BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter September 2012

In dieser Ausgabe:

• BDP-Pflegeoffensive 2012: Jetzt günstige Beiträge für Pflege-Rente sichern
• Morgen Pressekonferenz zum BDP-Bericht „Die großen Volkskrankheiten“
• Bedarfsplanung: VPP fordert wohnortnahe Psychotherapieplätze für Kinder und Jugendliche
• VPP: Honorarsituation für Psychotherapeuten doppeltes Ärgernis
• Programm zum Tag der Psychologie 2012 jetzt online
• Personalauswahl mit Erfolg: DIN-Broschüre neu aufgelegt
• Neuer Studiengang "Psychologie des Verkehrswesens" ab Wintersemester an PHB
• Wieder BDP-Werbeaktion „Herbstvorteil“: Neumitglieder beitragsfrei - jetzt werben!
• Jetzt für die Online-Rechnung entscheiden und gewinnen!
• "Psychotherapeut" im Mitglieder-Vorzugsabo
• Neu: VPP-Internetforum "Freie Psychotherapeuten"
• BDP-Initiative Sportpsychologie macht Fortschritte
• SERVICE, TIPPS und TERMINE

   AKTUELLES THEMA

BDP-Pflegeoffensive 2012: Jetzt noch günstige Beiträge für Pflege-Rente sichern
Bevor am 21.12.2012 unweigerlich die neuen Unisex-Tarife kommen, können sich BDP-Mitglieder dank einer Initiative des BDP-Wirtschaftsdienstes jetzt noch deutlich günstigere Beiträge für ihre BDP-PflegeRente sichern. Denn Fakt ist: Die künftigen Tarife werden für Männer bis zu 30% teurer! Wer als Mann noch vor dem 21.12.2012 eine BDP-PflegeRente abschließt, sichert sich hingegen die günstigen Beiträge. Beispielsweise spart ein 40jähriger Mann beim Abschluss im jetzt gültigen Tarif schon bis zum 70. Lebensjahr ca. 3.700 Euro. Für Frauen werden die Beiträge nach dem Unisex-Tarif ab 2013 zwar günstiger, aber auch für sie lohnt es sich, ihre PflegeRente noch in diesem Jahr abzuschließen. Denn Frauen können schon jetzt in den Unisex-Tarif einsteigen und damit zusätzlich vom niedrigeren Eintrittsalter profitieren. So spart beispielsweise eine 40-jährige Frau im Unisex-Tarif bis zum 70. Lebensjahr ca. 2.500 Euro, wenn Sie den Vertrag noch 2012 abschließt! Als BDP-Mitglieder profitieren Männer wie Frauen zusätzlich: Durch einen Gruppenvertrag erhalten sie einen Beitragsnachlass. In der Produktvariante BDP-PflegeRentekompakt gibt es eine monatliche Pflegerente (Pflegestufe III) von garantiert 750 EUR für Männer schon ab rund 7 EUR und für Frauen schon ab rund 9 EUR monatlich. Wer sich seine Vorteile sichern will, muss schnell handeln nach der Devise des BDP-Wirtschaftsdienstes: „Nicht warten – jetzt starten“ mit einem Klick auf: www.bdp-wirtschaftsdienst.de



