BDP-Hauptseite
Zur Startseite
  Impressum
Zum öffentlichen Bereich









BDP-Newsletter Oktober 2004

In dieser Ausgabe

  • Nie wieder wird Steuern sparen so einfach!
  • Lauschangriff: Widerstand erfolgreich
  • Nationales Aktionsforum Diabetes gegründet
  • Bologna und die Folgen für die Psychologie
  • Website gegen die Angst vor dem Vergessen
  • Delfine gut in Mathe
  • ZPID: Für 50 Euro unbegrenzt recherchieren
  • Online-Befragung diesmal zu Report Psychologie
  • Rechtspsychologie: Übergangsregelung für Fachpsychologe läuft aus
  • Werbung: BDP und Springer kooperieren im Unibereich
  • BDP goes Europe: Verkehrspsychologie
  • Neuer Präsidiumsbeauftragter für Kindeswohl und Kinderrechte ernannt
  • Neu: Gehirn&Geist zum Vorzugspreis
  • Basispaket Corporate Design zum BDP-Freundschaftspreis
  • Verhaltenstherapie im BDP-Abo billiger
  • Buchtipp: Aktuelle Neuerscheinung - jetzt zum Sonderpreis vorbestellen!

AKTUELLES THEMA

Nie wieder wird Steuern sparen so einfach!
Sputen muss sich, wer sich noch die steuerfreie Auszahlung des kompletten Kapitals seiner Renten- oder Lebensversicherung sichern will. Deadline ist der 31. Dezember 2004, denn am 1.1.2005 tritt das so genannte Alterseinkünftegesetzes in Kraft. Lesen Sie die Erläuterungen von Diplom-Volkswirt Frank Theisel hierzu unter
www.bdponline.de/intern/archiv/2004/steuernsparen.shtml

NACHRICHTEN

Erfolgreicher Widerstand gegen Lauschangriff auf Berufsgeheimnisträger
Nachdem viele Verbände - darunter der BDP - sich vehement gegen die Pläne von Bundesjustizministerin Zypries gewandt hatten, Lauschangriffe auf Berufsgeheimnisträger wie z.B. Ärzte und Psychotherapeuten, Anwälte und Journalisten zuzulassen, scheint die Ministerin nun endgültig auf diese Möglichkeit verzichten zu wollen, sofern die betreffenden Personen nicht selbst verdächtig sind. Ein Erfolg, auch wenn der Schutz der Berufsgeheimnisträger vor staatlichen Abhörmaßnahmen in anderen Bereichen - wie z.B. in der Strafprozessordnung zur Telekommunikationsüberwachung - nach wie vor unzureichend ist. Der BDP sieht im Schutz des Vertrauensverhältnisses zwischen dem Bürger und beispielsweise dem ihm vertrauten Arzt, Anwalt oder Psychotherapeuten die Grundbedingung einer freiheitlichen und rechtsstaatlichen Gesellschaft. Entsprechende Stellungnahmen wurden vom unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein gesammelt veröffentlicht und können dort eingesehen werden:
www.datenschutzzentrum.de/ldsh/stellung.htm

Nationales Aktionsforum Diabetes gegründet
Am 7. Oktober wurde in Berlin mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit und soziale Sicherung (BMGS) das Nationale Aktionsforum Diabetes aus der Taufe gehoben. Träger des Projekts sind verschiedene Fach- und Patientenverbände (Deutsche Diabetes Gesellschaft, Deutscher Diabetiker Bund, Bund diabetischer Kinder und Jugendlicher u. a.). Der BDP wurde von der Leiterin des Fachbereichs Gesundheitspsychologie, Julia Scharnhorst, vertreten. Sie konnte verschiedene Aspekte zur Gesundheitspsychologie und zur erfolgreichen Durchführung von Präventionskampagnen in die Diskussion einbringen. Zunächst soll ein Nationaler Diabetes Plan 2010 erarbeitet werden. Im Jahre 2001 gab es ca. 6,3 Mio. Diabetiker in Deutschland, bis zum Jahre 2025 wird in Europa allerdings noch ein Zuwachs um 23 % prognostiziert.

