BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
Zum öffentlichen Bereich









    
    

BDP-Newsletter Juli 2005

  • Designierter Preisträger Prof. Dr. Klaus Grawe plötzlich verstorben
  • Kongress-Vorbereitungen gehen trotzdem weiter
  • Urteil rechtskräftig: "Fachtherapeut für Psychotherapie" verstößt gegen Titelschutz
  • Neues Gutachten: GT empirisch bestens abgestützt
  • EFPA-Entscheidung pro Verkehrspsychologie in Europa
  • Kraftfahreignung: Kommentar zu Begutachtungsrichtlinien neu aufgelegt
  • Online-Fragebogenstudie: Warum respektieren Sie eigentlich Ihren Chef?
  • Dunkelfeldstudie "Verletzungen in der Supervision und Lehrsupervision"
  • Hohe Auszeichnung für BDP-Mitglied
  • Durchblick im Dschungel der Testverfahren
  • Branchenverzeichnisse: Vorsicht Trickbetrug
  • Stifterbriefe: Talente fördern - Steuern sparen
  • "Psychologisch-Technische Assistenz": DPA sucht Kooperationspartner
  • Hilfreich: Schema für Rezensionen von Fachliteratur
  • Weitere Kurzinfos, Tipps, Termine...

DEUTSCHER PSYCHOLOGENTAG 2005 - 23. KONGRESS FÜR ANGEWANDTE PSYCHOLOGIE

Designierter Preisträger Prof. Dr. Klaus Grawe plötzlich verstorben
Mit Bestürzung hat der Vorstand des BDP zur Kenntnis genommen, dass Professor Klaus Grawe am 10.07.05 im Alter von 62 Jahren plötzlich verstorben ist. Klaus Grawe war als diesjähriger Preisträger des Großen Georg-Gottlob-Preises nominiert und sollte die gemeinsam vom BDP und der Georg-Gottlob-Stiftung vergebene Auszeichnung im Rahmen des Deutschen Psychologentages 2005 für sein Lebenswerk auf dem Gebiet der Psychotherapieforschung erhalten. Außerdem war Grawe als key note speaker des Kongresses vorgesehen. Prof. Dr. Klaus Grawe wird der Große Georg-Gottlob-Preis nun postum verliehen, das Preisgeld von 10.000 Euro erhält Grawes Lehrstuhl an der Uni Bern. Für das von Grawe noch konzipierte Symposion übernimmt Prof. Dr. Hansjörg Znoj, ein Kollege Grawes am Berner Institut für Psychologie, die Federführung.

Kongress-Vorbereitungen gehen trotzdem weiter
Die Vorbereitungen des zweieinhalbtägigen Deutschen Psychologentages (10.-12. November 2005 in Potsdam) laufen überschattet von dem plötzlichen Todesfall von Prof. Dr. Klaus Grawe weiter. Das Programm steht und kann auf den Internetseiten des BDP eingesehen werden. Als besonderen Service gibt es ab sofort die Möglichkeit der Online-Anmeldung. Auch Entschlussfreudigkeit wird von den Veranstaltern belohnt: Wer sich bis zum 30.09.05 anmeldet, erhält den Frühbucherrabatt: BDP-Mitglieder zahlen dann 175 EUR statt 195 EUR und Nichtmitglieder 215 EUR statt 240 EUR.
Entsprechende Ermäßigungen gibt es auch für studentische Mitglieder (50 EUR statt 75 EUR) bzw. studentische Nicht-Mitglieder (80 EUR  statt 105 EUR).
Mehr Infos unter www.psychologenkongress.de.

Aktuelles Thema

Urteil rechtskräftig: "Fachtherapeut für Psychotherapie" verstößt gegen Titelschutz
Das bereits im letzten Jahr beim Landgericht Bamberg erwirkte Urteil gegen die Th. Bastian Akademie Bamberg ist nunmehr rechtskräftig geworden. Die Akademie zog ihre Berufung beim Oberlandesgericht Bamberg in letzter Minute vor dessen Urteilsverkündung zurück. Auf der Basis der juristischen Klarstellung, dass die Bezeichnung "Fachtherapeut für Psychotherapie" bei Heilpraktikern irreführend ist, wird der BDP nunmehr aktuell die Anbieter mit der Aufforderung zur Unterlassung und der Androhung weiterer rechtlicher Schritte anschreiben. Zudem beabsichtigt der BDP, in Kürze auch gegen die Verwendung von "Fachtherapeut für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz" zu klagen. Mehr Informationen hier.