   NACHRICHTEN


Morgen Pressekonferenz zum BDP-Bericht „Die großen Volkskrankheiten“
Die großen Volkskrankheiten und die Beiträge der Psychologie zu Prävention, Gesundheitsförderung und Behandlung sind Thema des 5. Berichts des BDP zum Themenkreis „Psychologie – Gesellschaft – Politik“, den der Verband morgen (21.9.2012) auf einer Pressekonferenz im Haus der Psychologie in Berlin der Öffentlichkeit vorstellt. Ein Dutzend namhafter Autoren haben an dem Bericht mitgewirkt, darunter die Freiburger Professoren Jürgen Bengel und Oskar Mittag, die über die gesundheitliche und ökonomische Bedeutung von chronischen Erkrankungen und psychischer Komorbidität schreiben, sowie Professor Frank Jacobi, Psychologische Hochschule Berlin, der die Frage nach psychischen Störungen als Volkskrankheiten beantwortet. Der Hauptteil des BDP-Berichts steht unter der Überschrift: „Ressource Psychologie: Konzepte und strukturelle Maßnahmen für mehr Gesundheit“, dargestellt in sieben Einzelbeiträgen zu den diversen Volkskrankheiten wie Depression (Professor Martin Hautzinger, Uni Tübingen), Rückenschmerzen (Professor Michael Pfingsten, Uni Göttingen) und Adipositas (Professorin Petra Warschburger, Uni Potsdam). Wichtig sei, dass der Report sich nicht auf eine Bestandsaufnahme beschränkt, betont BDP-Pressereferentin Alenka Tschischka im Hinblick auf die morgige Präsentation. Vielmehr leitet der Verband aus den dargelegten Fakten wichtige Empfehlungen an die Politik ab, die laut Tschischka ebenfalls Gegenstand der Pressekonferenz sein werden. Anschließend veröffentlicht der BDP sämtliche Presseunterlagen auch auf seiner Website (www.bdp-verband.de). BDP-Mitglieder können den BDP-Bericht dann dort kostenlos downloaden oder den gedruckten Band beim Deutschen Psychologen Verlag zum Vorzugspreis von 10 Euro (statt 15 Euro) bestellen unter www.bdp-verband.de/bdp/archiv/.

Bedarfsplanung: VPP fordert wohnortnahe Psychotherapieplätze für Kinder und Jugendliche
Der Verband Psychologischer Psychotherapeuten (VPP) im BDP hat die Entscheidung des Bundessozialgerichts (Aktenzeichen B 6 KA 48/11 R) begrüßt, dass Psychologische Psychotherapeuten/innen mit Zusatzabrechnungsgenehmigung für Kinder und Jugendliche auch bei der Sonderbedarfsplanung für diese Altersgruppe mit berücksichtigt werden müssen. „Sonderbedarfszulassungen sind aber keine Lösung auf Dauer“, erklärt BDP-Vizepräsident Heinrich Bertram. Wichtig sei die Überarbeitung der derzeitigen Bedarfsplanung, da sie die erforderlichen Psychotherapien - auch für Kinder und Jugendliche und insbesondere in ländlichen Regionen - nicht abbilde. Eine flächendeckende wohnortnahe Versorgung für Kinder und Jugendliche sei besonders dringlich, da diese noch weniger als Erwachsene in der Lage sind, lange Strecken zum Psychotherapeuten zu bewältigen. BDP-Pressemitteilung unter http://www.bdp-verband.de

VPP: Honorarsituation für Psychotherapeuten doppeltes Ärgernis
Nicht einmal einen Inflationsausgleich stellt die Honorarerhöhung dar, die der erweiterte Bewertungsausschuss am 30. August beschlossen hat (der Orientierungspunktwert wird für das Jahr 2013 um 0,9% auf 3,5363 Cent erhöht). Für Psychotherapeuten/innen kommt zu diesem Ärgernis die Schieflage in der Honorarverteilung dazu, betont Eva Schweitzer-Köhn, Bundesvorsitzende des Verbandes Psychologischer Psychotherapeuten (VPP) im BDP. „Das Einkommen der PsychotherapeutInnen liegt weit abgeschlagen am untersten Ende der Skala.“ Seit vier Jahren habe es keine Anpassung an die Einkommenssteigerungen der Facharztgruppen stattgefunden, obwohl das Bundessozialgericht dies vorschreibe. VPP-Erklärung: www.vpp.org

