BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter April 2012

In dieser Ausgabe:

• Betreuungsgeld: Psychologische Erkenntnisse werden ignoriert
• BDP: Reform der PT-Ausbildung dringlich - Direktausbildung problematisch
• VPP schließt sich BPtK-Forderung nach Leitungsfunktionen für Psychologen an
• BDP unterstützt Nationale Arbeitsschutzkonferenz
• Ehrenamt: Besteuerung von Aufwandsentschädigungen erst ab 2013
• Frühbucherrabatt bis 30. April: 4. Existenzgründungstag des BDP
• Umfrage zu Weiterbildungsinteressen und beruflichen Plänen
• Neues Gesicht in der BDP-Bundesgeschäftsstelle
• BDP-Praktikumsbörse: Praktika bei BDP-Mitgliedern exklusiv für Studierende im BDP
• Delegiertenkonferenz des BDP Ende April in Göttingen
• PHB veröffentlicht Jahresbericht 2011
•"Psychotherapeut" im Mitglieder-Vorzugsabo
• Mitgliederreise 2012 – Südafrika ruft: Letzte Plätze jetzt sichern
• SERVICE, TIPPS und TERMINE

   AKTUELLES THEMA

Betreuungsgeld: Psychologische Erkenntnisse werden ignoriert
Mit wissenschaftlichen Erkenntnissen der Psychologie hat sich der BDP in die Debatte um das Betreuungsgeld eingeschaltet. Anzunehmen, die Erziehung von Kleinkindern durch Mütter sei automatisch die denkbar beste Variante, sei naives Denken, betont der Verband. Bereits Zwei- bis Dreijährige seien in der Lage, zu mehreren Personen eine Bindung aufzubauen. "Entscheidend dafür, wie gut das gelingt, sind die Verlässlichkeit der jeweiligen Beziehung und die Qualität der Betreuung", zitiert der BDP den Nestor der Familienpsychologie in Deutschland, Prof. Klaus A. Schneewind (Uni München). "Ob Bindung aufgebaut werden kann, hängt maßgeblich davon ab, wie qualifiziert die betreuende Person ist, wie gut sie die Signale des Kindes deuten kann und auf seine Bedürfnisse eingeht." Im Guten wie im Schlechten gelte das für Mütter genauso wie für andere Betreuungspersonen. BDP-Präsidentin Sabine Siegl kritisiert, dass diese Erkenntnisse der Psychologie aus verschiedenen Gründen offenbar bewusst ignoriert würden. BDP-Pressemitteilung unter www.bdp-verband.de

   NACHRICHTEN


BDP: Reform der PT-Ausbildung dringlich - Direktausbildung problematisch
Der BDP hat für die von ihm nachdrücklich geforderte Novellierung des Psychotherapeutengesetzes jetzt ein Positionspapier vorgelegt, in dem er u. a. die Zugangsvoraussetzungen gemäß den Änderungen am Studium (Bachelor- und Masterstudiengänge) neu definiert und sowohl inhaltliche wie strukturelle Verbesserungen der Ausbildung fordert. Außerdem sollen die Psychotherapeuten/innen in Ausbildung (PiA) einen Vergütungsanspruch für alle Ausbildungsphasen erhalten. Der in den zurückliegenden Monaten diskutierten Direktausbildung von Psychotherapeuten an Universitäten und Hochschulen (Studium, das mit der Approbation abschließt) steht der BDP zum jetzigen Zeitpunkt äußerst skeptisch gegenüber. Mit der Direktausbildung wäre zwar eine Verkürzung der Ausbildung bis zur Approbation möglich, was sich aber aufgrund von berechtigten Bedenken gegen die Qualität, z. B. im Vergleich mit der entsprechenden Facharztausbildung, nachteilig für die Gleichsetzung von Psychotherapeuten und Fachärzten auswirken könnte. Daneben sieht der BDP die Gefahr, dass bei einem Studium der Psychotherapie u. U. ein Großteil der psychologischen Inhalte auf der Strecke bliebe. BDP-Pressemitteilung unter www.bdp-verband.de

