BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter November 2005

  • Viel Lob für Qualität der Beiträge auf dem Deutschen Psychologentag
  • Qualitätsmanagement in der PT-Praxis: Aus der Not eine Tugend machen
  • EU-Richtlinie zu Berufsqualifikationen in Kraft getreten
  • Neu: Arbeitgeberunabhängige Ausbildung zum MPU-Gutachter
  • Deutscher Präventionspreis 2006 ausgeschrieben
  • Ehrlich währt am längsten - Neuer Test "fängt" Diebe
  • Junge Fahrer mit Begleitung bauen weniger Unfälle
  • Neu: CME-Punkte sammeln mit der ZPPM
  • Psychologin macht Frauen fit
  • Jetzt neu: "Praxis der Rechtspsychologie"
  • Druckfrisch: Das DPV-Verlagsprogramm
  • Impulse der Personalentwicklung dokumentiert
  • www.report-psychologie.de - das neue Online-Archiv zur Zeitschrift
  • DPA-Programm für 2006 erschienen
  • Zum zweiten Mal "StudPsych"
  • Lehrbuchportal für Psychologen
  • BDP-Vortragskampagne an den Unis: Termine im Netz
  • Studentenkongress (25.-27.11.): 3 Tage spannendes Programm in Münster
  • LG NRW: Neujahrsempfang am "Tag der Neuen"
  • Call for Papers und weitere Termine

DEUTSCHER PSYCHOLOGENTAG 2005 - 23. KONGRESS FÜR ANGEWANDTE PSYCHOLOGIE

"Die Psychologie ist mitten in der Gesellschaft angekommen"
Viel Lob für Qualität der Beiträge auf dem Deutschen Psychologentag in Potsdam
Auf einen gelungenen Deutschen Psychologentag 2005 (10.-12.11.05) können der BDP als Veranstalter und die Deutsche Psychologen Akademie als Organisatorin zurückblicken. Zwar steht die detaillierte Auswertung der Feedbackbögen noch aus, doch war bereits den vielen Gesprächen u.a. am neuen Infostand des BDP zu entnehmen, dass sich die rund 650 Teilnehmer im Kongresshotel am Templiner See wohl fühlten und sowohl das Programm als auch die Referenten fast durchweg gut ankamen. Zufriedene Aussteller und eine gute Presseresonanz trugen ebenfalls zum Erfolg des Psychologentages bei. Besondere Aktualität bekam der Kongress, der unter dem Motto "Jung sein - Alt werden im 21. Jahrhundert" stand, durch die jüngsten Jugendkrawalle in Frankreich und die gerade veröffentlichten Ergebnisse der neuen Pisa-Studie. Ausgrenzung von Bevölkerungsgruppen - egal welchen Alters - sei nicht hinnehmbar und komme die Gesellschaft am Ende teuer zu stehen, stellte BDP-Präsidentin Carola Brücher-Albers dazu bei Kongressbeginn fest. Sie ging in diesem Zusammenhang u. a. kritisch auf den Abbau von Schulpsychologen-Stellen in Deutschland ein. So sind in den vergangenen fünf Jahren allein in Berlin 40% der Stellen gestrichen worden - ein Trend, der im gesamten Bundesgebiet zu beobachten ist. Dass hierzulande auf 12.000 Kinder nur ein Schulpsychologe kommt, sei ein gesellschaftlicher Skandal, betonte Brücher-Albers. Die Bildungspolitik stehe am Beginn der neuen Legislaturperiode vor der Entscheidung, psychologische Fachkenntnisse zu berücksichtigen oder auszugrenzen. Die BDP-Präsidentin warnte vor Bestrebungen, die Berufsgruppe aus den öffentlich zu verantwortenden politischen Sektoren auszumustern. Das wäre völlig konträr zur Entwicklung der beruflichen Psychologie, die heute, so Brücher-Albers "mitten in der Gesellschaft angekommen" ist. Weitere Informationen zu wichtigen Themen des Psychologentages finden Sie in den zum Kongress herausgegebenen Pressemitteilungen des BDP. Einen Rückblick ermöglicht außerdem die Website zum Deutschen Psychologentag mit Fotogalerie, herausragenden Referaten zum Nachlesen u.v.m.