Programm zum Tag der Psychologie 2012 jetzt online
Am 23.11.2012 veranstaltet der BDP im Haus der Psychologie in Berlin den Tag der Psychologie 2012 mit dem Thema: "Inklusion - Integration - Partizipation". Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, frühe Anmeldung daher ratsam. Ermäßigte Teilnahmegebühr für BDP-Mitglieder! Von der Berliner Psychotherapeutenkammer gibt es sechs Fortbildungspunkte. Detailliertes Programm und Anmeldeformular sind jetzt zu finden unter www.psychologenkongress.de



Personalauswahl mit Erfolg: DIN-Broschüre neu aufgelegt
Der BDP hat seine Informationsbroschüre zur DIN 33430 jetzt in einer aktualisierten Fassung neu aufgelegt. Sie erläutert u. a. den Beitrag der Norm zu Qualitätssicherung und -optimierung bei der beruflichen Eignungsuntersuchung und wendet sich damit insbesondere an Personalverantwortliche. Zugleich unterstützt sie das Marketing von Anbietern, die nach der DIN 33430 arbeiten. Die Broschüre steht zum Download bereit unter www.bdp-verband.de. Einzelexemplare der Printversion können bei der BDP-Bundesgeschäftsstelle angefordert werden per E-Mail an a.mast@bdp-verband.de

Neuer Studiengang "Psychologie des Verkehrswesens" ab Wintersemester an PHB
Mit der soeben erfolgten Berufung von Dr. Wolfgang Fastenmeier auf die Professur für den neuen Studiengang „Psychologie des Verkehrswesens“ an der Psychologischen Hochschule Berlin (PHB) sind nunmehr alle Weichen dafür gestellt, dass der Studienbetrieb in diesem Fach noch im Verlauf des Wintersemesters beginnen kann. Ermöglicht wird der neue Weiterbildungs-Studiengang (Master of Science) der PHB durch eine Kooperation von Experten der Sektion Verkehrspsychologie des BDP und der Fachgruppe Verkehrspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs). Das berufsbegleitende Studium mit den Schwerpunkten Gestaltung des Transport- und Verkehrswesens, Fahrzeug-, Verkehrswege- und Verkehrssystemgestaltung, Interaktion Mensch-Fahrzeug-Umwelt, Mobilitäts- und Sicherheitsmanagement, Begutachtung der Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen sowie Rehabilitationsmaßnahmen zur Wiederherstellung der Eignung zur Teilnahme am Straßenverkehr läuft über 4 Semester. Für den Einstieg in den Studiengang ist ein Diplom oder Master in Psychologie erforderlich. Weitere Informationen: http://www.psychologische-hochschule.de/studium/psychologiedesverkehrswesens.html. Zudem bietet die PHB am 16.10.2012 für Interessenten einen Infoabend mit Professor Fastenmeier an. Anmeldung erbeten bei Jennifer Priewe per E-Mail an studienberatung@psychologische-hochschule.de

   BDP INTERN


Wieder BDP-Werbeaktion „Herbstvorteil“: Neumitglieder beitragsfrei - jetzt werben!
Es ist wieder so weit: Wer jetzt BDP-Mitglied wird, zahlt bis zum Jahresende keinen Mitgliedsbeitrag! Eine gute Gelegenheit, Kollegen/innen jetzt für den BDP zu gewinnen. Zumal es sich über den „Herbstvorteil“ hinaus lohnt, im BDP zu sein: Der BDP steht für eine engagierte Interessenvertretung gegenüber der Politik, gezielte Medien- und PR-Arbeit und für in Zukunft noch mehr Service für das einzelne Mitglied. Alles zur Mitgliedschaft und zum Weitersagen unter www.bdp-verband.de

Jetzt für die Online-Rechnung entscheiden und gewinnen!
BDP-Mitglieder, die sich bis zum 31.10.2012 dafür entscheiden, ihre Beitragsrechnung künftig online zu erhalten, nehmen an der Verlosung von zwei Freikarten zum Tag der Psychologie 2012 (s. Ankündigung in diesem Newsletter) teil. Zum Online-Rechnungsverfahren kann man sich unkompliziert anmelden: Online über www.rechnungsart.bdp-verband.de (Benutzername = Ihre Mitgliedsnummer; Passwort/Kennwort = Ihr Nachname) oder postalisch mit der Karte im BDP-Servicescheckheft 2012 (S. 9). Die Gewinner werden per Post und über den BDP-Newsletter 11-2012 benachrichtigt.