VPP schließt sich BPtK-Forderung nach Leitungsfunktionen für Psychologen an
Die Bundespsychotherapeutenkammer hat den Kabinettsentwurf für ein pauschaliertes Entgeltsystem für die Krankenhausversorgung begrüßt, aber zugleich Änderungen am Sozialgesetzbuch SGB V eingefordert. Erwirkt werden soll, dass Psychotherapeuten künftig Leitungsfunktionen von Abteilungen in Krankenhäusern und medizinischen Versorgungszentren übernehmen können. Der Verband Psychologischer Psychotherapueten (VPP) im BDP schließt sich dieser Forderung an. Mehr dazu unter: www.vpp.org

BDP unterstützt Nationale Arbeitsschutzkonferenz
Der BDP beteiligt sich an der aktiven Umsetzung der Gemeinsame Arbeitsschutzstrategie, welche die Nationale Arbeitsschutzkonferenz (www.gda-portal.de) für die Periode 2013–2018 beschlossen hat. Ziele sind der Schutz und die Stärkung der Gesundheit bei arbeitsbedingter psychischer Belastung. Unter Federführung von Julia Scharnhorst als Leiterin des Fachbereichs Gesundheitspsychologie im BDP wird der BDP insbesondere die Expertise seiner Mitglieder nutzen, von denen viele bereits im Betrieblichen Gesundheitsmanagement tätig sind. Der letzte Bericht des BDP zum Thema Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz ist 2008 erschienen und erfreut sich immer noch einer großen Nachfrage (Download: www.bdp-verband.de/aktuell/2008/bericht/).



Ehrenamt: Besteuerung von Aufwandsentschädigungen erst ab 2013
Wie im BDP-Newsletter 3-2012 bereits berichtet, kann eine Aufwandsentschädigung für ehrenamtliche Tätigkeit umsatzsteuerpflichtig sein, wenn sich nicht anhand von Stundenhonoraren und Stundenbelegen ein Zeitbezug darlegen lässt oder die Entschädigung unangemessen hoch ist. Das Bundesministerium der Finanzen hat dazu nun ergänzend mitgeteilt, dass die Finanzbehörden die Besteuerung erst ab dem 1.1.2013 für dann anfallende relevante Umsätze vornehmen werden. Ggf. muss ein Anspruch auf Nichtbesteuerung also ebenfalls erst ab diesem Termin durch geeignete Belege nachgewiesen werden.

Frühbucherrabatt bis 30. April: 4. Existenzgründungstag des BDP
Sich selbstständig zu machen ist immer ein großer Schritt. Deshalb sollte man sich bereits im Vorfeld beraten lassen und Kontakte knüpfen. Eine einmalige kompakte Gelegenheit dazu bietet der 4. Existenzgründungstag des BDP am 16. Juni in Berlin. Er thematisiert die Selbstständigkeit in den verschiedenen Berufsbildern für Psychologen und vermittelt alles Wissenswerte und -notwendige zu Freiberuflichkeit & Existenzgründung. Bei einem „Meet the Experts“ lassen sich im persönlichen Gespräch die Vortragsthemen individuell zu vertiefen. Der 4. Existenzgründungstag für Psychologen wird veranstaltet von der Deutschen Psychologen Akademie unter der Schirmherrschaft der BDP-Landesgruppe Berlin-Brandenburg. Wer sich bis zum 30.4.2012 anmeldet, erhält noch 10% Frühbucherrabatt. Programm unter www.psychologenakademie.de