AKTUELLES THEMA

Qualitätsmanagement in der psychotherapeutischen Praxis
VPP will Mitglieder unterstützen und "aus der Not eine Tugend machen"Die gesetzliche Verpflichtung zur Einführung und Weiterentwicklung eines Qualitätsmanagements (QM) in der psychotherapeutischen Praxis wird von vielen Psychologischen Psychotherapeuten/innen als unangemessene Bürokratisierung, Kontrolle und unbezahlte Mehrarbeit erlebt. Entsprechend kritisch hat auch der VPP im BDP die geplanten Richtlinien kommentiert. Dennoch: Die gesetzliche Verpflichtung ist nicht zu umgehen. Der VPP will deshalb aus der Not eine Tugend machen und das QM so gestalten, dass sowohl Patienten/innen als auch Psychotherapeuten/innen davon profitieren. In diesem Sinne veranstaltet der VPP in Zusammenarbeit mit der Deutschen Psychologen Akademie (DPA) in Berlin ein erstes Basis-Seminar zum Thema "Einführung von QM in der Psychotherapeutischen Praxis". In 14 Unterrichtseinheiten werden die Grundlagen von QM und ein Überblick über die verschiedenen QM-Modelle vermittelt. Die Teilnehmer erwerben die grundlegenden Kenntnisse, um die gängigen QM-Systeme, wie z.B. QEP, in ihrer Praxis einzuführen. Das Seminar findet statt am 10./11.2.2006 in Berlin-Mitte. Preis: 240 Euro für BDP-Mitglieder, 290 Euro für Nicht-Mitglieder. 14 Fortbildungseinheiten werden bei der Kammer beantragt. Weitere Infos. Anmeldungen zum Seminar nimmt die DPA entgegen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

NACHRICHTEN

EU-Richtlinie zu Berufsqualifikationen in Kraft getreten
Die europäische Richtlinie zur gegenseitigen Anerkennung von Berufsqualifikationen ist mittlerweile unter der Bezeichnung 2005/36/EG verabschiedet und nach ihrer Veröffentlichung im europäischen Amtsblatt vom 1.10.2005 am 21.10.2005 in Kraft getreten. Das bedeutet, dass sie jetzt schon zur Interpretation unbestimmter Rechtsbegriffe herangezogen werden muss und ab der jeweils nationalen Implementierung in den Ländern gilt. Die Umsetzungsfrist für die Nationalstaaten beträgt 2 Jahre. Vollständiger Text (PDF).

Neu: Arbeitgeberunabhängige Ausbildung zum MPU-Gutachter
Erstmals in der Bundesrepublik wird ab 1. März 2006 durch das Institut für die Entwicklung personaler und interpersonaler Kompetenzen (ineko-Institut) an der Universität zu Köln die Qualifikation zum amtlich anerkannten Gutachter für die Beurteilung der Kraftfahreignung - unabhängig von zukünftigen Arbeitgebern - angeboten. Bislang kann die Qualifikation für diese Tätigkeit nur durch eine interne Ausbildung beim Arbeitgeber an einer Begutachtungsstelle für Fahreignung erworben werden. Für das neue Qualifikationsangebot können sich Diplom-Psychologen aus der ganzen Bundesrepublik bewerben (bis 15.2.06). Allerdings ist die Zahl der Ausbildungsplätze wegen der hohen Betreuungsintensität und um für die Absolventinnen und Absolventen eine gute Bewerbungslage zu sichern auf 12 mögliche Abschlüsse pro Jahr beschränkt. Mehr Infos.

Erste deutsche Bachelor-Absolventen in Psychologie
In Deutschland ist die Uni Bochum die einzige Universität, die bereits gestufte Studiengänge in der Psychologie eingeführt hat (seit Wintersemester 2002/03). Nun haben die ersten Absolventen mit einer hervorragenden Quote ihr Bachelor-Studium in der Regelzeit abgeschlossen: Am kommenden Mittwoch, 23.11.05 erhalten die ersten deutschen Absolventen des Bachelor-Studiengangs Psychologie und des Bachelor-Studiengangs Wirtschaftspsychologie ihre Abschlussurkunden. Von 60 Anfängern haben 39 ihr Studium innerhalb von sechs Semestern absolviert. Mehr dazu.