"Psychotherapeut" im Mitglieder-Vorzugsabo
Die Mitglieder des BDP können die Zeitschrift "Psychotherapeut" aus dem Springer-Verlag mit 30% Preisermäßigung abonnieren. Sie erhalten das Jahresabo für 122,50 Euro (statt 175 Euro) zuzügl. 19 Euro Versandkosten. Bestellformular auf der BDP-Website im Mitgliederbereich unter http://www.bdponline.de/intern/web/angebote/clips/Psychotherapeut_BDP.pdf (Zugang: Benutzername=Ihre Mitgliedsnummer, Passwort/Kennwort=Ihr Nachname). Unter www.bdponline.de/intern/web/angebote/ finden BDP-Mitglieder derzeit mehr als 30 Anbieter mit Vorzugsangeboten u.a. aus den Bereichen Bücher, Zeitschriften, Fort- und Weiterbildung und Praxisführung/Büroorganisation. Eine Auswahl ist auch im aktuellen BDP-Service-Scheckheft 2012 enthalten.

Neu: VPP-Internetforum "Freie Psychotherapeuten"
Der Verband Psychologischer Psychotherapeuten (VPP) im BDP hat ein neues Internetforum für die Freien Psychotherapeuten eingerichtet. Es bietet die Möglichkeit des Austauschs über aktuelle Themen und eine Sammlung von Fragen und Antworten rund um die Arbeit in der Praxis ohne KV-Zulassung. Interessenten wenden sich unter Angabe ihrer BDP-Mitgliedsnummer, ihres Namens und ihrer E-Mail-Adresse an den Moderator des Forums Marcus Rautenberg via rautenberg@vpp.org

BDP-Initiative Sportpsychologie macht Fortschritte
Am 7.9.2012 traf sich zum zweiten Mal der neue Arbeitskreis „Sportpsychologie“ des BDP in Berlin. 14 von den inzwischen über 30 interessierten BDP-Mitgliedern nahmen aus dem gesamten Bundesgebiet an der Sitzung teil. Diskutiert wurden die Arbeitsfelder und die erforderlichen Qualifikationen für Sportpsychologen (Aus- und Fortbildung, Berufserfahrung). Ziel der Initiative ist die Zertifizierung von Sportpsychologen, die Erstellung eines Anbieterverzeichnisses sowie PR-Arbeit für die Sportpsychologie. Dabei soll mit der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) und der Arbeitsgemeinschaft Sportpsychologie (asp) kooperiert werden. Gewählt wurde eine dreiköpfige Leitung des AK: Monika Liesenfeld (Berlin), Babett Lobinger (Köln), Thomas Pulwitt (Düsseldorf). Wer sich für die Mitarbeit im AK interessiert, melde sich per E-mail an geschaeftsstelle@bdp-mitteldeutschland.de

   SERVICE

Neu: DPV-Informationsdienst "report psychologie kompakt"
Einen neuen kostenlosen Service bietet der Deutsche Psychologen Verlag (DPV) mit "report psychologie kompakt" an. Der monatlich erscheinende E-Mail-Informationsdienst liefert eine Themenvorschau auf die jeweils nächste Ausgabe der BDP-Zeitschrift „Report Psychologie“, stellt das aktuelle „Thema des Monats“ vor und weist auf interessante Nachrichten aus den Anwendungs- und Praxisfeldern der Psychologie und der psychologischen Forschung hin. Wer "report psychologie kompakt" regelmäßig beziehen möchte, kann sich anmelden unter http://www.report-psychologie.de/service/newsletter/anmelden. Unter allen bis zum 30.9. registrierten Abonnenten verlost der DPV ein Set "trustKarten" (www.psychologenverlag.de).