Umfrage zu Weiterbildungsinteressen und beruflichen Plänen
Die Psychologische Hochschule Berlin (PHB) führt aktuell eine Umfrage unter Studierenden und Absolventen des Studienfaches Psychologie zu ihren Weiterbildungsinteressen und beruflichen Plänen durch. Auf diese Weise möchte die Hochschule die potentielle Nachfrage nach verschiedenen Weiterbildungs-Studiengängen auf Grundlage eines Diplom- oder Masterabschlusses erfassen und Angebote und Kapazitäten entsprechend ausrichten. Momentan kann an der PHB bereits der Studiengang Psychotherapie (mit Approbationsausbildung) belegt werden (nächster Infoabend: 24.4.2012), zum WS 2012/2013 startet der Studiengang „Psychologie des Verkehrswesens“. Zur Umfrage: www.psychologische-hochschule.de

   BDP INTERN


Neues Gesicht in der BDP-Bundesgeschäftsstelle
Alenka Tschischka wird seit Mitte April von der Pressesprecherin des BDP Christa Schaffmann in ihre neuen Aufgaben eingeführt und ab Juni deren Nachfolgerin. Die Diplom-Kommunikationswirtin hat nach einem Volontariat beim Sender Freies Berlin und Rundfunk Berlin Brandenburg in der Gesundheitsredaktion als Fernsehjournalistin gearbeitet. Für ihre Dokumentationen im KinderKanal wurde sie mit diversen Journalistenpreisen ausgezeichnet. In den letzten zwei Jahren wechselte sie in die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und brachte das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen Heidelberg in Abstimmung mit den Pressestellen des Deutschen Krebsforschungszentrums und des Uniklinikums in die Medien. Beim BDP wird sie für die Internetpräsenz, den Report Psychologie, die Vermittlung von Experten an Journalisten und andere Öffentlichkeitsprojekte zuständig sein.



BDP-Praktikumsbörse: Praktika bei BDP-Mitgliedern exklusiv für Studierende im BDP
Im Psychologiestudium ist das Berufspraktikum ein fester Bestandteil der Ausbildung geworden. Die Bundesvereinigung Psychologiestudierender im BDP (BV STUD) möchte deshalb Studierende, die auf der Suche nach einer Praktikantenstelle sind, mit BDP-Mitgliedern zusammenbringen, die Praktika anbieten können. Auf der Webseite der BV können Anbieter ihre Offerten einstellen, die für BV-Mitglieder mit der Suchfunktion schnell zu finden sind. Der BV-Vorstand bittet alle BDP-Mitglieder im Berufsleben, offene Praktikumsstellen in der Praktikumsbörse einzutragen. Die Adresse lautet www.bv-studenten-bdp.de/studium/praktikum.html. Die Zugangsdaten sind per BDP-Mitglieder-Login verfügbar (Benutzername = Mitgliedsnummer, Passwort/Kennwort = Nachname). Rückfragen beantwortet Michael Gellrich (michael.gellrich@bv-studenten-bdp.de) vom Vorstand der BV STUD.

Delegiertenkonferenz des BDP Ende April in Göttingen
Die diesjährige Frühjahrs-Delegiertenkonferenz des BDP findet am 29./30. April in Göttingen statt. Berufs- und fachpolitischer Schwerpunkt ist der Themenbereich Gesundheit und Prävention. Die Tagung ist verbandsöffentlich. Anmeldung bei Annika Mast im Haus der Psychologie: a.mast@bdp-verband.de

PHB veröffentlicht Jahresbericht 2011
Die Psychologische Hochschule Berlin (PHB) des BDP hat soeben ihren Jahresbericht für 2011 veröffentlicht. Er ist zu finden unter www.bdp-verband.de/aktuell/2012/120330_bericht_phb.pdf

"Psychotherapeut" im Mitglieder-Vorzugsabo
Die Mitglieder des BDP können auch in diesem Jahr die Zeitschrift Psychotherapeut mit 30% Preisermäßigung abonnieren. Sie erhalten das Jahresabo für 122,50 Euro (statt 175 Euro) zuzügl. 19 Euro Versandkosten. Bestellung per E-Mail an leserservice@springer.com

