BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter November 2009

In dieser Ausgabe:

• BDP: Depression enttabuisieren – Verband als Medienpartner gefragt
• BDP: Mediationsgesetz muss Ausbildungsvorsprung der Psychologen berücksichtigen
• BDP-Wahlprüfsteine 2009: Gretchenfragen der Psychologen
• Konsensus-Prozess Psychosoziale Notfallversorgung kommt langsam voran
• Leitlinien Sprachentwicklungsstörungen: Prof. Kiese-Himmel für den BDP dabei
• Psychologie-Suchmaschine PsychSpider indiziert MEDLINE
• Landesgruppe Mitteldeutschland: Jetzt auch Thüringen mit im Boot
• Neues BDP-Servicescheckheft in Vorbereitung
• BDP-Termine: Ankündigungen für 2010 frühzeitig melden!
• "Gegen das Vorurteil über die Schulpsychologie als Nothilfe"
• Neu im Berufsfeld Schulpsychologie?
• 12 neue Stellenangebote im nächsten Report Psychologie
• SERVICE, TIPPS und TERMINE

   AKTUELLES THEMA

BDP: Depression enttabuisieren – Verband als Medienpartner gefragt
Robert Enkes Selbstmord hat ein bislang außerhalb von Fachkreisen eher verdrängtes Thema schlagartig in den Mittelpunkt allgemeinen Interesses gerückt: Die Volkskrankheit Depression. Wie schon in der Vergangenheit bei vergleichbaren tragischen Ereignissen war auch diesmal unmittelbar nach Bekanntwerden der Tat der BDP ein wichtiger Ansprechpartner für die Medien. Vertreter des Verbandes kamen mit Informationen zu der Krankheit und Erklärungen für Enkes Schritt an diversen Stellen zu Wort. Vor eine besondere Herausforderung sah sich BDP-Vizepräsident Laszlo Pota gestellt, denn er durfte im Interview mit dem dpa-Dienst „Nachrichten für Kinder“ für die Adressaten verständlich erklären, was sich hinter dem Begriff Depressionen verbirgt. Vor dem breiten Publikum der ZDF-Nachrichtensendung „heute“ vom 11.11.2009 hatte BDP-Fachreferent Fredi Lang die Gelegenheit zu einigen Statements. Dabei trat er u. a. dafür ein, dass die plötzliche Enttabuisierung auch auf Dauer zu einem offeneren Umgang mit der Thematik führen möge. Der BDP hat auf seiner Internetseite einen Fachartikel über Depression eingestellt (www.bdp-verband.de/psychologie/glossar/depression.shtml). Der Verband Psychologischer Psychotherapeuten im BDP wandte sich in einer Presseerklärung gegen die Stigmatisierung psychisch kranker Menschen (www.bdp-verband.de/aktuell/2009/091117_erkrankte.html).

   NACHRICHTEN


BDP: Mediationsgesetz muss Ausbildungsvorsprung der Psychologen berücksichtigen
Mit einem Brief an das Bundesministerium der Justiz hat sich der BDP jetzt zu der dort in Gang gesetzten Entwicklung eines Mediationsgesetzes zu Wort gemeldet und seine Unterstützung angeboten. Gleichzeitig hat sich der BDP aus der Bundesarbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation (BAFM), der er seit ihrer Gründung im Jahr 1992 angehörte, mit sofortiger Wirkung zurückgezogen. In seinem Brief an das Justizministerium hebt der BDP den Charakter der Mediation als eine im Kern psychologische Tätigkeit ausdrücklich hervor. Das finde u. a. darin seinen Ausdruck, dass in den Ausbildungsordnungen für Mediatoren „nicht zufällig grundlegende psychologische Inhalte (überwiegen).“ Diese würden aber, so der BDP weiter, Psychologen bereits im Grundstudium bzw. im Bachelor-Studiengang vermittelt. „Als Berufsverband lehnen wir daher prinzipiell Standards ab, in denen die im Studium erworbenen Inhalte durch Curricula an privaten Ausbildungsinstituten erneut erworden werden sollen, um als Mediator tätig werden zu können.“ Dies stelle für Psychologen eine fachlich nicht begründbare Zugangshürde zur Berufsausübung als Mediator dar. In dieser Frage waren in den letzten beiden Jahren gravierende Differenzen zwischen der Mehrheit der BAFM-Mitgliedsverbände und Ausbildungsinstitute auf der einen Seite und dem BDP auf der anderen Seite zutage getreten. Aufgrund der „in den letzten Jahren praktizierten Formen der Entscheidungsfindung bei Stellungnahmen“ sah der Vorstand des BDP die Psychologen durch die BAFM nicht mehr vertreten und zog daraus nun mit seiner Austrittserklärung aus der BAFM die Konsequenz.