Deutscher Präventionspreis 2006 ausgeschrieben
Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention, die werdende Mütter und Väter und Eltern mit Kindern bis zu drei Jahren in ihrer Kompetenz stärken und die gesunde Entwicklung der Kinder fördern, wollen die Bertelsmann Stiftung, das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung mit dem für 2006 erneut ausgeschriebenen Deutschen Präventionspreis identifizieren, prämieren und verbreiten. Das Preisgeld beträgt insgesamt 50.000 Euro. Es ist für die Fortentwicklung der Maßnahmen bestimmt. Einsendeschluss für alle Bewerbungen ist der 22. Dezember 2005. Alles Weitere.

Ehrlich währt am längsten
Psychologen der TU Darmstadt und der Uni Regensburg haben einen Einstellungstest entwickelt, der die Ehrlichkeit und Integrität eines Bewerbers misst: den Psychologischen Integritätstest PIT. Der PIT konzentriert sich auf das Phänomen Diebstahl am Arbeitsplatz. "Vier von fünf Personen, die betriebsschädigendes Verhalten zeigen, lassen sich mit unserem Integritätstest identifizieren.", so Dr. Jens Hoffmann von der Arbeitsstelle Forensische Psychologie an der TU Darmstadt. Kontakt per E-Mail .

Junge Fahrer mit Begleitung bauen weniger Unfälle
Begleitetes Fahren ab 17 hilft, Unfälle deutlich zu reduzieren. Dieses Fazit zieht der Gießener Psychologe Prof. Dr. Joachim Stiensmeier-Pelster aus dem niedersächsischen Modellversuch. Denn die Teilnehmer, die zunächst neben ihren Eltern am Lenkrad sitzen, verstoßen wesentlich seltener gegen die Verkehrsregeln und verhalten sich insgesamt angemessener und sicherer im Straßenverkehr. Stiensmeier-Pelster: "Das Begleitete Fahren reduziert sowohl das Anfängerrisiko als auch das Jugendlichenrisiko". Insgesamt beteiligen sich seither rund 20.000 junge Leute ab 17 Jahren - dies sind zwischen einem Viertel und einem Drittel aller Jugendlichen dieses Alters in Niedersachen - an dem Pilotprojekt. Weitere Infos.

Neu: CME-Punkte sammeln mit der ZPPM
Abonnenten der Zeitschrift für Psychotraumatologie und Psychologische Medizin (ZPPM) können ab sofort im Rahmen ihrer gesetzlichen Fortbildungsverpflichtung (Continuing Medical Education - CME) von Heft zu Heft CME-Fortbildungspunkte sammeln. Dazu sind Fragen zu strukturierten interaktiven CME-Fortbildungsbeiträgen zu beantworten, die von Ausgabe 3/2005 an regelmäßig erscheinen. Jede/r Teilnehmer/in erhält bei Bestehen drei Fortbildungspunkte je Beitrag. Abgesegnet wurde das Verfahren durch die Nordrheinische Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung, andere zertifizierende Ärzte- und Psychotherapeutenkammern erkennen es ebenfalls an. Die Teilnahme ist unkompliziert über das Internet möglich. Mehr Infos dazu.
BDP-Mitglieder können die Zeitschrift übrigens verbilligt abonnieren (jährlich 47,20 EUR statt 59 EUR zzgl. 5,40 EUR Versand).

Psychologin macht Frauen fit
"Regionen stärken Frauen" heißt ein NRW-Förderprogramm für berufstätige und Arbeit suchende Frauen, Berufsrückkehrerinnen sowie Frauen in der ersten Phase ihrer Existenzgründung, die ihre berufliche Situation absichern und verbessern möchten. Ihnen werden u. a. modular aufgebaute berufliche Qualifizierungen angeboten, die sich u. a. auf den gewerblich/technischen Bereich, auf Betriebswirtschaftslehre und auf überfachliche Qualifikationen beziehen. Die Kosten werden zu einem hohen Anteil über den Europäischen Sozialfond (ESF) gedeckt. Nähere Infos. Am Programm beteiligt ist BDP-Mitglied Ute Haake. Mit anderen ist sie für Teilprojekte unter den Titeln "Karriereschmiede für berufstätige Frauen" und "Fit für den Aufstieg" zuständig. Kontakt per E-Mail.