Mitgliederreise 2012 – Südafrika ruft: Letzte Plätze jetzt sichern
Die erste Gruppe von Psychologen ist mit vielfältigen Eindrücken von ihrer Reise nach Südafrika vor kurzem zurückgekehrt. Neben touristischen Höhepunkten war wiederum ein eintägiges zertifiziertes Fachprogramm fester Bestandteil der Reise, für das Fortbildungspunkte vergeben werden. Anfang Mai startet die zweite Gruppe Richtung Kap der Guten Hoffnung, eine dritte im Oktober. Noch besteht die Möglichkeit, ebenfalls an der interessanten Reise teilzunehmen. Weiterführende Informationen sowie ein Anmeldeformular unter: www.bdp-wirtschaftsdienst.de/mitgliederreisen/

   SERVICE

Stellenmarkt: Neue Stellenangebote auf www.report-psychologie.de
Zahlreiche aktuelle Jobangebote sind wieder im Online-Stellenmarkt des BDP abrufbar: www.report-psychologie.de/stellenmarkt/. BDP-Mitglieder können Stellenangebote zum Sonderpreis von 49,- Euro pro Monat (statt 179,- Euro) veröffentlichen (Preise jeweils zzgl. MwSt). Senden Sie dazu einfach Ihre Kontaktdaten, Ihren Anzeigentext (PDF oder Word-Datei) und ggf. Ihr Logo an den Deutschen Psychologen Verlag, die Anzeige wird innerhalb eines Werktages im Online-Stellenmarkt freigeschaltet. Dieses Angebot finden Sie auch im aktuellen BDP-Service-Scheckheft 2012.

Freikarte zur Fachmesse Personal2012 zu gewinnen
Die Fachmesse Personal lädt dieses Jahr nach Stuttgart (24. /25. April) und Hamburg (9./10. Mai) ein. Sie ist besonders für Personal- und Wirtschaftspsychologen interessant. In Podiumsdiskussionen und Vorträgen wird über Trends und Marktentwicklungen im Human Ressource Management berichtet. Außerdem stellen sich Personaldienstleister an vielen Ständen vor. Die Zeitschrift Wirtschaftspsychologie aktuell verlost einige Eintrittskarten im Wert von 25 Euro. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, schreibe umgehend eine E-Mail an wp@psychologenverlag.de mit Adresse und dem Betreff „Eintrittskarte Personal2012“.

Webseite des Wirtschaftsdienstes jetzt noch informativer
Die Wirtschaftsdienst GmbH (WD) des BDP hat ihre Website überarbeitet. Diese ist damit noch nutzerfreundlicher und informativer geworden. So erleichtert eine neu strukturierte Liste der Formulare die Anforderung von Vorschlägen für Versicherungen (www.bdp-wirtschaftsdienst.de). In den Mitgiederbereich wurden Informationen zum Sonderkonzept „Unfallversicherung für Psychologen“ eingestellt (www.bdp-wirtschaftsdienst.de). Auf der WD-Startseite ist jeweils die neueste Ausgabe der Information „WDAktuell für VPP-Mitglieder“ zu finden. Mit der Ausgabe vom März 2012 beginnt der WD eine Informationsreihe zu ausgewählten Versicherungsfragen mit dem Thema private Unfallversicherung. Zu finden ist die neueste Ausgabe unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de. Zudem gibt es neuerdings kurze Produktfilme des WD-Produktpartners Gothaer zu den Themen private Unfallversicherung (www.bdp-wirtschaftsdienst.de sowie Dread Disease (Absicherung gegen schwere Krankheiten) unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