Stellenmarkt: Neue Wege gehen
Jeden Monat gibt es neue Jobangebote für Psychologen unter der Adresse www.report-psychologie.de/stellenmarkt/.
Gelistet werden hier auch die Stellenangebote aus der aktuellen Ausgabe von Report Psychologie. Die Angebote aus dem kommenden Oktober-Heft sind ab 5.10. abrufbar unter www.report-psychologie.de/stellenmarkt/

Erreichen Sie Ihre Zielgruppe mit einer Anzeige in Report Psychologie
Report Psychologie veröffentlicht Ihre Stellenanzeige nach Wunsch in der Zeitschrift und im Online-Stellenmarkt, Ihre Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebote, Kleinanzeigen im Marktplatz etc. Übersicht über die gängigen Anzeigenformate und -preise unter www.report-psychologie.de. Anzeigenschluss für die Doppelausgabe November/Dezember ist am 22. Oktober.

In der neuen WP aktuell: Motivation & Glück
Wie arbeitet man wirklich motiviert? Wir wird man glücklich? Das ergründet der neue Themenschwerpunkt „Motiviert und glücklich“ der Wirtschaftspsychologie aktuell. Die neue Ausgabe gibt’s im Wohlfühlpaket – zusammen mit der nächsten Ausgabe zum Vorteilspreis: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Gratis-E-Book des DPV zum Bundeskongress für Schulpsychologie
Für die Teilnehmer am Bundeskongress für Schulpsychologie, der vom 26. bis zum 28. September in Münster stattfindet, hält der Deutsche Psychologen Verlag ein besonderes Geschenk bereit: Den neuen Sammelband "Kultur - Schulkultur - Veränderungskultur" aus der von Dr. Astrid Schreyögg herausgegebenen Schulpsychologie-Reihe (www.psychologenverlag.de) gibt es auf dem Kongress als Gratis-E-Book. Anschließend ist es zum Download im DPV-Online-Shop erhältlich: www.psychologenverlag.de/



Stillespüren-Wandkalender für 2013 jetzt beim DPV erhältlich
Der Wandkalender „Stillespüren 2013“ aus dem Deutschen Psychologen Verlag gibt jeden Monat einen neuen Anstoß, sich einem Moment der Stille zu widmen und zu neuer Kraft zu finden. Jedes der zwölf großformatigen Blätter ist eine Kombination von einem ansprechenden Bild, einem treffenden Zitat und einer kurzen, effizienten Übung zur Stressreduktion. BDP-Mitglieder erhalten den Kalender zum Vorzugspreis von 29,80 Euro (statt 34,80 Euro). Musterseiten und Bestellformular unter www.stillespueren.de.

TRUST-ID®-tools: Neue Produkte und Medien
In der Reihe der so gen. TRUST-ID®-tools sind beim Deutschen Psychologen Verlag im September mehrere neue Produkte und Medien erschienen. Neben den "trustKarten" und "trustBildern" gibt es jetzt auch die "trustBildermini" (www.psychologenverlag.de) - 64 trustBilder im Kleinformat, die sich gut zur Anwendung in kleiner Runde oder für unterwegs eignen. Und mit dem neuen trustKoffer (www.psychologenverlag.de) ist nun auch ein kompletter Medienkoffer rund um die Ressourcenarbeit nach dem TRUST-Ansatz auf dem Markt. Beides ist für BDP-Mitglieder zum Vorzugspreis erhältlich. Ausführliche Informationen zum TRUST-Konzept und zu den einzelnen Tools gibt es unter www.trustandgo.de.