Jetzt neu: "Praxis der Rechtspsychologie"
Posttraumatische Belastungsstörung im Kindes- und Jugendalter lautet der Themenschwerpunkt der neuesten Ausgabe der Zeitschrift "Praxis der Rechtspsychologie". Das Heft ist zum Preis von 12,- Euro zzgl. Versand beim DPV erhältlich. Senden Sie für Ihre Bestellung einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Rechtspsychologie 1/05" unter Angabe Ihrer Anschrift oder der BDP-Mitgliedsnummer. Für ein Abonnement der Zeitschrift.

BDP INTERN

Druckfrisch angeliefert: Das neue DPV-Verlagsprogramm
Fordern Sie den neuen Verlagsprospekt des Deutschen Psychologen Verlags (DPV) am besten gleich an und profitieren Sie von den Preisvorteilen für BDP-Mitglieder! Senden Sie hierzu einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Verlagsverzeichnis" unter Angabe Ihrer Anschrift oder der BDP-Mitgliedsnummer an. Als BDP-Mitglied erhalten Sie auf ausgewählte DPV-Buchtitel bis zu 25% Rabatt. Nutzen Sie bei Ihrer Buchbestellung zusätzlich den Rabattcoupon aus Ihrem BDP-Service-Scheckheft - es lohnt sich!

Impulse der Personalentwicklung dokumentiert
Der Kongressband mit den Beiträgen zum gleichnamigen Workshopkongress der Sektion Wirtschaftspsychologie im BDP ist ab sofort beim Deutschen Psychologen Verlag (DPV) zum Preis von 18,- Euro erhältlich. Senden Sie für Ihre Bestellung oder für nähere Informationen einfach eine E-Mail mit dem Betreff "71-4" unter Angabe Ihrer Anschrift bzw. der BDP-Mitgliedsnummer.

www.report-psychologie.de - das neue Online-Archiv zur Zeitschrift
Auf der neuen Website finden Sie ausgewählte Artikel aus Report Psychologie, Rezensionen, Buchtipps, Termine und viele weitere nützliche Infos rund um die Fach- und Verbandszeitschrift des BDP. Im Online-Archiv können Sie alle seit August 2002 erschienenen Artikel online lesen und mit der praktischen Suchfunktion ganz gezielt nach Beiträgen recherchieren: www.report-psychologie.de

DPA-Programm für 2006 erschienen
Das Fortbildungsprogramm 2006 der Deutschen Psychologen Akademie liegt vor. BDP-Mitglieder erhalten es in den nächsten Tagen automatisch als Beilage zur Ausgabe 11+12/2005 von Report Psychologie. Kontakt per E-Mail.

Zum zweiten Mal "StudPsych"
Die Bundesvereinigung Studierender im BDP hat in diesem Jahr zum zweiten Mal die Zeitschrift "StudPsych" herausgegeben. Sie wurde zu Beginn des Wintersemesters kostenlos an allen deutschen Psychologieinstituten verteilt. Kooperationspartner bei diesem Projekt ist der Springer-Verlag. Für die BV Studierende ist StudPsych eine geeignete Plattform, um die Arbeit der BV und des BDP bei den Studierenden bekannt zu machen. Interessenten können das Heft bei der Newsletter-Redaktion anfordern.

TIPPS UND TERMINE

Schnäppchenpreise beim Deutschen Psychologen Verlag
Der DPV hat für über 30 Titel aus dem Verlagsprogramm die Preise gesenkt. Fachbücher, Ratgeber und Tagungsbände gibt's schon ab 2,- Euro! Die neue Schnäppchenliste kann unter per E-Mail angefordert werden.

Lehrbuchportal für Psychologen
Für Psychologiestudenten hat der Springer Medizin Verlag eine interaktive Lern-Webseite erstellt. Das Internetangebot basiert auf den Lehrbüchern des Verlags. Daran angelehnt lassen sich Kapitel um Kapital durcharbeiten und das Gelernte anschließend trainieren und testen. Die Inhalte von Büchern und Webseiten sind nach Auskunft des Verlags so aufeinander abgestimmt, dass sich die Studenten effizient auf Prüfungen und Examen vorbereiten können. Die Nutzung des Portals www.lehrbuch-psychologie.de ist kostenlos.