2. Kooperationspartner-Tagung des BDP-Wirtschaftsdienstes
Das Sonderkonzept zur Unfallversicherung für Psychologen, die Absicherung gegen schwere Krankheiten (Dread Disease) sowie die verschiedenen Konzepte für die Berufshaftpflicht-Versicherung von Psychologen waren die Schwerpunktthemen der 2. Kooperationspartner-Tagung des BDP-Wirtschaftsdienstes (WD) Ende März im Haus der Psychologie in Berlin. Wie bereits im BDP-Newsletter mitgeteilt, hat der WD Ende 2011 ein Kooperationspartnernetzwerk aufgebaut, das eine Vor-Ort-Beratung von BDP-Mitgliedern zu den vielfältigen Versicherungsangeboten möglich macht. Terminvereinbarung unter www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Berichte an den Gutachter: Topseller von Udo Boessmann für kurze Zeit zum Schnäppchenpreis
Mitte Mai erscheint eine überarbeitete Neuauflage des Erfolgs-Handbuchs von Udo Boessmann „Berichte an den Gutachter schnell und sicher schreiben“. Bis dahin hat der Deutsche Psychologen Verlag den Preis für die bisherige Auflage deutlich reduziert: Statt bisher 40,- Euro kostet der Ratgeber nur noch 19,90 Euro, als BDP-Mitglied zahlt man sogar nur 9,90 Euro. Bei der Bestellung im DPV-Online-Shop (www.psychologenverlag.de) bitte die Mitgliedsnummer angeben, damit der Mitgliedsrabatt von 10,- Euro berücksichtigt werden kann. Das Angebot gilt nur bis zum Erscheinen der Neuauflage und solange der Vorrat reicht. Wer auf die Neuauflage warten möchte, kann sich unter der Adresse verlag@psychologenverlag.de vormerken lassen und erhält rechtzeitig vor dem Erscheinen ausführliche Informationen vom Verlag.

coaching disc® im neuen Vorteilspaket: Mehr als 10% sparen!
Für kurze Zeit bietet der DPV jetzt die coaching disc® im exklusiven Vorteilspaket an. Das Paket besteht aus dem Basis-Set coaching disc® (www.psychologenverlag.de), dem Handbuch “Viele bunte Steine” (www.psychologenverlag.de) sowie dem neuen Online-Workshop „coaching discurs© online” (www.coachingdisc.at) zum Paketpreis von 350,- Euro (zzgl. Versand). Die Ersparnis beträgt mehr als 10% gegenüber der Summe der Einzelpreise. coaching discurs© online ist ein Workshop in fünf Teilen, der nach Themen- und Methodenschwerpunkten gegliedert zu Ihnen nach Hause oder ins Büro kommt. Die einzelnen Module des Seminars werden per E-Mail versandt. Der Starttermin für den nächsten Workshop ist der 24. April, noch bis zum 23. April, 12:00 Uhr, ist eine Anmeldung per E-Mail an verlag@psychologenverlag.de möglich. Bitte Rechnungs- und Lieferadresse angeben. Wer zunächst eine persönliche Einführung in die coaching disc® bekommen möchte, dem sei der Kongress der Wirtschaftspsychologen am 18. und 19. Mai in Potsdam (www.psychologie-in-der-wirtschaft.de) empfohlen. Elisabeth Wrubel, die Entwicklerin der Disc, steht am Stand des DPV für Auskünfte zur Verfügung.