Neu bei der DPA: Curriculum Gynäkologische Psychosomatik
Die Deutsche Psychologen Akademie bietet ab November 2012 erstmals ein Curriculum zur Gynäkologischen Psychosomatik an. Lebensübergänge, sogenannte normative Entwicklungskrisen, in denen ein erhöhtes Risiko für die Manifestation einer psychischen Erkrankung besteht, gehen bei Frauen häufig mit gynäkologischen Themen einher (z.B. hormonelle Umbrüche in der Pubertät, in Schwangerschaft und Wochenbett). Das Basismodul findet am 23./24.11.12 in Berlin statt. Weitere Informationen: www.psychologenakademie.de

Start in neue Runde: Supervisionscurricula bei der DPA
Das Curriculum Supervision der Deutschen Psychologen Akademie (26.10.2012-6.4.2014 in Berlin) befähigt dazu, auf der Basis bislang erworbener Berufspraxis z. B. als Klinische(r), Schul- oder ABO-Psychologe(in) und spezifischer Fortbildung eine qualifizierte Supervisionspraxis zu leisten. Das Programm (Dr. Astrid Schreyögg) soll auf eine sozialwissenschaftlich, methodisch und ethisch fundierte Beratungsarbeit in Betrieben und in sozialen Dienstleistungssystemen vorbereiten. Weitere Informationen: www.psychologenakademie.de. Das Curriculum Klinische Supervision (1.3.2013-31.1.2015 in Kassel, Prof. Dr. Heidi Möller) befähigt die Absolventen/innen, Fallsupervision in klinischen Organisationen als interne Supervisoren/innen kompetent anzubieten, sowie zur Fallsupervision in psychosozialen Einrichtungen (Beratungsstellen, Kinderheimen, Frauenhäusern etc.) und im Gesundheitswesen (Tageskliniken, Suchteinrichtungen, Psychiatrischen Krankenhäusern etc.). Weitere Informationen: www.psychologenakademie.de. Bis Anfang Januar 2012 gibt’s noch Frühbucherrabatt.

Curriculum: Stressreduktion und Entspannung
Das Curriculum Stressreduktion und Entspannung (Kursleiterschulung, 23.2.-15.12.2013 in München) ist ein Intensiv-Fortbildungsangebot mit den Modulen Autogenes Training, Progressive Relaxation und Multimodales Stresskompetenztraining. Es folgt den Vorgaben der gesetzlichen Krankenkassen im Rahmen der Primärprävention. Am Ende des Curriculums zur Kursleiterschulung mit seinen 6 Modulen steht die gleichzeitige Befähigung zur Durchführung von Kursen zur Progressiven Relaxation, zum Autogenen Training und zum Multimodalen Stresskompetenztraining (MMSK). Weitere Informationen: www.psychologenakademie.de

   TIPPS UND TERMINE


Report online: Psychologie in der Bundeswehr
Über psychische Belastungen, denen Soldaten der Bundeswehr ausgesetzt sind, berichtet Dr. Jens Kowalski, Leiter der Forschungssektion des Psychotraumazentrums am Bundeswehrkrankenhaus Berlin, im Interview mit Report online zum „Thema des Monats“. Er äußert sich zudem zu Prävention und Möglichkeiten der Hilfe für Betroffene. Dazu gibt’s Literaturtipps u.a. zu Anpassungsstörungen und Posttraumatischen Belastungsstörungen und zur Notfallpsychologie. Zu finden ist alles unter www.report-psychologie.de. Zwei der aufgeführten Fachbücher werden vom Deutschen Psychologen Verlag verlost: "Leben nach dem Trauma" (Butollo et al.) und "Posttraumatische Belastungsstörungen" (Maercker). Ein Exemplar kann gewinnen, wer dem Verlag bis spätestens zum 1. Oktober per E-Mail (verlag@psychologenverlag.de) mitteilt, welchen Beitrag er/sie aus der Rubrik "Thema des Monats" der letzten Monate besonders hilfreich oder interessant fand. Überblick zur Erinnerung unter: www.report-psychologie.de/thema-des-monats/archiv/

