartermine 2014 sind ab sofort abrufbar unter www.coachingdisc.at

(Selbst-)Konzepte bei veränderten Lebensbedingungen - Tagungsband jetzt erhältlich
Zur diesjährigen 32. Jahrestagung der BDP-Fachgruppe Klinische Psychologie in der Rehabilitation ist beim Deutschen Psychologen Verlag ein Tagungsband erschienen. Inhaltlicher Schwerpunkt sind die vielfältigen Veränderungen von Arbeits- und Lebensbedingungen von Patienten und Therapeuten in der Rehabilitation. BDP-Mitglieder zahlen für den Sammelband den Vorteilspreis von 17,80 EUR (statt 19,80 EUR) und erhalten das Buch versandkostenfrei (Mitgliedsnummer angeben!). Leseproben und weitere Informationen unter www.psychologenverlag.de

Noch Plätze frei: Neue Fortbildungsveranstaltung „Verkehrsrecht“
Die Deutsche Psychologen Akademie vermittelt mit ihrem Seminar „Verkehrsrecht“ am 15./16.11.2013 in Freiburg die grundlegenden und notwendigen juristischen Kenntnisse im Bereich verkehrspsychologischer Tätigkeit unter besonderer Berücksichtigung der verkehrspsychologischen Beratung gemäß § 4 Abs. 9 Straßenverkehrsgesetz und § 71 Fahrerlaubnisverordnung. Weitere Informationen unter: www.psychologenakademie.de

Kursleiterschulung für PSE
Die Deutsche Psychologen Akademie bietet am 7./8.12.2013 die Kursleiterschulung „Psychosomatisches Entspannungstraining (PSE)“ in München an. Die Teilnehmer/innen lernen eine Auswahl von Einzelübungen kennen, die eine spürbare psychische wie somatische Entspannungswirkung unter eigener Kontrolle - auch unter ungünstigen äußeren oder inneren Bedingungen - ermöglichen. Ziel ist es, PSE im Rahmen eines Kurssettings der Primärprävention vermitteln und im therapeutischen Setting gezielt einsetzen zu können. Weitere Informationen unter: www.psychologenakademie.de

Neustart 2014: Fortbildungscurriculum Psychoonkologie
Das Curriculum „Psychoonkologie in Berlin“ der Deutschen Psychologen Akademie vermittelt in fünf Modulen, die sich über den Zeitraum vom 13.2. bis zum 11.10.2014 erstrecken, einen praxisnahen, umfassenden Überblick über aktuelles psychoonkologisches Basiswissen. Es gibt zudem vielfältige Anregungen für ein integratives, ressourcenorientiertes Vorgehen im Rahmen eines psychoonkologisch-salutogenetischen Behandlungsansatzes. Die Teilnehmer/innen haben die Möglichkeit, eigene therapeutische Kompetenzen zu erweitern und den ganzheitlichen Blick in der Arbeit mit KrebspatientInnen zu schärfen. Die Vielfalt der Themen und Sichtweisen wird durch ein interdisziplinäres Team gewährleistet. Weitere Informationen unter: www.psychologenakademie.de

Neuwagenkauf: Exklusive Info über Sonderpreise noch schnell sichern!
Auf Grund des großen Interesses gibt der BDP-Wirtschaftsdienst (WD) den Mitgliedern des BDP nochmals die Möglichkeit, sich alle Informationen zum Erwerb von Neufahrzeugen zu vergünstigten Konditionen zu sichern. Dazu genügt es, sich für den WD-Newsletter anzumelden. Denn in seinem Newsletter stellt der BDP-Wirtschaftsdienst in den nächsten Tagen sämtliche Details der Kooperationsvereinbarung mit der Firma CarFleet 24 vor. Anmeldung unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de



In der neuen WP aktuell: Berufliches Scheitern in der Beratung
In der neuen Ausgabe „Karriere im Wandel“ der Wirtschaftspsychologie aktuell spricht die Psychoanalytikerin Prof. Dr. Heidi Möller ein Thema an, das immer häufiger Anlass für Beratung und Coaching wird: Berufliches Scheitern. Sie erörtert die damit verbundenen emotionalen Prozesse und fordert: „Für die konstruktive Verarbeitung von Karrierebrüchen ist es bei Würdigung des Geleisteten wichtig, sich auch den eigenen Anteilen am Scheitern mitsamt den begleitenden Scham- und Schuldgefühlen zu stellen.“ Die neue Karriere-Ausgabe erhalten gibt’s jetzt im Schnupper-Abo zum einmaligen Jubiläumspreis unter www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

E-Dossier: Selbstreflexion für bessere Führung
Selbstreflexion ist wichtig, wenn man sein Führungsverhalten verbessern will. Darauf weisen die Autoren im eDossier „Führung“ der Wirtschaftspsychologie aktuell hin. Mehr dazu auf der Webseite von WP aktuell unter www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

   TIPPS UND TERMINE


Neu auf report-psychologie.de: Führen Frauen anders?
Die soziale, kooperative, ausgleichende Chefin und der durchsetzungsstarke, dominante, machtbewusste Chef: Was ist dran an diesen stereotypen Bildern? Gibt es so etwas wie geschlechterspezifische Führungsstile? Und wie werden Männer und Frauen in Führungspositionen von den Geführten wahrgenommen? Auf diese und weitere Fragen antwortet Prof. Dr. Gisela Mohr vom Institut für Arbeits- und Organisationspsychologie der Universität Leipzig im Interview zum Thema des Monats. Dazu gibt’s wie immer passende Literaturtipps, Downloads, Links und Veranstaltungshinweise unter www.report-psychologie.de/thema-des-monats.