BDP-Vortragskampagne an den Unis: Termine im Netz
Gut "gebucht" wurden bislang die den Psychologischen Instituten für das WS 2005/2006 angebotenen berufsorientierenden Vorträge von BDP-Referenten. Bei Redaktionsschluss waren 16 Vorträge fest terminiert, für andere laufen noch Vorbereitungen. Ab sofort sind alle Termine auch im Internet aufrufbar. Die bei Bedarf fortlaufend aktualisierte Liste.

Studentenkongress: 3 Tage spannendes Programm in Münster
Workshops, Referate, Posterpräsentationen und jede Menge Themen, die wie Mosaiksteine zusammen das spätere Berufsleben abbilden, erwarten die Teilnehmer/innen des 11. Psychologiestudiernden-Kongresses - Motto: "Vom Dipl.-Psych. zum Mastermind" - am kommenden Wochenende (25.-27.11.2005) an der Uni Münster. Zur Kongressfete gehts Samstag Abend in die ViVa-Bar. Kongress-T-Shirts gibt's in Boy- und Girl-Variante, bitte vorbestellen (12 Euro)! Wie man hinkommt und alle weiteren wichtigen Infos.

LG NRW: Neujahrsempfang am "Tag der Neuen"
The same procedure as last year? Ja und nein. Ja insofern, als die Landesgruppe NRW auch 2006 zu ihrem Neujahrsempfang wieder an den Ort mit dem schönen Namen "Die Zeit der Kirschen" einlädt. Was nach dem Titel eines Romans klingt, ist tatsächlich eine "Restauration" in Köln-Ehrenfeld, von der die diesjährigen Empfangsteilnehmer begeistert waren. Am 28.1.2006 ab 20.00 Uhr dürfte die Gäste Ähnliches erwarten. Gegen eine Kostenbeteiligung von 30 Euro am kalt-warmen Buffet wird geboten: Schönes Ambiente und ausgewählte Speisen, Gelegenheit zum Kennenlernen, Wiedertreffen, kollegialen Austausch und vor allem zum Genießen und Tanzen. Anders als letztes Jahr wird sein - so zumindest die Hoffnung der Veranstalter - dass besonders viele neue Gesichter unter den Gästen vertreten sein werden. Denn dem Neujahrsempfang geht am selben Ort ab 15.00 Uhr unmittelbar der "Tag der Neuen" voraus, zu dem insbesondere die im letzten Jahr in NRW dem BDP beigetretenen oder aus anderen Bundesländern zugezogenen Mitglieder eingeladen sind. Mehr Infos und Anmeldung zu beiden Veranstaltungen.

Call for Papers I
"Leistung - Lust und Last": Unter diesem Motto steht die 17. Bundeskonferenz für Schulpsychologie, die vom 18. bis zum 22.9.2006 in Köln stattfinden wird. Tagungsbeiträge können bis zum 20.1.2006 bei der Sektion Schulpsychologie im BDP angemeldet werden. Weitere Infos auf der Kongress-Homepage.

Call for Papers II
Für die 6. Fachtagung "Psychologiedidaktik und Evaluation" (26./27.5.2006 in Frankfurt/M) der BDP-Sektion Aus-, Fort- und Weiterbildung können ebenfalls noch Beiträge angemeldet werden. Die Frist endet am 31.12.2005. Näheres hier.

Sektion Klinische Psychologie: Termine 2006
Damit Sie rechtzeitig planen können: Es liegt bereits eine umfangreiche Terminliste für Mitgliederversammlungen, Fortbildungs-Tagungen und Arbeitstreffen der Sektion vor.

Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick.

ZU GUTER LETZT

Prodesse et delectare
- wie wir Lateiner sagen - möge der Adventskalender, den wir in diesem Jahr für Sie ausgesucht haben.


Newsletter-Redaktion:
Hans-Werner Drewe (Tel. 0228-987 31-16, drewe@bdp-verband.org)
Beate Sund (Tel. 0228-987 31-43, b.sund@bdp-verband.org