Bologna und die Folgen für die Psychologie
Die Zielsetzungen der Bologna Deklaration bringen die Psychologie in eine heikle Situation, die von den einen begrüßt, von anderen gefürchtet wird. Das konstatierte die neue Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Psychologie Prof. Dr. Hannelore Weber (Uni Greifswald) kürzlich auf dem Kongress der DGPs in Göttingen. An der Frage des Ob und Wie der Umgestaltung etablierter Studiengänge entzünde sich erneut die Diskussion, ob die Psychologie wie bisher als ein Fach zu konzipieren ist oder aber in Teilpsychologien zerfällt. Lesen Sie die Position der ersten Frau an der Spitze der DGPs unter
www.dgps.de/_download/2004/zukunftpsychologie.pdf (PDF)

Website gegen die Angst vor dem Vergessen
Einen interaktiven Gedächtnis-Test mit vielen Infos und Tipps zur Funktionsweise des Gedächtnisses gibt es jetzt im Internet. Entwickelt hat ihn der Duisburger Psychologe Prof. Dr. Edgar Heineken zusammen mit seinem Team an der Uni Duisburg-Essen. GedächtnisOnline informiert allgemein verständlich und kostenlos über mögliche Ursachen von Memory-Störungen und weist auf weiterführende Hilfsangebote hin. Die Website hat die Adresse
www.gedaechtnisonline.de/

Delfine gut in Mathe
Gute Noten in Mathematik bescheinigt die Psychologin Annette Kilian (Uni Bochum) ihrem Schüler Noah: Der Große Tümmler des Tiergartens Nürnberg, der für ihre Dissertation "Funktionelle cerebrale Asymmetrien visueller Prozesse und numerische Fähigkeiten beim Großen Tümmler" die Schulbank drückte, kann unterschiedlich große Mengen unterscheiden und nach ihrer Größe sortieren. Dabei nutzt er hauptsächlich seine linke Gehirnhälfte - anders als der Mensch, bei dem eher die rechte Gehirnhälfte für non-verbale numerische Aufgaben zuständig ist. Mehr:
http://www.pm.ruhr-uni-bochum.de/pm2004/msg00277.htm

BDP INTERN

Für 50 Euro p.a. unbegrenzt recherchieren
ZPID, das Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation, bietet BDP-Mitgliedern die Nutzung von PSYNDEX zu äußerst günstigen Konditionen an: Die Datenbank ist BDP-Mitgliedern für eine Jahrespauschale von 50,- EUR unbegrenzt zugänglich. Das ZPID ist das überregionale Fachinformationszentrum für die Psychologie in den deutschsprachigen Ländern. Es informiert Wissenschaft und Praxis aktuell und umfassend über psychologisch relevante Literatur, Testverfahren, audiovisuelle Medien und Qualitätsressourcen im Internet. Interessiert? Dann klicken Sie hier:
http://www.bdponline.de/intern/web/angebote/zpid.shtml

Online-Befragung zu Report Psychologie
Wie soll der Report Psychologie, die Zeitschrift des BDP für seine Mitglieder, künftig aussehen? Das ist in diesem Monat das Thema unserer Online-Befragung. Nehmen Sie sich drei Minuten Zeit und entscheiden Sie mit! Was lesen Sie regelmäßig, welche Rubrik ist Ihnen nicht so wichtig?
Ihre Antwort geben Sie bitte unter:
http://www.bdponline.de/intern/index.shtml

Rechtspsychologie: Übergangsregelung für Fachpsychologe läuft aus
Die Übergangsregelung für die Zertifizierung zum Fachpsychologen für Rechtspsychologie läuft Ende 2004 aus. Bei allen Anträgen, die noch bis zum 31.12.2004 eingereicht werden, ist auf jeden Fall zu beachten, dass sämtliche Zertifizierungsbedingungen zum Stichtag 1. Januar 2000 erfüllt sein mussten. Andernfalls kann die Übergangsregelung nicht in Anspruch genommen werden. Zur Fristwahrung bis Ende 2004 reicht ein formloser Antrag, die Antragsunterlagen können nachgereicht werden. Weitere Infos bei der DPA unter der Ruf-Nr. 0228-9873148 oder
b.moll@dpa-bdp.de