Resilienzstärkende Interventionen: Verlosung rund um die neuen „trustBilder“
Im Rahmen der Lindauer Psychotherapiewochen 2012 präsentierte der Deutsche Psychologen Verlag am 19. April den Vortrag „Vertrauen in die Intuition – Resilienzstärkende Interventionen" mit den beiden Referentinnen Christa Diegelmann und Margarete Isermann vom ID Institut Kassel. Die Entwicklerinnen der trustKarten stellten dabei die neuen trustBilder vor. Sie sind so etwas wie die „große Schwester“ der trustKarten und eröffnen zusätzliche Wege, um über die spezielle Wirkung von Bildern in spielerischer Weise in Kontakt mit vielleicht noch unbewussten Ressourcen, Themen oder Potentialen zu kommen. Weitere Informationen und eine Bestellmöglichkeit findet man auf der Website www.trustandgo.de. Mit etwas Glück können BDP-Mitglieder ein Set der neuen trustBilder gewinnen: Schreiben Sie dem DPV, welche therapeutischen und persönlichen Erfahrungen Sie bisher mit dem trustKarten gesammelt haben. Unter allen Einsendungen, die bis zum 1. Mai 2012 an die Adresse verlag@psychologenverlag.de eingehen, verlost der DPV ein Set der neuen trustBilder im Wert von 68,- Euro.



Curriculum Tabakabhängigkeit und Entwöhnung im Mai in Berlin
Zentrale Themen des Curriculums Tabakabhängigkeit und Entwöhnung (23.-25.5.2012 in Berlin) sind neben Motivation und Motivierung auch die verhaltenstherapeutische und medikamentöse Behandlung im Rahmen der Raucherentwöhnung. Die Teilnehmer/innen werden ausführlich in die Techniken der Motivierenden Gesprächsführung und in die verhaltenstherapeutische Behandlung von Rauchern mit dem gemäß § 20 SGB V anerkannten Programm „Nichtraucher in 6 Wochen“ eingeführt. Weitere Informationen: www.psychologenakademie.de. Das Curriculum kann einzeln besucht werden oder als Teil der Fortbildungsreihe „Gesundheitsförderung und Prävention – Schwerpunkt Betriebliches Gesundheitsmanagement“, mit der das Zertifikat "Psychologische Gesundheitsförderung - BDP" erworben werden kann. Weitere Informationen zum Curriculum, zu den Inhalten der anderen Blöcke sowie zur Zertifizierung: www.psychologenakademie.de

Auf den demographischen Wandel vorbereiten – mit Fortbildungen der DPA
Der demographische Wandel wird sich in den kommenden Jahren auf alle Bereiche des öffentlichen und sozialen Lebens auswirken. Die Deutsche Psychologen Akademie reagiert auf diese Entwicklung mit zwei neuen Fortbildungen. Erstmals findet am 6./7.7.2012 das Seminar "Demographiemanagement und altersgerechtes Arbeiten“ in Berlin statt. Im Mittelpunkt stehen Strategien zum Erhalt der Gesundheit sowie der Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit älterer Mitarbeiter/innen. Die Strategien sind sowohl auf individuelles Verhalten und Qualifikation der Beschäftigten als auch auf innerbetriebliche Rahmenbedingungen gerichtet. Bis zum 11.5.2012 gibt's noch einen Frühbucherrabatt von 20 Euro. Weitere Informationen: www.psychologenakademie.de. Das Curriculum „Gesundheitsförderung im Alter“ (17.-21.9.2012 in Berlin) widmet sich besonders Präventions- und Interventionsstrategien. Es geht u. a. um Selbständigkeitstraining und Sturzprävention, Motivierung zur Gesundheitsverhaltensänderung und Gedächtnistraining, Krankheitsbewältigung und frühe Demenz sowie Prävention affektiver Störungen. Weitere Informationen: www.psychologenakademie.de