Im nächsten Heft Report: Das Psychologiestudium aus der Sicht von Berufspraktikern
Wie fit macht das Psychologiestudium für die vielfältigen Tätigkeitsfelder von Psychologen/innen? In der neuen Ausgabe von Report Psychologie (erscheint am 5. Oktober) stellen Professor Dr. Uwe Peter Kanning und Dr. Meinald Thielsch aufgrund einer explorativen Online-Befragung dar, wie das Psychologiestudium im Rückblick aus der Perspektive von Berufspraktikern bewertet wird. Außerdem befasst sich die Redaktion mit dem Thema Körperwahrnehmung bei Essstörungen und sprach unter anderem mit Professorin Dr. Silja Vocks, die an der Uni Osnabrück mit essgestörten Patientinnen arbeitet.

Ärger des Monats: Coach-Geschwurbel
Klappern gehört zum Handwerk. Auch Coaches müssen sich verkaufen, doch warum können immer mehr nicht einfach mal angeben, woher sie ihre Weisheit und ihr Können haben? Genau das sucht man auf Websites immer öfter vergeblich. Stattdessen: „Coach-Geschwurbel“. Für Wirtschaftspsychologie aktuell-Chefredakteurin Bärbel Schwertfeger der Ärger des Monats: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Online-Themenpaket: Stiftung Warentest informiert über Studienbeginn
Geld, Jobs, Versicherungen – das sind die Themenschwerpunkte des neuen Informationspakets „Studienbeginn“ der Stiftung Warentest. Das Dossier kann für drei Euro unter www.test.de/studienbeginn heruntergeladen werden.

Aktuelle Terminübersicht Klinische Psychologie
Eine bis ins Jahr 2013 reichende Übersicht von Veranstaltungen der Sektion Klinische Psychologie und ihrer vielen Fachgruppen ist zu finden unter www.bdp-klinische-psychologie.de

2. PiA-Treffen Verbesserung der Ausbildungsbedingungen
Psychotherapeuten, PiA und Studierende sind eingeladen zum 2. bundesweiten verbändeübergreifenden Treffen PiA-Politik am 24.9.2012 in Berlin. Die Themen sind: Wie steht es um die demokratische Mitbestimmung der PiA, die Bezahlung der praktischen Tätigkeit, um die Qualität der Ausbildung, um die Reform der Ausbildungsstruktur? Was wurde erreicht, was ist noch zu tun? Mehr Info unter psychotherapeutenwiki.de

Burnout-Spezialisten diskutieren übers Ausbrennen
Eine mit hochkarätigen Experten besetzte Podiumsdiskussion „Burnout-Prävention: Nur Anti-Stress-Kosmetik und Alibi-Veranstaltung?“ veranstaltet die Zeitschrift Wirtschaftspsychologie aktuell am 26.9.2012 auf der „Zukunft Personal 2012“ in der Messe Köln. Mehr zu Teilnehmern und Inhalten unter www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Call for Papers: 16. Kongress der EAWOP
Noch bis zum 30.9.2012 können Interessierte ihre Beiträge und Präsentationen für den 16. Kongress der European Association of Work and Organizational Psychology (EAWOP) einreichen. Der Kongress findet vom 22. bis zum 25. Mai 2013 in Münster statt. Er steht unter dem Motto “Imagine the future world: How do we want to work tomorrow?” und wird von der Sektion Wirtschaftspsychologie im BDP mitorganisiert. Weitere Infos auf www.eawop2013.org

Kongress "Humanistische Psychotherapie - Einheit und Vielfalt"
Am 12./13.10.2012 findet in Berlin der Kongress "Humanistische Psychotherapie - Einheit und Vielfalt" statt, auf dem die Verfahren und Verbände der Humanistischen Psychotherapie in Vorträgen und Workshops ihre Arbeit vorstellen. Programm unter www.aghpt.de