NACHRICHTEN

Neues Gutachten: GT empirisch bestens abgestützt
Effektivität und Effizienz der Klientenzentrierten Psychotherapie
(Gesprächspsychotherapie/GT) sind jetzt erneut in einem wissenschaftlichen Gutachten bestätigt worden. Danach gehört die GT sogar zu den empirisch am besten abgestützten Psychotherapien. Autor der Wirksamkeitsstudie ist Prof. Dr. Volker Tschuschke (Uni Köln). Das Gutachten wurde vom BDP in Auftrag gegeben. Mehr Informationen hier.

EFPA-Entscheidung pro Verkehrspsychologie in Europa
Im Anschluss an den erfolgreichen 9. europäischen Kongress für Psychologie, an dem trotz des heißen Juli im spanischen Granada 2956 Personen aus 69 Ländern teilnahmen, fand die Mitgliederversammlung der Europäischen Föderation der Psychologenverbände (EFPA) statt. Das endgültige Protokoll liegt noch nicht vor. Einem Antrag von deutscher Seite zur Stärkung der Verkehrspsychologie in Europa durch die Bildung eines Standing committee on traffic psychology (SCTP) wurde stattgegeben. Hauptaufgabe des SCTP wird die Erarbeitung einer politischen Agenda zum Thema Mobilität und Verkehrssicherheit in Europa zur Vorlage bei den europäischen Institutionen und die Entwicklung von Kriterien für ein Register von europäischen Verkehrspsychologen sein.

Kraftfahreignung: Kommentar zu Begutachtungsrichtlinien neu aufgelegt
Überarbeitet und stark erweitert sind die "Begutachtungs-Leitlinien zur Kraftfahreignung - Kommentar" (Herausgeber: W. Schubert, W. Schneider, W. Eisenmenger, E. Stephan) soeben in 2. Auflage erschienen. Neu ist u.a. eine Auflistung zugelassener psychologischer Leistungstestverfahren sowie eine Beschreibung der Fahrverhaltensbeobachtung als normiertes verkehrspsychologisches Verfahren. Ausführlich wird zudem das Qualitätsmanagement in der Gutachtenerstellung unter Berücksichtigung der Rechtssprechung bis 2005 einbezogen.
Bestelladresse: www.kirschbaum.de

Online-Fragebogenstudie: Warum respektieren Sie eigentlich Ihren Chef?
Welche Kriterien müssen erfüllt sein, damit eine Führungskraft von ihren Mitarbeitern persönlich anerkannt und legitimiert wird? Was ist anders, wenn Anerkennung und Legitimation nur formaler Natur sind? Diesen Fragen geht die RespectResearchGroup, eine interdisziplinäre Forschungsgruppe am Arbeitsbereich Sozialpsychologie der Universität Hamburg, u. a. mit einer Online-Fragebogenstudie nach. Die Gruppe bittet alle interessierten ArbeitnehmerInnen eindringlich, sich daran zu beteiligen unter unipark.de
Mit etwas Glück kann man auch einen von 10 Amazon-Gutscheinen über jeweils EUR 25 gewinnen.