Werbung: BDP und Springer kooperieren im Unibereich
StudPsych heißt ein neues kostenloses Magazin für Psychologie-Studenten, das der Springer-Verlag in Kooperation mit dem BDP zum WS 2004/2005 herausgebracht hat. Vier der 16 Seiten des Heftes sowie zwei Postkarten (Beitrittsformular, Kongressanmeldung) sind vom BDP redaktionell erstellt und verantwortet. Die Gesamtauflage von 25000 Exemplaren wird mit Hilfe von Mitgliedern der BV Psychologiestudierender im BDP derzeit an allen deutschen Unis und Fachhochschulen mit Diplom-Studiengang verteilt. StudPsych soll künftig einmal jährlich zum Wintersemester erscheinen.

BDP goes Europe I: Verkehrspsychologie
Auch auf dem Verkehrssektor geht's nicht mehr national sondern nur noch europäisch weiter. Eine Herausforderung an die Verkehrspsychologie, der sich der BDP durch Mitwirkung in verschiedenen europäischen Gremien und Projekten stellt. So vertrat Wolf-Rüdiger Nickel, BDP-Mitglied in der Task-Force Traffic Psychology der Europäischen Föderation der Psychologenverbände (EFPA) die Föderation kürzlich beim IMMORTAL-Workshop in Brüssel zum Thema Cost-benefit analysis of impairment countermeasures. IMMORTAL ist ein über drei Jahre laufendes Forschungsprogramm zur Identifizierung des Risikos von Verkehrsunfällen infolge unterschiedlicher Beeinträchtigungen des Autofahrers.

BDP goes Europe II: Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz
Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit hieß das Motto einer Tagung, zu der das niederländische Ministerium für soziale Angelegenheiten und Beschäftigung im Rahmen der derzeitigen Präsidentschaft des Landes im Europäischen Rat nach Amsterdam eingeladen hatte. Dort trafen sich vom 15. bis zum 17. September mehr als 400 Teilnehmer aus Politik und Wirtschaft, von Gewerkschaften, Berufsgenossenschaften, Aufsichtsbehören und anderen Organisationen. Den BDP vertrat der Arbeitsschutzexperte Dipl.-Psych. Helmut Schmöle von der Sektion Wirtschaftspsychologie. Erklärtes Ziel der Veranstaltung war, den offenkundig unterschiedlich entwickelten Stand in den einzelnen EU-Staaten zu beschreiben und Erfahrungen auszutauschen. Einigkeit herrschte in der Beurteilung von Prävention als effektiver Weg, Unfälle und arbeitsbedingte Erkrankungen - und so letztlich die entsprechenden Ausfallzeiten - zu vermeiden.

Neuer Präsidiumsbeauftragter für Kindeswohl und Kinderrechte ernannt
Bei seiner Sitzung am 11.09.2004 hat das Präsidium des BDP Dr. Klaus Neumann zum neuen Präsidiumsbeauftragten in Fragen des Kindeswohls und der Kinderrechte benannt. Dr. Neumann, Leiter des Kinderschutzzentrums in München, löst Frau Dr. Erika Voigt ab, die diese Position lange Jahre inne hatte.

Neu: Gehirn&Geist zum Vorzugspreis
Gehirn & Geist, das Magazin für Psychologie und Gehirnforschung aus dem bekannten Verlag Spektrum der Wissenschaft, erscheint seit September 2004 zehnmal im Jahr. Seit gestern <19.10.> ist die neuste Ausgabe 06/2004 DAS MANIFEST im Handel erhältlich. Elf international führende Neurowissenschaftler - u.a. Wolf Singer und Gerhard Roth - äußern sich darin gemeinsam über die Gegenwart und Zukunft der Hirnforschung und angrenzender Fächer. Kostenlose Leseprobe unter
www.gehirn-und-geist.de/manifest. BDP-Mitglieder profitieren ab sofort vom Vorzugspreis eines Gehirn&Geist-Jahresabos: Sie erhalten Gehirn&Geist für 55 Euro statt 68 Euro incl. Versand Inland im Jahr (zzgl. 5 Euro Versandkosten Ausland) und gehen dennoch keine längerfristige Verpflichtung ein: Das Abonnement ist jederzeit kündbar. Bestellen Sie Gehirn&Geist hier:
www.bdponline.de/intern/web/angebote/index.shtml