BDP-Wahlprüfsteine 2009: Gretchenfragen der Psychologen
Unter diesem Titel kommentiert Ines Landscheck von der Redaktion des Report Psychologie ausgewählte Aspekte der von Parlamentariern und Parteien formulierten Stellungnahmen zu den BDP-Wahlprüfsteinen 2009. Ihr Fazit: „Die Parteien antworteten auf den BDP-Themencheck ziemlich unauffällig. Begriffe, die an Revolution, Umkrempeln oder Reform in Bezug auf Gesundheit, Bildung, Soziales erinnerten, nahm erstaunlicherweise keine Partei in den Mund. Die Änderungswünsche zum Bestehenden fallen bescheiden aus.“ Lesen Sie den Beitrag in der nächsten Ausgabe von Report Psychologie, die am 30.11.2009 erscheint. Die Politiker-Antworten im Wortlaut finden Sie nach wie vor auf der Website des BDP unter www.bdp-verband.de/aktuell/2009/wahlpruefsteine/antworten.html.

Konsensus-Prozess Psychosoziale Notfallversorgung kommt langsam voran
Auf der zweiten Konsensus-Konferenz Psychosoziale Notfallversorgung am 10.11.2009 konnten unter großer Beteiligung – der BDP war durch seinen Fachreferenten Fredi Lang vertreten - erste Ergebnisse aus dem laufenden Konsensus-Prozess 2009/2010 konsensual verabschiedet werden. Die Ergebnisse aus den vier konferenzvorbereitend tagenden Facharbeitsgruppen wurden präsentiert, diskutiert und teilweise abschließend abgestimmt. Vor allem zum Thema „Einsatzalltag“ wurde ein erfolgreicher Zwischenschritt erreicht, aber auch die Facharbeitsgruppen „Strukturelle Einbindung“, „Tätigkeits- und Kompetenzprofile“ sowie „Landeszentralstellen und Vernetzung“ haben umfassende Arbeitsergebnisse vorgelegt. Die weitere Ausdifferenzierung dieser Resultate erfolgt in den kommenden Monaten, so dass auf der abschließenden Konsensus-Konferenz 2010 auch hier mit der Verabschiedung umfangreicher Empfehlungspakte gerechnet werden kann. Fragen zum Thema? E-Mail an: f.lang@bdp-verband.de!

Leitlinien Sprachentwicklungsstörungen: Prof. Kiese-Himmel für den BDP dabei
Die Vorstände des BDP und der Sektion Klinische Psychologie haben ihre bisherige Vertreterin in der Interdisziplinären Arbeitsgruppe zur Erstellung Interdisziplinärer Leitlinien (LL) „Sprachentwicklungsstörungen“ (SES), Frau Prof. Dr. Christiane Kiese-Himmel, in dieser Funktion bestätigt und ihr für die Bereitschaft zur Fortsetzung ihrer Mitarbeit in dem Gremium gedankt. Die Psychologin Prof. Kiese-Himmel arbeitet im Schwerpunkt Phoniatrisch/ Pädaudiologische Psychologie an der Abt. Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie der Universitätsmedizin Göttingen. Die Arbeitsgruppe Sprachentwicklungsstörungen soll u.a. die Diagnostik/Differentialdiagnostik von umschriebenen Entwicklungsstörungen des Sprechens und der Sprache mit Experten abstimmen und in einer Leitlinie festschreiben, da die Sprachfähigkeiten eines Kindes durch unterschiedliche Behandlungen vermutlich verändert werden können. In der Arbeitsgruppe sind außer dem BDP (Sektion Klinische Psychologie) folgende Fachgesellschaften vertreten: Deutsche Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, Deutsche Gesellschaft für Stimm- und Sprachheilkunde, Deutscher Berufsverband der HNO-Ärzte, Deutscher Berufsverband der Fachärzte für Phoniatrie und Pädaudiologie, Deutscher Bundesverband der akademischen Sprachtherapeuten und Deutscher Bundesverband für Logopädie. Die Arbeitsgruppe wird eine gemeinsame S2-LL verfassen. Bislang fanden vier Arbeitstreffen statt, nach zwei weiteren Treffen soll die Arbeit fertig gestellt sein.