Neuer Ansatz für psychologisches Coaching von Gründern
Gründer von Kleinstunternehmen können von einem psychologisch fundierten Coaching profitieren, wenn es inhaltlich gut auf sie zugeschnitten ist. Einen solchen Ansatz stellt Dr. Cornelia Rövekamp, Coach und Lehrbeauftragte an der Beuth Hochschule Berlin, in der neuen Ausgabe „Erfolg durch Kompetenz“ der Zeitschrift Wirtschaftspsychologie aktuell vor. Das Heft gibt’s auch zum ermäßigten BDP-Preis im Vorteilspaket plus Geschenk unter: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Kratzbürstige verdienen mehr - Neue Themen auf www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de
Unverträgliche, kratzbürstige Männer verdienen deutlich mehr als verträgliche, nette. Bei Frauen zeigt sich dieser Effekt nur schwach. Über dieses Ergebnis von vier Studien berichtet die Zeitschrift Wirtschaftspsychologie aktuell jetzt auf ihrer Website unter www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de. Außerdem berichtet wd aktuell zusammenfassend von Forschungsergebnissen, die Jennifer Mueller (Wharton School) und ihre Forscherkollegen in der Fachzeitschrift Psychological Science veröffentlicht haben. Ihre Erkenntnis: Unsicherheit führt dazu, dass kreative Ideen unbewusst abgelehnt werden. Mehr dazu unter www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de

   TIPPS UND TERMINE


Report online: Jugendliche im Social Web
Für viele Jugendliche ist die Nutzung des Internets ein integraler Bestandteil ihres Lebens. Doch wie kommt es, dass Jugendliche sich so stark vor allem für das „Social Web“ begeistern? Inwiefern kann seine Nutzung zur Entwicklung beitragen? Welche Gefahren ergeben sich für die Privatsphäre? Diese und weitere Fragen beantwortet Prof. Dr. Jochen Peter im Interview beim „Thema des Monats“ von Report online. Dazu gibt’s passende Literaturtipps und interessante Downloads, Links und Veranstaltungshinweise. Zu finden ist all das unter www.report-psychologie.de

Wie Weiterbildung finanzieren? Stiftung Warentest gibt Tipps
Die Stiftung Warentest hat einen neuen Leitfaden „Weiterbildung finanzieren“ erstellt. Er gibt einen Überblick über Fördermittel von Bund und Ländern. Darüber hinaus gibt es Informationen zum Bildungsurlaub und zu Steuersparmöglichkeiten: www.test.de

Zwei neue Themen-Bibliographien von ZPID
Das Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) hat zwei neue Online-Bibliographien veröffentlicht. Die Themen sind „Prüfungsangst“ (www.zpid.de) und „Chronisches Aufschieben“ (www.zpid.de)

Neue Website zur Suchtproblematik am Arbeitsplatz
Die Barmer GEK und die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen DHS stellen seit Kurzem eine umfassende Internetplattform zum Thema Sucht in Betrieben bereit. Die neue Website www.sucht-am-arbeitsplatz.de soll für die Problematik sensibilisieren und gleichzeitig praktische Orientierungshilfen bieten.

Qualitätsinstrumente - Leitfaden für Praktiker
Was Qualitätsentwicklung in Prävention und Gesundheitsförderung bedeutet und welche Instrumente und Verfahren dabei Unterstützung bieten erläutert das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen in einem Wegweiser unter www.bvpraevention.de

Neu: Schnelltest für die Risikointelligenz
Den ersten Schnelltest für die Risikointelligenz einer Person haben Psychologen vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin nach fünfjähriger Entwicklungsarbeit jetzt ins Internet gestellt. Der Test dauert nur drei Minuten: www.riskliteracy.org

Treffen der Fachgruppe Finanzpsychologie im BDP
Thema: Psychologische Aspekte bei Lernprozessen zu Geld und Risiko. Termin:
4. Mai 2012 in Wiesbaden. Anmeldung per E-Mail an office@fcm-coaching.de

International Conference of Psychology Students
3.-6.5.2012 in Cluj-Napoca, Rumänien. Mehr Infos unter asprlife.blogspot.com

„Ich will berühmt werden!“ - dann bitte umgehend buchen!
Unter dem Motto-Ausruf „Ich will berühmt werden!“ widmet sich die 18. Rheinische Allgemeine Psychotherapietagung am 12. Mai in Hürth bei Köln dem Thema „Narzisstische Balancen in der Medienwelt“. Exklusiv für BDP-Mitglieder haben die Veranstalter die Frühbucherfrist (Teilnahmegebühr 65 Euro, später 80 Euro) bis zum 22. April verlängert. Das Programm ist unter www.raptage.de einsehbar und liest sich zusammengefasst so: „In aller Bescheidenheit laden wir Sie zu einem Tag rühmlichen Gedenkens mit leckeren Reden und Speisen sowie erlebnisreichen Workshops und Lobbykontakten ein.“