Basispaket Corporate Design zum BDP-Freundschaftspreis
Achtung Freiberufler / Existenzgründer: Wie Sie sich präsentieren, kann ausschlaggebend sein für Ihren Erfolg! Machen Sie einen guten ersten Eindruck mit Ihrem Corporate-Design und geben Sie Ihrer Identität ein klar erkennbares Gesicht! BDP-Mitgliedern offeriert die Fa. CMDamm Design ein besonders attraktives Basispaket Corporate Design mit folgendem Umfang: Beratung, Logo, Farben, Firmen-/Praxisschild, Briefbogen inkl. Vorlage, Visitenkarten, Web-Domain, E-Mail-Adresse, Web-Seite mit Logo, Bild, Kurzprofil und Kontaktmöglichkeit, Gebühren für 1. halbes Jahr. Extra-Vorteile für BDP-Mitglieder: CMDamm achtet von sich aus darauf, dass alle Bedingungen der Berufsordnung erfüllt werden. Zweitens: BDP-Mitglieder erhalten 10 Prozent Rabatt auf den ohnehin sehr günstigen Pauschalpreis von 1900 Euro zuzügl. MWSt. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.bdponline.de/intern/web/angebote/index.shtml

Verhaltenstherapie im BDP-Abo billiger
54,50 Euro sparen BDP-Mitglieder beim Abonnement der Zeitschrift Verhaltenstherapie aus dem Verlag S. Karger. Statt 131 Euro im regulären Abo zahlen sie nur 76,50 Euro für 4 Ausgaben inkl. Supplemente pro Jahr. Wer sich für die Online-Ausgabe entscheidet, spart außerdem noch die Kosten von 13 Euro für den Versand. Ein kostenloses Probeheft kann angefordert werden bei
e.gumbert@karger.de

TIPPS UND TERMINE

Neue Rubrik auf der Website des VPP: Meldungen für Psychotherapeuten/innen in Ausbildung. Adresse:
www.VPP.org

Buchtipp 1 Neuerscheinung
Psychodynamische Therapie bei Kindern und Jugendlichen
Dr. Udo Boessmann führt in seinem neuen Praxisratgeber in die Grundlagen ein und bietet systematische Hilfestellung zur Berichterstellung. Jetzt zum Sonderpreis für BDP-Mitglieder vorbestellen! Details unter
www.psychologenverlag.de

Buchtipp 2 Aktualisierte Neuauflage
Fast jeder leidet mehr oder minder häufig unter negativem Stress. Abhilfe ist in Form der überarbeiteten Fassung des bewährten Handbuches "Stressbewältigung, Trainingsmanual zur psychologischen Gesundheitsförderung" von Gert Kaluza möglich. Das Programm wird seit Jahren angewandt und gehört zu den anerkannten Präventivleistungen der gesetzlichen Krankenkassen. Neu enthalten ist eine CD-Rom mit Druckvorlagen für die umfangreichen Materialien. Für den Kurs ist eine Lizenz erforderlich, die in folgenden Fortbildungen erworben werden kann
http://www.dpa-bdp.de/aus_fort_weiterbildung__.html, Tel. Deutsche Psychologen Akademie: 0228/98731-28. Das Buch finden Sie im Internet unter
www.springeronline.com/sgw/cda/frontpage/0,11855,1-40109-22-16716196-0,00.html

Alle BDP-Termine bis Dezember 2004 auf einen Blick:
www.bdp-verband.org/aktiv/veranstaltungen/

Tagungen und Kongresse mit und ohne BDP:
www.bdp-verband.org/aktiv/kongresse/

ZU GUTER LETZT

Wer sich mal in seinem Namen sonnen möchte, ist hier richtig:
www.wetterpate.de



Newsletter-Redaktion: Hans-Werner Drewe (Tel. 0228-987 31-16, drewe@bdp-verband.org), Angelika Wisniewski (Tel. 0228-987 31-43, a.wisniewski@bdp-verband.org)