Psychologie-Suchmaschine PsychSpider indiziert MEDLINE
Ab sofort weist die Psychologie-Suchmaschine PsychSpider des Zentrums für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) knapp 90.000 Fachaufsätze zur Psychologie aus den Medizinischen Literaturdatenbanken MEDLINE nach. In Ergänzung zur Fachdatenbank PSYNDEX für psychologische Werke aus dem deutschsprachigen Raum und dem Katalog des Sondersammelgebietes Psychologie (SSG OPAC) für nationale und internationale Bücher komplettiert das MEDLINE-Segment den PsychSpider-Index um internationale Fachartikel. Mehr Info bei ZPID unter www.zpid.de/index.php?wahl=news&uwahl=news292.

   BDP INTERN


Viel positive Resonanz auf erste Mitgliederreise des BDP nach Peking
Das Ende Oktober allen Mitgliedern per Rundschreiben des BDP und seiner Wirtschaftsdienst GmbH zugegangene Angebot einer Fortbildungsreise nach Peking hat eine überwältigende Resonanz ausgelöst. Inzwischen liegen über 100 Anmeldungen für die drei geplanten Termine vor. Der Kooperationspartner bemüht sich derzeit, das ursprüngliche Kontingent von 90 Plätzen aufzustocken und alle Reisewünsche zu erfüllen. Ob auf Grund des in der Reise enthaltenen Fachprogramms Fortbildungspunkte erworben werden können, lässt sich noch nicht abschließend sagen. Der Antrag läuft. Dank des Interesses an diesem Reiseangebot sind bereits erste Überlegungen im Gange, auch in den Folgejahren Fortbildungsreisen für Mitglieder anzubieten.

Landesgruppe Mitteldeutschland: Jetzt auch Thüringen mit im Boot
Der vor einem Jahr aus der Fusion der BDP-Landesgruppen Sachsen und Sachsen-Anhalt hervorgegangenen Landesgruppe Mitteldeutschland gehört jetzt auch Thüringen an. Am 23. Oktober 2009 beschlossen Mitgliederversammlungen der Landesgruppen Mitteldeutschland und Thüringen endgültig die Fusion, der die Delegiertenkonferenz des BDP am 17. Mai 2009 bereits mit großer Mehrheit zugestimmt hatte.

Neues BDP-Servicescheckheft in Vorbereitung
Anfang 2010 erscheint wieder eine Neuauflage des beliebten Servicescheckheftes des BDP. Alle Verbandsmitglieder erhalten das Couponheft mit zahlreichen neuen Angeboten wie gewohnt automatisch mit der Post. Die Angebote aus dem aktuellen Scheckheft 2009 sind nur noch bis zum Jahresende gültig - nutzen Sie daher am besten gleich die Gelegenheit zum Einlösen der Vorteilscoupons! Die Vorzugsangebote finden Sie auch online im Mitgliederbereich auf der BDP-Website: www.bdponline.de/intern/web/angebote/index.shtml.

BDP-Termine: Ankündigungen für 2010 frühzeitig melden!
Der Deutsche Psychologen Verlag bittet alle Ansprechpartner in den Sektionen und Landesgruppen des BDP, ihre Veranstaltungstermine für 2010 (Stammtische, Mitgliederversammlungen, Tagungen etc.) frühzeitig zur Ankündigung in Report Psychologie ("BDP-Termine") und im Online-Terminkalender (www.report-psychologie.de/hinweise/termine.html) zu melden. Senden Sie hierzu einfach eine E-Mail mit den Veranstaltungsdaten an verlag@psychologenverlag.de.

"Weiter gegen das Vorurteil über die Schulpsychologie als Nothilfe für Schüler angehen"
Die Bildungsreform in der 1970er Jahren, die deutsche Wiedervereinigung und der Paradigmenwechsel in der Schulpsychologie Ende der 1980er Jahre sind für Helmut Heyse Eckpunkte in der Entwicklung seiner Profession in den letzten 40 Jahren, die das "BDP-Urgestein" (Mitglied seit 1970) im aktuellen Beratungsstellenbrief (Ausgabe 11-2009) der Sektion Schulpsychologie Revue passieren lässt. Sie finden das lesenswerte Interview unter www.bdp-schulpsychologie.de/backstage2/sps/documentpool/2009/0911_beratungsstellenbrief.pdf.