Hohe Auszeichnung für BDP-Mitglied
Für "Verdienste in der Versorgungsforschung von psychischen Erkrankungen" ist Professor Dr. Manfred Zielke kürzlich der "Adolf-Ernst-Meyer-Preis für Psychotherapieforschung" des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin (DKPM) 2005 verliehen worden. Zielkes wissenschaftliche Arbeit bezieht sich auf verhaltensmedizinische Behandlungsansätze bei allen psychischen und psychosomatischen Erkrankungen, auf psychische Reaktionen bei körperlichen Erkrankungen und auf chronische Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Weitere Forschungen widmet er der Prävention, der Indikationsproblematik, der Evaluationsforschung und der Qualitätssicherung im stationären klinischen Bereich. Erst vor Kurzem machte Zielke von sich reden durch eine für die DAK durchgeführte Studie, in der er eine eklatante Fehlversorgung bei der Behandlung von Depressionen nachwies. Zielke (geb. 1944) studierte von 1967 bis 1972 in Kiel Psychologie, die weitere wissenschaftliche Laufbahn führte ihn über die Habilitation in Klinischer Psychologie schließlich auf eine außerplanmäßige Professur an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim (seit 2002). Seit 1977 ist Zielke Mitglied im BDP.

Durchblick im Dschungel der Testverfahren
Das soeben in 2. Auflage erschienene Handbuch wirtschaftspsychologischer Testverfahren beschreibt mehr als 140 Tests und bietet damit eine Übersicht über den größten Teil der Angebote zur Eignungsdiagnostik. Zu jedem Verfahren informiert der Band spezifisch über Einsatzbereiche, damit erfasste Aspekte, Gütekriterien wie Genauigkeit und Gültigkeit, Durchführungsdauer und Preise. Die Informationssammlung wurde von Werner Sarges und Heinrich Wottawa zusammengestellt. Verlag Pabst Science Publishers, ISBN 3-935357-55-9, 60 EUR. BDP-Mitglieder können Remissionsexemplare ggf. um 25% verbilligt beziehen.

Branchenverzeichnisse: Vorsicht Trickbetrug
Vor allem Firmen und Freiberufler erhalten regelmäßig Korrekturbögen und Aufnahmeformulare von Adressbuchverlagen, auch wenn sie nicht ausdrücklich inserieren wollen. Denn die Grundeinträge sind üblicherweise kostenlos. Diese übliche Geschäftsroutine seriöser Anbieter nutzen Trickbetrüger aus, indem Sie Formulare verschicken - oft per Fax! -, die genau diesem Muster entsprechen. Der kleine, allerdings meist kaum sichtbare Unterschied: Jede Eintragung muss bezahlt werden - und die Gebühr ist meist nicht "von Pappe". Mehr als fraglich ist dagegen der Nutzen, den die "beworbenen" Adressverzeichnisse bieten. Unternehmer sollten auch deshalb besonders vorsichtig sein und genau hinschauen, weil für sie der Verbraucherschutz nicht gilt und das Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) nur eingeschränkt zu ihren Gunsten greift.

BDP INTERN

Stifterbriefe: Talente fördern - Steuern sparen
Auch dieses Jahr besteht für jedermann die Möglichkeit, besonders talentierte Psychologie-Studenten zu fördern. Sinnvollerweise tut er/sie dies über die Studienstiftung Deutscher Psychologen e.V., denn dann sind die Fördermittel steuerlich absetzbar. Die Studienstiftung ist als gemeinnützige Einrichtung anerkannt. Sie vergibt Stipendien an Studierende im Hauptfach Psychologie. Spendenwillige können bei der Stiftung so genannte Stifterbriefe erwerben. Den "Goldenen Stifterbrief" erhält, wer an die Stiftung 500 EUR überweist, der "Silberne Stifterbrief" ist bereits für 250 EUR zu haben. Selbstverständlich sind auch Einzelspenden in beliebiger Höhe möglich. Weitere Info hier. Spendenkonto Nr. 045 815 099 / BLZ: 386 500 00 / Kreissparkasse Siegburg.

"Psychologisch-Technische Assistenz": DPA sucht Kooperationspartner
Um die Nachfrage nach regionalen Fortbildungsangeboten in "Psychologisch-Technischer Assistenz" bedienen zu können, sucht die Deutsche Psychologen Akademie (DPA) Kooperationspartner, die in ihrer Region bereits entsprechende Veranstaltungsreihen durchführen. Interessierte Institutionen wenden sich bitte an die DPA, Telefon: 0228 - 987 31-28 oder info@dpa-bdp.de.