Kongress-Highlight für Wirtschaftspsychologen in Potsdam
Neue Methoden, Werkzeuge und Techniken zu allen Fragestellungen der Wirtschaftspsychologie stehen im Brennpunkt der Aufmerksamkeit des 9. Kongresses für Wirtschaftspsychologie am 18./19. Mai 2012 in Potsdam. Programm und weitere Info unter www.psychologie-in-der-wirtschaft.de

Landestag der Psychologie am 7. Juli in Stuttgart
»Permanent standby – über Nutzen und Nachteile neuer Arbeitsformen« lautet das Motto des Landestages der Psychologie, den die BDP-Landesgruppe Baden-Württemberg am 7.7.2012 in Stuttgart veranstaltet. Mehr Info unter www.bdp-bw.de

XXX International Congress of Psychology
Der ICP2012 findet vom 22. bis zum 27.7.2012 in Kapstadt, Südafrika, statt. Er steht unter dem Motto: Psychology Serving Humanity. Kongresswebsite: www.icp2012.com

48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie
Die Präsentation von Spitzenforschung aus allen Feldern der Psychologie verspricht der diesjährige DGPs-Kongress (23.–27. Sept. in Bielefeld). Frühbucher zahlen bis zum 17.6.2012 einen ermäßigten Tarif. Kongresswebsite: www.dgpskongress.de

20. Kongress für Schulpsychologie
Die Sektion Schulpsychologie im BDP will auch ihren diesjährigen Kongress (26.-28. Sept. in Münster) wieder als Forum der Schulpsychologie in Deutschland gestalten. Neben vielen Gelegenheiten zum Austausch stehen die unterschiedlichen Arbeitsfelder der Schulpsychologie, neue empirische Erkenntnisse, konkrete Praxiserfahrungen und aktuelle bildungspolitische Herausforderungen im Mittelpunkt. Kongress-Website: www.bdp-schulpsychologie.de

44. Jahrestagung der asp
Vom 17. - 19. Mai 2012 laden die Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (asp) und das Bundesinstitut für Sportwissenschaft zur 44. Jahrestagung der asp ein.
In einzigartiger Atmosphäre findet die Tagung auf der MS Color Fantasy während der Fahrt von Kiel nach Oslo und zurück statt.
Das diesjährige Tagungsthema lautet Sportpsychologische Kompetenz und Verantwortung. Die asp trägt damit den laufenden Umstrukturierungen in der sportpsychologischen Aus- und Fortbildung Rechnung und stellt sich auch der aktuell geführten Diskussion um Depression und Burn-out im Hochleistungssport.
Die Tagung richtet sich sowohl an Wissenschaftler und Nachwuchswissenschaftler als explizit auch an Trainer und Praktiker aus den Anwendungsfeldern der Sportpsychologie. Die Besonderheit einer Schiffspassage bietet besondere Möglichkeiten, um in einen intensiven Austausch einzutreten.
Nähere Informationen finden Sie unter www.asp-sportpsychologie.org

Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick:
www.bdp-verband.de/aktiv/termine.html

   ZU GUTER LETZT


Vom Tellergericht zum Tellergesicht
Kreationen wie "Krazy Kannibale" oder "Hulaback Girl" zeigen, dass Mensaessen zumindest besser aussehen kann als sein Ruf: pinterest.com/andre_hell/mensabattle/

Zum BDP


BDP-Newsletter Archiv
Hans-Werner Drewe (Tel. 030 - 209 166 660, E-Mail)