Neu im Berufsfeld Schulpsychologie?
Dann bietet Ihnen die Sektion Schulpsychologie im BDP eine Anlaufstelle. Ihre Ansprechpartnerin ist Dipl.-Psych. Anja Mommer, Schulpsychologischer Dienst der Stadt Aachen, Tel.: 0241 - 432 00 (Call Center), anja.mommer@bdp-schulpsychologie.de.

   SERVICE

12 neue Stellenangebote im nächsten Report Psychologie
Report Psychologie enthält in seiner nächsten Ausgabe zwölf neue Stellenangebote für Psychologen/innen. Hier eine kurze Vorschau: Diplom-Psychologin/Diplom-Psychologe, Sächsisches Krankenhaus für Psychiatrie und Neurologie Rodewisch; Schulpsychologin/Schulpsychologe, Staatliches Schulamt Brandenburg an der Havel; Dipl.-Psychologen, Gesellschaft für Ausbildung, Fortbildung und Nachschulung e.V., Köln; Psychologen, medconsult – Dr. Heberlein, Oberhausen; Psychologin/Psychologe (Klinische Neuropsychologie), Klinikum Altenburger Land, Altenburg; Schulpsychologin/Schulpsychologe, Stadt Nürnberg; Psychologin/en, Asklepios Klinik Nord, Hamburg; Verkehrspsychologen (m/w), TÜV Rheinland Service GmbH, bundesweit; Psychologische Psychotherapeuten (m/w), MediClin Reha-Zentrum, Bad Wildungen; Psychologische/n Psychotherapeutin/en, Deutsche Klinik für Integrative Medizin und Naturheilverfahren, Bad Elster; Approbierte/n Psychologin/en, Kreiskrankenhaus Prignitz; Diplom-Psychologin/Diplom-Psychologen als Teamleiter/in, AHG Klinik Wilhelmsheim. Bitte beachten Sie: Die nächste Ausgabe von Report Psychologie erscheint am 30. November!

Report Psychologie 2010: Anzeigenschlusstermine und Mediadaten jetzt online
Eine erfreuliche Nachricht für alle Inserenten: Auch für das Jahr 2010 bleiben die Anzeigenpreise für Report Psychologie unverändert. Die Anzeigenschlusstermine für das kommende Jahr sind bereits online: www.report-psychologie.de/hinweise/anzeigenschluss.html. Die aktuellen Mediadaten 2010 mit allen Terminen und Preisen findet man ebenfalls ab sofort unter www.report-psychologie.de/hinweise/mediadaten.html. Nicht verpassen: Anzeigenschluss für die Januar-Ausgabe ist bereits am 7. Dezember!

DPA-Fortbildungscurriculum Psychoonkologie ab 12.2.2010 in Berlin
Die DPA empfiehlt, jetzt noch den Frühbucherrabatt für das Curriculum zu nutzen, das am 12. Februar 2010 in Berlin startet. Das Curriculum vermittelt in sechs Veranstaltungen einen praxisnahen, umfassenden Überblick über aktuelles psychoonkologisches Basiswissen und gibt vielfältige Anregungen für ein integratives, ressourcenorientiertes Vorgehen im Rahmen eines psychoonkologisch-salutogenetischen Behandlungsansatzes. Das Curriculum führt zu einer Gesamtbescheinigung der Deutschen Psychologen Akademie. Sowohl für neu in diesem Arbeitsbereich Tätige als auch für erfahrene Praktikerinnen und Praktiker bietet es eine Fülle von Anregungen und konkrete Handlungsstrategien. Weitere Informationen: www.dpa-bdp.de/veranstaltungen_B2010-KPP-15_.html.