Hilfreich: Schema für Rezensionen von Fachliteratur
Zusammen mit dem Schriftleiter für den fachlichen Teil von Report Psychologie, Professor Karl Westhoff (Uni Dresden), hat der BDP ein Schema zur Beurteilung von psychologischen Fachbüchern erstellt. Es wurde in erster Linie für Rezensionen, die in Report Psychologie erscheinen, konzipiert, ist aber natürlich auch darüber hinaus verwendbar. Sie finden es hier (PDF).

Neue Kontaktdaten für Kliniker
Die Sektion Klinische-Psychologie hat eine neue Webadresse:
www.bdp-klinische-psychologie.de
Entsprechend geändert hat sich auch die E-Mail-Anschrift der Sektionsgeschäftsstelle. Sie lautet jetzt
info@bdp-klinische-psychologie.de.

TIPPS UND TERMINE

Jetzt anfordern und Preisvorteile nutzen: Das neue DPV-Verlagsprogramm ist da.
Sie senden einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Verlagsverzeichnis" unter Angabe Ihrer Anschrift oder der BDP-Mitgliedsnummer an
verlag@psychologenverlag.de. Als BDP-Mitglied erhalten Sie auf ausgewählte DPV-Buchtitel bis zu 25% Rabatt. Nutzen Sie bei Ihrer Buchbestellung zusätzlich den Rabattcoupon aus Ihrem BDP-Service-Scheckheft 2005 - es lohnt sich!

Rabattdeadline 31. Juli! Workshop PE-Impulse05 jetzt buchen!
Überall ist das Geld knapp, auch Personaler bekommen dies zu spüren. Wie müssen sie sich positionieren, um sich nicht in der Rolle des Erfüllungsgehilfen wieder zu finden, sondern als strategischer Partner der Unternehmensleitung wahrgenommen zu werden? Das ist das Thema eines hochkarätig besetzten Round Tables im Rahmen der Workshoptagung PE-Impulse05 am 4. und 5. November 2005 in Gelsenkirchen. Weitere Themenschwerpunkte des mit namhaften Referenten gut bestückten Kongresses sind: Innovationen und Trends in der Personalentwicklung, Innenansichten aus Unternehmen - Firmenvertreter berichten über ihre aktuellen Themen, Nach dem Wandel ist vor dem Wandel - Umstrukturierungen und PE: Was hat sich verändert, was hat sich bewährt? Zugehörigkeitsmanagement - Neue Formen der Zusammenarbeit in sich verändernden Systemen, Return on Input von PE-Maßnahmen. Achtung: Frühbucherrabatt 100 EUR bis zum 31.7.05! Zu Programm und Anmeldung kommen Sie hier.

Fachgruppen Klinische Psychologie
Unter www.bdp-klinische-psychologie.de liegen jetzt die Programme der Fachgruppentagungen Notfallpsychologie, Allgemein-Krankenhaus und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe vor. Das Reha-Tagungsprogramm wird zum Ende des Monats auf der Homepage abrufbar sein.

Alle BDP-Termine sowie Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP auf einen Blick:
www.bdp-verband.org/aktiv/termine.html

ZU GUTER LETZT

Einsteinereien, Einsteinitis, Vereinsteinerungen
Natürlich erhalten Sie auch von uns den obligatorischen Tipp zum Einsteinjahr:
www.gegenworte.org

IN EIGENER SACHE

Newsletter-Redaktionsmitglied Angelika Wisniewski hat sich am 1. Juli für ein Jahr aus dem Dienst verabschiedet, um im August ihr zweites Kind zur Welt und dann ans Laufen zu bringen. Währenddessen sorgt an ihrer Stelle Beate Sund mit dafür, dass der Informationsfluss von uns zu Ihnen nicht ins Stocken gerät, (ihre Kinder - 2 und 4 J. - laufen schon -fast- von alleine).



Newsletter-Redaktion: Hans-Werner Drewe (Tel. 0228-987 31-16, drewe@bdp-verband.org), Beate Sund (Tel. 0228-987 31-43, b.sund@bdp-verband.org