Ärger des Monats: Das Test-Desaster - Astrologie statt Wissenschaft?
Vor Kurzem meldete Spiegel online, dass der neue Trainer des HSV mit der Mannschaft einen Persönlichkeitstest machen will. Darin sollten sie angeblich Fragen wie: „Ich will jeden Sex, den ich bekommen kann“ beantworten. Grundlage sei das so genannte Reiss-Profil, benannt nach dem US-amerikanischen Psychologen Steven Reiss. Nach Expertenmeinung basiert die gesamte Testkonstruktion auf einem Mischmasch aus Motiven, Werten, Interessen und Rollen. Unklar bleibt, ob der Test überhaupt etwas misst und wenn ja, was. Dass dieser „Test“ jetzt wieder so viel Furore macht, ist für Wirtschaftspsychologie aktuell-Chefredakteurin Bärbel Schwertfeger das Ärgernis des Monats. Lesen Sie mehr auf der Seite der Wirtschaftspsychologie aktuell: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.d

Werdegang ohne Übergangsapprobation
Einerseits gibt es sogar heute noch BDP-Mitglieder, die die Übergangsapprobation beantragen und erhalten. Andererseits wird ein größerer Teil der Mitglieder schon vor Jahren die leidvolle Erfahrung gemacht haben, dass man die Übergangsapprobation nicht erhalten hat, wenn auch nur eine Voraussetzung fehlt bzw. nicht nachgewiesen werden kann, selbst wenn alle anderen Voraussetzungen vorliegen und nachgewiesen werden können. Die meisten haben ihren Weg auch ohne Übergangsapprobation gefunden. Der BDP würde gerne den Austausch fördern und bittet um Mitteilung, wer sich mit anderen Betroffenen austauschen möchte. Es besteht die Hoffnung, dass der ein oder andere Tipp oder Trick auch anderen helfen kann. Interessenten schicken eine E-Mail an info@bdp-verband.de

WD-Praxis-Tipp: Sicher wohnen
Um sich über verhaltensbezogene und sicherungstechnische Möglichkeiten des Einbruchschutzes zu informieren, empfiehlt der Wirtschaftsdienst des BDP die Broschüre „Ungebetene Gäste. Sicher wohnen – Einbruchschutz“. Sie steht zum Download zur Verfügung unter www.polizei-beratung.de

Landespsychologentag NRW
„Positive Psychologie“ ist das Thema des Landespsychologentags NRW 2013 am 9.11.2013 in Essen. Neben dem Mottovortrag von Prof. Dr. Michael Eid, FU Berlin, stehen die Workshops „Zivilcourage” (Dr. Elke Rohmann, Uni Bochum) und „Positive Psychologie im Arbeitskontext“ (Dr. Alexandra Michel, Uni Heidelberg) auf dem Programm. Mehr Info unter www.bdp-nrw.de

Saarland: MV mit Wahlen und Fortbildung
Vorträge von Experten der Saar-Uni über Trennungsmanagement und tiergestützte Therapien hat die Landesgruppe Saarland im BDP in ihre diesjährige Mitgliederversammlung integriert. Außerdem stehen Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Das Treffen findet am 16.11.2013 in Saarbrücken statt. Mehr Info unter www.bdp-saar.de

Fachgruppe Finanzpsychologie im BDP
Das nächste Treffen findet am 6. Dezember in Wiesbaden statt. Thema: Finanzielles Selbstmanagement – Der Zusammenhang vom Umgang mit Geld und Wohlbefinden. Eine aktuelle Forschungsarbeit wird vorgestellt und diskutiert. Darüber hinaus steht die Planung einer Tagung "Finanzpsychologie in der Praxis" in 2014/2015 zur Diskussion.
Mehr Info unter www.wirtschaftspsychologie-bdp.de

Workshop: Einblicke in die Berufspraxis
Die Bundesvereinigung der Studierenden im BDP bietet am 14./15.12.2013 wieder einen Workshop an. Er findet dieses Mal an der Uni Eichstätt statt und soll den Studierenden einen Einblick in den Alltag von Psychologen in verschiedenen Tätigkeitsbereichen geben. Zwei Workshops sind den Psychotherapie-Verfahren gewidmet, ein weiterer der Arbeits- und Organisationspsychologie. Außerdem stehen die Themen „Gesundheitsprävention“, „Schulpsychologie“, „Verkehrspsychologie“, „Rechtspsychologie“ und „Notfallpsychologie“ auf dem Programm. Details in Kürze auf www.bv-studenten-bdp.de

28th International Congress of Applied Psychology
Der Kongress steht unter dem Motto „From Crisis to Sustainable Well-Being” und findet vom 8. bis zum 13 Juli 2014 in Paris statt. Deadline für die Anmeldung von Beiträgen ist der 1.12.2013. Mehr Info auf der Kongress-Website: www.icap2014.com

Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick:
www.bdp-verband.de/aktiv/termine.html

   ZU GUTER LETZT


Mona Lisa in 3D
Seit Jahrhunderten bezaubert und fasziniert Leonardo da Vincis Mona Lisa. Nun tritt sie in eine neue Dimension. Das weltberühmte Ölgemälde ist Teil der ältesten 3D-Komposition der Welt: www.uni-bamberg.de

Zum BDP


BDP-Newsletter Archiv
Hans-Werner Drewe (Tel. 030 - 209 166 660, E-Mail)