DPA-Seminar Verkehrsrecht am 5./6.3.2010 in Freiburg
Die Veranstaltung richtet sich an Psychologen, die im Rahmen der Anerkennung als Verkehrspsychologischer Berater die Teilnahme an einem Einführungsseminar über „Verkehrsrecht“ gem. § 71 FeV nachweisen müssen. Das eintägige Seminar von Dipl.-Psych. RA Wolfgang Schneider vermittelt zum Einen den juristischen Hintergrund der Verkehrpsychologischen Beratung (Straßenverkehrsgesetz, Verkehrsstrafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht), zum Anderen auch die Voraussetzungen der amtlichen Anerkennung, rechtliche Grundlagen sowie Ziele und Inhalt der Verkehrspsychologischen Beratung. Auch für dieses Semiar gilt: Bald anmelden und den Frühbucherrabatt nutzen! Weitere Informationen: www.dpa-bdp.de/veranstaltungen_BW2010-V-104_.html.

DPA-Fortbildungsreihe EEG-Biofeedback/Neurofeedback
Diese aus zwei Teilen bestehende Fortbildungsreihe vermittelt Kenntnisse in Grundlagen und Fertigkeiten der EEG-Biofeedback-Trainingsdurchführung. Darüber hinaus werden verschiedene EEG-Technologien und Möglichkeiten der Grunduntersuchung/Assessement behandelt. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer Einblick in grundlegende Trainingsstrategien bei verschiedenen Symptomen in Theorie und Praxis (Grundkurs: 4.-6.6.2010, Berlin). Daran schließt sich ein Aufbaukurs (15.-17.10.2010, Berlin) an, der den Prozessverlauf des Trainings bei unterschiedlichen Symptomen bzw. auch im Personal-Training oder Spitzenleistungsbereich zum Inhalt hat. Er bietet einen erweiterten Einblick in verschiedene Trainingsstrategien in Theorie und Praxis. Besondere Berücksichtigung findet im Aufbaukurs das sog. „Z-Wert-(Norm-)Training“. Weitere Informationen: www.dpa-bdp.de/veranstaltungen_B2010-KPP-30_.html.

Wirtschaftspsychologie aktuell: Innovatives Stresstraining mit E-Coaching
Wie man besser mit Stress umgeht, kann man jetzt auch mithilfe eines Computerprogramms lernen und üben. Das Online-Coaching Relaxx basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und nutzt die Vorteile mobiler Kommunikationstechnologien. Professor Dr. Engelbert Fuchtmann von der Hochschule München und Angelika Wagner-Link, Inhaberin des Instituts für Mensch und Management in München, stellen in der aktuellen Ausgabe „Weiterbildung“ der Wirtschaftspsychologie aktuell dieses innovative Online-Coaching vor. Bestellen Sie hier gleich die Ausgabe „Weiterbildung“ im praktischen Schnupper-Abo zum BDP-Vorteilspreis: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de/lp/892913abo.php.

Wirtschaftspsychologie aktuell: Media-Informationen 2010 online
Die Media-Informationen 2010 der Wirtschaftspsychologie aktuell sind online: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de/mediadaten.html. Die Anzeigenpreise sind unverändert bei wieder gestiegener Auflage. Inserieren Sie in den attraktiven Themenausgaben „Wege zum Erfolg“ (erscheint am 25.3.2010) oder „Herausforderung Stress“ (erscheint am 24.6.2010) für Ihre Management-Seminare oder Ihre Angebote zur Gesundheitsförderung. Die Zeitschrift wird von rund 3.000 Führungskräften und Personalern gelesen. Schreiben Sie uns gleich eine E-Mail – wir machen Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Anzeigenangebot: wp@psychologenverlag.de.

Wirtschaftspsychologie aktuell: Teamfaktoren und Innovation
Die meisten Innovationen entstehen in Teams. Welche Teamfaktoren begünstigen dabei die Entstehung neuer Produkte oder Prozesse? Dieser Frage ging jetzt ein Team um den Organisationspsychologen Neil Anderson nach. Mit ihrer Meta-Analyse im Journal of Applied Psychology machen die Autoren deutlich, auf welche Teamfaktoren es ankommt. Besonders wichtig sind Teamvision, externe Kommunikation und die Unterstützung von Innovationen. Lesen Sie mehr unter: www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de/lernen/ lernen_20091105_Neil_Anderson_Teamfaktoren_und_Innovation.html.