3. Fachtagung Notfallpsychologie
Motto: "Nicht (mehr) im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit", 1.-3.11.2012 in Mannheim, Programm: www.bdp-klinische-psychologie.de

31. Jahrestagung der FG Klinische Psychologie in der Rehabilitation
Vom 2.11. bis zum 4.11.2012 veranstaltet die BDP-Fachgruppe Klinische Psychologie in der Rehabilitation ihre diesjährige Tagung. Das Tagungsthema lautet "Psychologische Behandlungsschwerpunkte in der Rehabilitation". Ort ist wieder Erkner bei Berlin. Mehr Info: www.bdp-klinische-psychologie.de

Tag der Freiberufler 2012
Die diesjährige Traditionsveranstaltung der Sektion Freiberufliche Psychologen im BDP findet am 10. November in Berlin statt. Thema u.a.: Existenzsicherung für Freiberufler. Das Hauptreferat hält Prof. Dr. Wolfgang Miltner (Uni Jena) “Wie verändern psychologische Interventionen die Funktion und Struktur unseres Gehirns?“. Mehr Info zum Freiberuflertag: www.freiberufler-bdp.de

Präventionskongress: Gesund und aktiv älter werden
Der 5. gemeinsame Präventionskongress des Bundesministeriums für Gesundheit und der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung (BVPG) steht unter dem Motto "Gesund und aktiv älter werden - Strategien für Deutschland und Europa". Er findet am 12.11.2012 in Köln statt und thematisiert den demografischen Wandel als Gestaltungsaufgabe, gibt einen Überblick über nationale Ziele und Programme und widmet sich deren praktischer Umsetzung. Angesprochen sind Mitglieder der BVPG, darunter der BDP, Entscheidungsträger aus Politik und Verwaltung sowie Fachkräfte aus dem Gesundheits-, Sport- und Seniorenbereich, Akteure aus den Bereichen der Sozialen Stadt, Wohnungsunternehmen, Krankenkassen usw. Keine Teilnahmegebühr, Teilnehmerzahl begrenzt. Mehr Info unter www.bvpraevention.de

Fachtag zur Zukunft der Rechtspsychologie
Unter dem Motto "Die Zukunft der Rechtspsychologie - Zwischen Faszination und Realität" gestaltet die Sektion Rechtspsychologie im BDP mit hochkarätigen Referenten/innen am 17.11.2012 in Bonn den 3. Tag der Rechtspsychologie. Rechtzeitige Anmeldung ist geboten, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt! BDP-Mitglieder zahlen eine ermäßigte Teilnahmegebühr (95 Euro inkl. Verpflegung statt 115 Euro). Programm und Anmeldung unter www.bdp-rechtspsychologie.de

Der Personalkongress 2012: „Gipfeltreffen des Personalwesens“
Mit rund 80 Top-Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft ist der Personalkongress 2012 am 28./29. November in Göttingen ein starker Magnet für alle Personalmanager. Der BDP ist in diesem Jahr Themenpartner. Kongress-Website: www.der-personalkongress.de

Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick:
www.bdp-verband.de/aktiv/termine.html

   ZU GUTER LETZT


Geniale Erfindung macht Warten an der Ampel zum Vergnügen
Spielen Sie mit Ihrem Gegenüber einfach eine Runde Streetpong: vimeo.com/48514003

   INFOS/IMPRESSUM

Mit freundlichen Grüßen
Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen
Ihre Newsletter-Redaktion: Hans-Werner Drewe (Tel. 030 - 209 166 660, drewe@bdp-verband.de)

Besuchen Sie den BDP unter www.bdp-verband.de

BDP-Newsletter Archiv

Report Psychologie Archiv

Newsletter abbestellen

Impressum

Zum BDP Zum BDP Zum BDP Zum BDP
Zum BDP


BDP-Newsletter Archiv
Hans-Werner Drewe (Tel. 030 - 209 166 660, E-Mail)