Jetzt erhältlich beim DPV: Bericht abgelehnt - was nun?
Endlich lieferbar: Der neue Praxisratgeber zu den wichtigsten Ablehnungsgründen im PT-Antragsverfahren. Auf 280 Seiten erläutern die Autoren Udo Boessmann und Ingo Jungclaussen anhand zahlreicher Antrags-Beispielfälle die verschiedenen Fallstricke des Gutachterverfahrens. Zugleich bietet das Buch praktische Hilfestellung, um zeitökonomisch und zielführend eine vollständige Bewilligung der geplanten Therapie zu erwirken. Der Ratgeber "Bericht abgelehnt - was nun?" ist zum Preis von 28,90 Euro erhältlich, für BDP-Mitglieder gilt der Vorteilspreis von 24,90 Euro. Ausführliche Informationen und eine Bestellmöglichkeit findet man unter www.psychologenverlag.de/product_info.php/info/p256.

Bücher mit Preisvorteil für BDP-Mitglieder: Bis zu 25% sparen + portofreie Lieferung
Eine aktuelle Übersicht über alle Titel aus dem Verlagsprogramm des Deutschen Psychologen Verlags, die BDP-Mitglieder zu Vorteilspreisen erhalten, finden Sie unter www.bdponline.de/intern/web/angebote/dpv.shtml. Insgesamt 15 Titel werden dort mit bis zu 25% Rabatt angeboten. Unser Extra-Tipp: Nutzen Sie für Ihre Bestellung den Coupon aus dem aktuellen BDP-Servicescheckheft (S. 22) und Sie erhalten die Lieferung garantiert versandkostenfrei - ganz egal, was Sie bestellen!

   TIPPS UND TERMINE


Steuerklassenwahl 2010
Welche Steuerklassen-Kombination für sie am Günstigsten ist, können Arbeitnehmer-Ehepaare jetzt dem Merkblatt Steuerklassenwahl 2010 entnehmen, das vom Bundesfinanzministerium zusammen mit den obersten Finanzbehörden erstellt und im Internet veröffentlicht wurde unter www.bundesfinanzministerium.de/nn_82/DE/Wirtschaft__und__Verwaltung/Steuern/ Veroeffentlichungen__zu__Steuerarten/Lohnsteuer/008__a,templateId=raw, property=publicationFile.pdf.

Call for Papers
Am 1. Dezember 2009 ist Abstract-Deadline für den 27th International Congress of Applied Psychology. Der Kongress findet vom 11. bis zum 16. Juli 2010 in Melbourne/Australien statt. Mehr unter www.icap2010.com.

Evidenz durch Forschung
Die Fachgruppe Finanzpsychologie trifft sich wieder am 4. Dezember 2009 in Frankfurt. Thema: Finanzpsychologie - Evidenz durch Forschung. Mehr zum Inhalt unter www.bdp-wirtschaftspsychologie.de/die_sektion/fach/finanz.html.

8. Fachtagung für Psychologiedidaktik und Evaluation
Beiträge jetzt anmelden! Einsendeschluss ist der 31.12.2009. Die Tagung der Sektion Aus-, Fort- und Weiterbildung im BDP findet statt am 14./15.Mai 2010 in Frankfurt am Main. Mehr Info unter www.bdp-afw.de/aktuell/2010/fachtagung/termine.html.

8. Kongress für Wirtschaftspsychologie
Die Veranstaltung der Sektion Wirtschaftspsychologie im BDP steht unter dem Motto "Psychologie in der Wirtschaft: Chancen und Herausforderungen" und findet am 14./15. Mai 2010 in Potsdam statt. Achtung: 100 Euro Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis zum 31.1.2010! Mehr Info unter www.psychologie-in-der-wirtschaft.de.

Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick:
www.bdp-verband.de/aktiv/termine.html

   ZU GUTER LETZT


Starschnitte und Soundfetische
Über "die Zukunft der Pop-Musik zwischen Straße, Galerie und Hobbykeller" diskutiert der international bekannte Theoretiker und Kritiker der populären Kultur Diedrich Diederichsen mit Gästen im Dezember 2009 im Kulturwissenschaftlichen Institut Essen. Termine und mehr unter www.kulturwissenschaften.de/home/kwimitgaesten.html.

Okay, für alle, die dank des BDP-Newsletters in den letzten Jahren zu Fans von Online-Adventskalendern geworden sind, hier wieder eine neue und zwei bewährte Adressen: www.erzgebirge.de/ADVENT/ADVENTSKALENDER, www.mathekalender.de und www.tu-chemnitz.de/ROot/advent/2009.

Zum BDP


BDP-Newsletter Archiv
Hans-Werner Drewe (Tel. 030 - 209 166 660, drewe@bdp-verband.de)